161 Zs 400/15 < 133 AR 178/15 < 252 Js 1239/13 : SO geht gesamtdeutsche "unabhängige" Justiz !?? … mit dem Folteropfer der STASI – Adam Lauks um- 25 Years After – 2015n vom Anfang an bis HEUTE!


11150851_824281530986147_719093845996199622_n

SOKO „Deutsche Einheit“ Juristische Aufarbeitung als Farce – sorgte für Vollbeschäftigung der Ost-Juristen nach der Wende

Als ehemaliger STASI-Mann „entging“ er der Strafe wegen Abgabe einer falschen Versicherung an Eides statt und  wurde von Genossen  aus der Lausitz Klinik aufgefangen!? Die STASI vergisst nie die Genossen die ihr gut dienten. Auf wessen Vorschlag kam der Wachregimenter in den Aufsichtsrat !

Ich würde IHM nicht drei Gänse auf dem Zeichenblockblatt zum hüten anvertrauen.

Hat Richter Mauck Rechtsbeugung begangen wohl wissen dass die in Deutschland nicht bestraft wird. Ist die Hauptgruppenleiterin der Staatsanwaltschaft II Berlin immer noch  an die Vorgaben  der Politik ( Kabinett Kohl & Merkel ) gebunden wenn es um die STASI-Täter geht. Ist RA Helge Bayer als V-Mann eines der Geheimdienste und somit von der Strafverfolgung unantastbar, unterwegs !??

 

 

21

 

Ich konnnte dem generalbundesanwalt Harald Range, Gem Generalstaatsanwalt von Berlin Rother und Hauptgruppenleiterin der Staatsanwaltschaft Berlin OsTA Nielsen nicht beweisen dass unterzeichner dieser falschen eidesstattlichen Versicherung ein Mitarbeiter des MfS war !?? Andesrum: Welche Beweise hätte ich den gebraucht um es zu beweisen !??

Ich konnnte dem generalbundesanwalt Harald Range, Gem Generalstaatsanwalt von Berlin Rother und Hauptgruppenleiterin der Staatsanwaltschaft Berlin OsTA Nielsen nicht beweisen dass unterzeichner dieser falschen eidesstattlichen Versicherung ein Mitarbeiter des MfS war !??
Andesrum: Welche Beweise hätte ich den gebraucht um es zu beweisen !??

 

 

 

Nicht sehen was der Blinde auf den ersten Blick sieht heisst Weisung erhalten zu haben NICHT ZU SEHEN !!?

Nicht sehen was der Blinde auf den ersten Blick sieht heisst Weisung erhalten zu haben NICHT ZU SEHEN !!?

Nicht sehen, nicht hören, nicht sagen wollen,dürfen,können,sollen !? was Gerechtigkeit ist !??

Nicht sehen, nicht hören, nicht sagen wollen,dürfen,können,sollen !? was Gerechtigkeit ist !??

Ich suchte Recht und Gerechtigkeit und bekam den Machtstaat ! Danke Deutschland, Fluch eines ungesühnten Folteropfer der STASI ist Dir fortan sicher !

Ich suchte Recht und Gerechtigkeit und bekam den Machtstaat !
Danke Deutschland, Fluch eines ungesühnten Folteropfer der STASI ist Dir fortan sicher !

Der Staatsanwältin Wißmann-Koch den  Vorwurf der Rechtsbeugung zu machen, überölasse ich anderen. Die Ausrede, dass es ein Fehler war, ist durch die Entscheidung der GenStA – Oberstaatsanwalt Junicke somit auch hinfällig. Ich beschreite den Rechtsweg und lege  Rechtsmittel ein:

Kein Kommentar.

Kein Kommentar.

Weiß Frau Staatsanwältin Wißmann- Koch den nicht, dass die Milch weiß ist !??

Weiß Frau Staatsanwältin Wißmann- Koch den nicht, dass die Milch weiß ist !??

Was STASI Angehörigen beim Eid an Mielke alles schwören - steht HIER !

Was STASI Angehörigen beim Eid an Mielke alles schwören – steht HIER !

Wer diese Verpflichtung unterschreibt und Eid auf die MfS Fahne leistet ist Mitarbeiter des MfS gewesen.

Wer diese Verpflichtung unterschreibt und Eid auf die MfS Fahne leistet ist Mitarbeiter des MfS gewesen.

Wer nach dwem ewig geltenden Eid an Minister Mielke behauptet erwäre kein Mitarbeiter des MfS gewesen, und dazu noch Organ der Rechtspflege ist... lacht den Richter und das Gericht aus, hält die alle für dumm. oder hat die Justiz in der Hand als möglicher V-Mann.

Wer nach dwem ewig geltenden Eid an Minister Mielke behauptet erwäre kein Mitarbeiter des MfS gewesen, und dazu noch Organ der Rechtspflege ist… lacht den Richter und das Gericht aus, hält die alle für dumm. oder hat die Justiz in der Hand als möglicher V-Mann.

Wachregiment

Wachregiment „Feliks Dzierzynski “ befand sivch nicht nur in der Nähe der STASI, sondern es war Teil der STASI-Apparates.
Werr Bayer hat offensichtlich seine eigene Definition von STASI Mitarbeitern, nur kann dies nicht Grundlage einer Entscheidung darüber sein, ob eine Anklage erhoben wird oder nicht.

15000 STASI-Offiziere giingen fließen in den Bundesdienst...vielleicht ist der Wachregimentler einer von denen, der als V-Mann Welpenschutz und Narrenfreiheit hat!??

15000 STASI-Offiziere giingen fließen in den Bundesdienst…vielleicht ist der Wachregimentler einer von denen, der als V-Mann Welpenschutz und Narrenfreiheit hat!??

******

Falsche Versicherung an ides statt eines ehemaligen Angehörigen des MfS – RA aus Spremberg der vor dem Landgericht Berlin im Januar 2013 behauptete als Angehöriger des Wachregimennts Berlin „Feliks Dzierzynski“ KEIN Mitarbeiter der STASI gewesen zu sein!?

DAS ist als Ergebnis der Gauckschen-Birthlerschen und Jahnschen AUFARBEITUNG zu sehen die  de Facto eine 2,5 Mrd teure Farce und Dauerverdummung und Dauervergauckelung war und immer noch ist.

Nach 25 Jahren

Nach 25 Jahren „Aufarbeitung “ der BStU und des klaren StUG ist es bis zur Staatsanwaltschaft Berlin und auch nicht bis zur Generalstaatsanwaltschaft Berlin gänzlich durchgedrungen, daß ein Mitarbeiter des MfS der Jenige ist der ein Dienstverhältnis zum MfS eingegangen war… und RA Helge Bayer war ein Dienstverhältnis eingegengen!

Die Begründung der GenStA hat sich gewaschen! - Auf der Stasi-Liste auf der Vater von RA Helge Bayer seinen Sohn gefunden hat sind an die 92.000 Mitarbeiter des MfS verzeichnet. Jetzt kommt e s soweit dass es nicht 90 sondern 79.000 Mitarbeiter des MfS gab !?

Die Begründung der GenStA hat sich gewaschen! – Auf der Stasi-Liste auf der Vater von RA Helge Bayer seinen Sohn gefunden hat sind an die 92.000 Mitarbeiter des MfS verzeichnet. Jetzt kommt e s soweit dass es nicht 90 sondern 79.000 Mitarbeiter des MfS gab !?

Sehet Euch die Falsche eidesstattliche Versicherung des ehemaligen Wachregimentler unter diesem Link amn! Rechtsbeugung vor dem Herren und vor den vergauckelten und verdummten Deutschen Nation ! Justizwillkür !? oder politische Entscheidung der Regierenden-Elite !?? als Altlast der „Vereinigung“ ?

http://www.buskeismus-lexikon.de/images/130115_ev_hb.pdf

Trotz der eindeutigen Gesetzeslage im StUG §6 Abs(4) Satz  und unterschriebener Verpflichtung  und vorliegenden Eistellungsverfügung !??  R E C H T S B E U G U N G zwecks Schutz des ehemaligen STASI-Mannes, weil er Rechtsanwalt -Organ der Rechtspflege ist – und Vorstand der CDU im Osten !??

Ich habe keinesfalls den RA Bayer ausgesucht - wie es Richter Mauck in der Hauptverhandlung dem Publikum glaubhaft machen wollte- dafür ist der RA Bayer als ehem.Angehöriger des Wachregiments im OV

Ich habe keinesfalls den RA Bayer ausgesucht – wie es Richter Mauck in der Hauptverhandlung dem Publikum glaubhaft machen wollte- dafür ist der RA Bayer als ehem.Angehöriger des Wachregiments im OV“Merkur“ unwichtig, bzw.unbedeutend.

Der Welpenschutz für ehemalige STASI-Mitarbeiter vor der Berliner Justiz müsste zu Ende gehen, nach 25 Jahren!? Per falsche eidesstattliche Versicherung ( Straftat nach StGB) ein Folteropfer an rand der Existenz zu jagen... ist das die Aufarbeitung der Berliner Justiz !?? Bis zu drei Jahre Knast stehen dem RA Helge Bayer zu !

Der Welpenschutz für ehemalige STASI-Mitarbeiter vor der Berliner Justiz müsste zu Ende gehen, nach 25 Jahren!?
Per falsche eidesstattliche Versicherung ( Straftat nach StGB) ein Folteropfer an rand der Existenz zu jagen… ist das die Aufarbeitung der Berliner Justiz !?? Bis zu drei Jahre Knast stehen dem RA Helge Bayer zu !

Hat Staatsanwältin Wißmann Koch, wissentlich den ehemaligen STASI-Mann vor Strafe geschützt !??Er gab vor dem Landgericht eine falsche eidesstattliche Versicherung ab!?

Hat Staatsanwältin Wißmann Koch, wissentlich den ehemaligen STASI-Mann vor Strafe geschützt !??Er gab vor dem Landgericht eine falsche eidesstattliche Versicherung ab!?

Per Falsche eidesstattliche Versicherung leitete RA Bayer ein Gerichtsprozess vor dem Landgericht Berlin ein, der mich am 5.5.2015 zur Abgabe eines Offenbarungseides zwang, mir die letzte Würde nahm.

Per Falsche eidesstattliche Versicherung leitete RA Bayer ein Gerichtsprozess vor dem Landgericht Berlin ein, der mich am 5.5.2015 zur Abgabe eines Offenbarungseides zwang, mir die letzte Würde nahm.

