Adam Lauks wurde durch die höchsten Stellen der DDR STASI- Justiz politisch verurteilt und anschließend der STASI zur Liquidierung überstellt in der Nacht 28./29.10.1985. Adam´s Schutzengel holte Adam aus dem Todeszug MERIDIAN-EXPRESS in Usty nad Labem raus und der Killer der STASI – wartete auf sein Opfer „Merkur“ umsonst in Ungarn. War es der Hans Theodor Richardt von Mielke´s oder von Warkus Wolf´s HA II/10 Spionageabwehr gegen AFR Jugoslawien ?!?

 

Akte der Generalstaatsanwaltschaft und des Obersaten Gerichtes der DDR aus dem Bundesarchiv wurden dem Landgericht zum zweiten (2006) und zum dritten Rehabilitierantrag (2015 )als Beistück zugefügt und wurden von der Generalstaasanwaltschaft, bzw. Oberstaatsanwältin Schmitz – Dörner einfach ignoriert und von der Rehabilitierungskammer 551 Rh 218/15  bus  zum 20.1.19  gar nicht berücksichtigt ( Rechtsbeugung aus politischen Gründen im Anzug?!? )

 

„Um jemanden zu verhaften bedarf man keine Beweise, die werden erarbeitet!“ ist Zitat von Erich Mielke aus seiner Richtlinie 1/76  über die Führung von Operativ Vorgängen des MfS.

Hier ist der Beweis dafür dass man um ein Urteil zu fällen gar keinen § braucht:

Ich wurde am 26.4.83 vom Stadtbezirksgericht Berlin-Mitte/ DDR  wegen „Devisen-wertumläufen“ zwischen Ausländern verurteilt ohne dass es dafür im StGB einen § Paragrafen gab, als erster Angehöriger einer Wirtschaftsver-tretung oder Botschaft eines Landes in der DDR, aus Interessen der HV A des Markus Wolf und der HA II/10 Spionageabwehr vs. Jugoslawien.

Verfügung vom 27.4.83: 1) eintragen; 2. AL ( Abteilungsleiter – Wendland )  zur Kenntnis 13.6.83: 3. w.v. ( wieder vorlegen ) sofort ( Problemlösung suchen zur Frage:         Umlauf vopn ausl. Zahlungsmitteln zwischen Ausländern – ohne DDR Bürger – ? )

Standpunkt-zu-Lauks-POLITISCH-2.pdf
Standpunkt-zu-Lauks-POLITISCH.pdf

Kein Dipolomat oder Repräsentant von ausländischen Organisationen in der DDR hat jemals in der Staatsbank oder ion der DABA AG 100 DM in 100 M DDR umgetauscht. Nur in meinem Falle hat die STASI Justiz geahndet obwohl es im Gesetz keinen Paragrafen gab wonach DAS verboten und strafbar war.

Made in DDR

Tigerkäfige in den Arrestzellen der StVE der DDR sind Erfindung der kranken, menschenfeindlichen Gehirne der STASI-Justiz und deren Exekutive. Im Dritten Reich hatte es keine Tigerkäfige in den Einzelunterbringungen oder Arrestzellen gegeben.

scan_20190106 (3)

Verfügung 1. Gen. Tenner vorlegen: Ich schlage vor, einen Meinungsaustausch über die derzeit noch offene Frage des Devisenwertumlaufes zu führen, wenn daran nur Ausländer beteiligt sind. Hierzu lege ich eine Diskussionsgrundlage vor ( Entwurf ). Teilnehmer sollten sein: MdF, Abt. Devisenrecht und Finan( Abteilungsleiter AL Dr. Wendland oder Vertreter ); OG, 2 Strafsenat, Zollverwaltung, Abt. ZF (Zollfahndung )

 

scan_20190106 (4)

„Vermerk: ( Gen. Dr. Tenner): – bevor am Problem überhaupt weitergearbeitet wird, zunächst ( vorab! ) mit MdF ( Ministerium der Finnanzen * ) Dr. Weichsel Kontakt  aufnehmen, ob u. inwieweit devisenpolitisch Interessen bestehen.

– am 16.6.1983 mündlich Thesen vorbereiten.“

scan_20190107

scan_20190107 (2)

scan_20190107 (6)

scan_20190107 (8)

Spezielle Strafvollzugsabteilung Waldheim – ehemalige Hel-und Pflegesatätte der NAZIS sollte auch Endstation für Adam Lauks sein. In der Absonderungszelle „4“ kämpfte ich gegen das MfS  mit allem was ich noch hatte, bis ich die Isolatiuon in dieser Gruft „zerschossen“ hatte und  am 7.9.85 zuum letzten Mal ins HKH Leipzig Meusdorf verschleppt wurde um dort die  für den 29.10.85 geplante Liquidiertung abzuwarten.

Diesen Kampf hat dem MfS noch keiner so geliefert wie Adam Lauks es tat und tut …

Die Akte des Generalstaatsanwalts der DDR und des Obersten Gerichtes der DDR wurde dem Landgericht Berlin und der Generalstaatsanwaltschaft Berlin bei meinem zweiten Rehabilitierungsantrag vom 2006 zwar als Beweisstück  vom Bundesarchiv bereitgestellt, wurde aber mit: „es ist nichts Neues dazugekommen“ wurde  von der Generalstaatsanwalt weder berücksichtigt, noch von den Richtern Christoffel,Heinatz und Rosenthal gewertet.

Akte des Generalstaatsanwalt der DDR aus dem Bundesarchiv zu Adam  Lauks

Akte des Obersten Gerichtes der DDR aus Bundesarchiv zu Lauks

scan_20160922 (2)

scan_20190107 (4)

scan_20190107 (5)

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter 19.Mai 1982 - 19.Mai 2015, 552 Kass. 145/92 - Kassationsantrag 30.4.92, AKTUELL, Allein gegen die STASI/MfS der DDR, Aufarbeitung "der Aufarbeitung", Aufarbeitung der Gauckschen Aufarbeitung, Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Obersten Gerichtes der DDR, Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Stadtgerichtes Berlin, Aufarbeitung der STASI - Verbrechen, AUFKLÄRUNG STATT VERKLÄRUNG, Aussenhandel der DDR auf den Knien, Ärzte Vollstrecker des MfS in U-Haften und StVE der DDR, § Folter in der DDR/ in STASI-haft, B-Kader der STASI - Auserwählten für den Ernstfall, Befehl des Ministers Mielke 14/83, Bereitschaftspolizist a.D. als Aufklärer Roland Jahn, Berliner Charite als Nest der IM Ärzte ?, BStU Lügenimperium, Bundesvollversammlung am 18.3.2012, Gauck´s und BStU Aufarbeitung -25 Jahre Vergauckelung und Lüge, Gegen das Vergessen, GUTACHTEN zu Gauckbehörde 2007, Juristische Aufarbeitung des DDR Unrechts, Psychiatriemißbrauch durch IM Jürgen Rogge Leiter der Psychiatrie im HKH Meusdorf, Roland Jahn - BEPO der VOPOS der DDR, Urkundenunterdrückung des Joachim Gauck veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen