Archiv der Kategorie: Petitionsausschuss

40 ( 62 !?) Jahre uneingeschränkte Macht der STASZIS in der DDR machten machtsüchtig- Die STAZIS und IM´s von früher können dieser Sucht nicht abschwören !

******* Ungesühntes Folteropfer der STAZIS wird HEUTE  mit rechtsstaatlichen Mitteln  zersetzt … Rechtsanwalt  vom Wachregiment Berlin Feliks Dzyerzinski zeigt EUCH hier  und heute im Jahr 2013 ( 2014 !) wie das geht: http://adamlauks.com/2013/01/08/seit-40-jahren-im-visir-der-stasi-der-letzte-anschlag-am-5-1-2013-paranoja-ja-eines-ungesuhnten-folteropfers-des-mfs/ Dies geschieht in einer synchronisierten(?)  Mitwirkung der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Obersten Gerichtes der DDR, Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Stadtgerichtes Berlin, Aufarbeitung der Verbrechen der IM Ärzte durch die Bundesärztekammer, Ärzte Vollstrecker des MfS in U-Haften und StVE der DDR, Berliner Charite als Nest der IM Ärzte ?, Deutscher Bundestagspräsident Dr. Lammert, Die Aufarbeitung des SED Unrechts, Falsche ärztliche Behandlung im Operativen Vorgang "Merkur", Folter als Bestandteil der Zersetzung, Folter und entfesselte Gewaltanwendung an Strafgefangenen in der DDR, Gewalt-Notoperation auf Befehl des STASI, Hungerstreik 20.12.84 - 30.9.85, HVA Werner GroSSmann, Internist Dr.Zels PÜlauener Stzr.26, Krieg Adam Lauks gegen die STASI, Landgericht Berlin-Rehabilitierungskammer, Oberstleutnant Stöber - Endvollstrecker, Pet 4-17-07-4513-031242, Petitionsausschuss, Predigt über Versöhnung Opfer Täter, Psychiatriemißbrauch - Waldheim Endstation, Psychiatriemißbrauch durch IM Jürgen Rogge Leiter der Psychiatrie im HKH Meusdorf, Rechtsanwälte der DDR - Marionetten und Spitzel des MfS, Rechtsausschuß des Bundestages | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

SO looft et bei SED Kersten Steinke im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages:Deutscher Bundestag Petitionsausschuss PET 4 – 17 -07-4513-031242 Folter in der DDR an Adam Lauks 1984/1985 ist nun amtlich auch im Bundestag

    *******   Ehrenerklärung des Deutschen Bundestages Vorbei, vergessen… Ehrenerklärung für die Opfer der kommunistischen Gewaltherrschaft Der Deutsche Bundestag würdigt das schwere Schicksal der Opfer und ihrer Angehörigen, denen durch die kommunistische Gewaltherrschaft Unrecht zugefügt wurde. Den Menschen, die unter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Obersten Gerichtes der DDR, Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Stadtgerichtes Berlin, Aufarbeitung der STASI - Verbrechen, Aufarbeitung der Verbrechen der IM Ärzte durch die Bundesärztekammer, Aufarbeitung durch die Ärztekammer Berlin, Ärzte Vollstrecker des MfS in U-Haften und StVE der DDR, Begegnung mit meinem Henker und "Mörder" unseren Söhnchens, Der Spiegel und STASI, Deutscher Bundestag, Deutscher Bundestagspräsident Dr. Lammert, Die Aufarbeitung des SED Unrechts, Dr. Friedrich Wolff, Einmischung in innere Angelegenheiten der SFRJ, Falsche ärztliche Behandlung im Operativen Vorgang "Merkur", Folter als Bestandteil der Zersetzung, Folter im Strafvollzug Berlin Rummelsburg, Folter im Zuchthaus Rummelsburg zum Zweiten, Gewalt-Notoperation auf Befehl des STASI, Haftkrankenhaus Leipzig-Meusdorf -nun JVA Leipzig mit Krankenhaus, Hungerstreik 20.12.84 - 30.9.85, HVA Werner GroSSmann, Krieg Adam Lauks gegen die STASI, Landgericht Berlin-Rehabilitierungskammer, Oberstleutnant Stöber - Endvollstrecker, Pet 4-17-07-4513-031242, Petitionsausschuss, Psychiatriemißbrauch durch IM Jürgen Rogge Leiter der Psychiatrie im HKH Meusdorf, RA - IM Jura, Rechtsanwälte der DDR - Marionetten und Spitzel des MfS, Rechtsausschuß des Bundestages, Rechtstreit mit Axel Springer AG, Schutzbehauptung für IM Georg Husfeld, Stomatologische Klinik, Unterlassungsklage, Verleumdung des Folteropfers, Verleumdung und Verhöhnung eines STASI-Folteropfer, Verlogene Gerechtigkeit, Vernichtung vo 16.35 Gefangenenpersonalakte von Rummelsburg, Zeitzeugengespräche | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 5 Kommentare