In den beiden im Verlauf angeführten Schreiben, von der Staatsanwaltschaft Berlin und Generalstaatsanwaltschaft Berlin, wird der Rechtsanwalt Helge Bayer wie ein ehemaliger hauptamtlicher Mitarbeiter des MfS der DDR behandelt.

In den beiden im Verlauf angeführten Schreiben, von der Staatsanwaltschaft Berlin und Generalstaatsanwaltschaft Berlin, wird der Rechtsanwalt Helge Bayer wie ein ehemaliger hauptamtlicher Mitarbeiter des MfS der DDR behandelt.

http://www.buskeismus-lexikon.de/Eidesstattliche_Versicherung%2c_falsche#Rechtsanwalt_Helge_Bayer

Seite 17

Falsche eidesstattliche Versicherung eines STASI RA

„Ich war weder offizieller noch inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriumgs für Staatssicherheit der DDR, sondern lediglich kasernierter Wehrdienstleistender ( 3 jährige Verpflichtung ) im Wachregiment F. Dzierzynski.“ sagt einer der Letzten die für Wachregiment Berlin  gezogen wurden. „RA Feliks Dzierzynski“ muss sich  seine Einberufung unter die Elite „Söhne der Partei“ schon viel früher verdient haben !?

A  K  T  U  E  L  L !!!:

Begründung meiner Beschwerde vom 27.03.15 gegen die Einstellung des Ermittlungsverfahrens 252 Js 1239/13

Auf meiner Internetseite www.adamlauks.de veröffentlichte ich vor Jahren die letzte Lohnliste der offizielen Mitarbeiter des MfS, auch Stasi-Liste genannt. 1. Kurzbeschreibung , warum ich die Strafanzeige erstattete.

Auf meiner Internetseite http://www.adamlauks.de veröffentlichte ich vor Jahren die letzte Lohnliste der offizielen Mitarbeiter des MfS, auch Stasi-Liste genannt.
1. Kurzbeschreibung , warum ich die Strafanzeige erstattete.

2. Stellungnahme zur Ermittlungsakte 252 Js 1239/13 Der gesamtdeutschen Justiz wehrlos ausgeliefert.

2. Stellungnahme zur Ermittlungsakte 252 Js 1239/13
Der gesamtdeutschen Justiz wehrlos ausgeliefert.  DDR war ein Unrechtsstaat !!! – Und die Bundesrepublik !?? Ich persönlich kann keinen Unterschied feststellen, so wie man mich seit 1991  behandelt !

3. Begründung meiner Beschwerde gegen die Verfahrenseinstellung - nach fast 2 Jahren !?!

3. Begründung meiner Beschwerde gegen die Verfahrenseinstellung – nach fast 2 Jahren !?!

Hier zieht die Staatsanwaltschaft aus den von Mir eingereichten Stasi-Unterlagen des RA

Hier zieht die Staatsanwaltschaft aus den von Mir eingereichten Stasi-Unterlagen des RA „Feliks Dzierzynski“ die falschen Schlüsse.

Im Urteil vom 27.07.2014 bestätigt das LG Berlin das RA

Im Urteil vom 27.07.2014 bestätigt das LG Berlin das RA „Feliks Dzierzynski“ für das MfS der DDR-Diktatur tätig war.
Und genau darum geht es (ging es) in meiner Anzeige vom 2.April 2013. Der Rechtsanwalt „Feliks Dzierzynski“ war früher für die Stasi tätig.

Herr Rechtsanwalt  „Feliks Dzierzynski“ hat eine falsche Eidesstattliche Versicherung abgegeben, in der er behauptet “ weder offizieller noch inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit der ehemaligen DDR, sondern lediglich kasernierter Wehrdienstleistender (3 jährige Verpflichtung) im Wachregiment Berlin „Feliks Dzierzynski“ gewesen zu sein.

Mit dieser Beschwerdebegründung habe ich die viele fehlerhaften Vorgänge bei der Bearbeitung meiner Strafanzeige aufgezeigt und beantrage somit die Rücknahme der Einstellungsverfügung.

StUG : § 6 (4)  Satz 1  sagt:  ( siehe Seite 38 des Ermittlungverfahrens!)

Mitarbeiter des Staatssicherheitsdienstes sind hauptamtliche und inoffizielle Mitarbeiter.

  1. Hauptamtliche Mitarbeiter sind Personen, die in einem offiziellen Arbeits- oder Dienstverhältnis des Staatssicherheitsdienstes gestanden haben und Offiziere des Staatssicherheitsdienstes im besonderen Einsatz.
Diese Behauptung und Erklärung Ihrer Handlungsweise, bei völligen Ignoranz der eindeutigen Aussage des StUG ist sehr interessant, zumal ausgerechnet diese Frage vom Richter Mauck absichtlich ungeklärt gelassen wurde. Richter Mauck verweigerte sich 2 Mal die Frage dem XXXXX zu stellen, ob er dwn Mitarbeiter des MfS gewesen sei.

Diese Behauptung und Erklärung Ihrer Handlungsweise, bei völligen Ignoranz der eindeutigen Aussage des StUG ist sehr interessant, zumal ausgerechnet diese Frage vom Richter Mauck absichtlich ungeklärt gelassen wurde. Richter Mauck verweigerte sich 2 Mal die Frage dem XXXXX zu stellen, ob er dwn Mitarbeiter des MfS gewesen sei.

*******

Wenn Sie DAS übersehen hätte, hätte sie auf meinen letzten Hinweis vom 6.5.2015 die Einstellung des Ermittlunhsverfahrens aufgehoben... sonst ist das eine Strafvereitelung im Amt wie die im Buche steht - Generalstaatsanwaltschaft ermittelt unter 161 Zs 400/15

Wenn Sie DAS übersehen hätte, hätte sie auf meinen letzten Hinweis vom 6.5.2015 (siehe im Verlauf )die Einstellung des Ermittlunhsverfahrens aufgehoben… sonst ist das eine Strafvereitelung im Amt wie die im Buche steht – Generalstaatsanwaltschaft ermittelt unter 161 Zs 400/15 wegen Verdacht auf Korruption ! – Die Möglichkeit dass der RA H.B.  ein V-Mann  eines der Geheimdienste sein könnte bietet sich an!?

*******

Staatsanwältin Frau Wißmann-Koch wurde, auf meine Eingabe über die Einstellung des Ermittlungsverfahrens252 Js 1239/13 beim Petitionsausschuss des Abgeordneten Hauses Berlin, um die Stellungnahme angehalten. Der Vorsitzende des Petitionsausschusses Andreas Kugler (SPD) schrieb dann die daraufs sich ergebende Entscheidung des Petitionsausschusses und sandte mir die zu. Er hat  im ganzen und Großen die Meisterleistung der staatsanwältlichen Ermittlungstätigkeit aus der Begründung der Einstellung übernommen und damit gilt die Eingabe als  vom Petitionsausschuss behandelt und erledigt – die Belehrungen darin  als Beilage-gratis.( Siehe im Verlauf!)

Es fällt auf das Herr Andreas Kugler  nicht bis Drei zählen konnte:

Am Anfang steht:

1. Strafanzeige wegen Abgabe einer falschen Versicherung an Eides statt – Als Zeuge  Roland Jahn  benannt  vom 2.4.2013

2.die ( wissentlich falsche )  Eidesstattliche Versicherung des CDU Mannes – ehemaligen Angehörigen des Wachregiments Berlin, „Feliks Dzierzynski“ RA Helge Bayer,(in der steht dass Helge Bayer dem Wachregiment als UaZ angehörte )

Weder StaA Wissmann Koch noch „Bearbeiter“ der Eingabe auf die Arbeit der Staatsanwaltschaft Berlin und Vorsitzender des Petitionsausschusses Andreas Kugler haben es nicht für  nötig gehalten kurz mal Roland Jahn oder BStU anzurufen – die sogar 4 Wachregimenter vom Anfang an  beschäftigten- um zu  ermitteln oder zu erfragen wie sich  die Sache verhält !??

Dass Staatsanwältin Wißmann Koch  und aber auch der Vorsitzende des Petitionsausschusses Andreas Kugler über  die Existenz der BStU nicht wissen und dass sie vom StUG ( seit 1991) nie gehört haben ist kaum vorstellbar. Aber das im ganzen Petitionsausschuss  KEIN einziger darauf gekommen ist den Vorsitzenden  darauf hinzuweisen, dass er eigentlich  um die Beschwerde zu klären lediglich von der BStU sich  aus dem StUG den § 6 Absatz (4) Satz 1 lassen solle ist mehr als bedenklich, wie oberflächlich  von inkompetenten Abgeordneten die Eingaben der Berliner „behandelt“ werden!:

StUG

§ 6

(4) Mitarbeiter des Staatssicherheitsdienstes sind hauptamtliche und inoffizielle Mitarbeiter.

  1. Hauptamtliche Mitarbeiter sind Personen, die in einem offiziellen Arbeits- oder Dienstverhältnis des Staatssicherheitsdienstes gestanden haben und Offiziere des Staatssicherheitsdienstes im besonderen Einsatz.

Wenn der Staatsanwältin der Vorwurf der Korruption nicht nachgewiesen werden kann, eine aktive Strafverfolgungverhinderung ist es allemal, wenn sie die Einstellung nicht aufhebt und den kriminellen RA nicht vor den Richter bringt, wegen  Abgabe einer falschen Versicherung an Eidesstatt des RA als Organ der Rechtspflege, bei dem die Anwaltszulassung und Jurastudium als unerklärt im Dunkeln weilen bis jetzt.

Die Staatsanwaltschaft wollte Ihrer Argumentation nivcht folgen.... die Staatsanwaltschaft, bzw Staatsanwältin Wißmann - Koch wollte dem Stasiunterlagen Gesetz nicht folgen - Sie hat ihn nicht sich mal angeschaut weder hat Kontakt zu dem in der Strafanzeige benannten Zeugen Roland Jahn in der BStU aufgenommen.

Die Staatsanwaltschaft wollte Ihrer Argumentation nivcht folgen…. die Staatsanwaltschaft, bzw Staatsanwältin Wißmann – Koch wollte dem Stasiunterlagen Gesetz nicht folgen – Sie hat ihn nicht sich mal angeschaut weder hat Kontakt zu dem in der Strafanzeige benannten Zeugen Roland Jahn in der BStU aufgenommen.

(4) Mitarbeiter des Staatssicherheitsdienstes sind hauptamtliche und inoffizielle Mitarbeiter.

