Schlagwort-Archive: Haus 115

Medizin hinter Gittern -Das Stasi U – Haftkrankenhaus Berlin – Hohenschönhausen Selbst der Name war falsch und der Hauptgast Direktor des Instituts für Geschichte der Medizin fehlte

Der Hauptgast, Dr. Hess vom Institut der Medizingeschichte der Charite glänzte durch die Abwesenheit !?? Der uns am meisten über den Stand der Forschung –  wenn es eine überhaupt gibt und gab – über IM Ärzte in der Charite, im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufarbeitung der STASI - Verbrechen, Aufarbeitung der Verbrechen der IM Ärzte durch die Bundesärztekammer, Aufarbeitung durch die Ärztekammer Berlin, Ärzte Vollstrecker des MfS in U-Haften und StVE der DDR, Berliner Charite als Nest der IM Ärzte ?, Der Spiegel und STASI, Die Aufarbeitung des SED Unrechts, Dr. Jörgen Fuchs MfS - Auflöser und IM?, Dr.Webt/Dr Riecker schlagen zu auf Befehl der STASI, Einmal STASI-Opfer - für immer Opfer !!!, Einmischung in die innere Angelegenheiten Jugoslawiens, Erpressung in der U-Haft Königswusterhausen, Falsche ärztliche Behandlung im Operativen Vorgang "Merkur", Folter im Zuchthaus Rummelsburg zum Zweiten, Folter und entfesselte Gewaltanwendung an Strafgefangenen in der DDR, Gewalt-Notoperation auf Befehl des STASI, IM Nagel - Oberstleutnant Dr.Zels, IM Vorlauf PETER - Dr. Gunther Schmidt, Internist Dr.Zels PÜlauener Stzr.26, Oberstleutnant Stöber - Endvollstrecker, Psychiatriemißbrauch durch IM Jürgen Rogge Leiter der Psychiatrie im HKH Meusdorf, Recht im Unrechtsstaat der DDR, Rechtsanwälte der DDR - Marionetten und Spitzel des MfS, Schutzbehauptung für IM Georg Husfeld, Spionage gegen Jugoslawien, Unterwanderung durch STASI - wie weit ?, Vernichtung vo 16.35 Gefangenenpersonalakte von Rummelsburg, Von der STASI am 24.11.10 vor das Gericht gezerrt inHohenschönhausen -Nomen est Omen !?? | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 22 Kommentare

Aufpfählung die Zweite: Im Haus 115 C des Städtischen Klinikum Berlin Buch stand vertraglich zur besonderen Verfügung dem MfS zur Verfügung mit dem Ärzteteam: ChA Doz. Dr. Wendt, Oberarzt Dr. Rieker, Dr.Klebs, Dr. Pastrik und Dr. Brandt. Die lebensrettende Gewalt(Not)operation- fünf Monate nach der Ersten Aupfählung der STASI am 28.2.83- war die verspätete Revision des Eingriffes – des Pfusches vom 16.9.1982 im Haftkrankenhaus Leipzig Meusdorf durch verhinderte, vorenthaltene Nachbehand-lung durch den Stationsarzt Dipl. med. Hauptmann Hoffmann

Die Stätte meiner Verurteilung und Rechtsbeugung- Stadtgericht Berlin-Mitte und Oberstes Gericht der DDR Littenstrasse am 11.4.2011 – ich hätte gerne den Saal  385 gesehen. Am 11.4.2011 ging in die Littenstrasse- Ort meiner Verurteilung und Rechtsbeugung, um in der Bibliothek nach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ärzte Vollstrecker des MfS in U-Haften und StVE der DDR, Einmischung in die innere Angelegenheiten Jugoslawiens, Falsche ärztliche Behandlung im Operativen Vorgang "Merkur", Folter als Bestandteil der Zersetzung, Folter und entfesselte Gewaltanwendung an Strafgefangenen in der DDR, Krieg gegen die STASI 1982-1985 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar