Pastor & Präsident Joachim Gauck ! – erinnern Sie sich an Ihr Verbrechen am Adam Lauks !?? -HIER ist mein Schreiben vom 7.12.1991 und der Rest des Behördenvorgangs 001488/92z – Sie haben über meine Folterungen Bescheid gewusst, seit 1991- Ich bat und flehte Sie an um Gerechtigkeit – WAS HABEN SIE GETAN !?? – Sie haben die Täter geschützt ! und das nicht nur in meinem Falle 76 Js 1792/93!!!


 

 

Mein erstes Schreiben an den Mann der Kirche Joachim Gauck 7.12.1991

Hier ist das – wegen Verjährung? – ungesühnte Verbrechen – URKUNDENUNTER-DRÜCKUNG  des Joachim Gauck als Leiter der Aufklärungsverhinderungsbehörde 1994:

Auf das ausdückliche Ersuchen des Polizeipräsidenten in Berlin überstellte Gauck die Originale und Beweise für schwere Körperverletzung §116 nicht an den Polizeipräsidenten- er schickte falsche Mitteilung der Behörde und Bremste dadurch das Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 aus, um den Täter und seine Auftraggeber zu schützen.

 

 

 

Der größte Lügner der auf Deutschem Boden je geboren wurde spricht es  auch selber aus!

A K T U E L L !!! Deutschland will es im 2.ten Versuch wissen über die WAHREN VERDIENSTE von Joachim Gauck und Roland Jahn in der GAUCK  &  JAHN BEHÖRDE – im 2. ten Anlauf !

Die Drei Affen der STAZIS sitzen vor dem Bundestag,vor der Gauck Behörde und vor dem Justizministerium und schweigen, sehen nichts und hören nichts seit 25 Jahren...die vor der Gauck Behörde haben schon 2,5 Mrd € ins Maul gestopft bekommen, wie es bei den anderen zwei aussieht ... werden wir NIE erfahren.

Die Drei Affen der STAZISS sitzen vor dem Bundestag, vor der Gauck Behörde und vor dem Justizministerium und schweigen, sehen nichts und hören nichts. Sie gehören eigentlich vor die Gauck Behörde wo sie sich über die Lügen und Aktenunterdrückungen seit 25 Jahren ausschweigen…die vor der Gauck Behörde haben schon 2,5 Mrd € ins Maul gestopft bekommen, wie es bei den anderen zwei aussieht … werden wir NIE erfahren.

 

Deutschland Deine Aufarbeiter nach getaner Arbeit: Keine Gerechtigkeit für STASI Opfer - Geschichte des MfS und der NVA,der Justiz,der KIRCHE der Ärzteschafft geklittert und nach 25 Jahren unaufgeklärt... für 2,5 Milliarden Euro !??

Deutschland Deine“Aufarbeiter„nach getaner Arbeit: Keine Gerechtigkeit für STASI Opfer – Geschichte des MfS und der NVA, der Justiz, der KIRCHE der Ärzteschafft wird verfälscht und geklittert und bleibt nach 25 Jahren unaufgeklärt-für 2,5 Milliarden Euro !??  25 Jahre andauernde und 2,5 Mrd teuer bezahlte Vergauckelung und Verdummung der Deutschen Nation !?? BStU als erpresste  Geldquelle – bestbezahlte ABM für Diktaturträger der DDR. Gauck hatte zuweilen 3600 Mitarbeiter einfgestellt gehabt und hatte ein Jahresetat von 230.000.000 DM. Zuvor  wollte die CDU nicht 250.000 DM locker machen für die Verlämderung der Tätigkeit derErfassungsstelle Salzgitter, beider 42.000 Strafamnteigen wegem Mißhandlung und Folterungen und Morde an der Grenze erstettat lagen, WOFÜR eigentlich die Gauc Behörde hätte aus den Restbeständen Augenscheinobjekte liefern sollen !?

 

Adam Lauks Vertreter der Ljubljanska banka in Berlin DDR 1975-1982

Meinen ersten Job bekam ich in der Repräsentanz von Ljubljanska banka in Berlin DDR ( Bild aus dem Fahrerlaubnis 1977)

Hier findet man das Ermittlungsverfahren dem Gauck durch die Urkundenunterdrückung und dubiose Zuspielung des Blattes 30 des MfS das auch 1.Stellvertreter des Ministers Mielke 1985 in der Akte  MfS AKK 14236/85 vorgelegt wurde. Es ist lediglich ein Vermerk. ein Beweis für einen gnadenlosen Krieg den ich zum Staatsfeind gemacht geführt hatte.

Im bösesten Traum konnteichnicht ahnen, daßdie STASI Bande die Bundesrepublik feindlich übernehmen wird und mich dort auch als  Staatsfeind der Bundesrepublik zu verleumden.ER machte ich zum Opfer der Berliner  Justiz und hbelte das Ermittlungsver-fahrenaus. Er hat sich in seiner krankhaften Eitelkeit und Überheblichkweit die Rolle des obersten Richter auf Erden angeaast und bestimmt wer  und wie weit zu rehabilitieren sei! Der Gott  soll für ihn die Gerechtigkeit wieder herstellen die er von 1990-2000 verdiente.

Bis heute hatte er keine Eier weder zu antworten noch auf zu Brief Stellung zu nehmen!

Ich mache mich Sorgen um das Land das ER repräsentiert in der Weltals Vasalle Amerikas.Adam Lauks 001

IFg - Antrag Bossack

BStU BV 97/13 V Akteneinsicht am 25.2.14 nach Infrmationsfreiheitsgesetz Blatt 50 meiner Opfer/Betroffenen Akteneinsicht  : BV 001488/92Z. Die ersten  35 Seiten des Vorgangs sind einfach verschwunden um nicht zu sehen dass  dieRecherche  Leiter Joachim Gauck  persönlich veranlasst hatte und zu diesem Zwecke SEINE Sonderrecherchere Oberst Bäcker und Oberstleutnnt Hopfer ragesetzt hatte, die doie brisante drei Akten am 11.4.94 schon ihm und Dr. Geiger auf den Tisch vorlegten. Die Akte MfS HA VII/8 577/85 dem Polizeipräsidenten nicht auf sein Ersucjhen zu übergeben war ein Verbrechen des Joachim Gauck das ungesühnt bleiben wird. Von der Urkundenunterdrücung im Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 erfuhr ich erst im Januar 2013 und schickte ihm die Kopie des kompletten Ermittlungsverfahren zu, damit ER sieht as er MIR angetan hatte.

Ich schrieb an den größten und best bezahlten Lügner der Deutschen Geschichte einen OFFENEN BEIEF...

Ich schrieb an den größten und best bezahlten Lügner der Deutschen Geschichte einen OFFENEN BEIEF am 15.2.2013

Er unterdrückte die Ergebnisse seiner Sonderrechercheure - ließ 35 Seiten der Behördenvorgangs vetrschwinden, Spuren zu verwischen, dass er persönlich die Recherche einleiten ließ von den zwei STASIS.

Er unterdrückte die Ergebnisse Akte MfS HA VII/8 Nr.577/85 seiner Sonderrechercheure – Oberst Becker und Oberstleutnant Hoepfer –ließ die ersten 35 Seiten der Behördenvorgangs 001488/92z verschwinden, Spuren zu verwischen, dass er persönlich die Recherche einleiten ließ von den zwei STASIS.

Es gab keine bedeutungslose Persönlichkeit unter den Bundespräsidenten.

Es gab keine bedeutungslosere Persönlichkeit unter den Deutschen Bundespräsidenten. STASI ließ Merkels Gutachten aus Mai 2007 Gutachten über beschäftigten des MfS in der Gauck Behörde

Die Geschichte wird zeigen bei der Aufarbeitung der Aufarbeitung... Wer zahlte 25 Jahre lang an die Träger der Diktatur der SED und Angstherrschaft der STASI

Die Geschichte wird zeigen bei der Aufarbeitung der „Aufarbeitung“… Wer zahlte 25 Jahre lang an die zeitweilig 3600 ehemalige Altkader- Träger der Diktatur der SED und Angstherrschaft der STASI 230 Mio DM bzw bis zu 106 Mio € jährlich, auch als nur  1600 Aktivisten der ersten Stunde weitermachen durften !?

 

 

Das Abgeordnetenhaus von Berlin will im Nachgang die Strafvereitelung im Amt in der Staatsanwaltschaft II Berlin einer Überprüfung unterziehen lassen -im Ermittlingsverfahren 76 Js 1792/93 !?? Da bin ich gespannt ob der Petitionsausschuss auch diesmal Stellungnahme des Wolfs einholen wird um zu erfahren wieviele Lämmer und Zicklein, wieviele Strafbestände er im EV 1992 -1997 verschwinden lassen, bzw. unterdücken lassen musste. WOHER kam die Weisung dazu !??

Das Abgeordnetenhaus von Berlin will im Nachgang die Strafvereitelung im Amt in der Staatsanwaltschaft II Berlin einer Überprüfung unterziehen lassen im Ermittlingsverfahren 76 Js 1792/93 !?? Da bin ich gespannt ob der Petitionsausschuss auch diesmal Stellungnahme der Staatsanwaltschaft Berlin und somit  des Wolfes einholen wird um zu erfahren wieviele Lämmer und Zicklein er gerissen hatte, wieviele Strafbestände er im genannten EV zwischen 1992 -1997 verschwinden lassen, bzw. unterdücken lassen musste. WOHER kam die Weisung bzw. der Befehl dafür !?  Oder war das SEINE, Gauck´s und Dr. Geigers´s Entscheidung gewesen, die Akte MfS HA VII/8 ZMA Nr.577/85 nicht dem Polizeipräsidenten in Berlin, auf sein Ersuchen vom 20.12.1993 auszuhändigen – deren Existenz und somit auch mein Schicksal am 5.7.1994 zu verleumden? Hat Joachim Gauck auch in anderen tausenden von Fällen sich angemaaßt gehabt die Rolle des Obersten Richter auf Erden zu spielen? – JA, DAS HATTE ER GETAN, in meinem Fall  hatte er nachgewiesene Schuld geladen.

******

Unpunnished Victim of Torture by the STASI is fighting for Human Rights and against the War in Germany ALONE !??

Unpunnished Victim of Torture by the STASI is fighting for Human Rights and against the War in Germany ALONE !??

They made NOBODY for Boss of Gauck Agency and made the greatest LIER in Germany´s History for 11.th President of Germany on 18.3.2012 ! With his NAZI- and STASI  Back-ground he is  a danger for Peace in Europe and in the World, preaching Lies everywhere!

Vergauckelung und Verdummung des Westens wurde auf der höchsten Ebene der DDR - von der Ersten Präsidentin Bergmann-Pohl beschlossen

Vergauckelung und Verdummung des Westens wurde auf der höchsten Ebene der DDR – von der Ersten Präsidentin Bergmann-Pohl beschlossen

Als er mein Plakat sah schreckte er zurück- stieß gegen den Kühler, stieg in die falsche Seite ein und flüchtete - nach 20 Sekunden. Aus Händeschütteln und Bad in der Menge wurde nichts - Herr Gauck DAMALS wusste ich nicht wie tiefgreifend Sie in mein Leben eingegriffen hatten mit der Urkundenunterdrückung vom 5.7.1994 im Ermittlungsverfahren gegen meine Schergen 76 Js 1792/93 !!?

Als er mein Plakat sah schreckte er zurück- stieß gegen den Kühler, stieg in die falsche Seite ein und flüchtete – nach 20 Sekunden. Aus Händeschütteln und Bad in der Menge wurde nichts – Herr Gauck DAMALS wusste ich nicht wie tiefgreifend Sie in mein Leben eingegriffen hatten mit der Urkundenunterdrückung vom 5.7.1994 im Ermittlungsverfahren gegen meine Schergen 76 Js 1792/93 !!?

  • Gefesselt - in Ketten gelegt... dem Feinde bis auifs Skalpell ausgeliefert

    Ìch kann seine Qualen nachvollziehen… wage ich mich fast zu behaupten

    Je suis Charlie – Je suis Adam! -Adam Lauks ! Pastor Gauck ! – Erinnern Sie sich noch an Adam Lauks !??

    https://adamlauks.com/2015/01/09/je-suis-charlie-mister-president-of-frg-germany-i-am-fighting-against-your-lies-in-gauck-agency-vg-1k237-14-vg-9-k-3-15/

  • Die schrecklichste Waffe gegen Lüge und Verleumdung ist DIE WAHRHEIT-( Pulitzer)
  • Hier : DIE WAHRHEIT über die  Zuarbeit zur juristischen Aufarbeitung des DDR Unrechts und Verbrechen der STASI-Justiz und ihrer Exekutive und Geschichte seiner Sicherheitsorgane! https://www.youtube.com/watch?v=TgDfJiui_NY
  • Die Akte MfS HA VII/8 ZMA Nr.577/85 mit Augenscheinobjekten über schwere Körperverletzung ( nach innen offener Unterkieferbruch ) in der Absonderung der Zelle „4“  der Speziellen Strafvollzugsabteilung Waldheim, blieben  in Gaucks Händen bis 2007 unterdrückt.. Pastor Joachim Gauck und sein Direktor Dr.Geiger wußten  aus meinem  ersten Brief an Joachim Gauck genau wonach  gesucht werden muss ( und was nicht gefunden werden darf!?) Auf die Suche wurden (Referat AU I.4.02) Gaucks Sonderrechercheure Oberst Becker und Oberstleutnant Hopfer angesetzt und man ermittelte unter Hochdruck, auf Order „von Oben“ unter „EILT“ und „EILT SEHR“ und wurde  am 7.4.1994 fündig:
  • WAS ist passiert in der Gauck Behörde 11.4.94 !!! Auf wessen Weisung gingen die Beweise für den Unterkieferbruch wie ersucht an den Polizeipräsidenten in Berlin ???

    WAS ist passiert in der Gauck Behörde 11.4.94 !?
    Auf wessen Weisung gingen die Beweise für den Unterkieferbruch nicht, wie 20.12.93 ersucht, an den Polizeipräsidenten in Berlin ? Vor dem Gesetz steht dafür einzig und allein Joachim Gauck !!!