  1. Hauptamtliche Mitarbeiter sind Personen, die in einem offiziellen Arbeits- oder Dienstverhältnis des Staatssicherheitsdienstes gestanden haben und Offiziere des Staatssicherheitsdienstes im besonderen Einsatz.
Im Bezug auf die Einstellung des Ermittlungsverfahrens haben wir den Schreiben entnehmen können, dass Sie Herrn Rechtsanwalt Helge Bayer im Rahmwn ihrer Internetveröffentlichungen bezichtigen, Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit ( MfS ) gewesen zu sein. - ist eine schlichte Lüge des Andreas Kugler. Ich habe bei der Staatsanwaltschaft Berlin und zuständigen StaA Wißmann Koch eine Strafanzeige erstatten wegen Abgabe einer Falschen Versicherung an Eides Statt durch den RA Helge Bayer.

Im Bezug auf die Einstellung des Ermittlungsverfahrens haben wir den Schreiben entnehmen können, dass Sie Herrn Rechtsanwalt Helge Bayer im Rahmwn ihrer Internetveröffentlichungen bezichtigen, Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit ( MfS ) gewesen zu sein. – ist eine schlichte Lüge des Andreas Kugler. Ich habe bei der Staatsanwaltschaft Berlin und zuständigen StaA Wißmann Koch eine Strafanzeige erstatten wegen Abgabe einer Falschen Versicherung an Eides Statt durch den RA Helge Bayer.

*******

Ich habe mich für die Stellungnahme der StAin gegenüber Abgeordnetenhaus von Berlin

Ich habe mich für die Stellungnahme der StAin gegenüber Abgeordnetenhaus von Berlin „bedankt“ – sie sogar kurz angerufen

StAin hat das StUG ignoriert.. um einen aus dem Mielkes Wachregiment, CDU RA zu schützen !?? Verhinderung der Strafverfolgung im Amt !??

StAin hat das StUG ignoriert.. um einen aus dem Mielkes Wachregiment, CDU RA zu schützen !??
Verhinderung der Strafverfolgung im Amt !??

*******
RA E.Geiger -Antrag auf Akteneinsicht

AKTUELL – aus dem Postbriefkasten:

Generalstaatsanwalt Reiff waltet seoines Amtes und lässt gegen die Saatsaanwältin aber auch gegen den Richter Mauck ermitteln!?

Generalstaatsanwalt Reiff waltet seoines Amtes und lässt gegen die Saatsaanwältin aber auch gegen den Richter Mauck ermitteln!?

Nach dem die – Zentralstelle Korruptionsbekämpfung – unter 161 Zs 400/15 registriert hatte, kam auch  die Reaktion auf meinen Antrag auf Akteneinsicht : 25 Seiten des Ermittlungsverfahrens auf meine Anzeige wegen Abgabe einer falschen Versicherung an Eides statt eines RA ehemaligen Angehörigen des Wachregiments Berlin „Feliks Dzierzynski“.

Damit die interessierte Öffentlichkeit weiß worum es sich handelt hier die übersandten Unterlagen selbstverständlich anonymisiert, weil die STASI Offiziere, dies ist ein UaZ als Rechtsanwalt geworden, ein Organ der Rechtspflege, über dessen Studium und anwältliche Zulassung sich Anwaltskammer bedeckt hält, bei der Anfrage.

*******

Ihr Gesuch auf Akteneinsicht vom 25. März 2015: ...Grundsätzlich erlaubt zwar insbesondere § 406 Abs 1 StPO dem durch einen Rechtsanwalt vertretenen

Ihr Gesuch auf Akteneinsicht vom 25. März 2015:
…Grundsätzlich erlaubt zwar insbesondere § 406 Abs 1 StPO dem durch einen Rechtsanwalt vertretenen „Verletzten“. Akteneinsicht zu gewähren bzw. nach Abs.5 dem nicht anwaltlich vertretenen Auskünfte und Abschriften zu erteilen….

Ihrer angekündigten Beschwerdebegründung sehe bis zum 8. Mai 2015 entgegen. Sollte eine solche innerhalb der genannten Frist nicht zu oben genanntem Aktenzeichen zugegangen sein, werde ich das Verfahren ohne Weiteres der Generalstaatsanwaltschaft Berlin zur Prüfung vorlegn.

Ihrer angekündigten Beschwerdebegründung sehe bis zum 8. Mai 2015 entgegen. Sollte eine solche innerhalb der genannten Frist nicht zu oben genanntem Aktenzeichen zugegangen sein, werde ich das Verfahren ohne Weiteres der Generalstaatsanwaltschaft Berlin zur Prüfung vorlegen.

Die Strafanzeige vom 02.04.2013 gegen einen RA der beim Wachregiment Berlin als UaZ bis zur Wende im Dienstverhältnis mit MfS stand.

Seite 1 des Ermittlungsverfahrens  252 Js 1239/13

...hiermit erstatte ich Strafanzeige und Strafantrag gegen Feliks Dzierzynski - Rechtsanwalt... Wegen des Verdachts euf eidliche Falschaussage sowie alle anderen, in Frage kommenden Straftaten.

…hiermit erstatte ich Strafanzeige und Strafantrag gegen Feliks Dzierzynski – Rechtsanwalt… Wegen des Verdachts euf eidliche Falschaussage sowie alle anderen, in Frage kommenden Straftaten.

Seite 2

Als Zeuge und Gutachter für die Rolle des Wachregiments in der DDR sowie ihre Stellung im MfS benenne ich Herrn Roland Jahn, Leiter der BStU zu laden über...

Als Zeuge und Gutachter für die Rolle des Wachregiments in der DDR sowie ihre Stellung im MfS benenne ich Herrn Roland Jahn, Leiter der BStU zu laden über…

Seite 54

hiermit möchte ich, Adam Lauks.... noch einige wesentliche inhaltliche Ergänzungen zu meiner Strafanzeige gegen Herrn Rechtsanwalt.... wegen Abgabe einer falschen Versicherung an eides statt machen.

hiermit möchte ich, Adam Lauks…. noch einige wesentliche inhaltliche Ergänzungen zu meiner Strafanzeige gegen Herrn Rechtsanwalt…. wegen Abgabe einer falschen Versicherung an eides statt machen.

Seite 55

StUG: §6 Abs (4) Satz 1

StUG: §6 Abs (4) Satz 1

Seite 56

- die beantragte eigene Akteneinsicht vom 15.05.2013 gem § 16 StUG von Feliks Dz. auch wahrgenommen wurde, - im Rahmen der Akteneinsicht ersichtlich wurde, dass Feliks Dz. auch von der BStU gem § 6 Abs (4) Satz 1 der Kategorie

– die beantragte eigene Akteneinsicht vom 15.05.2013 gem § 16 StUG von Feliks Dz. auch wahrgenommen wurde,
im Rahmen der Akteneinsicht ersichtlich wurde, dass Feliks Dz. auch von der BStU gem § 6 Abs (4) Satz 1 der Kategorie „Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit “ (MfS) eingeordnet wurde und wird.

Seite 57

3. Zu weiteren strafrechtlichen Anhaltspunkten einer falschen eidesstattlichen Versicherung an eides statt ( §156 StGB) hinsichtlich einer vermutlich zusätzlchen Tätigkeit auch als informeller Mitarbeiter (

3. Zu weiteren strafrechtlichen Anhaltspunkten einer falschen eidesstattlichen Versicherung an eides statt ( §156 StGB) hinsichtlich einer vermutlich zusätzlchen Tätigkeit auch als informeller Mitarbeiter ( „IM“ ) des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR:

Seite 58

BStU:

BStU:“ Zu Ihnen wurden ausnahmslos Unterlagen als Mitarbeiter des Staatsssicherheitsdienstes herausgegeben.“

Seite 59

Hier sind daher bitte weitere Überprüfungen durch die Ermittlunsbehörden notwendig.

Hier sind daher bitte weitere Überprüfungen durch die Ermittlunsbehörden notwendig.

Seite 60

Insofern besteht der dringende Tatverdacht der falschen Versicherung an Eides statt auch hinsichtlich einer inoffiziellen Mitarbeiterschaft.

Insofern besteht der dringende Tatverdacht der falschen Versicherung an Eides statt auch hinsichtlich einer inoffiziellen Mitarbeiterschaft.

Seite 60

Herr RA Feliks Dzierzynski hat das Gericht bewußt über seine Kenntnis seiner BStU Akten getäuscht

Herr RA Feliks Dzierzynski hat das Gericht bewußt über seine Kenntnis seiner BStU Akten getäuscht

Seite 25

Erst am 19.8.2013   bittet die STTaatsanwältin Wißmann- Koch um die Aufnahme der Ermittlungen…

...insbesondere wird um

insbesondere wird um „Abklärung des Charakters des Wachregiments“ und ob der Beschuldigte gegebenfalls anderweitig als MfS geführt wird – soweit möglich – gebeten.

3. Urschriftlich mit den Akten  ( an das  LKA 353 am 28.8.13 )  dem Polizeipräsident in Berlin

unter Hinweis auf den vorstehenden Vermerk mit der Bitte um weitere Ermittlungen übersandt.

Dafür hat LKA 353 3 Monate Zeit. – WOFÜR die BStU anzurufen um nach StUG zu fragen, was sie schon sofort hätte machen können!? – Warum hat sie  Roland Jahn nicht angwerufen? Weil sie genau gewußt hat was im § 6 Absatz (4) Satz 1 steht, dass  der RA Feliks Dzierzynski als Angehöriger des Wachregiments Berlin NUR als Mitarbeiter des MfS geführt werden konnte seit seiner Einstellungsverfügung!?? Damit wäre der Strafbestand der  Abgabe einer falschen Versicherung an Eides statt bereits  ermittelt – bewiesen !?? – DAS darf aber nicht sein, sonst muss der Kollege  als Organ der Rechtspflege vorden Richter und  evtl. ist er seiner Zulassung los und muss in den Knast !? für bis zu 3 Jahren !? DAS weiß aber die Kollegin Juristin aus der CDU ganz genau !?? Im Facebook kam sofort  als Kommentar: “ Ach die Strafvereitelung im Amt-Beauftragte der CDU! “ WAS  der LKA 353  25 Jahre nach der Wende  und vor allem WO ermitteln sollte, wenn nicht bei der BStU !?? Schob die Sztaatsanwältin die Ermittlung auf damit Richter Mauck mich  wegen Verletzung des Prsönlichkeitsrechts auseinandernehmen kann, bei drei Rechtsanwälten und zwei anwäsenden Richter, vor dem vollen Saal !??

******

und dann  übernahm LKA 353  seine polizeiliche Arbeit:

Seite 26

4. Sachverhalt Mit Schreiben vom 02.04.2013 erstattet Herr Lauks Strafanzeige gegen den Beschuldigten Staatsangehörigkeit stimmt nicht- seit 2004 DEUTSCH Adresse stimmt nicht: Seit 1992 ist frau Petra Seng verheiratete Lauks - toll war das nicht Kriminal Hauptkommissar Christian Hertwig !

