Strafverfolgungsverhinderungsbehörde des STASI-Täterschutzsonderbeuftragten – Joachim Gauck als IM des Polizeipräsidenten und Roland Jahn als Zuträger und Informant des LAGeSo ! – Beweise HIER alle anklickbar


22_da_1_16631_501x0_0_21

 

Zitat Josef Pulitzer

Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.
unknown-1

cyhuwjtusaeicf1

 

bildschirmfoto-2017-02-13-um-09-54-32

TIGERKÄFIG aus einer Arrestzelle in Zuchthaus Berlin-Rummelsburg verrottet mit einem weiteren aus Cottbus in Dr. Knabes Sammlungen in den Kellern der Gedenkstätte Berlin Hohenschönhausen. Eine pure Verharmlosung der kommufaschstischen Repression in der DDR. TIGRKÄFIGE sind Erfindung der nicht entnaziffizierten Kommunisten in der DDR die zur Umerziehung bzw. zur Zersetzung und Entwürdigung der Menschen  zum Ziel hatte.Den TIGERKÄFIG zu leugnen ist der Leugnung des Holocoust gleichzusetzen.

Scan_20170308

 

Der Sonderbeauftragte für die personenbezogenen Unterlagen des Staats-sicherheitsdienstes der ehemaligen DDR ist Machwerk der STASI  in der ersten „freigewählten“ Volkskammer der DDR.

Den Gauck als Leiter des Komitees für die Auflösung des MfS ( Überwacher der Akten-vernichtung ) zum Sonderbeauftragten, ausgerechnet vom IM „Cerni“ vorzuschlagen, ist auch für den Blinden auf den ersten Blick erkennbare Kontinuität im größten Operativ Vorgang des MfS seit Gründung : Die friedliche Übernahme der Bundesrepublik

die-drei-affen-und-merkel1

cyhuwjtusaeicf1

Man hat ganze 7 Jahre gebraucht zu durchstechen und zu erkennen WAS der pastorale Vergangenheitsbewältiger und unbedeutende Jugendpastor in der Filiale der verbrüderten Geheimdienste  ( 95% Ossis und 5% Wessis ) getrieben hatte.

Die drei Wissenschaftler werden sih doch nicht geirrt haben, oder ?

scan_20170304

 

http://adamlauks.de/wp-content/uploads/adams_pdf/Joachim_Gauck_Stasi_Luegen_Maerchen_Gutachten_2007_VERTRAULICH.pdf

1453391_233303540172972_371844581_n

 

16991581_10212160294386Strafverfolgungsverhinderungsbehörde

17097461_10212160294786780_9103797165833194795_o

scan_20170304-21

scan_20170304-22

scan_20170304-23

Anlagen: 1 – 8

scan_20170304-4

Auf seine  bekannte überhebliche  und ignorante Art von unvorstellbarer Machtposition aus handelnd  anstatt das Segment der Akte MfS HA VII/8 577/85 – Anlage 3 inclusive,  an die Strafverfolgungsorgane zu ubergeben steckte Gauck der ZERV 5 BStU Akte in bester Manier eines  IM – Inoffizieller Mitarbeiter der STASI.

 

 

scan_20170304-5

Mit der Unterdrückung der Aklte – Anlage 3 schützte Gauck einen STASI-Schergen und Schläger aus der Speziellen Strafvollzugsabteilung Waldheim, der womöglich als  solcher  als V-Mann in die verbrüderten Dienste übernommen wurde!??

scan_20170304-2

scan_20170206-2

scan_20170304-13

Joachim Gauck  und SEINE Behörde leiteten illegal,in feinster Manier eines IM´s („Larve“?)diese Akte  dem Polizteipräsidenten in Berlin, dem LAGeSo und der Gedenkstätte Berlin Hohenschönhausen zu. Gauck hat die Abschrift der „Hetzuschrift; er unterdrückt die vollends – deswegen zwecks Aufklärung statt Verklärung  hier anklickbar

„Hetzschrift“ – AN DIE MÖRDER geschrieben und übergeben am 18.5.1984 war zu 75% Anlehnung an Kurt Tucholsky´s DAS BÖSE GEWISSEN ( aus dem Jahre 1930)

Fühlte sich Joachim Gauck  der zum Bundespräsidenten mit NAZI und STASI – Hintergrund den vereinigten Deutschen und der Kanzzlerin aufgebrummt wurde durch den Inhalt gar persönlich angesprochen? – Ich würde meinen JA, und nicht nur er in SEINER  Behörde.

 

scan_20170304-14

Lfd.Nr. 76  im EV 76 Js 1792/93 wurde  den Ermittlern  der ZERV zwischen 28.3. und 7.4.94 ilegall zugesteckt. Es gibt kein Begleitschreiben und auch keine Wertung der Ermittler.