  • Zitat Josef Pulitzer535702_115636438617053_2030668432_n

    „Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.“
  • WAHRHEIT über Unrecht

    Pestalozzi

Diese Akte wurde unterrdückt durch Gauck und Dr.Geiger

Diese Akte wurde unterrdückt durch Gauck und Dr.Geiger

HA VII ( Oberleutnant Flöter ) Oberst Schmidt.- Bock und das MdI Dr. Naumann wurden wenn auch spät über die Folterungen und Terror an den Strafgefangenen informiert. Der Psychopat der das Bett gebaut hatte wird von Roland Jahns BStU geschützt auch nach 25 Jahren durch das von Gauck und STASI mitentworfenes StUG !??

HA VII ( Oberleutnant Flöter ) Oberst Schmidt- Bock und das MdI Dr. Naumann wurden wenn auch spät über die Folterungen und Terror an den Strafgefangenen informiert. Der Psychopat der die Folterbank gebaut hatte wird von Roland Jahns BStU geschützt auch nach 25 Jahren durch das von Gauck und STASI mitentworfenes StUG !?? Auch der Name der HA( Hauptabteilung ) oder HA???? der Name des Hand Akten Trägers werden geschützt ! DAS ist Verdienst des Bundespräsidenten Gauck der das StUG maßgeblich von den Juristen des MfS unterstützt entworfen hatte.

  • Ich bringe diese Heimlichkeiten  ans Tageslicht! Dank dem IFG  konnte ich in die Machenschaften von Gauck und seinem Direktor und die Urlkundenunterdrückung  beweisen, die  mit BV  97/13V. Die Urkundenunterdrückung  im BV 001488/92Z  wird noch mit  dem StUG gedeckelt!?? Entweder das veraltete STASI – StUG oder die BStU Behörde  abschaffen oder  Beides … die Akte der STASI und SED-Ewiggestrigen entreißen und in das Bundesarchiv verlegen. 100 Mio € können dadurch gespart!?
  • Die Beweise dass auch bei Wiederholungsantrag die dem Polizeipräsidenten in Berlin im BV 000247/94Z vorenthaltene Augenscheinobjekte in der Akte MfS HA VII/8 nicht mir zur Einsicht vorgelwegt wurden – weil darin enthaltener Strafbestand der Körperverletzung  noch nicht verjährt war ( 76 Js 1792/93 ):
  • In der Position 2 gelistete ( bereits 1994) aufgefundene Akte HA VII/8 577/85 besteht aus 3 Seiten und die Seiten 1 - 3 sind für die Akteneinsicht des Antragsteller nicht zugelassen- ist dem internen Protokoll zu entnehmen!?

    In der Position 2 gelistete ( bereits 1994) aufgefundene Akte HA VII/8 577/85 besteht aus 3 Seiten und die Seiten 1 – 3 sind für die Akteneinsicht des Antragsteller nicht zugelassen- ist dem internen Protokoll zu entnehmen!?

  • Die Position 2 steht nicht mehr zur Verfügung - um daraus Kopien zu beantragen !? Dadurch ist die Urkundenunterdrückung perfect und bewiesen.

    Die Position 2 steht nicht mehr zur Verfügung – um daraus Kopien zu beantragen !?
    Dadurch ist die Urkundenunterdrückung perfect und bewiesen.

  • Herr Bundespräsident Joachim Gauck !  
  • Sie haben  das selbst mit entworfenes StUG  grob verletzt, und mich als Folteropfer der STASI lebendig begraben am 05.07.1994!  Auf dem Blatt 153 des BV 001488/92ZPosition 2 verwehren Sie mir die Einsicht in die vier Seiten der Akte  HA VII/8 Nr.577/85 und berufen sich dabei, begründen es mit StUG !?? Folglich wird auch die Herausgabe von Kopien dieser vier Seiten mir verweigert, wie das auf der Seite 156 sichtbar ist. Position 2 ist gestrichen!? Die Mappe MfS HVA VII/8 Nr.577/85 auch  im BV 00247/94Z diese Mappe dem Polizeipräsidenten am 5.7.94  zu verweigern ,in dem Sie die Existenz dieser Augenscheinsobjekte verleumden, ist ein Verbrechen, das ich erst im Januar 2013 erkannt hatte, wodurch meine  entsprechende Anzeige  gegen Sie ( 222 UJs 622/13 ) und Ihre Behörde der Verjährung zu Opfer fiel. Damit bleibt Ihre Schuld ungesühnt auf dieser Welt. Vor Gott ist die unverjährbar!  Sie haben die Gerechtig-keit für ein Folteropfer der Stasis verhindert um die Täter zu schützen! Da Roland Jahn in Ihrer Behörde diese Praxis der Urkundenunterdrückung im Jahr 2012 und 2013 fortfuhr, ist er  angezeigt beim Generalbundesanwalt…
  • DAS haben Sieam 5.7.1994 der ZERV214 nicht herausgegeben! Siehe auf Blatt 153, die Position 2: HA VII/8 577/85  – 4 Seiten  – nicht zum AS  ( !!?) Diese Akte  wurde  auf Weisung von Gauck und seinem Direktor Dr. Geiger unter Prädikat EILT und EILT SEHR spätestens am 11.4.1994 ermittelt – aufgefunden lag die vor ( Siehe Blatt 71 des ersten Behördenvorgangs  BV 001488/92Z- der privaten Akteneinsicht die  für den 17.3.1994 einberaumt war.Offensichtlich wurde  hinterher weiter recherchiert, oder man  fügte die Ergebnisse der Recherche nicht früher  dem BV zu, damit ich die Akte  nicht einsehen kann.
    Zuarbeit zur juristischen Aufarbeitung war die erste Aufgabe der Gaucks Behörde.

    Zuarbeit zur juristischen Aufarbeitung war die erste Aufgabe der Gauck Behörde -die wurde zum Gegenteil : Täterschutz und damit ist nicht  der Ralf Hunholz gemeint

    Nachträglich- 2015 hinzugefügt. Hiermit wird der willkürliche Umgang und Auslegung des  selbst geschaffenen STASI-Unterlagengesetzes. Gauck Behörde schützt den Schärgen in der Speziellen Strafvollzugsabteilung Ealf Hunholz, der auch als Zeuge  genannt wurde bei der Staatsanwaltschaft Chemnitz, gür die zwei Gemeinschaftsmorde an Jutta Kraftscheck und Gabrielle Feter in der Speziellen Strafvollzugsabteilung Waldhem im Jahre 1984 und 1985. – 5 Vorstrafen!?!

     

  • MfS HA VII-8 ZMA   Nr.577-85 S.2 001
  • Diese Mappe 577/85 ist Vorgang: Schwere Körperverletzung ist erfasst auch in einer Liste

    Diese Mappe 577/85 ist Vorgang: Schwere Körperverletzung ist erfasst auch in einer Liste „Anwendung von Gewalt“ Am 11.01.2015  meldet sich bei mir Lydia Schwarz die Zeugin des Kieferbruchs am 23.6.1985. Sie wurde  beauftragt  nach meinem Abtransport ins HKH Leipzig Meusdorf meine Absonderungszelle „4“ zu säubern.

    Kopie der nicht herausgegebenen Augenscheinobjekte Gauck Lauks 003

    Kopie der nicht herausgegebenen Augenscheinobjekte Gauck Lauks 004 Statt dessen ignorierten Sie das Ersuchen des Polizeipräsidenten in Berlin und schickten Sie ihm Ihre Mitteilung der Behörde mit falschen Tatsachenbehauptungen !?? WARUM, Herr Bundespräsident ist die Frage der Weltöffentlichkeit, nicht meine – ich kenne die Antwort !!!

  • AU II.2-000247/94 Z.02

    Die Falschmitteilung der Gaucks Behörde: Anhand der hier über L. vorliegenden Unterlagen lassen sich Mißhandlungen nicht belegen.
    Im Auftrag von Frau Lorenz unterschrieb Herr Lutz und die Frau Lorenz unterschrieb i.A, von Dr.Geiger

  • Bestätigung der vorhandener Akte des BV 001488/92

    Bestätigung der vorhandener Akte des BV 001488/92

    Gauck hat als Leiter Urkundenunterdrückung vor Gott zu verantworten

    Gauck hat als Leiter Urkundenunterdrückung vor Gott zu verantworten

    Laut angeblich StUG durfte ich die Beweise über die schwere Körperverletzung in der Isolation der Zelle

    Laut angeblich StUG durfte ich die Beweise über die schwere Körperverletzung in der Isolation der Zelle „4“ nicht einsehen und als Kopie nicht erhalten !?? (Position 2  auf den Seiten  153 & 154 fehlen )

    Den Außmaß der Urkundenunterdrückung und Aktenmanipulation kann man  im BV 001488/92Z deutlich erkennen. Die ersten 35 Seiten  fehlen, die Akte wurde  „ausgedünnt“ damit  der Aussenstehende nicht erkennen kann, dass die erste Recherche für die erste  Akteneinsicht auf persönliche Anweisung vom Tandem Gauck /Dr. Geiger eingeleitet und durchgeführt wurde. Damals existierte kein IFG – Informationsfreiheitsgesetz und man war sich sicher dass ihre „Aufarbeitung“ oder „Zuarbeit zur juristischen Aufarbeitung“ niemals und von niemandem überprüft werden kann und wird. Gauck hat sich die Rolle des Obersten Richters angemaßt. Jemand hat gesagt: „Wer Akte von Menschen  vernichtet/unterdrückt der ist bereit auch Menschen zu vernichten, verschwinden zu lassen… auf Weisung oder Befehl !“

    Ich bleibe bescheiden beim Zitat des Galileo Galilei, den Rest  über Gauck sagt am treffendsten diese Zeichnung aus!

    Wie man jemand mit einem Kohlestift entlarven kann

    Respekt für den Künstler !

    Je suis Charlie ! Ich bin Euer Charlie – Adam Lauks…. ich habe  niemandem was Böses getan in der DDR, Sie dagegen !?? wird mal die wahre Aufarbeitung einmal zu Tage fördern!? wie im Gutachten  vom Mai 2007 voin Wissenschaftlern anempfohlen !?

„Gauck unterschlug Beweise über schwere Körperverletzung im Hochsicherheitstrakt der Speziellen Strafvollzugsabteilung Waldheim und Beweise für Folterungen an Frauen im Gefängnis Berlin Köpenick – Eine Strafverfolgung darf und kann nicht eingestellt werden, wenn Staatsorgane Beweise verändern bis vernichten, um die Straftat unbeweisbar zu machen und so mit Hilfe der Verjährungsfrist straflos zu stellen. Das ist ein Eingriff in die Grundrechte. Die Grundrechte verkörpern eine Werteordnung, die sich mit der Menschenwürde, dem Unverletzlichkeitspostulat des GG und der Selbstbestimmung verbinden. § 13 StGB erklärt die Garantenstellung von Staatsorganen und Beamten, zu denen auch Richter gehören und zwar dahingehend, daß ein Beamter, der eine Straftat erkennt verpflichtet ist, die Ausführung der Straftat auch dann zu verhindern, wenn es dafür eine Anweisung, einen Befehl, einen Verwaltungsakt gibt. Die Beweisvernichtung ist sittenwidrig. Sittenwidrig ist dasjenige, was der grundgesetzorientierte Bürger unternimmt, welches außerhalb dessen steht, was der anständig denkende und handelnde Bürger in der jeweiligen Sache veranlassen würde. Daraus folgt, durch Beweis-Vorenthaltung, m. E. ebenfalls eine Straftat, ist die Verjährungsfrist des causalen Deliktes unterbrochen. Die Untätigkeit der Staatsanwaltschaft ist ein weiteres Verbrechen, denn ich denke, daß Menschenrechtsverletzungen, spätestens auf der Ebene der Folter juis cogens sind (nicht verjähren).

WAS will  der Petitionsausschuss von mir !??

 Mein Respect im ganzen Deutschen Bundestag gilt nur dem Bundestagspräsidenten Prof. Dr. Lammert und dem Dr. Phillipp Lengsfeld ( nicht mehr ) !  Ale anderen die ich im Deutschen Bundestag   angeschrieben hatte sind nur Schauspieler und Gauckler on the string !

„Sollte Sie diese Auskunft nicht zufriedenstellen, bleibt es Ihnen unbenommen, eine Eingabe an den Deutschen Bundestag zu Richten. Bitte teilen Sie uns Konkret mit, was Gegenstand der parlamentarischen Prüfung sein sol.“ NUR weil Bundestagspräsident Lammert sich für mich einsetzt… werde ich eine Beschwerde gen diesmal BStU Behörde vom 3.10.- zum heutigen Tage richten. Die Urkundenunterdrückung der BStU dauert JETZT an !

ZURÜCK !!! - über den Bundestagspräsidenten Lammert

ZURÜCK !!! – über den Bundestagspräsidenten Lammert

im Auftrag des Präsidenten des Deutschen Bundestages, Herrn Prof. Dr. Norbert Lammert, danke ich Ihnen für Ihr Schreiben.

im Auftrag des Präsidenten des Deutschen Bundestages, Herrn Prof. Dr. Norbert Lammert, danke ich Ihnen für Ihr Schreiben.

Ihre Ausführungen sind von Herrn Professor Dr. Lammert zur Kenntnis genommen worden und auch für die Abgeordneten des Deutschen Bundestages sind sie nicht ohne Wert.

„Ihre Ausführungen sind von Herrn Professor Dr. Lammert zur Kenntnis genommen worden und auch für die Abgeordneten des Deutschen Bundestages sind sie nicht ohne Wert.“  Das letztere halte ich für Gerücht oder auf Deutsch Lüge, Vergauckelung. Nur Dr.Phillipp Lengsfeld  antwortete,von 200 angeschriebenen Bundestagsabgeordneten als einziger. Seine Sekretärin räumte mir sogar ein Gesprächstermin ein den er  in ein Telephontermin  zu verwandeln versuchte, ich verzichtete.

Oberamtsrat wurde übernommen in den neuen Petitionsausschuss des DB und unterdrückt weiter...

Oberamtsrat Wolfgang Dierig und die Vorsitzende Kersten Steinke (ehem SED)wurden in den neuen Petitionsausschuss des DB ubernommen und unterdrückten weiter…wieder unter falschem Titel und Aktenzeichen, das es nicht gibt im System !??

*******

Gauck sagte: :

Immer wieder fällt uns auch auf, das wir in einem Land leben das tief krank ist, in einer Landschaft der Lüge, und es gibt Menschen jeder Bildungsstufe, die lügen bis zum Letzten.” – und wurde zum 11. Bundespräsidenten von Deutschland !