4. Sachverhalt
Mit Schreiben vom 02.04.2013 erstattet Herr Lauks Strafanzeige gegen den Beschuldigten
Staatsangehörigkeit stimmt nicht: Seit 2004 DEUTSCH
Adresse stimmt nicht: Seit 1992 ist frau Petra Seng verheiratete Lauks – toll war das nicht Kriminal Hauptkommissar Christian Hertwig !

Seite 27

Wegwn falscher Versicherung an Eides statt: Herr Lauks gibt an, dass es sich bei dem Beschuldigten DZierzynski um einen Rechtsanwalt ( geschäftsansäßig in Spremberg) handelt.

Wegwn falscher Versicherung an Eides statt:
Herr Lauks gibt an, dass es sich bei dem Beschuldigten DZierzynski um einen Rechtsanwalt ( geschäftsansäßig in Spremberg) handelt.

Seite 28

Zweiter Anlauf:

JETZT stimmt´s! Staatsangehörigkeit: DEUTSCH

JETZT stimmt´s! Staatsangehörigkeit: DEUTSCH

Seite 29

Ergänzung: weiter falsch Datum der erstatteten Anzeige ist falsch ... 02.04.13 ist richtig.

Ergänzung: weiter falsch
Datum der erstatteten Anzeige ist falsch … 02.04.13 ist richtig.
Ich war weder offizieller noch inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit der ehemaligen DDR, sondern lediglich kasernierter Wehrdienstleistender ( 3 jährige Verpflichtung) im Wachregiment F. Dzierzynski “ IST FALSCH!!! – dafür liegen der Staatsanwältin Beweise vor aus der Kaderakte des UaZ…Feliks Dzierzynski.

Seite 30

KHK Hertwig - SAUBERE ARBEIT !

KHK Hertwig – SAUBERE ARBEIT !

Seite 31

Auf der o.g. Internetseite befand sich die letzte Lohnliste der Mitarbeiter des MfS, in der der Vater des Feliks Dz. die Daten seines Sohnes fand. - Dagegen währte sich der Feliks Dz. mit den rechtsstaatlichen Mittel einer Verfügung auf Unterlassung...mit einer falschen Versicherung an Eides statt!

Auf der o.g. Internetseite befand sich die letzte Lohnliste der Mitarbeiter des MfS, in der der Vater des Feliks Dz. die Daten seines Sohnes fand. – Dagegen währte sich der Feliks Dz. mit den rechtsstaatlichen Mittel einer Verfügung auf Unterlassung…mit einer falschen Versicherung an Eides statt!

Seite 32

Inwieweit die Zugehörigkeit zu o.g. Regiment im Rahmen eines dreijährigen Wehrersatzdienstes mithin eine offizielle bzw. inoffizielle Mitarbeit beim MfS der ehem. DDR drstellte und der Beschuldigte Dzierzynski mithin in o.g. Zivilverfahren eine wahrheitswidrige Angabe machte, kann hier nicht beurteilt werden. - Vorliegender Vorgang wird hier abgeschlossen und der StA Berlin mit der Bitte um rechtliche Würdigung und weitere Veranlassung im Sinne der oben gemachten Ausführungen übersandt.

Inwieweit die Zugehörigkeit zu o.g. Regiment im Rahmen eines dreijährigen Wehrersatzdienstes mithin eine offizielle bzw. inoffizielle Mitarbeit beim MfS der ehem. DDR drstellte und der Beschuldigte Dzierzynski mithin in o.g. Zivilverfahren eine wahrheitswidrige Angabe machte, kann hier nicht beurteilt werden.

Vorliegender Vorgang wird hier abgeschlossen und der StA Berlin mit der Bitte um rechtliche Würdigung und weitere Veranlassung im Sinne der oben gemachten Ausführungen übersandt.

 Seite 36

Die Vernehmung des Beschuldigten RA Feliks Dz. wird angeordnet. Die Angaben zur Person ( Vor-,Familien- und Geburtsname,Ort und Tag der Geburt, Familienstand, Beruf, Anschrift und Staatsgehörigkeit) bitte ich auch dann festzustellen, wenn eine Einlassung zur Sache nicht erfolgt oder eine Ladung zur verantwortlichen Vernehmung nicht befolgt wird.

Die Vernehmung des Beschuldigten RA Feliks Dz. wird angeordnet.
Die Angaben zur Person ( Vor-,Familien- und Geburtsname,Ort und Tag der Geburt, Familienstand, Beruf, Anschrift und Staatsgehörigkeit) bitte ich auch dann festzustellen, wenn eine Einlassung zur Sache nicht erfolgt oder eine Ladung zur verantwortlichen Vernehmung nicht befolgt wird.

Seite 37

Stasi-Unterlgen-Gesetz (StUG) - Stand 1.März 2012 Die Staatsanwältin hat meinen Rat befolgt und sich im StUG informiert: Unter § 6 Begriffsbestimmungen....

Stasi-Unterlgen-Gesetz (StUG) – Stand 1.März 2012
Die Staatsanwältin hat meinen Rat befolgt und sich im StUG informiert: Unter § 6 Begriffsbestimmungen….

Seite 38 

Wenn Sie DAS übersehen hätte, hätte sie auf meinen letzten Hinweis vom 6.5.2015 die Einstellung des Ermittlunhsverfahrens aufgehoben... sonst ist das eine Strafvereitelung im Amt wie die im Buche steht - Generalstaatsanwaltschaft ermittelt unter 161 Zs 400/15

Wenn Sie DAS übersehen hätte, hätte sie auf meinen letzten Hinweis vom 6.5.2015 die Einstellung des Ermittlunhsverfahrens aufgehoben… sonst ist das eine Strafvereitelung im Amt wie die im Buche steht – Generalstaatsanwaltschaft ermittelt unter 161 Zs 400/15

Bei einer so klaren Gesetzeslage  das Ermittlungsverfahren trotzdem Einzustellen, kann es sich nuzr um eine Weisung von Oben handeln, um einen V-Mann einer unnserer Geheimdienste oder Verfassungsschutzes  vor STrafe zu schützen , oder Korruption seitens – von wem auch immer ! Feliks Dzierzynski darf auf keinen Fall wegen falscher Versicherung an Eides statt vor seinen Richter. Frau Staatsanwältin Wissmann-Koch Sie scheinen das Gesetz der Bundesrepublik – StUG – wissentlich gebrochen zu haben um einen ehemaligen Mitarbeiter des MfS  vor Strafe zu schützen !??

In ihrer Eistellung des Ermittlungsverfahrens  vom 13.03.2015 ( Seiten 133 & 134 )schreibt die  Staatsanwältik Wißmann-Koch  weiter auf derRückseite ( Seite 134):

Nach dem sich zunächst das Landeskriminalamt 353 zu einer Beurteilung des Komplexes ( StUG ?!? ) außerstande sah, ermittelte  eine andere Dienststelle der Polizei ( WELCHE!??), dass das Regiment zwar u.a. eine Verfügungstruppe des M.f.S. war, das u.a. Wach- und Sucherungsdienste an deren Dienstgebäuden etc.vornahm“ Im heutigen viertelstündlichen Telefongespräch bezichtigte ich bei dieser Aussage der Lüge. Im Verlauf der E-Akte gibt es keine Stellungnahme einer anderen Dienststelle der Polizei. Ich habe mich wegen meinem lauten Organ beim letztenGespräch entschuldigt und ihr mitgeteilt dass die Aggression in der Stimme  nicht IHR galt sondern dem Gesetzesbruch den sie so eiskalt begeht in dem sie das StUG  das sie  vorgelegen hatte außer Acht lässt, ja mit Füßen tritt um einen ehemaligen MfS Mann um jeden Preis zu schützen….

Seite 42

...was aber von einer anderen Dienststelle der Polizei erwartet wurde ist die Vernehmung des Beschuldigten. Und wie ein ehemalige STASI-Mann mit einer Vorladung umgeht sieht man hier am besten.

…was aber von einer anderen Dienststelle der Polizei erwartet wurde ist die Vernehmung des Beschuldigten. Und wie ein ehemalige STASI-Mann mit einer Vorladung umgeht sieht man hier am besten.

Man kann dem Schreiben des RA Feliks Dzierzynski nicht entnehmen WESWEGEN er vernommen werden sollte. Er sollte wegen meiner Strafanzeige  wegen Abgabe einer falschen Versicherung an Eides statt vor dem Landgericht Berlin befragt werden.

Ohne die Akten  vorher eingesehen zu haben, sagt er die Vernehmung ab, uns:

Zum Vorfall werden zurzeit keine Angaben gemacht„…. das kann er nur dann machen wenn er sich damit belasten würde. Und auf jeden Fall hätte er dem Kriminalkommissar die Frage beantworten müssen, die sich Richter Mauck in der Verhandlung, obwohl von mir dazu zwei Mal aufgefordert, geweigert hatte zu stellen: “ Herr Dzierzynski, waren Sie mitarbeiter des MfS!??“ Statt dessen, folgt Feliks Dzierzynski  minutiös entworfenem Maßnahmeplan und schreibt an die Polizeiwache Spremberg:

„Nach derzeit hier bekannten Sach- und Rechtslage kann ein schuldhaftes Verhalten nicht festgestellt werden. Ich beantrage daher DAS VERFAHREN  EINZUSTELLEN.

Ferner beantrage ich unter Bezugnahme auf LG Regensburg (NZV 2004, 154, 155) AKTENEINSICHT.

Perle der Überlegenheit des MfS Mannes der Deutschen Justiz gegenüber wird erst im Befehl sichtbar beantragt ER bei der Polizeiwache Spremberg:

Schon jetzt wird beantragt, dem Anzeigeerstatter keine Akteneinsicht zu gewähren, da der Unterzeichner hierdurch seine Üersönlichkeitsrechte gefährdet sieht.

Seite 43

Skandall ist eigentlich dass nicht nur die Polizeiwache Spremberg auch ohne erfolgter Vernehmung und aber auch die Staatsanwältin Wißmann diesem Antrag anstandslos Folge leistet !??

Skandall ist eigentlich dass nicht nur die Polizeiwache Spremberg auch ohne erfolgter Vernehmung und aber auch die Staatsanwältin Wißmann diesem Antrag anstandslos Folge leistet !??

