Gauck – Birthler – Jahn: Urkundenunterdrücker und Lügner und Geschichtsverfälscher auftrags der Politik und der verbrüderten Geheimdienste?!? .. für 3 Milliarden Euro bis jetzt!

 

Mein Brief an den Pastor Gauck – den Leiter der Gauck Behörde vom 7.12.1991

 

Es folgte  darauf seine Doppeldenunziation und Lüge  im EV 76 Js 1792/93  Täterschutz !

Zweimal steckte  der Gauck inoffiziell diesen IM Bericht / Vermerk der StA II Berlin und unterschlug dabei die  „mehrseitige Hetzschrift“ der unabhängigen(?) Deutschen  Justiz:

„mehrseitige Hetzschrift“ des „Merkur“ alias Adam Lauks „An die Mörder“

Die vier Seiten der Abschrift rückte die BStU absichtlich nich heraus – ich erkämpfte die erst 2010 – die lag in meiner E-Akte ( Erzieherakte)  die 2006 als nicht mehr existent er-klärt wurde, seitens des ehemaligen Staatsanwalt der DDR Rolf Jacob der nach der Wende zum Regierungsdirektor und Leiter der (jetzt) JVA Leipzig mit Krankenhaus wurde.

Besseren Spurenvernichter oder Datenschützer der STASI-Täter konnten die verbrüderten Geheimdienste sich gar nicht vorstellen können, zumal er schon in der DDR Zeit mit misteriösen Vorkommnissen im HKH Leipzig Meusdorf sich befassen musste?

Gauck´s Urkundenunterdrückung die von der Birthler fortgesetzt wurde – bis zur Verjährung ( 2005 )

SO GEHT DIE URKUNDENUNTERDRÜCKUNG DER BSTU am 23.1.2018

 

 

 

 

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Bild | Dieser Beitrag wurde unter AKTUELL, Aufarbeitung, Aufarbeitung "der Aufarbeitung", Aufarbeitung der Gauckschen Aufarbeitung, Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Stadtgerichtes Berlin, Aufarbeitung der STASI - Verbrechen, AUFKLÄRUNG STATT VERKLÄRUNG, Berliner Justiz, Gauck Behörde, Gegen das Vergessen, Generalbundesanwalt, Juristische Aufarbeitung des DDR Unrechts, Roland Jahn - BEPO der VOPOS der DDR, Verwaltungsgericht Berlin VG 9 AR 7.14 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.