Lfd.Nr 84 im EV 76 Js 1792/93 taucht  zwischen 17.5. und 2.6.94 wieder auf – ohne Begleit-schreiben und ohne Vermerk oder Wertung der Ermittler der ZERV, einen Monat  vor dem Eingang der (unter Lfd.Nr. 113  des EV im Verlauf zu sehen ) offiziellen, unaufgeforderten und Falschen Mitteilung der Gauck Behörde am 5.7.1994 die auch ohne Vermerk oder Wertung blieb.(?)

scan_20170304-15

scan_20170304-10

scan_20170304-9

Anstatt die Anlage 3 erhält der Polizeipräsident in Berlin trotz seinem eindeutigen: „Eine Einsichtnahme oder Mitteilung  nach § 19 Absatz 7 Satz 1 des StUG reicht für die Zwecke des Strafverfahrens nicht aus.“  ignoriert Gauck das Ersuchen und nötigt den Polizeipräsidenten in Berlin mit diesem Schreiben.

scan_20170304-16

scan_20170304-17

scan_20170304-19

scan_20170304-20

Scan_20170308 (2)

 

 

 

 

 

 

 

Dia Akte BStU 000035  wird als Anlage A 1 diese  IMS  Akte,  als eine der der Anlagen die der Falschen Mitteilung an das LAGeSo  angehangen von Roland Jahn rausgeschickt wurden – von 10501 Akte die zu meiner Person in der Behörde durchgesehen wurden.scan_20170304-13

Die  Anlage 3 aus der Falschen Mitteilung an das LAGeSo ( hier als Seite 65 des Behörden Vorgangs 007540/12Z ) ist eigentlich eine Akte aus Gauck´s Sonderrecherche zu  meinem Antrag auf Akteneinsicht 001488/92Z als Betroffenen ( und Opfer ) die dort als Akte 20 Anfang April 1994 gefunden und geführt wurde.

In der Akteneinsicht nach IFG 97/13 V ( Anlage 2 )  wurde die absichtlich  samt ersten 35 Seiten des Behördenvorgangs unterdrückt und im weirtteren Verlauf systematisch ausgeblendet.Grund DAFÜR  sind darauf vermerkte Signatruren der vorliegenden und abgelegten  Akten 462/84 und 577/85 der HA VII/8 ( Abwehr im Strafvollzug der K 1 )

Obwohl auf der Rückseite der Karteikarte  beide Straftaten: Verfassen einer Hetzschrift und Körperverletzung und Unerlaubte Verbindungsaufnahme und NV Nahrungsverweige-rung vermerkt sind wird die Kartei samt Akte unterdrückt als Zeugnisse der politisch – operativen Verfolgung die sich im Strafvollzug fortsetzt durch Zwangseinweisungen und Abschirmungen…

Scan_20170304 (19).jpg

Als ich durch den RA Nikolai Schoppmann  angeforderten Ermittlungsakte 76 Js 1792/93 Ende Januar 2013 in Kopie einsehen durfte erkannte ich Gauck´s  verbrecherische Urkun-denunterdrückung die sich wie geschehen bei der Strafverfolgung als verhindernd ausgewirkt hatte. Da zwischen dem Auffinden derr Akte  Anfang April 1994 und Eiungang der Falschen Mitteilung der Gauck Behörde fast drei Monate lagen entsteht der Eindruck dass Gauck erst die Weisung von OBEN einholen musste, wobei das OBEN sowohl Kabinett von Kohl  als auch Kabinett eines der verbrüderten Geheimdiensten sein könnten.

Ich schickte die komplette Kopie der Akte 76 Js 1792/93 im Februar 2013 dem Bundesprä-sidenten Joachim Gauck in SEIN Schloß Bellevue und bat um Stellungnahme und seinen Rücktrit.( link im Verlauf). Einen Monat später kam die Einstellung des Ermittlungsverfahren  das gegen Unbekannt geführt wurde(?!?) 222 UJs 662/12 wegen Verjährung – die Schuld istsomit ungesühnt bei Joachim Gauck geblieben. – In wie-vielen Fällen hatte Gauck, der sich der Rolle des obersten Richter auf Erden angemaßt hatte, solche Ermittlungs- oder Rehabilitierungsverfahren in seiner Amtszeit 1990 – 2000 ausgebremst, die Gerechtigkeit für STASI-Täter und STASI-Opfer ausgehebelt-verhindert?