*******

Fast zwei Jahre  hatte die Staatsanwältin Wißmann- Koch „ermittelt“ ( siehe Einstellung des Verfahrens  vom 13.03.15 -unten) um das Ermittlungsverfahren mit  jener  Begründung einzustellen.(!?) Sie hat meinen Hinweis  auf Roland Jahn als Zeugen und Gutachter nicht gewürdigt, wo sie die Deutung des StUG bekommen hätte, wo es im § 6 Absatz (4) deutlich steht dass der RA al UaZ als Mitarbeiter des MfS gilt, laut Gesetz. Es ist auch schwer vorstellbar, dass die Staatsanwältin über die Existenz dieses Gesetzes nichts wusste. Somit erscheint die „Fast-Untätigkeit “ einer Vereitelung der Strafverfolgung, auf wessen Weisung auch immer. Aus den  zur Akteneinsicht übersandten Unterlagen – der Rest über RA – läßt sich nicht entnehmen, ob er überhaupt zur Anzeige vernommen wurde, und ob sie dabei in sein  altes Sozialversicherungsausweis reingeschaut hatte, wobei sie aber auch der Richter Mauck hätten den Arbeitsgeber oder Dienstherren des RA feststellen konnten. Ministerium für Staatssicherheit – entsprechend der Einstellungsverfügung (siehe im Verlauf).

Der Grund für  meine Strafanzeige wird für die Öffentlichkeit leicht erkennbar  und leicht erklärlich sein aus den Akten die der Staatsanwältin Wißmann – Koch 2 Jahre lang vorgelegen haben.

Beschluss des Landgerichtes Berlin vom 22-01.2013 auf Antrag des RA... ehemaligen Mitarbeiter des MfS aus Spremberg - CDU Mitglied

Beschluss des Landgerichtes Berlin
vom 22-01.2013 auf Antrag des RA… ehemaligen Mitarbeiter des MfS aus Spremberg – CDU Mitglied

Richter Mauck schlug zum dritten Mal auf das Folzteropfer vernichtend ein. Einmal für den AXEL-SPRINGER VERLAG Ag -BILD und einmal zerrte mich mein Zimmerkolege aus der Studentenzeit 1972!973 vor ´s Gericht..

Richter Mauck schlug zum dritten Mal auf das Folzteropfer vernichtend ein.
Einmal für den AXEL-SPRINGER VERLAG Ag -BILD und einmal zerrte mich mein Zimmerkolege aus der Studentenzeit 1972!973 vor ´s Gericht..1

O ging der ehemalige Unteroffizier auf Zeit RA Feliks Dzierzynski auf das ungesühnte Folteropfer seiner Firma los, bediente sich Mittel des Rechtsstaates mich finanziell zu ruinieren, mich bis zum äußersten zu entwürdigen:

Was die Staatsanwältin ermittelt hatte war 27 O 55/13...und musste ihre Ermittlungen dem Beschluss, bzw. späteren Urteil unterwerfen - anpassen: Ermittlungsverfahren einstellen !

Was die Staatsanwältin ermittelt hatte war 27 O 55/13…und musste ihre Ermittlungen dem Beschluss, bzw. späteren Urteil unterwerfen – anpassen: Ermittlungsverfahren einstellen !

Aus dem Wachregiment in die CDU zu wechseln...

Aus dem Wachregiment in die CDU zu wechseln…

Der Vater Edmund war offensichtlich ein besserer STASI der die Materie genau kennt...

Der Vater Edmund war offensichtlich ein besserer STASI der die Materie genau kennt… Jahresgehalt 9.510 war wesentlich mehr als  das eines Elektromonteurs – Lehrlings… deswegen hat ihn Papa Edmund auch in die Felikse geschickt, damit aus dem Jungen ein Richard Sorge wird, oder…

Als Rechtsanwalt ist Herr Feliks E. Dzierzynski zur Wahrheit verpflichtet. Abgabe einer falschen Versicherung an Eides statt wird bis zur 3 Jahre Haft laut StGB bestraft in unserem Rechtsstaat, oder man stellt das Ermittlungsverfahren ein !??

Als Rechtsanwalt ist Herr Feliks E. Dzierzynski zur Wahrheit verpflichtet.
Abgabe einer falschen Versicherung an Eides statt wird bis zur 3 Jahre Haft laut StGB bestraft in unserem Rechtsstaat, oder man stellt das Ermittlungsverfahren ein !??

Nach dem ich den Feliks Dzierzynski im Google als RA aus Spremberg fand rief ich in seiner Kanzlei an..stellte mich vor und fragte ihn ob es bei ihm beim Namen Lauks klingelt...

Nach dem ich den Feliks Dzierzynski im Google als RA aus Spremberg fand rief ich in seiner Kanzlei an..stellte mich vor und fragte ihn ob es bei ihm beim Namen Lauks klingelt…

Der RA hat mit meinem Anruf nicht gerechnet und fing an zu stottern, die ehemals große Hoffnung des Minister Mielke...

Der RA hat mit meinem Anruf nicht gerechnet und fing an zu stottern, die ehemals große Hoffnung des Minister Mielke…

Es geht in der Berliner Justiz alles seinen sozialistischen Gang.

Es geht in der Berliner Justiz alles seinen sozialistischen Gang.

Das Schreiben war eine unangenehme Überraschung. Ich kannte den

Das Schreiben war eine unangenehme Überraschung. Ich kannte den „Betroffenen“ nicht dessen „Persönlichkeitsrechte“ beim Richter Mauck höheres Gewicht hatten als die kriminelle Straftat die er begangen hatte.

In der Nacht 2./3.10.1990 wurden 300 Anwaltszulassungen durch den Vorsitzenden des Anwaltskollegium unterzeichnet ... war auch die von RA Feliks Dzierzynski darunter !

In der Nacht 2./3.10.1990 wurden 300 Anwaltszulassungen durch den Vorsitzenden des Anwaltskollegium unterzeichnet … war auch die von RA Feliks Dzierzynski darunter ?!?

Ging es dem STASI-Mann nur um due 546,69 € !?? Oder stand das ISOR e.V. dahinter die STASI-Liste aus dem Net zu schaffen !??

Ging es dem STASI-Mann nur um due 546,69 € !??
Oder stand das ISOR e.V. dahinter die STASI-Liste aus dem Net zu schaffen !??

Für jemand, den JOBCENTER MARZAHN beim Versuch in die Selbstständigkeit zu gehen, geschäftlich in Ruin steuerte, wardas viel Geld, was die RA vom Feliks Dzierzynski wollte.

Für jemand, den JOBCENTER MARZAHN beim Versuch in die Selbstständigkeit zu gehen, geschäftlich in Ruin steuerte, wardas viel Geld, was die RA vom Feliks Dzierzynski wollte.

Strafbewährte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung. Ein STASI-Grünschnabel, auch als Feliks Dzyersinski im Wachregiment geduldet - vermutlich wegen seiner Spitzeldinsten unter Kammeraden... kennt sich im Rechtsstaat aus.

Strafbewährte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung.
Ein STASI-Grünschnabel, auch als Feliks Dzyersinski im Wachregiment geduldet – vermutlich wegen seiner Spitzeldinsten unter Kammeraden… kennt sich im Rechtsstaat aus.

Falsche eidesstattliche Versicherung eines STASI RA

Ich war weder offizieller noch inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriumgs für Staatssicherheit der DDR, sondern lediglich kasernierter Wehrdienstleistender ( 3 jährige Verpflichtung ) im Wachregiment F. Dzierzynski. Das zu unterschreiben muss der Wachregimentler Feliks Dzierzynski entweder total dumm sein, oder ist 100% sicher dass er wegen dieser Falschen eidesstattlichen Versicherung  NICHT strafrechtlich belangt wird.

Wenn der Richter Mauck nich weiß dass die Angehörige des Wachregiments Berlin Mitarbeiter des MfS sind, hätte er nur im Sozialversicherung des Feliks Dzierzynski nachblättern müssen um sich das Wissen über den Arbeitgeber zu holen: Ministerium für Staatssicherheit der DDR.

Wenn der Richter Mauck nich weiß dass die Angehörige des Wachregiments Berlin Mitarbeiter des MfS sind, hätte er nur im Sozialversicherung des Feliks Dzierzynski nachblättern müssen um sich das Wissen über den Arbeitgeber zu holen: Ministerium für Staatssicherheit der DDR.

Zwei falsche eidesstattliche Versicherungen machen sich besser als eine. Schließlich hatte Papa Edmund seinen Sohnemann in die Baumschule des MfS gesteckt, damit aus dem Taugenichts und verwöhntem Sohn der Partei was wird... nach der Wende!?

Zwei falsche eidesstattliche Versicherungen machen sich besser als eine. Schließlich hatte Papa Edmund seinen Sohnemann in die Baumschule des MfS gesteckt, damit aus dem Taugenichts und verwöhntem Sohn der Partei was wird… nach der Wende!?

Die letzte Lohnliste des Ministerium für Staatssicherheit wurde als eine der ersten Sachen die an SPIEGEL für gutes Geld verkauft wurde. Die Zeitschrift DIE ANDERE druckte die ab - die wurde verboten und wurde nie aus der Gauck-behörde heraus als solche veriffiziert.

Die letzte Lohnliste des Ministerium für Staatssicherheit wurde als eine der ersten Sachen die an SPIEGEL für gutes Geld verkauft wurde. Die Zeitschrift DIE ANDERE druckte die ab – die wurde verboten und wurde nie aus der Gauck-behörde heraus als solche veriffiziert.

Der am schlechtesten bezahlte Feliks Dzierzynski wurde geschwärzt. Ich rief ihn zwe drei Tagen nach dem ersten Gespräch um ihn freundlich nitzuteilen, dass ich den Datensatz entfernt hatte, und ich die Angelegenheit als erledigt sehe. Er herrschte mich an...

Der am schlechtesten bezahlte Feliks Dzierzynski wurde geschwärzt. Ich rief ihn zwe drei Tagen nach dem ersten Gespräch um ihn freundlich nitzuteilen, dass ich den Datensatz entfernt hatte, und ich die Angelegenheit als erledigt sehe. Er herrschte mich an…

Das es so weit kommen wird konnte ich auf meinem Folterbett nicht im übelstem Albtraum träumen.

Das es so weit kommen wird konnte ich auf meinem Folterbett nicht im übelstem Albtraum träumen.

Dass zu erkennen war er zu dämlich, der Feliks Dzierzynski der STASI RA.

Dass zu erkennen war er zu dämlich, der Feliks Dzierzynski der STASI RA.