DAS war  der Inhalt dieses  SPIEGEL  TV Videos: http://www.spiegel.de/video/vor-20-jahren-liste-mit-spitzeln-der-stasi-in-halle-veroeffentlicht-video-1210045.html Womit Bundespräsidialamt oder Präsident persönlich der ZENSUR überführt wäre, im ersten der zwei Fälle wo er WAHRHEIT  spricht !??

Ich liebe meinen Präsidenten !!! Er muss doch das Recht auf das Vergessen haben !?

Ich liebe meinen Präsidenten !!! Er muss doch das Recht auf das Vergessen haben !? – wie der Erich Mielke, wie Wolfgang Schäuble, der eigentlich nach der Amnestie für alle begangenen Verbrechen der STASI und anderer Sicherheitsorgane der DDR und vollständige Vernichtung des gesamten Aktenbestandes plädiert hatte.

*******

Artikel 17 Einigungsvertrag –

Zitat:
Die Vertragsparteien bekräftigen ihre Absicht, daß unverzüglich eine gesetzliche Grundlage dafür geschaffen wird, daß alle Personen rehabilitiert werden können, die Opfer einer politisch motivierten Strafverfolgungsmaßnahme oder sonst einer rechtsstaats- und verfassungswidrigen gerichtlichen Entscheidung geworden sind. Die Rehabilitierung dieser Opfer des SED-Unrechts-Regimes ist mit einer angemessenen Entschädigungsregelung zu verbinden

*******

Ich schrieb an Herrn Joachim Gauck Leiter der Gauck Behörde  am 7.12.1991 und bat um seine Hilfe.  Bereits am 9.1.1992  wurde meinem Schreiben eine Tagebuchnummer zugeteilt  1488/92Z , lange bevor ich überhaupt einen offiziellen Antrag, auf Anraten der Behörde, gestellt hatte,  am 29.1.1992.   Herr Gauck bat den Herrn Direktor Dr. Geiger meinen Brief mit schrecklichen Schilderungen meines Schicksals zu beantworten, was Dr.Geiger auch tat, am 8.1.1991.  Kurzum: Die STAZIS in der Recherche der Gauck Behörde wußten vom Anfang an wonach sie zu suchen hatten, bzw. was sie keinesfalls finden  sollten – strafrechtlich frelevante Strafbeständ, bzw. Augenscheinobjekte die  Folter, schwere Körperverletzungen und Übergriffe der OME Ärzte  vir Gericht beweisen können. So geschah das auch !  Weder Pastor Gauck noch Dr. Geiger können sich heute nicht mit der Oberflächlichkeit der Rechercheure  herausreden, weil ausgerechnet der beweis für schwere Körperverletzung  unter der Signatur 577/85 wurde drei Ml  den ersuchenden Behörden unterschlagen bzw. unterdrückt.  Abgesehen davon das auch die  Rehabilitierungskammer – obwohl dazu angehalten , die Akte der Gauck Behörde  bei ihren Entscheidungen hinzuzuziehen, es  weder  beim Kassations- noch be erstem Rehabilitierungsantrag getan hatte ( !? ) hat die Behörd im Falle Adam Lauks  1488/92Z  völlig versagt in ihrer Hauptaufgabe, für die die ins Leben gerufen wurde, Zuarbeit zur jzristischen Aufarbeitung des DDR Unrechts. Im Gegenteil  die Behörde  konzertrierte sich bei der Sichtung der Restbestände darauf, die strafrechtlich relevante Augenscheinobjekte    “ sicherzustellen“ damit die  nicht in die Hände der Verfoölgungsorgane und Justiz gelangen können – das nennt man systematischer Täterschutz der STAZI-Verbrecher von mittleren und schweren Verbrechen, besonders der STAZI-Exekutive. DAFÜR wurde Pastor Gauck womöglich von der Reservebank geholt und mit dem Amt des Bundespräsidenten entlohnt. Für die völlig unkontrollierbare Vorgänge in der AR3 – Recherche des MfS,  die sowohl in der Zentrale als auch in Aussenstellen in den Händen der Hauptamtlichen MfS-ler blieb, steht einzig und allein der Leiter der Behörde Joachim Gauck vor dem GesetzAber auch der Herr Roland Jahn zeichnet für zwei manipulierte und falschen Mitteilungen in seiner  Behörde. Generalstaatsanwaltschaft und Staatsanwaltschaft ermitteln in beiden Fällen.

*******

http://www.adamlauks.com   : Unterdrückung der Petition des Bundestagspräsoidenten Lammert und des Ausschussas für Menschenrechte 2013 und  Urkundenunterdrückung  beim Ersuchen des LaGeso 2012 und der Staatsanwaltschft II 1994: 282 Js 1922/14 zuständigkeitshalber seit 19.5.14 bei der Staatsanwaltschaft Berlin !? – 143 AR 269/14 OFFENE Strafanzeige und Strafantrag gegen den Herrn Roland Jahn, vor dem Gesetz verantwortlichen Leiter als Bundesbeauftragten für personenbezogenen Unterlagen dess Sicherheitsdienstes der ehemaligen DDR § 272 Urkundenunterdrückung

*******

Da stehe ich (Adam Lauks ) und kann nicht anders !

Am 18.März 2012  wählten die Wahlfrauen und Wahlfrauen  den  Pastor Gauck von der Reservebank zum 11. Bundespräsidenten von Deutschland…. denn Sie wussten nicht was sie taten  ! ( WEN sie da zum Wahl vorgesetzt bekamen (von WEM ???)

Vor der WAHRHEIT auf dem Transparent musste der neugewählte 11. Bundespräsident Gauck  kopfüber Flüchten- das Bad in der Menge war  ihn total vereitelt !?? Es geht um DIE WAHRHEIT über seine VERDIENSTE in der Gauck Behörde -„Die Aufarbeitung“  mit Assistenz der MfS AR3 Abteilung RECHERCHE !??

Wer mir den Stift in die Hand drückte und dieses schreiben ließ...

Sicherheitsmäßig wehte bei der Bundespräsidentenwahl  um den Reichstag ein anderer Wind-. DIESE Absperrungen des Mahnmals hatte es bei keinem BP vorher gegeben!!!? Wo vor solche Angst !? Vor der WAHRHEIT !? Oder  machten die übernommenen STASI-Personenschützer das anders !?? – Ich sage: Beides trifft zu.

Sie Erinnerungen an Adam!s Bettund Folter in Berlin Rummelsburg 1.-21.3.1984 wurden lebendig

In der Schlichtzelle des Zuchthauses Luckau fand ich das Schlichtbett – wie Adam´s Bett von Rummelsburg 1984

https://adamlauks.wordpress.com/2014/03/21/feststellungsklage-gegen-die-bstujahns-behorde-2012-verhinderte-die-jahns-behorde-durch-manipulierte-und-falsche-mitteilung-an-die-lageso-die-verwaltungsrechtliche-rehabilitierung-der-folterungen-u/

Wo die Blätter 1-36 geblieben sind konnte Herr Both  von BStU bis jetzt  – (11.12.2014) nicht ermitteln! Seltsam ist dass man auf  die Beschwerde wegen Urkundenunterdrückung des Sonderbeauftragten Joachim Gauck  (falsche Mitteilung der Behörde 5.7.1994 ) auf das Ersuchen des Polizeipräsidenten in Berlin 20.12.1993 BV 00247/94Z  seitens der BStU Behörde am 4.10.2013 zweifache Mitteilung der Behörde auf Befehl des Petitionsausschusses ausgestellt hatte, ohne  einen BV überhaupt eröffnet zu haben, und dass man sich dabei statt auf die Akte   aus dem betreffenden  BV 00247/94 auf die Akte  meiner ersten Privaten Akteneinsicht zurückgriff BV 001488/92Z( !??)  deren  1-36 Seiten offensichtlich unauffindbar sind. Möchte man nicht sehen  wie die  „Bearbeitung“ auf direkte Weisung Gauck/Geiger  abgelaufen war !??

Auch hiermit istUrkundenunterdrückung ( 2013)  unter Beweis gestellt.

In Berlin angekommen stellte ich den Antrag

Wir flohen vor den Raketen die vor uns aufstigen – die Zerstörung Jugoslawiens hatte  begonnen. Genscher  hatte Kroatien  ohne Mandat anerkand und der Krieg begann… wir mussten flüchten.

Gauck persönlich  und  Direktor Dr. Geiger hatten   bereits 1991 über meine Folter und Misshandlungen und Übergriffe der  IME Ärzte  Bescheid gewusst und haben die Strafvereitelung im Amt und Aktenmanipulation wissentlich  zugelassen !!?  … erfuhr ich erst vor einigen Tagen 2014  in SEINER ehem. Behörde. Dass ich  ihn persönlich angeschrieben hatte war schon aus dem Gedächtnis gelöscht…. Die Beweise  brachten die mir wieder.

Joachim Gauck sprach am 17.6.2010 in Leipzig vor der runden Ecke von Folter und Mißhandlung !?? – Hat er dabei amn mich, -Adam Lauks – gedacht !??  Meine Folterknechte haben ER und Dr. Geiger geschützt – meine Würde die ich als Einziges aus der STASI-Hölle herübergerettet habe, mene Menschenrechte mit Füßen getreten !?? Ewige Fluch und Verdammnis an alle die MEINE WAHRHEIT  kannten, und die verschleierten, verschweigen und die Lüge nennen und nannten !!! Amen !

Man kann einen Menschen vernichten, aber nicht seine Wahrheit

Nach 22 Jahren  Suche nach Gerechtigkeit für Adam Lauks und seine Folterer aufgegeben. Gemälde: Galileo Galilei

Den Professor Dr. Wendt Chefarztv des Regierungskrankenhauses sprach ich 1996

1. Chirurgische Klinik Berlin Buch – Das Haus 115 war die Chirurgie zur besonderen Verwendung der STAZIS
Aus welcher Akte stammt diese Epikriese die NIEMALS bis jetzt zu bsehen bekam !?

Hier fand meine Aufpfählung die zweite statt ...

Am 4.5.1983 als Verhafteter lehnte ich OP ab; am 27.7.1983 als Strafgefangener  wurde ich mit Gewalt notoperiert -I. Chirrutgische Klinik Berlin -stand zur besonderen Verwendung des MfS

Die folgende zwei Akte  wurden nachträglich  reinmanipuliert. Von wem und zu welchen Zwecken !?? Es muss ein Arzt gewesen sein, der   genau weißß dass man gastroskopie,Recktoskopie und Koloskopie nicht in einem Zug durchzieht –  Ic hatte auch Dr.  sc. med. H.-J. Schulz – den Leiter der Charite nach der Wende gesprochen. Es gab keine Akte über die Untersuchung am 23.6.1983.  Diese  Untersuchung  wurde  durch Generalmajor OMR Professor Dr. Kelch  den Chef der MED-Dienste des MdI  im Oktober 1982 befohlen : “ Einlieferung in die Charite, mit allen Konsequenzen!!!“ Am 25.2.1983 wurde  beim ChA der Gastroenterologie einem Professor ein Termin anberaumt für das ich auch  vorbereitet /abgeführt wurde… Termin wurde geplatzt durch den Führungsoffizier (?) des IM „Nagel“ Alias MR OSL Dr. Erhard Zels, der auch für die lückenlose medizinische Behandlung und falsche Befunde für den ungesühnten Doppelmörder Erich Mielke, den letzten Patienten des U-Haftkrankenhauses Berlin Hohenschönhausen, auserwählt wurde, vermutlich von seinem neuen Dienstherren !?? wozu die  IM A Akte Nr.806/83 verschwinden musste und eine IM B Akte  „neu erfasste“!.

War Dr.sc. med. H.-J. Schulz ein IM !?

Dies ist ein falscher Befund eines IME ARZTES, oder auf Befehl eines IME ARZTES, der dazu noch manipuliert wurde. – Frage  ist nur WO und durch WEN !?? Warum ist das Datum geändert, gefälscht! Aus 23.6.83 machte man 23.8.83 !?!Die UNterschrift des OA. Dr. Schulz ist gefälscht – wer das  hier gemacht hat, weiß genau dass  alle drei Untersuchungen hintereinander weg durchzuführen einer Körperverletzung gleich kommt ! – “ Ich verpflichte mich hiermit jeden Auftrag eines Mitarbeiters des MfS auszuführen !“ unterschreibt ein IME oder IMS oder IMK Arzt-

Wo sind die ersten 35 Seiten des Behördenvorgangs 001488/92 verblieben!? Wer hat die verschwinden lassen !?? Wer schickte  an wen diese zwei manipulierten Akten !?  Die BStU schuldet  hier eine genaue Erklärung !  Wenn ein Arzt diese drei Untersuchungen hintereinander und ohne Pause  dazwischen durchzieht, dann  handelt er nicht als Arzt nach den  Regeln der medizinischen Kunst, sondern führt  er ein Befehl der STASI  aus – hinter seinem Rücken saßen  zwei VOPOS im Behandlungszimmer. Wir waren in der 5.etage. Nach der Gastroskopie  fragte ich den OA Schulz ob er mit seiner Quarzuhr am Handgelenk, die aus dem Westen war, zufrieden wäre !?  Er bejahte. “ Dann bin ich zufrieden, Doktor; ch wurde wegen angeblichem Import  von ihr zu 7 Jahren verurteilt !“ – Wie ??? – er verstand die Welt nicht mehr. Der Bulle fuhr mir und Dr. Schulz über den Mund.

Die Urkundenfällschung ist  auch für einen Blinden auf den zweiten Blick erkennbar. Die beide Befunde auf Blättern 38 und 39  sind aus der  Gefangenenpersonalakte „rausmanipuliert“ um  keinesfalls statthafte Durchführung  von  gleichzeitig drei Untersuchungen zu verschleiern, was den Ruf der Charite schaden könnte, nicht der Charite nach der DDR-Zeit ! Die meisten Ärzte machten nur ihren Job, in dem sie Befehle ausführten.Zur informelle Mitarbeit mit dem MfS wurden sie nicht gezwungen – sie unterschrieben ihre Verpflichtungen eigenhändig. Hier ist die vom Dr.Zels:

IME NAGEL alias OMR Oberstleutnant Dr. Erhard Zels - Vollstrecker der

IMS“Nagel“Alias OMR Oberstleutnant Dr. Erhard Zels – Vollstrecker der „lückenlosen medizinischen Betreuung“ auf Befehl des MfS  aus der HV A(uslandsaufklärung ) von Markus Wolff und Werner Grossmann

Auf dem Blatt 38 hat der Fälscher ( Es war ein Fachmann am Werke)  die Initialen H.J. vorgespannt, die auf dem Original und  dem Blatt 39 nicht szu finden sind.  – Auch hier war ein Stümper von Mielkes Oder Wolfs Gnaden am Werke.

