Gauck Behörde Alias Strafverfolgungsverhinderungsbehörde mit dem Bundesvergauckelungs(verdummungs)beauftragten als Leiter war vom Anfang an ein Nest von Verbrüderten Geheimdienster der ehemalige Gegner und Todesfeinde oder Gauck´s Entlarvung als IM


Als ER nach der Wahl am 18.3.2012  mein Schild vor dem Osteingang des Reichstages erblickte war ihm die Lust am „Bad in der Menge “ vergangen . Nach nur 21 Sekunden war er außerhalb des Daimlers : Aus „Bundespräsident zum Anfassen“ wurde nichts, keine Hand hatte er geschüttelt – er flüchtete vor der Wahrheit, die  mich betreffend ich noch gar nicht kannte.

Nur wer die Unterschrift erkennen kann wird wissen, dass der Gauck durch einen STASI-Spitzel- die in der neuen freigewählten Volkskammer einer besseren, humaneren DDR nach dem Rausschmiss der 27 Hauptamtlichen verblieben sind, vorgeschlagen wurde. Der Deckname des IM „Cerny“ verbirgt den Namen des Lothar de Maiziere., der als einer der Wenigen Anstand und Ehre im Leibe besaß und nach der Enttarnung zurück getreten war von allen Ämtern.

Für den Vorschlag zum Leiter der künftig zu gründende Behörde honorierte  IM der ZERV 214 mit der Verleihung eines Bundesverdienstkreuzes an den IM des MfS „Cerny“.

Der Schicksal aller ehemaligen Staatsfeinde, wahren Regimegegner beim mißlungenen Fluchtversuch  erwischten DDR Bürger legte man nach dem Befehl der STASI Generalität in die Hände des unbedeutenden Jugendpastor von Rostock aus dem Kaff Fischland Joachim Gauck der uzum absolutistischem Herrscher wurde und sich 10 Jahre lang die Rolle des Obersten Richter auf Erden angemaßt hatte. Ihm stellten die verbrüderten Westdienste als Direktor den Hans Jörg Geiger vom Datenschutzbeauftragten des Landes Bayern, den Joachim Förster als dritten Mann und an der vierten Stelle dwen BND Mann Harald Both  der nach meiner Enttarnung 2014 die Behörde verließ, angeblich in die Rente. Außerdem werden die Opfer des MfS die  sich gewagt hatten nach Gerechtigkeit zu suchen an Droysen von Hamilton verwiesen und für die juristischen Schutz der STASI-Täter und TATEN sowie der Machenschaften der verbrüderten Geheimdienste in der BStU zeichnet Juristin von Stockhausen und als Vertreterin des Verein vor Berliner Gerichten agiert Frau Jutta Probst die kaum was zu sagen braucht weil die Richter mit jeder Klageerwiederung der BStU 100% konform gehen wie im Prozess am 10,Mai 2017  VG 1 K 237.14

Nebst Urkundenunterdrückungen, Aktenmanipulationen, Aktenfälschungen ist die größte und wirksamste Waffe zur Niederschlagung jedweder Anträge bei den Deutschen Behörden und Gerichten die Herausgabe meistens bestellter Mitteilungen der Behörde, Gutachten oder „Stellungnahmen“ die auch ohne ordentlich eröffneten Behördenvorgangs und Recherche zum Ersuchen  auftragsgemäß von der AU 2 verfasst und rausgeschicht werden.

Von hoher Wirksamkeit sind  diese Mitteilungen der Gauck Behörde besonder gewesen beim Nachkommen zu Ersuchen der Strafverfolgungsbehörden, des LAGeSo, des Landgerichtes -Rehabilitierungskammer, VG, OVG etc.

Um das oben geschriebene nicht als angreifbare Verschwörungstheorie vor Angriffen und Verleumdungen aus der Reihen der verbrüderten Geheimdienste sich zu schützen präsentiere ich  in diesem Content den ganzen Behörden Vorgang OOO247/94Z den die Gauck Behörde ordnungsgemäß nach dem Eintreffen des Ersuchens des Polizeipräsi-denten in Berlin eröffnete um  aus ihrem Restbestand der STASI-Akte Augenscheinsob-jekte dem Ermittlungsorgan im Original vorzulegen (die eine schwere Körperverletzung in der speziellen Strafvollzugsabteilung Waldheim beweisen sollten) entsprechend dem Verdacht auf eine Körperverletzung.. aber  man lese und urteile selbst, wer der Deutschen Sprache mächtig sein sollte.

http://adamlauks.de/wp-content/uploads/adams_pdf/BV_000247_94Z_ERSUCHEN__201293_POLIZEIPRAESID_IN_BERLIN.pdf

Der wissensdurstige Verschwörungstheoretiker begegnet bereits auf der Seite 18  des Behördenvorganges 000247/94Z, natürlich nach der gründlich durchgeführten Rechershe durch Gauck´s sozusagen „privaten“ Sonderrechercheure Oberst Becker und Oberstleutnant Hopfer, dem Ergebnus der feheimdienstlicher Tätigkeit der Behördenleitung die Mitteilung der Behörde vom  5.7.1994 mit der man dann den Polizeipräsidenten in Berlin nötigt bzw behelligt, und sich das zu erlauben kann bzw. darf nur ein Geheimdienst. In diesem Falle besetzt Leiter Gauck die Rolle eines  inoffi-ziellen Mitarbeiters = IM =( Spitzel) der ZERV 214.  Nein nicht weil er dieses unaufgefordertes Schreiben  mit falschen Tatsachenbehauptungen abschickt, das dann im Vorgang des Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft II Berlin  landet und dort ohne Vermerk oder Kommentar der Strafverfolgenden  unter der lfd. Nr. 113 des Vorgangs zu finden ist. SIEHE den BEWEIS in der Ermittlungsakte 76 Js 1792/93 HIER!