Wenn man diese 25 Seiten sieht, kann man sich dem Eindruck nicht entreißen, dass die Staatsanwältin Wißmann - Koch eigentlich gegen Adam Lauks ermittelt, der sich, vom RA Feliks Dzierzynski angegriffen und in Ruin getrieben, gewagt hatte Strafanzeige zu erstatten und Strafantrag zu stellen.

Wenn man diese 25 Seiten sieht, kann man sich dem Eindruck nicht entreißen, dass die Staatsanwältin Wißmann – Koch eigentlich gegen Adam Lauks ermittelt, der sich, vom RA Feliks Dzierzynski angegriffen und in Ruin getrieben, gewagt hatte Strafanzeige zu erstatten und Strafantrag zu stellen.

AKTUELL – azs der Mailbox:  Der leitende Generalstaatsanwalt von Berlin hatte  Ermittlungen wegen Korruptionsverdacht gegen die Staatsanwältin Mißmann-Koch nun eingeleitet.

Dank des ungesühnten Folteropfer der STASI an den Leitenden GenStA Dr. Reiff dafür, dass er das Ermittlungsverfahren nicht auf fast zwei Jahren hinausgezögert, wie das die Staatsanwältin Mißmann-Koch es getan hatte.

Dank des ungesühnten Folteropfer der STASI an den Leitenden GenStA Dr. Reiff dafür, dass er das Ermittlungsverfahren nicht auf fast zwei Jahren hinausgezögert, wie das die Staatsanwältin Mißmann-Kovch es getan hatte.

Dank des ungesühnten Folteropfer der STASI an den Leitenden GenStA Dr. Reiff dafür, dass er das Ermittlungsverfahren nicht auf fast zwei Jahren hinausgezögert, wie das die Staatsanwältin Mißmann-Koch es getan hatte.

Hier ist nur die Frage: Korruption oder Weisung von

Hier ist nur die Frage: Korruption oder Weisung von „Oben“… aus dem Landgericht Berlin !??

*******

StUG (Stasi-Unterlagen Gesetz) :

§ 6  Absatz (4) Nr. 1

(4) Mitarbeiter des Staatssicherheitsdienstes sind hauptamtliche und inoffizielle Mitarbeiter.

  1. Hauptamtliche Mitarbeiter sind Personen, die in einem offiziellen Arbeits- oder Dienstverhältnis des Staatssicherheitsdienstes gestanden haben und Offiziere des Staatssicherheitsdienstes im besonderen Einsatz.

Aktuell: 25.3.2015

Sehr geehrter Herr Heilmann,
Werter Herr Senator für Justiz und Verbraucherschutz

Berlin

Berlin 25.3.2015

Da ich fest davon überzeugt bin, dass es im Ermittlungsverfahren 252 Js 1239/13, nach fastzwei Jahren eingestellt, um eine beabsichtigte Strafvereitelungim Amt im Verzug geht, möchteich Sie darüber schon im Voraus informieren.
Auf alle Fälle war weder Landeskriminalamt 353 noch eine andere Dienststelle der Polizei die Quelle für die Recherche. Letztendlich handelt es sich um eiun Geschichtsfaktum. Beim Ersuchen an die BStU oder an die Bundeszentrale für politische Bildung hätte die Staatsanwältin Beweise bekommen dass die UaZ des Wachregiments Berlin eindeutig Mitarbeiter des MfS waren. Da der RA Feliks Dzierzynski  ein CDU Mann ist wie auch die Staatsanwältin Mißmann… Es kann sich allerdings auch  um eine Weisung aus dem Landgericht Berlin handeln, weil bei einer Verurteilung des ehemaligen STASI-Mannes das erwähnte Verfahren am LG als Prozessbetrug sich entpuppen würde , dem Richter Mauck Paten gestanden hätte…Auf alle Fälle ist der Verdacht einer Ermittlungsverhinderung entstanden, und auch die Länge der Bearbeitung geht in Richtung Untätigkeit.
Diesbezüglich richte ich eine Beschwerde an den Präsidenten des Abgeordnetenhauses Berlin der die Staatsanwaltschaft zur Stellungnahme abfragen dürfte. Da es nach dem Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 wiederholt vorkommt, habe ich den Eindruck dass ich als Objekt „Merkur“ -und somit Staatsfeind der DDR auch von der nun gesamtdeutschen Justiz als Regimegegner oder Staatsfeind betrachtet und immer noch bearbeitet werde!!?

Für Ihren Einsatz bedanke ich mich im Voraus.
DIES IST EINE OFFENE MAIL-NACHRICHT -vorab

Hiermit beantrage ich Akteneinsicht in das Ermittlungsverfahren 252 Js 1239/13. Die Akteneinsicht ist notwendig, um eine Einstellungs-beschwerde umfassend begründen zu können.

Hiermit beantrage ich Akteneinsicht in das Ermittlungsverfahren 252 Js 1239/13. Die Akteneinsicht ist notwendig, um eine Einstellungs-beschwerde umfassend begründen zu können.

Die Drei Affen der STAZIS sitzen vor dem Bundestag,vor der Gauck Behörde und vor dem Justizministerium und schweigen, sehen nichts und hören nichts seit 25 Jahren...die vor der Gauck Behörde haben schon 2,5 Mrd € ins Maul gestopft bekommen, wie es bei den anderen zwei aussieht ... werden wir NIE erfahren.

Die Drei Affen der STAZIS sitzen vor dem Bundestag,vor der Gauck Behörde und vor dem Justizministerium und schweigen, sehen nichts und hören nichts seit 25 Jahren…die vor der Gauck Behörde haben schon 2,5 Mrd € ins Maul gestopft bekommen, wie es bei den anderen zwei aussieht … werden wir NIE erfahren.

Die drei  vom Lügenimperium – STASI-Täter-schutzbeauftragten der Bundesregierung – bei der „Aufarbeitung“ ging und geht alles seinen sozialistischen Gang. In der Gauck Behörde waren 5% Wessis  – in die DDR Justiz kamen 1,5% Wessis die dwen DDR Juristen in der Nacht vom 2./3.Oktober den Rechtsstaat und Rechtsstaatlichkeit beigebracht hatten !??

https://wikileaks.org/wiki/Stasi-in-bstu.pdf

Deutschland Deine Aufarbeiter nach getaner Arbeit: Keine Gerechtigkeit für STASI Opfer - Geschichte des MfS und der NVA,der Justiz,der KIRCHE der Ärzteschafft geklittert und nach 25 Jahren unaufgeklärt... für 2,5 Milliarden Euro !??

Deutschland Deine Aufarbeiter nach getaner Arbeit: Keine Gerechtigkeit für STASI Opfer – Geschichte des MfS und der NVA,der Justiz,der KIRCHE der Ärzteschafft geklittert und nach 25 Jahren unaufgeklärt… für 2,5 Milliarden Euro !??

Was die  für 2,5 Mrd in  der verfassungswidrigen „Behörde“ getrieben haben steht im Gutachten von Prof.Dr. R. Schröder, Prof Dr. Hans Klein und Dr. Steffen Alisch

Hätten Wahlfrauen und Wahlmänner dieses Gutachten vor der Wahl am 18.2.2012 gesehen oder gelesen hätten die NIEMALS Gauck zum Bundespräsidenten gewählt !?? Aus dem Gespräch mit Dr. Steffen Alisch am 19.3.15 habe ich erfahren, das KEINE der Empfehlungen der Gutachter je angenommen wurde, praktisch das Gutachten nur als Augenschmirerei betrachtet werden kann!

Hätten Wahlfrauen und Wahlmänner dieses Gutachten vor der Wahl am 18.2.2012 gesehen oder gelesen hätten die NIEMALS Gauck zum Bundespräsidenten gewählt !?? Aus dem Gespräch mit Dr. Steffen Alisch am 19.3.15 habe ich erfahren, das KEINE der Empfehlungen der Gutachter je angenommen wurde, praktisch das Gutachten nur als Augenschmirerei betrachtet werden kann!

József Pulitzer (* 10. April 1847 in Makó, Ungarn; † 29. Oktober 1911 in Charleston, South Carolina)

„Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.“

*******

Was lange wehrt -wird gut! – Nach fast 2 Jahren kam diese Einstellung des Ermittlungsverfahrens 252 Js 1239/13 !???

(Am. 26.3.2015 sprach ich mit dem Staatsanwalt Bath an den ich per Brief die im Verlauf editierten Unterlagen  zugeschickt hatte; er  bestätigte den Empfang und war  etwas unangenehm überrascht dass man die an ihn gerichtete Post  vorherschon aufgemacht hatte !??) Der Brief kam zugetackert an !??

WARUM hat die CDU Staatsanwältin Mißmann-Koch das StUG mißachtet und zum Nachteil des Folteropfers Adam Lauks grob verletzt und das Verfahren gegenden kriminellen CDU-RA eingestellt… um wissentlich Täter des MfS zu schützen oder Parteigenossen zu schützen!? Hatte es eine Weisung gegeben – dieses Gesetz zu mißachten !!?:

Ich war weder offizieller noch inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR, sondern lediglich kasernierter Wehrdienstleistender ( 3 jährige Verpflichtung) im Wachrewgiment F.Dzierzynski schrieb er an mich und an den Richter Mauck am Landgericht Berlin

Ich war weder offizieller noch inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR, sondern lediglich kasernierter Wehrdienstleistender ( 3 jährige Verpflichtung) im Wachregiment F.Dzierzynski schrieb er an mich und an den Richter Mauck am Landgericht Berlin

Juristisches in eigener Sache

Natürlich war uns, als wir die erste Version des Programms ins Internet stellten, klar, dass wir uns mit diesem Projekt nicht nur Freunde machen werden. Aber immerhin hat es mehr als ein Jahr gedauert, bis es jemand unternommen hat, gegen das Projekt juristisch vorzugehen. Im September 2014 erhielten wir ein Schreiben des Rechtsanwalts Helge Bayer aus Spremberg in einem neuen Bundesland. In diesem teilte er uns mit, dass er 1988/89 im Wachregiment des MfS gedient hat (dreijährige Verpflichtung) und deshalb namentlich im Programm recherchiert werden kann. Er stellt fest, er habe dies nicht erlaubt und führt aus:„Die Veröffentlichung dieser Information ist im Kern dazu geeignet, mein Ansehen in der Öffentlichkeit in Misskredit zu bringen und setzt mich der Gefahr aus, von meiner Umwelt argwöhnisch betrachtet und beurteilt zu werden. Insoweit sehe ich mich durch die von Ihnen vorgenommene Veröffentlichung dieser Informationen in meinem Persönlichkeitsrecht, das darin auszumachen ist, in frei gewählter Anonymität zu leben, verletzt.“

In seinem Schriftsatz verlangt Herr Bayer die Abgabe einer rechtsverbindlichen Erklärung, es zu unterlassen, ihn im Programm als Lohnempfänger des MfS zu nennen. Herr Bayer hat natürlich auch eine Beschwerde an den Berliner Datenschutzbeauftragten wegen Verletzung des Datenschutzes durch unser Programm gesandt. Der Datenschutzbeauftragte sah aber keine Veranlassung, gegen uns tätig zu werden. Im Bescheid des Datenschutzbeauftragten an Herrn Bayer heißt es mit Datum aus dem Dezember 2014:“ Alleine der Umstand, dass eine Software zu Verfügung gestellt wird, mit der eine komfortablere Suche möglich ist, wenn der Nutzer die entsprechende Textdatei selbständig aus dem Internet heruntergeladen hat, reicht als Anknüpfungspunkt für die Anwendung des Bundesdatenschutz-gesetzes nicht aus(§§1 Abs. 2, Nr. 3 Bundesdatenschutzgesetz – BDSG)“.