Wo ist die Analfissur vom 20.4.1983 !?

Wer hat diese zwei Befunde aus dem Befund von OA Dr. sc. med. H.-J. Schulz razsgetrennt seine Unterschrift gefälscht.

Die  BStU schuldet dem  Opfer der IME Ärzte der STAZIS Erklärung, woher diese, oben abgebildete drei Akten gekommen sind und wem sollten, oder wurden die vorgelegt, auf wessen Anfrage !?? Sonst bleibt der Vorwurf der Urkundenfälschung und Manipulation an der Gaucks Behörde  haften. Und vor allen Dingen, wieso sind die  mit dem Stempel der Gauck Behörde nicht versehen, was darauf hindeutet, dass die Fälschungen oder Manipulationen nachträglich, nach der Erfassung, in die Akte eingepflegt wurden. In meiner Gesundheitsakte – Blatt 138 war der Befund der Charite enthalten, der nicht mal für MdI oder MfS bestimmt war !??

*******

OA H.-J. Schulz stellt eine Falschdiagnose auf - OHNE BEFUND

Befehl des Chef der MDI, Professor Dr. Generalmajor  Kelch Ende Oktober 1982 dem  Leiter der MED-Dienste der Verwaltung Strafvollzug der DDR, Oberstleutnant Dr. Peter Janata  – IME PIT lautete: „Einweisung in die Charite mit allen Konsequenzen !“

um 9.00 Uhre herum

Berlin , d.7.12.1991
Sehr geehrter Herr Gauck !

Do You remember, mister President of FRG,  reverent Joachim Gauck!?  in the name of God !??

Wie man jemand mit einem Kohlestift entlarven kann

Respekt für den Künstler ! Was wollte uns der Künstler sagen !? Das Gesicht ist Spiegelbild der Seele ! Das ist Anlitz des Bösen – des Leibhaftigen auf Erden !

Sehr geehrter Herr Gauck !

Seit  dem ich am 26.8.84, vor der Freistunde meinen Brief an den Stasiminister Mielke  an RASIERKLINGE, Obermeister Flach übergab, und nach dem RASIERKLINGE bei der Filzung vor dem Betreten des Hof I, eine von der drei Abschriften in meiner Jacke fand, wurde  eine meinen seltenen Freistunden schnell abgebrochen und danach brachte man mich in den Keller  und schnallte mich stillschweigend zuerst an ein Bett ohne Mattrazze in der Absonderung des Haus 6, Nach zwei Tagen lag ich zum zweiten Mal auf dem niedrigen Bettgestell „Adam´s Bett“ in der Zelle 038 gegenüber der Duschzelle, die Handschellen bis an die Knochen, die Fußfesseln auch.Ich war auf dem Bett zum zweiten Mal gekreuzigt. Ich hörte das Schließen der Schleusen und gut bekannten Schritte. Es wurde still und danach flog die Tür auf. Sie kamen rein, es muss die ganze Schicht  dabei gewesen sein 10-12 Mann. Obermeister Rhone war der Hauptscherge, alles stand unter seinem Kommando. Auch Erzieher waren alle  da Mayer, Ziemke und Hauptleute Geschonek und andere die Namen verblaßten, die Taten werden es nie sein.

Blondi ging an mir vorbei und versteckte ungeschickt einen Kopfkissenbezug hinter seinem Rücken. Er war an  1,95 groß und pflanzte sich an meinem Kopfende auf.

Ich berührte das Jenseits

Ich empfing die Mannschaft „auf´s Messer“ und belegte sie mit saftigsten Schimpfwörtern und Beleidigungen, wie ich es seit dem „Kriegsbeginn“ tat.

(Seite 41) : Ich empfing die Mannschaft „auf´s Messer“ und bekegte sie mit saftigsten Schimpfwörtern und Beleidigungen, wie ich es seit dem „Kriegsbeginn“ tat. Sie versuchten sich unbeeindrückt zu zeigen, aber als Rhone die Brille ablegte und an meine Fussfesseln griff, merkte ich wie er zittert. Dann ging es schnell. Rhone machte mir das rechte Bein frei, ich zog es (automatisch)an und schon zog  einer von den Schergen ( Pferdekopf ) mit dem Knüppel üners Schinbein, ich spuckte Rhone ins Gesicht, sah nur eine Faust kommen und es wurde  auf einmal dunkel. Erlebnis was folgte war keine Wahrnehmung im herkömmlichen Sinne: Eine himmlische Landschaft,unbeschreibliche Farben, grüne Wiese, mit keinem irdischen Grün zu vergleichen, mit großen weißen Blumen und einem Fluidum umhüllt und dazu eine Symphonie, zog vor meinem seelischen Auge vorbei.Ein Gedanke war irgendwo ausserhalb des Körpers. Wenn das Jenseits ist, es ist so schöön, ich möchte bleiben! Danach wurde ich vom Gott in die Wirklichkeit geholt. Ich begann langsam wahrzunehmen, die Farben zerstoben und gingen in hastig arbeitenden Menschen über und aus der fernen Musik wurden abgedämpften Stimmen der kopflosgewordenen Schergen.Erst dann vernahm ich, daß ich wagerecht auf einer Liege gefesselt bin und erkannte das ( Seite 42) Innere des Barkas ( SANKRA ). Noch fühlte ich meinen Körper nicht. Als ich versuchte mich aufzurichten merkte ich den Druck um den Hals und als ich in die Richtung sah erkannte ich, daß mich der Blondi-Bulle mit dem Knebel um den Hals im Griff hatte. Der Polizist war neu im Dienst,so unerfahren wie er war, hatte er es nicht drauf den Knebel zwischen die Zähne zu zwingen als sie auf mich einschlugen,  der rutschte ab, er drehte zu und ich berührte das Janseits. Vom Spiegelreporter ( Ullrich Schwarz April 1986) erfuhr ich dass das was ich sah die Halluzinationen eines klinisch Toten waren..

Lieber Herr Pfarrer, dies war ein Bruchteil meiner physischen und psychischen Folter, die kein Ende zu nehmen schienen. Mit Blutdruck 80/55 und einer Spritze verließ ich Rummelsburg und erreichte Leipzih- Meusdorf Haftkrankenhaus wo mich Chef derAbteilung Neuropsyvhiatrie ( IME GEORG HUSFELDT – Alias OSL Dr. Jürgen Rogge, Gutachter aus Schwerin/Perleberg ) staunend empfing.Es war  nicht lange her als er mich einmal bereits entlassen hatte.

Herr Gauck – nicht das Oben-Beschriebene ist der Grund warum ich mich an Sie und Ihre Behörde wende. Dass die Stasie und ihre Schergen an mir so austoben konnten war alles geplant und unter den bianco unterschriebenen Todesscheinen muß einer auch für mich bereit gewesen sein.

(Seite 43 ) Nach der Inhaftierung am 19.5.1982 hatte ich es in bis dahin unerlebten Maaße mit Hämmorhoiden zu tun( bekommen am 24oder 26.5.) Ein wallnussgroßes Gebilde wurde rausgedrückt und zog sich nicht mehr zurück. Ein herbeigerufener Vertragsarzt ( Dr. K-H. Schußt aus dem Kreiskrankenhaus Königs Wusterhausen – nebenan ) ordnete eine sofortige Operation an.Schriftlich bat ich die Staatsanwältin Rosenbaum es in einer Zivilklinik ( Charite ) machen zu lassen; Verdunkelungsgefahr sowie Fluchtgefahr bestand ( nach 9.6.82) nicht. Zweieinhalb Zeilen war die Antwort…

Als ich dann (erst ) dann im September ( 16.9.82 ) nach den improvisierten Kaliperbädern im Keller der U-Haft in K.-Wusterhausen die Stücke eigenes ( verwesenes ) Fleisches in der Hand hielt und das schwarze Blut einen tierischen Verweseungsgestank ausbreitete, wurde ich trotz der Zusicherung des Vernehmers Ehlert  -Zollfahndung ( der selber an Hämmorhoiden litt ), daß ich mit Krankenwagen nach Leipzig gefahren werde um dort in der UNI-Klinik oiperiert zu werden, wurde ich als Gesunder in Marsch versetzt: KW > Rummelsburg > nach Leipzig mit Otto-Grothewohl ( Express). Mit 5 Mann im Raum  ( im Abteil von 22.00 bis 16.00 ). Die Wunde suppte – ich kam mit blutdurchtrenkter Hose in der  (U-Haft ) Kästnerstrasse an…

Operation war am 16.9.1982 ( !?) – am 8-9 Tag  (nach der OP ) bekam ich erst Weichmacher – Mittel, obwohl bei zwei Visiten festgestellt wurde, daß die verordneten Laxans bei der Medizinausgabe nicht dabei waren !?? Als ich die am 10.Tag  nach der Operation aufs Klo mußte war das eigentlich eine Geburt mit Dammriß.

Ich betrat den Himmel

Der Polizist war neu im Dienst, so unerfahren und unter Adrenalin wie er war, hatte er es nicht drauf den Knebel mir zwischen die Zähne zu zwingen, der rutschte am Kinn ab, und er fdrehte zu..

Die Staatsanwältin lehnte meine Bitte ab!

Im August 1982 saß ich im Kalipeerbad im Keller der U-Haft K.-Wusterhausen und datte ein Stück eigenes Fleisches in der Hand und das schwarze Blut stank erbärmlich.. Ich war allein.

Hauptmann Hoffmann watr ein Vollstrecker des MfS

Die frische Wunde wurde gesprängt und wuchs entschieden zu eng zusammen. DAS war geplant und zu erwarten- ein Anschlag der STAZIS durch Hauptmann Hoffmann !

Er glaubte es nicht, die Organe der DDR und die Ärzte sind unfehlbar.

Als ich aus Dresden über Magdeburg, nach mehrtägigen Reise in KW ankam und meinem RA Dr.Friedrich Wolff gegenüber saß, teilte ich ihnm mit: „Dr Wolff ich muss so schnell wie möglich unters Messer – eine Revision muss gemacht werden.“ Es war  zweite Hälfte Oktober 82

Die eingerissene Schleimhaut wuchs unkontrolliert zusammen- zu eng wurde die Analöffniung. Wildes Fleisch wuchs an den Rändern -man versuchte es  mit Ätzstiften zu entfernen und über Nacht wurde ich .. ohne dem Chirurgen ( Major Dr. Paahrmann ) zur Abschlussuntersuchung vorgestellt zu werden in den Zug gesetzt um nach KW zu fahren Nach dem Langen Tag landete ich in (Dresden  – U-Haft ) der Schießgasse, trotzdem ich mit „Berlinern“ im Zug ( Abteil ) saß !?? Drei -vier Wochen verbrachte ich in U-Haft Dresden – keiner konnte mir sagen was ich dort sollte. Als ich dort Normalkost bekam, merkte ich was geschehen war.  Ich musste  ( wieder ) mir den Kot aus dem After mit eigenen Fingern ziehen, vor anderen Gefangenen. Als ich über Magdeburg, nach mehrtägiger Reise in KW ankam und  meinem RA Dr. ( Friedrich  – ALLES WAS RECHT IST ) Wolf gegenüber saß, teilte ich ihm mit: „Dr. Wolff ich muss so schnell wie möglich unters Messer, eine Revision muss gemacht werden“ Er glaubte es nicht; die Organe der DDR  und die Ärzte sind unfehlbar.

Heute nach allem was noch folgte ( 1991 hatte ich keine einzige Akte in der Hand) sind die Fragezeichen oder Staunenzeichen unnötig.Ich sehe klar. ( Ich war am 21.4.1983 nicht verhandlungsfähig vor dem Stadtgericht Berlin DDR ! )

IM NAGEL fälscht die Unterschrift vom Dr. Riecker

Gefälschter Befund des IM NAGELS – Obverstleutnant Dr.Zels

Am 22.und 23.4.1983 und 26.4.1983  ( es war am 22.und 23. und 26.4.83) stand ich vor dem Gericht, nach innen Blut verlierend,obwohl ich kurz vorher ( am 20.4.83 ) vom damaligen Doz.Wend dringend zur Revision nach Buch bestellt war.Nach der Ablehnung der Operation in Buch am 3.5.83 ( am 4.5.83 ) und wiederholten Eingabe an das MdI unddarauffolgender „Bearbeitung“ der Eingabe durch einen Oberstleutnant  des MdI ( es war  der Generalmajor OMR Professor Dr. Kelch – Chef der ED-Dienste  des MdI der DDR ) der die erste Eingabe bereits im KW ( im Oktober 82 ) bearbeitete zusammen mit einem Kollegen von der Staasi – auch Oberstleutnant, ( Chef der MED Dienste der Verwaltung Strafvollzug der DDR, OSL Peter Janata – ehem. Anstaltsarzt von Frauengefängnis Hoheneck- IME PIT) wurden Untersuchungen in der Charite angeordnet mit allen Konsequenzen. Zuständig (in der Charite ) war Frau Dr. Meergans, die mich zwecks Endoskopie  an den OA Schulz schickte. In Begleitung von vier Bullen wurde  ( 23.6.83 ) Dickdarmspiegelung und gleich (!??) auch die Gastroskopie  ( und Recktoskopie ) durchgeführt. Auch Proben  wurden entnommen 4-5 Mal. Als ich wieder gebracht wurde hatte man die Ergebnisse noch nicht. Frau Meergans war in Urlaub- und ich blutete täglich in der Aufnahme des Hauses 6. Eine erneute  Vorstellung bei Dr. Meergans war nur eine blinde Fahrt durch Berlin, an dem Tag wo ich Consul sprechen sollte. Als ich blutend Dr.Zels  Leiter des MED-Punktes in Rummelsburg ( IME NAGEL  am 21.7.1983 )  vorgestellt wurde, teilte er mir mit, dass laut  Befunde der Charite alles OK- sei. Er  hatte für mich eine Untersuchung in Buch Organisiert. Ich sagte ihm, dasskeine Operation in Frage kommt bevor ich RA und  Botschafter gesprochen hatte. Ich hatte  Wolff nicht mal angeschrieben – er war am nächsten Tag schon da.(??!) (und hielt  d ie Akte Nr. 138 in der Hand und erklärte mir wie gesund ich sei und dass oich  mich anpassen solle, und dass die Hälfte der Strafe bald um wäre …) und am 27.7.83 wurde ich nach Buch gefahren. Man legte mich auf den OP Tisch, Dr.Klebs setzte eine Spritze an und ich wachte operiert auf…(?!?)  ( Dr Wendt, eine Operation kommt nicht in Frage ! – „Nein, Herr Lauks wir schauen uns das nur an.“ ich hatte keine Einwilligung unterschrieben).