 

Strafverfolgungsverhinderung im Amt der StAS II Berlin im – EV 76 Js 1792/93

So hat man auch in der DDR dem MfS in seinen unzähligen Operativ Vorgängen, wie zum Beispier OV „Merkur“  als  wertvoller IM „zugearbeitet“.

Nein , der Gauck ist nicht nur  als Leiter der Strafverfolgungsbehörde und Täterschutz-bundesbeauftragte für die ZERV wertvoll, sondern als Denunziant und IM oder Spitzel 1994, und seine Nachfolger nach 1994 , ja unersätzlich – bis HETE!(?) SIEHE den BEWEIS für meine dem Leser und der Deutschen und Weltöffentlichkeit so ungeheuer vorkommende Tatsachenbehauptung . Gauck´s IM Bericht an die ZERV 214 illegal zu-gesteckt.

an-die-mc3b6rder-18-5-84-1

Man wird staunen müssen und entrüstet sein wenn man  diesen IM Bericht/Vermerk aus der vernichteten IM Akte des IMS „Georg Husfeldt“ unter der laufenden Nr. 76 findet und damit es nicht zufällig übersehen wird, gleich noch mal nachgeschoben wurde und unter  der lfd. Nr. 84 abgelegtder Neugier und Staunen und  evtl. Empörung  des Lesers begegnet. Und der  wurde uns als Bundespräsident danach aufgebrummt ?!?

momentaufnahme-10-20-12-2013-01-59

Mein Plakat ließ ihn zurückweichen, bis er  mit dem Arsch gegen den kühler stieß.  Aus Händeschütteln und  Bad in der Menge des frisch gewählten IM zum Bundespräsidenten wurde nichts. Nach 21 Sekunden Aufenthalts im Freien bestieg er den Daimler von der falschen Seite und ergriff die Flucht. am 18.3.2012

Als ich da  stand, von Gott geschickt,  kannte ich nicht die Akte des EV 76 Js 1792/93 und seine Verbrechen an MEINER WAHRHEIT und seine Schuld an  meinem Schicksal. Ich erkannte das erst Ende Januar 2013 als  mir durch den Einsatz des IMS „Altmann“ auf einmal die Akte durch den RA Nikolai Schoppmann vorgelegt wurde und ich eine Kopie anfertigen durfte.

Seltsam ist  warum  sich die Ermittler der ZERV  nach der „mehrseitigen Hetzschrift “ nicht ermittelnd erkundigt hatten. Warum die Gauck von sich aus nicht rausgerückt hat wird erst deutlich wenn man weiß in welcher Kinderstube er  erzogen wurde und welche Milch er  gesogen hatte, was ich damals nicht gewußt hatte am Tag seiner Wahl, wo ich mit dem Transparent auf Ihn wartete. Das haben auch die Wahlfrauen und Wahlmänner  mit Sicherheit nicht gewußt, weil ihn vor der Wende als unbedeutenden Jugendpastor kaum jemand kannte.

Gauck´s Familie beim Frontbesuch Ostern 1943

Der Oberleutnant der SS Luftwaffe zerstreut Bomben über Danzig und Umgebung als ihn seine Frau mit Klein-Jochen und Schwesterchen Ostern 1943 besucht.

Was wäre wenn die Wahlfrauen und Wahlmänner  gewußt hätten dass sein Vater zu 2 x 25 Jahre wegen Kriegsverbrechen verurteilt wurde ?

Nein , jetzt folgt nicht  die „mehrseitige Hetzschrift“ die Gauck´s Blut ins Wallung versetzte beim Lesen nzw in ihm sogar Rachengefühle aufsteigen ließ wegen der erbärmlich geschlagenen und besiegten NAZ-Horden im Balkankrieg in Jugoslawien.  „Das böse Gewissen“  ließ ich mir in der Abgeschiedenheit der Absonderungszelle der Neuropsychiatrie des Haftkrankenhauses Leipzig Meusdorf reinreichen. Es lief ALLES wie ich es wollte damals. Auf der Liste des Hausarbeiters fand ich es:

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter 19.Mai 1982 - 19.Mai 2015, AKTUELLE WELTLAGE, Aufarbeitung, Aufarbeitung "der Aufarbeitung", Aufarbeitung der Gauckschen Aufarbeitung, Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Obersten Gerichtes der DDR, Aufarbeitung der Verbrechen der IM Ärzte durch die Bundesärztekammer, AUFKLÄRUNG STATT VERKLÄRUNG, Berliner Justiz, BStU, BStU Lügenimperium, Bundesvollversammlung am 18.3.2012, Die Aufarbeitung des SED Unrechts, Gauck Behörde, Gauck´s und BStU Aufarbeitung -25 Jahre Vergauckelung und Lüge, GUTACHTEN zu Gauckbehörde 2007, Joachim Gauk & STASI, Juristische Aufarbeitung des DDR Unrechts veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s