Deshalb werden Kläger, die ihre Rechte durch das Programm verletzt sehen, vor Gericht wohl schlechte Karten haben. Auch wenn sie einen stasifreundlichen Richter finden, der ihrer Klage stattgibt, haben sie nichts gewonnen. Bei dem Verantwortlichen für die Webseite und das Programm ist nämlich nichts zu holen, da dessen Einkommen unterhalb der Pfändungsgrenze liegt. Insofern werden sie ihre Rechtsanwaltskosten in jedem Fall selbst tragen müssen.

Eine Internetrecherche brachte Erstaunliches zu Herrn Bayer zu Tage: Herr Bayer war damals Vorsitzender des CDU-Ortsvereins der Kleinstadt C und zugleich Mitglied des Vorstands des Kreisverbands des Kreises Forst in den neuen Bundesländern. Ferner war er von der CDU 2014 sowohl als Kandidat bei der Kreistagwahl als auch der Wahl der Stadtverordnetenversammlung der Kleinstadt C nominiert worden.

Zudem stellten wir fest, dass im Januar 2013 bereits ähnlich gegen Herrn Adam Lauks vorgegangen war, der auf einer Webseite die Datei ma_stasi zum Download angeboten hatte. Lauks entfernte daraufhin zwar den Bayer betreffenden Eintrag der Liste reagierte jedoch nicht auf die Unterlassungserklärung. RA Bayer erwirkte dann eine einstweilige Anordnung gegen Lauks. Auf die einstweilige Anordnung reagierte Lauks, indem er den Bayer auf diversen Webseiten explizit als MfS-Mitarbeiter benannte, der ihn nun gerichtlich verfolgt. Angesichts des Wirkens des Adam Lauks im Internet gehörte nur geringe prophetische Gabe dazu, dies Verhalten vorauszusagen. RA Bayer hat somit durch sein Vorgehen gegen Adam Lauks genau das erreicht, was er unbedingt vermeiden wollte: Seine Tätigkeit im Wachregiment des MfS wurde öffentlich. Die Angelegenheit fand ihren Abschluss in einer Verhandlung vor dem Landgericht Berlin im Juli 2014. Dabei ging es weniger um die Datei ma_stasi als um Webbeiträge des Adam Lauks wie den folgenden: „STASI RECHTSANWALT Helge Bayer- Vorsitzender der CDU C. zerrt zum zweiten Mal mich als Folteropfer des MfS vor´s Gericht !“ Adam Lauks wurde vom Gericht verurteilt, an RA Bayer mehr als 1100 € zu zahlen. Das Urteil fand sich kurze Zeit auf einer Webseite des Herrn Lauks, verschwand dann aber sehr schnell wieder. Offensichtlich hat RA Bayer den Lauks diesbezüglich gerichtlich bedroht. Das groteske Spiel ging weiter, indem RA Bayer bei Google diverse Webseiten des Adam Lauks sperren ließ.

Die politische Karriere des RA Bayer  scheint derweil beendet zu sein, bevor sie richtig begonnen hat. Die CDU wird wohl kaum einen Mann für öffentliche Ämter nominieren, der nicht nur seinen Dienst im Wachregiment des MfS unbedingt verheimlichen möchte, sondern sich auch so sehr für die Interessen der ehemaligen hauptamtlichen Mitarbeiter des MfS einsetzt. Die regionale Presse berichtete im November 2014, dass erwartet worden war, dass Herr Bayer als Kandidat der CDU für das Amt des Bürgermeisters der Kleinstadt C nominiert werden würde, dann aber Herr Z nominiert wurde und Herr Bayer von seinem Amt als Vorsitzender der CDU C zurück trat. Möglicherweise hat auch der Brief, den wir im Oktober 2014 an den zuständigen CDU-Landesverband sandten, zu dieser Entwicklung beigetragen. Ohne Kenntnis der oben genannten Informationen zu Herrn Bayer hat unser Rechtsanwalt in unserem Auftrag im September 2014 eine Unterlassungserklärung „aus Lästigkeitsgründen, ohne Präjudiz für die Sach- und Rechtslage oder Nachgabe im Recht“ abgegeben. Wir sind der Aufforderung des RA Bayer insofern nachgekommen, als wir seinen Eintrag anonymisiert haben. Wären uns die Informationen zu Herrn Bayer damals bereits bekannt gewesen, so wäre keine Unterlassungserklärung abgegeben worden. Im Jahr 2009 wurde bekannt, dass der Abgeordnete der Linkspartei im Brandenburger Landtag Dr. Michael Luthardt im Wachregiment des MfS gedient hat, dies aber nicht explizit in seiner Biographie angegeben hatte, sondern nur von Wehrdienst gesprochen hatte. Die CDU sprach daraufhin von „Stasi-Verstrickung“ und forderte seinen Rücktritt.

Einer von Herrn Lauks ins Internet gestellten „Eidesstattlichen Erklärung“ des Herrn B seine Zugehörigkeit zum MfS betreffend glauben wir entnehmen zu können, dass der Vater des Bayers die treibende Kraft bei den Klagen des Bayers ist.

Der Partisanenkrieg scheint Herrn Bayer  auch haute noch Spaß zu machen. So fanden wir seinen Namen im Zusammenhang mit dem Gotcha Spielfeld Nord auch auf Facebook und im Detail , wo schon Kinder Krieg spielen können.

Impressum:
dh-software@t-online.de
Bei berechtigtem Interesse sind unter dieser Email-Adresse weitere Informationen zu erhaltenStUG (Stasi-Unterlagen Gesetz) :

§ 6  Absatz (4) Nr. 1

(4) Mitarbeiter des Staatssicherheitsdienstes sind hauptamtliche und inoffizielle Mitarbeiter.

  1. Hauptamtliche Mitarbeiter sind Personen, die in einem offiziellen Arbeits- oder Dienstverhältnis des Staatssicherheitsdienstes gestanden haben und Offiziere des Staatssicherheitsdienstes im besonderen Einsatz.
  2. Inoffizielle Mitarbeiter sind Personen, die sich zur Lieferung von Informationen an den Staatssicherheitsdienst bereiterklärt haben.
Nach 25 Jahre

Nach 25 Jahre „Aufarbeitung für die Steuerzahler 2,5 Mrd € gezahlt hatte, müsste eine Staatsanwältin wissen dass das Wachregiment Berlin „Feliks Dzierzynski“ Standarte Erich Milkes war.

Wurde das Ermittlungsverfahren wegen Unwissenheit eingestellt oder gab es eine telephonische Order aus der CDU Parteicentrale oder vom Landgericht, das im Falle der Verurteilung des ehemaligen MfS-Mann als RA und Organ der Rechtspflege

Wurde das Ermittlungsverfahren wegen Unwissenheit eingestellt oder gab es eine telephonische Order aus der CDU Parteicentrale oder vom Landgericht, das im Falle der Verurteilung des ehemaligen MfS-Mann als RA und Organ der Rechtspflege

ANTWORT – KEINE BESCHWERDE !!!

Sehr geehrte Frau Staatsanwältin ! Werte Frau Wißmann - Koch ! Hiermit bestätige ich den Eingang Ihrer Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen RA (Feliks Dziersynsli)ehemaligen Mitarbeiter des MfS, als Angehöriger des Wachregiments Berlin.

Sehr geehrte Frau Staatsanwältin !
Werte Frau Wißmann – Koch !
Hiermit bestätige ich den Eingang Ihrer Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen RA (Feliks Dziersynsli)ehemaligen Mitarbeiter des MfS, als Angehöriger des Wachregiments Berlin.

BSTU 0013:

BSTU 0013: „Es wird vorgeschlagen den Kandidaten Feliks Dzierzynski mit Wirkung vom 1.September 1988 als UaZ ( Unteroffizier auf Zeit ) in das Wachregiment „F.E.Dzierzynskki“ des MfS einzustellen.“

Mit der Abgabe einer falschen Versicherung an Eides statt ist Herr RA Feliks Dzierzynski kriminell geworden, wissend dass darauf die Strafe bis zu drei Jahre steht,- für ihn als Organ der Rechtspflege-, sogar ohne Bewährung. (?)

Mit der Abgabe einer falschen Versicherung an Eides statt ist Herr RA Feliks Dzierzynski kriminell geworden, wissend dass darauf die Strafe bis zu drei Jahre steht,- für ihn als Organ der Rechtspflege-, sogar ohne Bewährung. (?)

Bewise für die Zugehörugkeit zum MfS des RA Feliks Dzierzynski die als Ergebnise meines Forschungsprojektes der Staatsanwältin Mißmann-Koch  vorlagen:

Die zur Akte gereichte Bereitschaftserklärung vom 27.April 1988 enthält lediglich eine Art

Die zur Akte gereichte Bereitschaftserklärung vom 27.April 1988 enthält lediglich eine Art „Treueschwur“. – soweit die Staatsanwältin Wißmann-Koch. – Wenn es nicht so da stehen würde könnte man es nicht erwarten und glauben!?

Auch die Aktenseiten BSTU 0043; 0044 und OO45  hatte ich ihr übersandt aus unserer „wissenschaftlichen Forschungsarbeit“

Ich verpflichte mich: f) während und nach der Ableistung des Dienstes die staatlichen und militärischen Geheimnisse zu wahren sowie vor Gericht, Staatsanwalt, Untersuchungsorganen oder anderen staatlichen und gesellschaftlichen Organen über Tatsachen, die mit dem Dienst im Ministerium für Staatssicherheit im Zusammenhang atehen, nur dann auszusagen, wenn mir Genehmigung dazu erteilt wurde.