Dr.Klebs will darüber nicht sprechen; Dr. Pastrick kann sich nicht erinnern

In diesem OP empfingen mich in Gummihandschuhen schon:
ChA Doc. Dr. Wendt, Oberarzt Dr Riecker, Dr Klebs, Dr Pastrick und Dr. Brandt.. Er von denen IM Arzt war wollte ich von Roland Jahn am 30.8.11  wissen !?? Die Frage hat dem ehem.freiuwilligen Bereitschaftspolizisten nicht gefallen. Keine Hilfe für ein Folteropfer- auch 2011 nicht !??

bericht notop 270783

Vorige Woche besuchte ich, jetzt Dr.Wendt – Proff im Regierungskrankenhaus und bat ihn um den Bericht von damaligen Untersuchungen. Er konnte sich trotz der Jahre an die „Notoperation“erinnern.

Wer die Vollstreckung dieses Auzsweisungsersuchens missachtet hatte  konnte ich bis heute nicht erfahren – DIE STAZIS, für die  zählten die Gerichtsbeschlüsse nicht. Es ging um die Staatssicherheit der DDR und des verräterischen Konsuls und  der  nach Jugoslawien ausgereisten Spionin der HVA – meiner Ex – Frau Marlies Lauks geborene Rummel – meine Rückkehr nach Jugoslawien durfte se  zu jenem Zeitpunkt nicht geben und überhaupt nicht mehr  – Paranoja !??

403103_3075534251517_1358528126_3227373_1850653761_n

 

Seite 46 - Herr Gauck

Mein angefangenes Buch zu Ende zu schreiben ist mein größter Wunsch. Und das muss die Wahrheit sein, nichts als die Wahrheit.

Seite 46

Herr GauckIch weiß vdassSie abertausende von Fällen bearbeiten müssen, daß Sie überbelastet soind, merkte ich an der Beamtin die meinen Fall schon übermüdet entgegennahm. Ich verspreche mir auch nichts aus diesem Antrag. Mein angefangenes Buch zu Ende zu schreiben ist mein größter Wunsch. Und da muß die Wahrheit rein, nichts als die Wahrheit. Deshalb hat mich Gott zurückgebracht und auch Jahre später brachte er mich nach mehreren Stunden im Sturm( Windstärke 10 ) am Surfbrett heil ans Ufer.

Diese lebensrettende Operation – Revision hatte Folgen mit denen ich heute noch zu tun habe.Die Hölle hatte sich damals für mich geöffnet. Was ( der Sphinktereinkerbung auf Befehl der MfS – IME NAGEL) folgte war zunehmende Unempfindlichkeit, die sich von der operierten Stelle ausbreitete und zum Schluss vollkommen schmerzunempfindlich aber ( offiziell -laut IM NAGEL) „gesünder den J“ wurde ich zwangsweise ins HK- Meusdorf, Abt. Psychiatrie eingewiesen !?!( in die Hände des übelsten Vollstreckers der STAZIS- IME GEORG HUSFELDT -OSO. Dr. Jürgen Rogge ) Dort bekam ich Medikamente – ich verlor an seh- und Hörkraft ?!? In dem Zustand mußte ich zur Zeugenaussage  in Leipzig die ich( bereits in Berlin )  ablehnte.

Als ich am 16.12.1984 meinen zweiten Hungerstreik ( diesmal ) mit Gründen schriftlich ankündigte, kam ich aus der ISO des  H-6 in ISO vom H-3.  ( aus der Iso des Haus 3 kam ich am 16.12.1983 gleich in das Haus 8 ) Am 20.12.83 ( wie angekündigt ) verweigerte ich die Nahrungseinahme.

Zwangsernährung am 8.ten Tag scheiterte kläglich

Am 27.12.84 versuchte man im Krankenrevier ( Haus 8 ) in Rummelsburg mich mit Zwang zu ernähren. Die Sonde riß mir bdie Speiseröhrenschleimhaut ein…

Seite 47

Am 27.12.1984 versuchte man im Krankenrevier ( Haus 8 ) in Rummelsburg mich mit Zwang zu ernähren. Die Sonde riß mir die Speiseröhrenschleimhaut ein und als man nach dem vergeblichen ( drei ) Versuchen mir die Suppe zu Injezieren di Sonde rauszog, war sie in einer Länge von ca 10 cm am unteren Ende blutbedeckt ( Blut tropfte ). Unter den verstärkten Abschirmungsmaßnahmen, in Ketten (ß!?) und Handschellen wurde ich diesmal mit Krankenwagen wieder nach Leipzig verfrachtet! Diesmal Abteilung für Allgemeinmedizin – in die Ausländersuite… Nach Berlin gings nicht  mehr. Im März  ( 29.3.1985) nach Wocchen des Arrestes im HK landete ich in Waldheim. Was ich als Nahrung akzeptierte war 257 Gr. Knäckebrot täglich wodurch ich täglich und konstant an Gewicht verlor. Im September 85  ( 27.9.85 ) wog ich 49,8 Kilo. Im Waldheim ( Spezielle Strafvollzugsabteilung ) brach mir ein Stasischerge ( Ralf Hunolz am 23.6. um 16.00 in der „4“ ) den Unterkiefer. Man drosch auf die gebrochene Strelle noch ein. Die Stelle entzündete sich, abermals Meusdorf! Gewalt – Spritzen. Die Wunde öffnete sich nach Außen.. und so lief es bis zum Ausweisungsbescheid des Obersten Gerichtesm der mich Ende September ( 30.9.85) erreichte. Ich stellte den Hungerstreik ein, wurde hochgepeppelt auf 55 Kilo und wurde am 28.1085 über die Grenze bei Badschandau geschickt , Richtung Novi Sad (?!?), ich wohnte in Ljubljana.

Es gibt Fragen ich stellen möchte.

Finden Sie bitte Zeit ,damit ich es richtig mache, man muß sie entlarven die ( potentiellen ) Mörder  in Weiß.Wäre ich ein DDR Bürger gewesen wäre ein Totenschein ausgefüllt. – Hochachtungsvoll  Adam Lauks (Unterschrift)

*******

Pastor Gauck antwortete natürlich nicht auf diesen brief, zur Kenntnis genommen muss er den Inhalt schon genommen haben, wenn er  den Vize  Dr. Geiger  mit der Beantwortung beauftragte, womit die Sache schon in den Händen des Verfassungsschutzes sich befand. DAS ALLES konnte ich DAMALS nichts wissen, bis auf die  Epikrise  hatte vich NICHTS in der Hand, gar nichts.

Auch mein  OFFENER BRIEF DES UNGESÜHNTEN FOLTEROPFERS DER STAZIS – Adam Lauks & RÜCKTRITTFORDERUNG AN DEN BUNDESPRÄSIDENTEN JOACHIM GAUCK

https://adamlauks.wordpress.com/2013/02/16/offener-brief-des-folteropfersder-stsdi-adam-lauks-an-den-bundesprasidenten-joachim-gauck/ blieb bis heute – selbstverständlich unbeantwortet.

*******

daß sie möglichst bald in etwaige zu Ihrer Person vorhandenen Unterlagen des MfS..

Herr Gauck hat mich gebeten, Ihren Brief mit Schilderung Ihrer schrecklichen Ergebniss zu beantworten. – Wie nett vom Bundespräsidenten !!?

Statt Kommentar: Im August vorigen Jahres wurde der Direktor der Berliner Gauck-Behörde, Hansjörg Geiger, 53, Chef des BfV. Das Geheimdienstmilieu dürfte er bald noch besser kennenlernen. Am Dienstag dieser Woche wird er als Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND) in sein Amt eingeführt.

Das Gutachten vom Mai 2007  Schröder/Klein/ Alisch kennend in dem steht das die Gauck Behörde   am 3.10.1990 in slebe Gauck mit 68 Hauptamtlichen Offizieren der STASI um sich gescharrt ins  Leben gerufen hatte, würde ich als Leie sagen, dass der  Dr. Geiger  in der Gauck Behörde von der STASI geschult wurde und  auf die Vollstreckung und Abschirmung der geheimen Zusatzvereinbarung zum Einigungsvertrag vom 18.9.1990 eingetacktet wurde. Als er das endlich drauf hatte und die Prüfung bei Gauck und der STASI mit Bravour bestanden hatte wurde er  von den Letzteren  nach Bonn befördert, um von der obersten Stelle den Schutz der Folterknechte und  Verbrecher der  mittleren und schweren Verbrechen der STASI vor dem Zugriff der Justiz abzusichern. Die Schließung der Erfassungsstelle Salzgitter könnte der erste Schritt in dieser Richtung schon gewesen sein. Honor et decorum est ! – von den Spitzen der Deutschen Geheimdiensten über 32 bJahren zersetzt worden zu sein. Die Zersetzung dur Jobcenter Berlin Marzahn dauert an.

Ich konnte nicht ahnen WER in der Gauck Behörde sitzt - damals.

Mit Freude laß ich heute Ihren Brief vom 8.1.92 und freute mich zu erfahren, daß Sie möglicherweise auch an meine GA aus der U-Haft und Strafvollzug finden.

Selbstverständlich bin ich damit einverstandem, daß die Sache an einen Staatsanwalt weitergeleitet wird weil das ein Beweis mehr dafür sein soll was Stasi in der Lage gewesen war.

Selbstverständlich bin ich damit einverstandem, daß die Sache an einen Staatsanwalt weitergeleitet wird weil das ein Beweis mehr dafür sein soll was Stasi in der Lage gewesen war. – Mit was für Naivität und Gutgläubigkeit mich der Gott beschlagen hatte !??

Seite 48

Sehr geehrter Herr Geiger !

Mit Freude laß ich heute Ihren Brief vom 8.1.1992 und freute mich zu erfahren,daß Sie möglicherweise auch  meine GE ( Gesundheitsakte ) aus der H-Haft und Strafvollzug finden . Diese Akte  und der ganze Vorgang der Med.-Betreuung lief spätestens nach der  ersten verpfuschten OP in Meusdorf unter Aufsicht und der Leitung der Ärzte  des MdI u. MfS. ( IM NAGEL, IM PIT IM GEORG HUDFELDT  & OSL Dr.Stöber / SVA Waldheim)

Beim Besuch im Buch fand ich lediglich die Epikrise vom 15.6.83.- win OP Bericht vom 27.7.83 existiert nicht! Man war bereit eins anzufertigen(!??) Ich behaupte daß man dabei telephonischen Auftrag eines  (Schreib)Tischtäters einfach ausgeführt hatte. Durch die OP wurde mir das Leben gerettet aber ich wurde in eine Lage gebracht zu dessen Klärung man Einsicht ins OP Bericht nehmen müßte.

Seite 49

Mit dieser lebensrettenden Gewaltoperation sind viele Ärzte in Zwielicht geraten. Auch den Bericht von Frau Dr.Meergans konnte ich nicht mehr finden- bei der Internen-Poliklinik der Charite bin ich gar nicht registriert gewesen, obwohl man abschließend zwei DIN A4 Seiten Bericht an Botschaft und RA geschickt hatten. ( ich erkenne das Schreiben des H-J.Schulz  vom 23.6.1983 mit Nr. 138). Wichtig wäre die Diagnose des Vertragsarztes in UHA Königswusterhausens der bereits 22./23.5.82 zur drungenden OP angeraten hatte.

Selbstverständlich bin ich damit einverstanden, daß die Sache an einen Staatsanwalt weitergeleitet wird, weil das ein Beweis mehr dafür sein soll was Stasi in der Lage gewesen war. Auch Ärzte für ihre mörderische Praktiken zu gebrauchen war Alltag. Die Gitter sind in Buch am Haus 115 entfernt um Spuren zu verwischen. Die Chirrurgie und die Ärzte sind nach Oben gefallen und praktizieren jetzt im ehem. Regierungskrankenhaus. Wie sie sich alle an diese OP gut erinnern konnten !?! Stehe zur Verfügung und erhoffe bäldigste Aeinsichtnahme,  Ihr Adam Lauks

*******

1488/92z Adam Lauks

Naiv ohne Grenzen

Wictiger als die Auffindung meiner Gesundheitsakte ist für mich die Einsicht in meine Akte und Auskunft über die Vorgänge in die meine Frau bei Stasi verwickelt wurde.

Ich wurde aufgepfählt am 27.7.83 zum zweiten Mal.

In der Hauptverhandlunng 21;22.4.83. – Urteilverkündung am 26.4.83  verlangte ich ( Dr. Friedrich Wolff ), daß man es im Protokoll vermerkt, dass es bei Adam Lauks  unter keinen Umständen einen Selbstmord – oder Fluchtversuch geben wird.

*******

1992 bglaubte ich an den Rechtsstaat BRD

Selbstverständlich wünsche ich eine Überprüfung des geschilderten Sachverhalts durch einen Staatsanwalt. Die Namen der Folterer werden nie gelöscht werden. Ich hasse sie nicht, aber ich möchte denen ins Gesicht blicken. Und vor allem dem Schreibtischtäter der den Zersetzungsprozess angeordnet hatte und die Macht die mich den Mördern entriss !??

********

Und die  Geheimdienstler des vereinten Deutschlands machten sich an die Arbeit – Wer Gauck war und  dass  68 ( oder 200 ) Hauptamtliche Offiziere des MfS,wie Stephan Wolf, Becker,Hopfer, um ihn gescharrt waren- die Auskunft des Mfs Als Recherche oder AR3 , wie sollte ich das wissen !??