Das hätte von den drei Wissenschaftlern im Gutachten empfohlene Aufarbeitung der Gauck´schen Aufarbeitung zu Tage fordern müssen. Dass es dazu nicht zu kommen hat, hat Kanzlerin Merlel am 25.5.2016 in Meseberg befohlen. Was die BStU und Verlegung der Aktenrestbestände in das Bundfesarchiv anbetrifft -“ bleibt alles beim Alten! und der ehemalige freiwilige und ausgezeichnete Bereitschaftspolizist der VOPOS wird wieder eingestellt, nun auch als Bundesaufarbeitungsbeauftragter. Vergauckelung geht weiter als Vermerkelung.

scan_20170304-20

OFFENER BRIEF DES UNGESÜHNTEN FOLTEROPFERS DER STAZIS – Adam Lauks & RÜCKTRITTFORDERUNG AN DEN 11. BUNDESPRÄSIDENTEN VON DEUTSCHLAND JOACHIM GAUCK – Berlin den 16.Februar 2013

cropped-jugosternchen-fueradam-lauks-weit-01.png

@realDonaldTrump https://adamlauks.com/…/strafverfolgungsverhinderungsbehoer…/ … Pls Ask Angela about hidden evidences of torture 84 true president Gauck in my case – Case „Merkur“

 

Red star in USA Embassy in Berlin   – Director of Memorial STASI Interrogation Prison Dr. Hubertus Knabe wanted to forbidd red star in Germany!?  I wrotwe to him than he should have to paint all those stars  in black!? (lol)

dsc_7431

F I R S T  Petitioin  hidden and eliminated by STASI-Connections of President Gauck  2.4.2013

Entlarvung DIE ERSTE oder: Wie der Joachim Gauck 2013 durch BStU und STASI-Seilschaften im Petitionausschuss des Bundestages vor dem Untersuchungsausschuss gerettet wurde

Kaninett and parliment recognized what Joachom Gauck Germany president have done in HIS Gauck – STASI  agency.  In Ameriuka he should have to be fired because of hiding evidencies of TORTURE and VIOLENCE.

14047176_1156979954344002_2516702225393889530_o

SECOND   Petition against the Gauck/Birthler and Jahns united inteligences East/West 13.2.2015  has been eliminated with knowledge off Mis Merkels Office and  Bundestag

Etlarvung DIE ZWEITE – des Referats Pet 4 des Petitionsausschusses als PPETITIONSUNTERDRÜCKUNGS- und PETITIONSVERSCHLEIERUNGSBEAUFTRAGTE DES BUNDESTAGES mit Oberamtsrat Wolfgang Dierig und Ministerialrätin Britta Krägenow als Volstrecker !??

*******

cyhuwjtusaeicf1

Meeting in Meseberg 25.5.2016  Merkel said: „STASI-files stay for ever in the hand of“ STASI!

e6d5da4af2a336b0e4808bf31dcef80a

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Bild | Dieser Beitrag wurde unter AKTUELL, Aufarbeitung, Aufarbeitung "der Aufarbeitung", Aufarbeitung der Gauckschen Aufarbeitung, Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Stadtgerichtes Berlin, Aufarbeitung der STASI - Verbrechen, Aufarbeitung der Verbrechen der IM Ärzte durch die Bundesärztekammer, AUFKLÄRUNG STATT VERKLÄRUNG, Ärzte Vollstrecker des MfS in U-Haften und StVE der DDR, § Folter in der DDR/ in STASI-haft, Befehl des Ministers Mielke 14/83, Gauck Behörde, Gauck´s und BStU Aufarbeitung -25 Jahre Vergauckelung und Lüge, GUTACHTEN zu Gauckbehörde 2007, IMS "Georg Husfeldt", Juristische Aufarbeitung des DDR Unrechts, Klageerzwingungsverfahren am Kammergericht : 3 Ws 595/11, Roland Jahn - BEPO der VOPOS der DDR veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Strafverfolgungsverhinderungsbehörde des STASI-Täterschutzsonderbeuftragten – Joachim Gauck als IM des Polizeipräsidenten und Roland Jahn als Zuträger und Informant des LAGeSo ! – Beweise HIER alle anklickbar

  1. Zitat eines Kommentars vom 19.05.2013 von Dirk Lahrmann: 1990 versprach Kohl den Opfern der DDR-Diktatur, dass ihnen Gerechtigkeit widerfahren werde. Dass es nicht so ablaufen werde, wie nach dem 2.WK, wo all die Nazis ihre Posten behielten. Es sollte ein glaubwürdiger Neuanfang stattfinden.
    Die Opfer sollten sich auf die rechtsstaatlichen Strukturen der alten BRD verlassen. Ja, man hatte die personellen Möglichkeiten, den Diktatur-Anhängern das Handwerk zu legen. Nur all das war reine Propaganda, lupenreine Propaganda. Man hatte niemals vor die Täter zu bestrafen. Man hat sich geeinigt auf Kosten der Opfer.Kohl folgte den Richtlinien von Niccolò Machiavelli.
    Dieser „Polit-Stratege“ des 15. Jahrhunderts riet: „Der Fürst solle seine Versprechungen nur einhalten, wenn sie ihm von Nutzen sind“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s