Ich verpflichte mich:a) alle meine Kräfte und Fähigkeiten einzusetzen, um die ehrenvollen Pflichten und Aufgaben eines Angehörugen des Ministeriums für Staatssicherheit zu erfüllen, die Beschlüsse der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und die Verfassung, die Gesetze und Beschlüsse der Volkskammer, die Erlasse und Beschlüsse des Staatsrates, die Verordnungen und Beschlüsse des  Ministerrates, die Beschlüsse und Anordnungen des Nationalen Verteidigungsrates sowie die dienstlichen  Bestimmungen und Befehle des Ministers für Staatssicherheit und anderen zuständigen Vorgesetzteneinzuhalten und mit schöpferischer Initiative durchzuführen.

Ich verpflichte mich: f) während und nach der Ableistung des Dienstes die staatlichen und militärischen Geheimnisse zu wahren sowie vor Gericht, Staatsanwalt, Untersuchungsorganen oder anderen staatlichen und gesellschaftlichen Organen über Tatsachen, die mit dem Dienst im Ministerium für Staatssicherheit im Zusammenhang atehen, nur dann auszusagen, wenn mir Genehmigung dazu erteilt wurde.

Ich verpflichte mich: i) alle Poast die aus Westberlin, der BRD oder anderen Ländern des kapitalistischen Auslands an mich gesandt wird, unverzüglich meinem Vorgesetzten zu übergeben bzw. den Empfang solcher Post durch meine Familienangehörigen oder durch Personen die zur häuslichen Gemeinschaftgehören, sofort meinem Vorgesetzten zu melden und die Ankunft von Personen aus Westberlin, der BRD, der BRD oder anderen Ländern des kapitalistischen Auslands, die mich, meine Familienangehörigen oder zum Haushalt gehörende Personen besuchen oder auf andere Art mit mir oder den Vorgenannten in Verbindung treten, meinem Vorgesetzten sofort zu melden.

Unter diesen eigenhändig hinzugefügten Zusatz folgte die Unterschrift des Unteroffiziers auf Zeit des MfS.

Unter diesen eigenhändig hinzugefügten Zusatz folgte die Unterschrift des Unteroffiziers auf Zeit des MfS.

Die Felikse waren aber auch im Auslandseinsatz

Eigentlich war das die Mielkes Verfügungstruppe „Standarte Erich Mielke“ – „Söhne der Partei“

wenn sich Asphalt-Stechschritt-Treter feiern und rühmen

Wachregiment Berlin „Felix E. Dzierzynski“ – Schild und Schwert des MfS – Standarte Erich Mielkes

Ich, Feliks Dzierzynski erkläre am 17.09.1988 einen Eid auf die Fahne der Deutschen Demokratischen Republik geleistet zu haben.

Ich, Feliks Dzierzynski erkläre am 17.09.1988 einen Eid auf die Fahne der Deutschen Demokratischen Republik geleistet zu haben.

Feliks Dzierzynski kam am 30.08.88 auf die Lohnliste des MfS

Feliks Dzierzynski kam am 30.08.88 auf die Lohnliste des MfS

Vom 16.1.1989 bis zum 1.3.1989  war  Herr STASI RA Feliks Dzierzynski  Gefreiter des MfS in der 11.SK/K-5. A,m 1.3.89 wurde er zum Unteroffizier auf Zeit des MfS befördert, steht es auf dem Blatt BSTU 0005 als Auskunft über UaZ – Auszug aus dem Befehl zur Einstellung.

WONACH die  Frau Staatsanwältin Mißmann-Koch noch beim Landeskriminalamt 353, und danach auch mit einer anderen Dienststelle der Polizei ermittelte, nach dem ihr diese Akte vorgelegen hatten, und das 2 Jahre lang, wird sie womöglich dem Petitionsausschuss des Abgeordnetenhaus von Berlin erklären müssen.

Wachregiment Berlin „Feliks E. Dzierzynski“, mit dem Kosenamen  „Söhne der Partei“ waren eigentlich die Söhne der „als ob Kommunisten“ bzw. der Diktaturträger. Eine wissenschaftliche  Forschungsarbeit ist eine Farce, wie auch die Zuarbeit zur juristischen Aufarbeitung, so wie die Private Akteneinsicht. Hier ist der Beweis dafür:

Soziale Herkunft: Intelligenz Beruf: ohne

Soziale Herkunft: Intelligenz
Beruf: ohne

Diese kadermäßig zu beachtenden Faktoren haben für den vorgesehenen Einsatz des Kandidaten im Wachregiment keine negativen Auswirkungen.

Diese kadermäßig zu beachtenden Faktoren haben für den vorgesehenen Einsatz des Kandidaten im Wachregiment keine negativen Auswirkungen.  Funktionen: KEINE;Auszeichnungen: KEINE; Besondere Kenntnisse und Fähigkeiten: KEINE BESONDEREN KENNTNISSE UND FÄHIGKEITEN

Der Kandidat stammt aus einem positiven Elternhaus. Er besuchte von 1975 bis 1985 die Oberschule in Weißwasser und erreichte den Abschluss der10. Klasse mit der GesamtnoteXXXXX ( TOP SECRET !?)

Der Kandidat stammt aus einem positiven Elternhaus. Er besuchte von 1975 bis 1985 die Oberschule in Weißwasser und erreichte den Abschluss der10. Klasse mit der GesamtnoteXXXXX ( TOP SECRET !?)Die Aufnahme eines Studiums nach Beendigung seines Wehrdienstes ist nicht vorgesehen.                Er möchte danach in seinen erlernten Beruf arbeiten.

Insgesamt muß man den Kandidaten als einen politisch zuverlässigen jungen Menschen einschätzen, dem aber noch ein bestimmtes Maß an politischem Grundwissen fehlt . Daraus resultiert auch ein noch nicht in erforderlichem Maäe gefestigter Klassenstandpunkt, wobei jedoch negative Erscheinungen nichtzu verzeichnen sind.

Insgesamt muß man den Kandidaten als einen politisch zuverlässigen jungen Menschen einschätzen, dem aber noch ein bestimmtes Maß an politischem Grundwissen fehlt . Daraus resultiert auch ein noch nicht in erforderlichem Maäe gefestigter Klassenstandpunkt, wobei jedoch negative Erscheinungen nichtzu verzeichnen sind.

Der Kandidat wurde bei der Suche und Auswahl geeigneter Kader für das Wachregiment des MfS bekannt..... und als UaZ un das Wachregiment

Der Kandidat wurde bei der Suche und Auswahl geeigneter Kader für das Wachregiment des MfS bekannt….. und als UaZ un das Wachregiment „F.E.Dzierzynski“ des MfS einzustellen

*******

Zeitgemäß  ging die Beschwerde raus !

https://adamlauks.com/2015/03/27/252-js-123913-dem-klager-nach-der-einstellung-des-e-verfahrens-akteneinsicht-verwahrt-den-widerspruch-auszubremsen/

252 Js 1239/13 Staatsanwältin Mißmann-Koch verwährt dem Folteropfer der STASI nach der Einstellung des E-Verfahrens Akteneinsicht !!?- Den Widerspruch auszubremsen !?? Verletzung §147 Abs.7 StPO !? – Wiederspruch beim Generalstaatsanwalt Dr. Rüdiger Reif vorab per E-Mail eingereicht- persönlich -unverzüglich !

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter Aufarbeitung der Gauckschen Aufarbeitung, Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Stadtgerichtes Berlin, Aufarbeitung der Verbrechen der IM Ärzte durch die Bundesärztekammer, Deitschland einig Vaterland, Die Aufarbeitung des SED Unrechts, Einmal STASI-Opfer - für immer Opfer !!!, Generalbundesanwalt, GUTACHTEN zu Gauckbehörde 2007, Landgericht Berlin, Recht im Unrechtsstaat der DDR, Rechtsausschuß des Bundestages, Urkundenunterdrückung des Joachim Gauck, Verleumdung des Folteropfers, Verleumdung und Verhöhnung eines STASI-Folteropfer, Verlogene Gerechtigkeit, Verwaltungsgericht Berlin VG 9 AR 7.14, Von der STASI am 24.11.10 vor das Gericht gezerrt inHohenschönhausen -Nomen est Omen !??, Zersetzung, Zersetzung als Operativer Vorgang des MfS abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu 161 Zs 400/15 < 133 AR 178/15 < 252 Js 1239/13 : SO geht gesamtdeutsche "unabhängige" Justiz !?? … mit dem Folteropfer der STASI – Adam Lauks um- 25 Years After – 2015n vom Anfang an bis HEUTE!

  1. Pingback: Hier stinkt´s nach Gauck oder Hier riecht´s nach Gauck !?? | AdamLauks Blog

  2. adamlauks11 schreibt:

    @Titania0001

    @Leopoldinjo Bei der deutschen Justiz rennst du gegen Wände. Die sprechen überwiegend „politische“ Urteile.

    Gefällt mir

  3. adamlauks11 schreibt:

    Aus dem Net am 26.3.2015
    Adam du wirst auch nichts anderes erfahren. Sie denken, mir kann ja nichts passieren ….., wenn es passiert, dann erst erwacht das große Geschrei.In solchen Momenten sage ich dann immer:“Hättet ihr doch noch drei Monate 45 durchgehalten, dann wäre die Atombombe auf euren Kopf gefallen – eventuell wäre dann diese Gesellschaft normal geworden ….!“ Es ist zynisch und auch ein Ausdruck von Sprach-u.Hilflosigkeit.Warum wohl funktioniert das kollektive Schweigen so wunderbar, weil sie wissen, was diese Leute persönlich Dreck am Stecken haben und das gegenseitig.

    Gefällt mir

  4. Pingback: 252 Js 1239/13 dem Kläger nach der Einstellung des E-Verfahrens Akteneinsicht verwährt! – Den Widerspruch auszubremsen ! – Wiederspruch beim Generalstaatsanwalt Dr. Rüdiger Reif vorab per E-Mail eingereicht- persönlich -unverzüglich ! | A

  5. Pingback: Baumschule des MfS – ” Söhne der Partei ” – Leibesstandarte eines Doppelmörders – Waschregiment Berlin “Felix Dzierzynski” gehörte dem MfS an- WAS war 18:29:00 für eine Phantomeinheit !?? | AdamLauks Blog

  6. Conny Lindner schreibt:

    ……….. es riecht nicht nur nach Herrn Gauck, sondern nach der ganzen korrupten Gruppe die da oben sitzt und sich gegenseitig einen Deckmantel überwerfen!! Es ist Zeit zur Aufklärung!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s