Die Identität des Antragstellers ist geprüft

So wurde am 15.9.1981 auch der Operativ Vorgang MERKUR eröffnet …

*******

Auf Anraten des H.J. Dr Geihers

„Hiermit gebe ich Ihnen zur Kenntnis, dass ich heute beim Staatsanwalt Züppke Strafanzeige wegen Rechtsbeugung gegen Staatsanwälte Herrn Voigt und Frau Rosenbaum , sowie den Vorsitzenden des Stadtgerichtes Berlin-DDR erstellt habe.“

zu- Betr. 001488/92z    Berlin, den 25.2.92

Hiermit gebe ich Ihnen zur Kenntnis, daß ich heute beim Staatsanwalt Züppke Strafanzeige wegen Rechtsbeugung gegen Staatsanwälte Herrn Voigt und Frau Rosenbaum, so wie den Vorsitzenden des Stadtgerichts Berlin-DDR erstellt habe.

Meine Suche nach meinen Führungsakten ( E – Akte oder Erzieherakte) und Gesundheitsakten ( G-Akte ) und besonders nach Haftzeitbescheinigung blieb erfolglos beim Bundesarchiv-Aussenstelle Berlin. Lediglich in der Karte der Gerichtsakte fand man die Karte 241-73-92.Dieses sollte meinem Antrag  auf Einsichtsnahme Dringlichkeit verleihen.Worum ich Sie höflichst bitte.

Da ich beabsichtige meine Folterer im Strafvollzug und  MED-Einrichtungen des MdI und Buch und Charite ( anzuzeigen ) sollen Sie mir helfen an meine Führungsakte ( wurden  bis 2010 in JVA Leipzig mit Krankenhaus versteckt gehalten – als nicht existent erklärt) und vor allem an Gesundheitsakte zu ( kommen) zu finden.

Dankend für Verständnis – Lauks Adam – PS.: Bitte um die Bestätigung

*******

Ich jhatte damals Hoffnung

Werter Dr. Geiger !
Ich fühle mich verpflichtet Ihnen mitzuteilen, daß ich unter VAR 312/92 von 12,3.92 vom Staatsanwalt Züppke bestätigt bekommen habe, dass ich mich…

*******

Werter Dr. Geiger !

Ich fühle mich verpflichtet Ihnen mitzuteilemn, daß ich unter VAR 312/92 vom 12.3.1992 vom Staatsanwalt Züppke bestätigt bekommen habe, daß nich mich für dasStrafverfahren 241-73-82 des Generalstaatsanwalts von Berlin (Ost) wegen Devisenvergehens vom 19.5.82 – 28.10.1985 in Haft befunden hatte.

Dies teile ich Ihnen mit mit einer leisen Hoffnung und großer Bitte, meinen Fall, hinsichtlich der bevorstehenden Verfahren als dringlich zu bearbeiten. Ein positives Bescheid über das Vorhandensein einer umfangreichen Akte würde mir helfen mit Vergangenheit fertig zu werden. Es ist mir bewußt, daß mein Antrag einer unter -zig Tausenden sei. –

Hochachtungsvoll

Lauks Adam

Anlage 1x

Schreiben des Staatsanwalts

***

Der erste Beweis für Inhaftierung

Sehr geehrter Herr Lauks, auftragsgemäß teile ich Ihnen mit, daß Sie sich für das Strafverfahren 241-73-82 das Generalstaatsanwalt von Berlin (Ost ) wegen Devisenvergehens vom 19. Mai 1982 bias zum 28. Oktober 1985 in Haft befunden haben.

Hat die Reha-Kammer das für Lauks getan !?

Hinsichtlich Ihres bevorstehenden Rehabilitierungsverfahrens darf ich Sie darauf aufnmerksam machen, dass die zusrtändigen Gerichte gehalten sind, die für die Bearbeitung von Rehabilitierungsanträgen notwendigen Akten und sonstigen Unterlagen durekt bei meiner Behörde anzufordern, bzw einzusehen.

Es ist ein langer Weg einse Schreibens bis er zum Wessi Direktor Dr. Geiger in die Hände kommt!? Oder ist die Beratung lang.

Es ist ein langer Weg einse Schreibens bis er zum Wessi Direktor Dr. Geiger in die Hände kommt!? Oder ist die Beratung lang.

In der Zentralen Gefangenenkartei des Bundesarchivs Potsdam konnten keine Angaben ermittelt werden.

In der Zentralen Gefangenenkartei des Bundesarchivs Potsdam konnten keine Angaben ermittelt werden.

001488/92z  Lauks Adam  ….Berlin, den 3.4.1992

Sehr geehrter Dr. Geiger !

Ich berufe mich hiermit auf Ihr Schreiben vom 8 Januar 92 und bitte hiermit evtl. meine Gefangenenakte, sowie meine Gesundheitsakte ausfindig zu machen.

Gleichzeitig möchte ich wissen, ob Sie, wie in Ihrem Brief angedeutet, die Angelegenheit an den Staatsanwalt geleitet haben ? Fall`s ja, an wen und wann?  Gegen Staatsanwälte und Richter sowie Oberstes Gericht OG der DDR habe ich eine Anzeige wegen Rechtsbeugung erstattet und Revision beantragt. Die Gefangenenakte, sowie Gesundheitsakte würden mir ermöglichen gegen meine Folterer und Ärzte  vorzugehen sowie gegen RA Dr, Wolff wegen Vernachlässigung seiner Anwaltspflicht ( und Verrat am Mandanten) bei der Erledigung meiner privatsten Angelegenheiten, sowie seiner Hörigkeit der Stasi gegenüber  im Bezug auf Folterungen und med. Mißhandlungen ( von denen ich ihm berichtete -IM JURA ).

Mit Großer Spannung erwarte ich ein Bescheid betr. evtl. Einsichtsnahme in die Akte, die womöglich auch als Chefsache bei Zoll oder Stasi liefen?!

Mit vorzüglicher Hochachtung ( mit angemessener Hochachtung hätte gesessen)  Adam Lauks

P.S. In der Zentralen Gefangenenkartei des Bundesarchivs Potsdam konten keine Angaben ermittelt werden. Lediglich in P-3 Generalstaatsanwalt der DDR eine angelegte Karteikarte Az. H  106/82 SFRJ  Vielleicht kann Ihnen das helfen .

******

ALS  ich die Strafanzeige  wegen Folter,Misshamndlungen, schwere Körperverletzungen am 30.4.1992 stellte, erhielten Gauck und  sein Direktor Gr.Geiger das Ersuchen des Polizeipräsidenten in Berlin vom 20.12.1993 – 1 Jahr und 8 Monate später (!?) -. aber lassen wir die Augenscheinobjekte – Beweise sprechen !:

Augenscheinobjekte im Original zuzuleiten...

An den Sonderbeauftragten der Bundesregierung für personenjbezogenen STASI-Unterlagen…

Das Ersuchen wurde schlichtweg ignoriert... die Beweise wurden unterdrückt.

Der Polizeipräsident in Berlin wußte 1993 nicht mal wie die Gauck Behörde hieß !??

Im Ersuchen der Staatsanwaltschaft II bestand man auf Zusendung der Originalakte von Lauks Adam.

Antwort der Gauck Behörde auf das Ersuchen der Staatsanwaltschaft II

*******

Gauck(Behörde) log in der augfedrängten Mitteilung

Mitteilung der Gauck Behörde war dem Polizeiptäsidenten in Berlin aufgezwungen und enthielt die alles entscheidende Lüge-Unwahrheit > Strafvereitelung im  Amt !!!

HIER SIND DIE UNTERDRÜCKTEN AUGENSCHEINOBJEKTE EINER SCHWEREN KÖRPERVERLETZUNG :

Ich habe Ralf Hunholz als Spitzel enttarnt...

Deckblatt zu den Beweisen für schwere Körperverletzung am 23.6.1985 in xder Absonderung von Waldheim Zelle „4“

Täterschutz durch Beweiseunterschlagung im Falle des Folteropfers Adam Lauks...

Gauck riss die STASI-Akte an sich, schuf das Gesetz dazu mit, um Täter, Verbrecher des MfS zu schützen.

Ich rutschte im Bett stehend aus, ging zu Boden und verletzte mich amn der Arkade am linken Auge...

Sofortmeldung des MDI Leipzig an die Bezirksverwaltung des MfS vom 23.06.20.35

1.Ergänzungsmeldung kam hinterher.

Unterschlagene Beweise für § 116 StGB der DDR – Schwere Körperverletzung

Es mag unfassbar sein weil es wahr ist... Gauck schützt STASI - Verbrecher am 5.7.

Der Schläger des MfS und Zellen IM R.Hunholz wurde gedeckt durch Stab der Volkspolizei, der STASI … und durch die Gauck & Dr.Geiger !

Ich  hoffe dass dem Leser  deutlich geworden ist aus den obigen Fernschreiben dass im ersten und zweiten Ergänzungsschreiben der Spitzel und Scherge des MfS   unter Schutz gestellt wird – ihm wird schwere Unterkieferbruch  erlassen, wegen angeblicher Notwehr!?  Was  weder Oberst Schulze noch Oberst Klein wissen können ist dass auch die  K ihre Arbeit gewissenhaft machte und  hier ist der Bericht  des Kriminalobermeisters  der am 8.7.1985 ermittelte. Wäre meine Gefangenenpersonalakte oder E (rzieher)Akte  aus dem Haftkrankenhaus Leipzig Meusdorf zurückgeschickt nach Rummelsburg, wäre  dort   wie der gesamte Bestand  in Plötzensee geschreddert ohne vorhin mikroverfilmt worden zu sein.

Ich bekam die Akte durch Gottesfügung 2010  in die Hände, trotzdem die Staatsanwaltschaft II Berlin  sie 1997  nach Leipzig zurückgeschickt hatte, vermutlich mit der Order die verschwinden zu lassen. Die galt bis 2010 als nichtexistent. Man hat sie doch nicht vernichtet, aber versteckt gehalten und erst als sie der Leiter des Zuchthausmuseums von Waldheim Herr Zetsche in Leipzig  um Amtshilfe  angehalten hatte, nichts ahnend überstellten die Leipziger die Gefangenenpersonalakte nach Waldheim.

Allerdings musste  der Refferent des Datenschutzbeauftragten des Landes Sachsen aus Dresden kommen um dem Regierungsdirektor Rolf Jacob  das Strafvollzugsgesetz der BRD zu deuten und das bis dahin offensichtlich geltende StVG der DDR und Dienstanweisungen der STASUI ausser Kraft zu setzen. Dank und ewiger Segen an Herrn Zetsche und Herrn Mauersberger des Folteropfers Adam Lauks wird ewig bestehen bleiben.

Augenscheinobjekte für schwere Körperverletzung durch STASI-Schergen von Staatsanwaltschaft Berlin und JVA Leipzig gedeckt und verschleiert

Augenscheinobjekte für schwere Körperverletzung durch STASI-Schergen von Staatsanwaltschaft Berlin und JVA Leipzig gedeckt und verschleiert

Michael Gerald 4500 Dessau, Schlachthofstrasse 23 wurde drei Tage nach seiner Aussage entlassen aus der Hölle von Waldheim

Michael Gerald
4500 Dessau, Schlachthofstrasse 23
wurde drei Tage nach seiner Aussage entlassen aus der Hölle von Waldheim

In KW sah ich die Zähne des Rex Schäferhundes unter seinem linken Schlüsselbein. Er wollte nicht zu Arbeit ausrücken. Der Rex zerrte ihn aus dem oberen Bett in den Flur. Ich hörde das erste Mal Waldheim.. wo ich am 29.3.85 verschleppt wurde, meinen Hungerstreik in der tiefst denkbaren Absoinderung der Zelle

In KW sah ich die Zähne des Rex Schäferhundes unter seinem linken Schlüsselbein. Er wollte nicht zu Arbeit ausrücken. Der Rex zerrte ihn aus dem oberen Bett in den Flur. Ich hörde das erste Mal Waldheim.. wo ich am 29.3.85 verschleppt wurde, meinen Hungerstreik in der tiefst denkbaren Absoinderung der Zelle „4“ meinen Hungerstreik zu Ende durchzuziehen..

Als ich 2013 im Januar die Kopie der Ermittlungsakte 76 Js 1792/93 in den Händen hielt schrieb ich an den Bundespräsidenten von Deutschland

OFFENER BRIEF DES UNGESÜHNTEN FOLTEROPFERS DER STAZIS – Adam Lauks & RÜCKTRITTFORDERUNG AN DEN BUNDESPRÄSIDENTEN JOACHIM GAUCK https://adamlauks.wordpress.com/2013/02/16/offener-brief-des-folteropfersder-stsdi-adam-lauks-an-den-bundesprasidenten-joachim-gauck/

Wer das Ersuchen des Polizeipräsidenten in Berlin ignoriert und ihn mit einer manipullierten Mitteilung abfrühstückt, wird doch nicht einem Folteropfer antworten. – Ich erstattete  eine Strafanzeige, die Kopie des OFFENEN BRIEFES schickte ich an den Bundestagspräsidenten Lammert…  Ermittlungsverfahten gegen Gaucks Behörde untervseiner Leitung 222 UJs 662/13 wurde eingestellt  WEGEN VERJÄHRUNG.. die Svchuld des Bundespräsidenten Joachim Gauck ist ungesühnt geblieben bis heute.

Wie sich diese  Verletzung des § 528a – Strafvereitelung im Amt auf das Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 ausgewirkt hatte kann das interessierte Opfer, Jurist oder Leser hier nachlesen. Dann wird er vielleicht begreifen wie die Vernichtung von 78 Ordner im NSU Prozess möglich waren, aber wird man auch begreifen was in die Blutbahn  auch der staatlichen Sicherheits-und Justoizorgane  nach der Wende eingedrungen ist.

https://adamlauks.wordpress.com/2013/01/31/die-wurde-des-menschen-ist-unantastbar-die-wurde-und-ehre-des-folteropfers-der-stazis-adam-lauks-wird-seit-30-4-1992-durch-die-berliner-justiz-mit-fusen-getreten-mit-wissen-des-deutschen-bund/

Für die Interessierten: Welche Folge die Unterdrückung der Beweise  durch die Gauck Behörde auf das Ermittlungsverfahren hatte 76 Js 1792/93  – kann man  in der Kopie des Verfahrens mehr als deutlich erkennen:

76 Js 1792/93 Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft II Berlin ZERV 214 -§ 528a Strafvereitelung im Amt der Berliner Justiz als “Juristische” Aufarbeitung der Folter in der STAZI-Haft an Adam Lauks –Die Würde des Menschen ist unantastbar !!?- “ Siegerjustiz “ oder Die Würde und Ehre des Folteropfers der STAZIS, Adam Lauks wird seit 30.4.1992 durch die Berliner Justiz mit Füßen getreten mit Wissen des Deutschen Bundestages, des Generalbundesanwalts und Bundesministerin der Justiz !!!

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter "Kirche im Sozialismus", 18. März 2012, AKTUELL, Aufarbeitung der Gauckschen Aufarbeitung, Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Stadtgerichtes Berlin, Aufarbeitung der STASI - Verbrechen, Aufarbeitung der Verbrechen der IM Ärzte durch die Bundesärztekammer, Ärzte Vollstrecker des MfS in U-Haften und StVE der DDR, Ärztepfusch, § Folter im Amt / STASI-haft, B-Kader der STASI - Auserwählten für den Ernstfall, Begegnung mit meinem Henker und "Mörder" unseren Söhnchens, Berliner Charite als Nest der IM Ärzte ?, Berliner Justiz, Bundespräsidentenwahl 2012, DDR ein Unrechtsstaat oder was !, Deitschland einig Vaterland, Der Papst der Deutschen, Deutscher Bundestag, Erpressung in der U-Haft Königswusterhausen, Falsche "medizinische" Behandlung, Falsche ärztliche Behandlung im Operativen Vorgang Lauks, Folter als Bestandteil der Zersetzung, Gaucks VERDIENSTE in Deutschland, GUTACHTEN zu Gauckbehörde 2007, Joachim Gauck & Kirche im Sozialismus, Joachim Gauk & STASI, Petition Gegen Gauck, Psychiatriemißbrauch durch IM Jürgen Rogge Leiter der Psychiatrie im HKH Meusdorf abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

87 Antworten zu Pastor & Präsident Joachim Gauck ! – erinnern Sie sich an Ihr Verbrechen am Adam Lauks !?? -HIER ist mein Schreiben vom 7.12.1991 und der Rest des Behördenvorgangs 001488/92z – Sie haben über meine Folterungen Bescheid gewusst, seit 1991- Ich bat und flehte Sie an um Gerechtigkeit – WAS HABEN SIE GETAN !?? – Sie haben die Täter geschützt ! und das nicht nur in meinem Falle 76 Js 1792/93!!!

  1. beamtendumm schreibt:

    Hat dies auf Beamtendumm rebloggt.

    Gefällt mir

  2. adamlauks11 schreibt:

    Auch Deine Zuschrift von damals ist in Bearbeitung …imPetitionsausschuss…

    Gefällt mir

  3. Claus Peymann schreibt:

    Niemand erinnert sich an Dich Lauks, begreife es endlich, Du bist eine Null.

    Gefällt mir

  4. Pingback: ACHTUNG BEWEISE !!! : Gauck und Gauckbehörde unterschlugen wissentlich und absichtlich Beweise für schwere Körperverletzung im Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 der Staatsanwaltschaft II Berlin – ZERV 214 Wegen Folter,Körperverletzung,körperli

  5. Pingback: ACHTUNG BEWEISE !!! : Gauck und Gauckbehörde unterschlugen wissentlich und absichtlich Beweise für schwere Körperverletzung im Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 der Staatsanwaltschaft II Berlin – ZERV 214 Wegen Folter,Körperverletzung,körperli

  6. Pingback: ACHTUNG BEWEISE !!! : Gauck und Gauckbehörde unterschlugen wissentlich und absichtlich Beweise für schwere Körperverletzung im Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 der Staatsanwaltschaft II Berlin – ZERV 214 Wegen Folter,Körperverletzung,körperli

  7. Pingback: ACHTUNG BEWEISE !!! : Gauck und Gauckbehörde unterschlugen wissentlich und absichtlich Beweise für schwere Körperverletzung im Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 der Staatsanwaltschaft II Berlin – ZERV 214 Wegen Folter,Körperverletzung,körperli

  8. Pingback: Fridliebende Völker Europas – nehmet Euch in Acht – ein falscher Prediger geht auf die Reise, Euch über Frieden zu predigen, während er die Deutsche Jugend in Deutschland bekehrt wieder bereit zu sein für Vaterland zu sterben ! | AdamLauks

  9. Pingback: Fridliebende Völker Europas – nehmet Euch in Acht !!! – ein Falschprediger geht auf die Reise, Euch über Frieden zu predigen, während er die Deutsche Jugend in Deutschland bekehrt wieder bereit zu sein für Vaterland zu sterben ! | AdamLauk

  10. Pingback: Deutschland ” Deine Aufarbeitung ” ist auf den Täterschutz ausgerichtet… wenn man den Fall von Lothar Tiedke von Koß ließt, überkommt einen Wut und Ekel und Abscheu !!! | AdamLauks Blog

  11. Pingback: Ich suchte Recht und Gerechtigkeit – Justitia Teutonica -Der Rechtsstaat nahm mir die Ehre und meine Würde gleich mit … um Täter zu schützen, Gauck fand ich im Januar 2013 darunter !?? | AdamLauks Blog

  12. Pingback: ACHTUNG BEWEISE !!! : Gauck und Gauckbehörde unterschlugen wissentlich und absichtlich Beweise für schwere Körperverletzung im Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 der Staatsanwaltschaft II Berlin – ZERV 214 Wegen Folter,Körperverletzung,körperli

  13. Pingback: ACHTUNG BEWEISE !!! : Gauck und Gauckbehörde unterschlugen wissentlich und absichtlich Beweise für schwere Körperverletzung im Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 der Staatsanwaltschaft II Berlin – ZERV 214 Wegen Folter,Körperverletzung,körperli

  14. Pingback: ACHTUNG BEWEISE !!! : Gauck und Gauckbehörde unterschlugen wissentlich und absichtlich Beweise für schwere Körperverletzung im Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 der Staatsanwaltschaft II Berlin – ZERV 214 Wegen Folter,Körperverletzung,körperli

  15. Pingback: Der Brief an die Kanzlerin von Deutschland : Sehr geehrte Frau Dr.Merkel,… Die schrecklichste Waffe gegen Lügen und Verleumdungen ist DIE WAHRHEIT !!! | AdamLauks Blog

  16. Pingback: Grassierende Blödheit des Joachim Gauck, eine echte Bedrohung für das Volk – denn die Wahlmänner und Wahlfrauen wußten nicht was sie tun in ihrem Wahn die Demokratie zu repräsentieren. Alle wollten mit ihrem JA wie der Gauck, um jeden Preis in

  17. Pingback: Grassierende Blödheit des Joachim Gauck, eine echte Bedrohung für das Volk – denn die Wahlmänner und Wahlfrauen wußten nicht was sie tun in ihrem Wahn die Demokratie zu repräsentieren. Alle wollten mit ihrem JA wie der Gauck, um jeden Preis in

  18. Pingback: Joacim Gauck hat Fans in der ganzen Welt – für die, die es wußten und vor allem für die die es nicht wußten, oder nicht wissen wollten: Wahlfrauen und Wahlmänner vom 18.3.2012 ! | AdamLauks Blog

  19. Pingback: 222 UJs 662/13 Strafanzeige wegen Urkundenunterdrückung im Behördenvorgang Der Gauck Behörde :000247/94 > 76 Js1792/93 > Strafvereitelung im Amt war wegen Verjährung eingestellt; So hat man das damals gemacht in der Gauck Behörde und der ZERV 2

  20. Pingback: 222 UJs 662/13 Strafanzeige wegen Urkundenunterdrückung im Behördenvorgang Der Gauck Behörde :000247/94 > 76 Js1792/93 > Strafvereitelung im Amt war wegen Verjährung eingestellt; So hat man das damals gemacht in der Gauck Behörde und der ZERV 2

  21. Pingback: 222 UJs 662/13 Strafanzeige wegen Urkundenunterdrückung im Behördenvorgang Der Gauck Behörde :000247/94 > 76 Js1792/93 > Strafvereitelung im Amt war wegen Verjährung eingestellt; So hat man das damals gemacht in der Gauck Behörde und der ZERV 2

  22. Pingback: 222 UJs 662/13 Strafanzeige wegen Urkundenunterdrückung im Behördenvorgang Der Gauck Behörde :000247/94 > 76 Js1792/93 > Strafvereitelung im Amt war wegen Verjährung eingestellt; So hat man das damals gemacht in der Gauck Behörde und der ZERV 2

  23. Pingback: 222 UJs 662/13 Strafanzeige wegen Urkundenunterdrückung im Behördenvorgang Der Gauck Behörde :000247/94 > 76 Js1792/93 > Strafvereitelung im Amt war wegen Verjährung eingestellt; So hat man das damals gemacht in der Gauck Behörde und der ZERV 2

  24. Pingback: Die STAZIS leben ! : Eitelkeit und Geltungsdrang und der Machtentzug der STAZIS im SPIEGEL DES BÖSEN aus dem Deutschlands Osten – hier Suchen viele nach dem Sinn ihres verpfuschten armseligen Lebens | AdamLauks Blog

  25. Pingback: Legenden wurden über Gauck zurechtgelegt, die Herkunft, die Rolle in der Kirche im Sozialismus , und auch seine Verdienste in der Gauck Behörde ausgeblendet und als Begünstigter des MfS wurde er zum 11.Bundespräsidenten trotz strikten Ablehnung der Ka

  26. Pingback: Legenden wurden über Gauck zurechtgelegt, die Herkunft, die Rolle in der Kirche im Sozialismus , und auch seine Verdienste in der Gauck Behörde ausgeblendet und als Begünstigter des MfS wurde er zum 11.Bundespräsidenten trotz strikten Ablehnung der Ka

  27. Pingback: Pastor Gauck aus der Sicht derer die über ihn eigentlich ALLES wissen müssen, aber da er zu ihnen gehörte und gehört ihr Wissen nur selektiv der Sache dienend Preisgeben können – ein STAZI ist der Gauck – wie das die Wortbildung versteht

  28. Pingback: Pastor Gauck aus der Sicht derer die über ihn eigentlich ALLES wissen müssen, aber da er zu ihnen gehörte und gehört ihr Wissen nur selektiv der Sache dienend Preisgeben können – ein STAZI ist der Gauck – wie das die Wortbildung versteht

  29. Pingback: Pastor Gauck aus der Sicht derer die über ihn eigentlich ALLES wissen müssen, aber da er zu ihnen gehörte und gehört ihr Wissen nur selektiv der Sache dienend Preisgeben können – ein STAZI ist der Gauck – wie das die Wortbildung versteht

  30. Pingback: Pastor Gauck aus der Sicht derer die über ihn eigentlich ALLES wissen müssen, aber da er zu ihnen gehörte und gehört ihr Wissen nur selektiv der Sache dienend Preisgeben können – ein STAZI ist der Gauck – wie das die Wortbildung versteht

  31. Pingback: Genoss3e Begünstigter des MfS Joachim Gauck Gauck aus der Sicht derer die über ihn eigentlich ALLES wissen müssen, aber da er zu ihnen gehörte und gehört ihr Wissen nur selektiv der Sache dienend Preisgeben können – ein STAZI ist der Gauck 

  32. Pingback: Genosse Begünstigter des MfS Joachim Gauck Gauck aus der Sicht derer die über ihn eigentlich ALLES wissen müssen, aber da er zu ihnen gehörte und gehört ihr Wissen nur selektiv der Sache dienend Preisgeben können – ein STAZI ist der Gauck R

  33. Pingback: 17.Juni 1953 > 17 Juni 1992 > 17. Juni 2014 Ich kann keinen Rechtsstaat mehr erkennen nach der Wende, ich sehe die parlamentarische Demokratie ausgehebelt… was geschieht mit unserem Deutschland !?? | AdamLauks Blog

  34. Pingback: 17.Juni 1953 : Aufstand > 17 Juni 1992: Ehrenerklärung des Deutschen Bundestages > 17. Juni 2014 : OFFENE E-MAIL NACHRICHT AN DEN BUNDESTAGSPRÄSIDENTEN Ich kann keinen Rechtsstaat mehr erkennen nach der Wende, ich sehe die parlamentarische Demokra

  35. adamlauks11 schreibt:

    Frisch aus dem Net:

    In Aachen schlug dem Bundespräsidenten nur noch Verachtung entgegen, darauf machte uns unser Leser Lutz R. aufmerksam! Dazu sein begleitender Brief:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Freunde,

    Es ist wohl ohne Beispiel, wie es einem deutschen Bundespräsidentenmin einer deutschen Stadt ergehen kann. Statt Willkommensgrüßen Buh-Rufe; statt herzlicher Freude Verachtung. Da ist das Faß wohl übergelaufen. Es sind ja nicht allein seine Aufrufe zu mehr Auslandseinsätzen der Bundeswehr. Es ist seine ganze Haltung, die als unvereinbar mit seinem Eid empfunden wird: “Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden …” und so weiter.

    Erfüllt er aber diesen Eid, wenn er Asylanten und Flüchtlinge aus der halben Welt – unterschiedslos. undifferenziert – als “Bereicherer” zu preisen sich angewöhnt hat? Wenn er die dramatisch ansteigende Ausländerkriminalität großzügig “übersieht”? Begreift er nicht, daß er vielen Menschen, die in wirklicher Not um Aufnahme in Deutschland bitten, mit seiner unqualifizierten ” Begeisterung” eher schadet?

    Deutschland braucht keinen Präsidenten, um Willkommenskultur zu lernen. Schon Preußen war ein gastfreundliches Land. Erinnert sei nur an das Toleranzedikt des Großen Kurfürsten, an die Aufnahme der französischen Hugenotten und die Freiheiten, die sie in Preußen genießen konnten. Sie waren einfach willkommen, weil sie kultiviert waren, sich an die Gesetze hielten – und einen großen Beitrag zum Aufbau dieses Staates leisteten!

    Wo bleibt das “Wohl des Volkes”, sein “Nutzen”, wenn ein Bundespräsident Gauck durch halb Europa reist und die Geschichte dieses Volkes verbiegt, sich für “Untaten” entschuldigt, die es entweder nie gegeben hat oder die zumindest umstritten sind? Welchem “Nutzen”, den er laut Eid doch mehren wollte, soll eine solche Leichtfertigkeit eigentlich dienen?

    Die Wahl dieses Präsidenten war kein Glückstag in Deutschland. Bis zum Jahr 2017 werden wir noch mit ihm rechnen müssen …

    Mit freundlichen Grüßen
    Lutz R.

    Gefällt mir

  36. Pingback: PARLAMENTARISCHE DEMOKRATIE- durch den Petitionsaussschuss des DB ausgehebelt!?? Amt des Bundetagspräsidenten Dr. Lmmert ausgehöhlt !?? 143 AR 284/14 : DIES IST EINE OFFENE STRAFANZEIGE UND STRAFANTRAG AN DEN GENERALBUNDESANWALT : Herr Runge, walten Sie

  37. Pingback: PARLAMENTARISCHE DEMOKRATIE- durch den Petitionsaussschuss des DB ausgehebelt!?? Amt des Bundetagspräsidenten Dr. Lmmert ausgehöhlt !?? 143 AR 284/14 : DIES IST EINE OFFENE STRAFANZEIGE UND STRAFANTRAG AN DEN GENERALBUNDESANWALT : Herr Runge, walten Sie

  38. Pingback: PARLAMENTARISCHE DEMOKRATIE- durch den Petitionsaussschuss des DB ausgehebelt!?? Amt des Bundetagspräsidenten Dr. Lmmert ausgehöhlt !?? 143 AR 284/14 : DIES IST EINE OFFENE STRAFANZEIGE UND STRAFANTRAG AN DEN GENERALBUNDESANWALT : Herr Runge, walten Sie

  39. Pingback: Gauck zu BND-Spionageskandal: “Jetzt reicht’s”= Gaucklersprache: SOWHAT !??= NA UND !?? – Die Medien sollen das “dem Volke ” als FRIENDLY SPY verklickern und gut ist ! | AdamLauks Blog

  40. Pingback: 13. August 2014 OFFENER BRIEF AN DEN BUNDESTAGSPRÄSIDENTEN Professor Dr. Lammert – Rücksendung des Schreibens des Petitionsausschusses vom 1.August 2014 – vorab per E-Mail | AdamLauks Blog

  41. Pingback: Joachim Gaucks erste “Leiche im Keller” ist ein ungesühntes Folteropfer der STASIS – Behördenvorgang 000247/94Z : Polizeipräsident in Berlin FAZ 76 Js 1792/93 – Täterschutz total & Vergauckelung des Folteropfers | AdamLauks

  42. Pingback: Es kann, darf und wird keine Gerechtigkeit und kein Status eines Folteropfers der STASI, für Adam Lauks in Deutschland geben !!! Ich fand einen mutigen Rechtsanwalt der in Völkerrecht bewandert ist, der für mich den Antrag auf Klageerzwingung am 10.11.

  43. Pingback: Der Gauckler wird auch im Osten endlich durchschaut !- Gerade hat er einen Korb vor den Bug bekommen von einem ehrbaren Bürger Leipzigs! RESPECT ! Wenn er nicht zurücktreten will, muss er zurückgetreten werden !!! | AdamLauks Blog

  44. Pingback: Der Gauckler wird auch im Osten endlich durchschaut !- Gerade hat er einen Korb vor den Bug bekommen von einem ehrbaren Bürger Leipzigs! RESPECT und VERNEIGUNG eines ungesühnten Folteropfers vor VOLLY TANNER ! Wenn er nicht zurücktreten will, muss er z

  45. Pingback: Der Gauckler wird auch im Osten endlich durchschaut !- Gerade hat er einen Korb vor den Bug bekommen von einem ehrbaren Bürger Leipzigs! RESPECT und VERNEIGUNG eines ungesühnten Folteropfers vor VOLLY TANNER ! Wenn er nicht zurücktreten will, muss er z

  46. Pingback: Wie Joachim Gauck seinen Band “Nicht den Ängsten folgen, den Mut wählen” einleitet | STASI-Folteropfer

  47. Pingback: GAUCKLER FOR PRÄSIDENT !!! Kann mann ihn JETZT schon für das zweite Mandat ” wählen “, IHM die Existenzängste zu nehmen !?? | AdamLauks Blog

  48. Pingback: Deine STASI-Akte in der Gauck / Birthler / Jahn Behörde gehört(e) immer der STASI und blieben in STAZI Hand – auch heute noch !!! Meine Akte gehört mir!- ist ein Irrtum, Vergauckelung – Der Kampf um die Öffnung der Stasi-Unterlagen Klaus B

  49. Pingback: “GAUCK :”Vor der Einheit kam die Freiheit” – Was hat der Begünstigter des MfS mit der Erlangung der Freiheit und Einheit eigentlich zu tun gehabt !?? | AdamLauks Blog

  50. Pingback: Vergauckelung und Verblödung des Deutschen Volkes und Verhöhnung der Opfer geht weiter – nimmt kein Ende. Aber wir haben einen Kriminellen schon zum “Führer” hoch ge “heilt”.. Deutsche lernen nicht dazu – PISA ist ke

  51. Pingback: Vergauckelung und Verblödung des Deutschen Volkes und Verhöhnung der Opfer geht weiter – nimmt kein Ende. Aber wir haben einen Kriminellen schon zum “Führer” hoch ge “heilt”.. Deutsche lernen nicht dazu – PISA ist ke

  52. Pingback: Vergauckelung und Verblödung des Deutschen Volkes und Verhöhnung der Opfer geht weiter – nimmt kein Ende. Aber wir haben einen Kriminellen schon zum “Führer” hoch ge “heilt”.. Deutsche lernen nicht dazu – PISA ist ke

  53. Pingback: Wie Joachim Gauck seinen Band “Nicht den Ängsten folgen, den Mut wählen” einleitet | AdamLauks Blog

  54. Pingback: VG 1 AR 50.14 Per Feststellungsklage zur geschichtlichen Kategorie FOLTER IN DER DDR – Wahrheit über Endstadium der Operativen Zersetzungsvorgänge der STASI und ihrer EXKUTIVE | AdamLauks Blog

  55. Pingback: ACHTUNG FOLTER – BEWEISE !!! : Gauck und Jahn Behörde unterschlugen 3 Mal wissentlich und absichtlich die Beweise für schwere Körperverletzung im Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 der Staatsanwaltschaft II Berlin – ZERV 214 Wegen Folter,K

  56. Pingback: ACHTUNG FOLTER – BEWEISE !!! : Gauck und Jahn Behörde unterschlugen 3 Mal wissentlich und absichtlich die Beweise für schwere Körperverletzung im Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 der Staatsanwaltschaft II Berlin – ZERV 214 Wegen Folter,K

  57. Pingback: BStU – Herr Roland Jahn,am 30.8.2011 in der Bürgerstunde – ich war beeindruckt, und werde weiter zweifeln … | AdamLauks Blog

  58. Pingback: JOACHIM GAUCK, EIN EHEMALIGER DDR FOLTERPASTOR? | MussManWissen.Info

  59. Pingback: JOACHIM GAUCK, EIN EHEMALIGER DDR FOLTERPASTOR? | Viel Spass im System

  60. Pingback: Am 9.November 2014 – Denke ich an Deutschland in der Nacht – Gedenke der Kristallnacht und Mauertoten und an der Deutschen binnengrenze Erschossenen… an den Fall der Mauer überhaupt nicht !? | AdamLauks Blog

  61. Pingback: Am 9.November 2014 – “Denke ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht “.. – Gedenke der Kristallnacht und Mauertoten und an der Deutschen binnengrenze Erschossenen… an den Fall der Mauer überhaupt nicht

  62. Pingback: Am 9.November 2014 – “Denke ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht “.. – Gedenke der Kristallnacht und Mauertoten und an der Deutschen binnengrenze Erschossenen… an den Fall der Mauer überhaupt nicht

  63. Pingback: Am 9.November 2014 -” Denke ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht…” – Gedenke der Kristallnacht und Mauertoten und an der Deutschen binnengrenze Erschossenen… an den Fall der Mauer überhaupt nicht !

  64. Pingback: Am 9.November 2014 -” Denke ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht…” – Gedenke der Kristallnacht und Mauertoten und an der Deutschen binnengrenze Erschossenen… an den Fall der Mauer überhaupt nicht !

  65. Pingback: Am 9.November 2014 -” Denke ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht…” – Gedenke der Kristallnacht und Mauertoten und an der Deutschen binnengrenze Erschossenen… an den Fall der Mauer überhaupt nicht !

  66. Pingback: OFFENER BRIEF an den Leiter der BStU – ehem.freiwilligen Bereitschaftspolizisten der VOPOs des MdI | AdamLauks Blog

  67. Pingback: WER un wozu braucht jemand die BStU in dieser Form !?? “Ich will wissen, was gelaufen ist” – Herr Böhme ich hatte dazu keine Chance gehabt !!! Und nicht nur ich !!! | AdamLauks Blog

  68. Pingback: VG 1 K 237.14 : Feststellungsklage über Urkundenunterdrückung in der BStU: Pastorale “AUFARBEITUNG” war eine Lüge, Aktenmanipulation und ABM für die Träger der Diktatur !”- Urkundenunterdrückung durch STAIS in der BStU – Jahn

  69. Pingback: VG 1 K 237.14 : Feststellungsklage über Urkundenunterdrückung in der BStU: Pastorale “AUFARBEITUNG” war eine Lüge, Aktenmanipulation und ABM für die Träger der Diktatur !”- Urkundenunterdrückung durch STAIS in der BStU – Jahn

  70. Pingback: ACHTUNG FOLTER – BEWEISE !!! : Gauck und Jahn Behörde unterschlugen 3 Mal wissentlich und absichtlich die Beweise für schwere Körperverletzung im Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 der Staatsanwaltschaft II Berlin – ZERV 214 Wegen Folter,K

  71. Pingback: ACHTUNG FOLTER – BEWEISE !!! : Gauck und Jahn Behörde unterschlugen 3 Mal wissentlich und absichtlich die Beweise für schwere Körperverletzung im Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 der Staatsanwaltschaft II Berlin – ZERV 214 Wegen Folter,K

  72. Pingback: OFFENER BRIEF an den DEUTSCHEN BUNDESTAG und an ALLE ABGEORDN€TEN;an die EXPERTENKOMMISSION ZUR ZUKUNFT DER BSTU und AN DEN BUNDESTAGSPRÄSIDENTEN Prof Dr. Lammert: Wollt ihr die nächsten 25 weitere Jahren vom Lügenimperium der JAHNBEHÖRDE für 100 M

  73. Pingback: VG 1 K 237.14 : Feststellungsklage über Urkundenunterdrückung in der BStU: Pastorale “AUFARBEITUNG” war eine Lüge, Aktenmanipulation und ABM für die Träger der Diktatur !”- Urkundenunterdrückung durch STAIS in der BStU – Jahn

  74. Pingback: ACHTUNG FOLTER – BEWEISE !!! : Gauck und Jahn Behörde unterschlugen 3 Mal wissentlich und absichtlich die Beweise für schwere Körperverletzung im Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 der Staatsanwaltschaft II Berlin – ZERV 214 Wegen Folter,K

  75. Pingback: VG 1 K 237.14 : Feststellungsklage über Urkundenunterdrückung in der BStU: Pastorale “AUFARBEITUNG” war eine Lüge, Aktenmanipulation und ABM für die Träger der Diktatur !”- Urkundenunterdrückung durch STAIS in der BStU – Jahn

  76. Pingback: VG 1 K 237.14 : Feststellungsklage über Urkundenunterdrückung in der BStU: Pastorale “AUFARBEITUNG” war eine Lüge, Aktenmanipulation und ABM für die Träger der Diktatur !”- Urkundenunterdrückung durch STAIS in der BStU – Jahn

  77. Pingback: Gauck – Birthler und Jahn´s LÜGENIMPERIUM : Exertenkommossion des Deutschen Bundestages zur Zukunft des BStU – VOPO Roland Jahn STASI-Behörde ! SCHLIESSEN JETZT! | AdamLauks Blog

  78. Pingback: Hier stinkt´s nach Gauck oder Hier roiecht´s nach Gauck !?? | AdamLauks Blog

  79. Pingback: VG 1 K 237.14 : Feststellungsklage über Urkundenunterdrückung in der BStU: Pastorale “AUFARBEITUNG” war eine Lüge, Aktenmanipulation und ABM für die Träger der Diktatur !”- Urkundenunterdrückung durch STAIS in der BStU – Jahn

  80. Pingback: VG 1 K 237.14 : Feststellungsklage über Urkundenunterdrückung in der BStU: Pastorale “AUFARBEITUNG” war eine Lüge, Aktenmanipulation und ABM für die Träger der Diktatur !”- Urkundenunterdrückung durch STAIS in der BStU – Jahn

  81. Pingback: VG 1 K 237.14 : Feststellungsklage über Urkundenunterdrückung in der BStU: Pastorale “AUFARBEITUNG” war eine Lüge, Aktenmanipulation und ABM für die Träger der Diktatur !”- Urkundenunterdrückung durch STAIS in der BStU – Jahn

  82. Pingback: VG 1 K 237.14 : Feststellungsklage über Urkundenunterdrückung in der BStU: Pastorale “AUFARBEITUNG” war eine Lüge, Aktenmanipulation und ABM für die Träger der Diktatur !”- Urkundenunterdrückung durch STAIS in der BStU – Jahn

  83. Pingback: VG 1 K 237.14 : Feststellungsklage über Urkundenunterdrückung in der BStU: Pastorale “AUFARBEITUNG” war eine Lüge, Aktenmanipulation und ABM für die Träger der Diktatur !”- Urkundenunterdrückung durch STAIS in der BStU – Jahn

  84. Pingback: VG 1 K 237.14 : Feststellungsklage über Urkundenunterdrückung in der BStU: Pastorale “AUFARBEITUNG” war eine Lüge, Aktenmanipulation und ABM für die Träger der Diktatur !”- Urkundenunterdrückung durch STAIS in der BStU – Jahn

  85. Pingback: VG 1 K 237.14 : Feststellungsklage über Urkundenunterdrückung in der BStU: Pastorale “AUFARBEITUNG” war eine Lüge, Aktenmanipulation und ABM für die Träger der Diktatur !”- Urkundenunterdrückung durch STAIS in der BStU – Jahn

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s