Hier stinkt´s nach Gauck oder Hier riecht´s nach Gauck !?? – Die Zersetzung des Objekt „Merkur“ dauert an ! seit 19.5.1982 bis HEUTE!


Ein Kommentar vor der Wahl im Der Feitag:
>>Gauck ist Favorit der SPD auf Wulff-Nachfolge!
Logisch, denn Gauck bietet die Gewähr, jederzeit für die Agenda 2010 und für weitere Verschärfung der Hartzgesetze einzutreten.
Diese Qualifikation besitzt zwar Thilo Sarrazin auch in hohem Masse, aber an Gauck perlt jede Kritik wirkungslos ab wie Wasser vom Fett.
Letztlich ist Gauck eben doch der bessere Volksverarscher: „Einen Bessern findest Du nicht.“
Das war schon mal der SPD-Spruch für eine Präsidentenwahl.<<

Joachim Gauck hatte am 3.10.1990 tatsächlich das erfolgreichste und bis jetzt teuerste Volksverarsche  in Deutschland ins Leben gerufen, als er  für die  3200 DDR-Diktaturträger in seine ABM Maßnahme  stasigeprüft aufnahm um den verdienten  Genössinen und Genossen aus der VP,NVA MfS Parteispitze und Wirtschaftsleitung die Existenzängste  in der Wendezeit zu nehmen in dem er jährlich zuerst 100 Mio DM verbraten hatte die sich dann in 100 Mio € umwandelten. Nur jetzt sind es 1200-1500 Mitarbeiter was Genaues weiss man´s nicht. Ich habe diese  Verdummung der Deutschen Nation einfach am Tag seiner Wahl als Vergauckelung erkannt und genannt.

Bis heute hat uns die SPRINGER – und andere Lügenpresse nicht erklärt wo  ist der Gauck als Bürgerrechtler eingestuft worden, man hat uns noch keins  seiner VIELEN VERDIENSTE bennnt und nicht erklärt WO sind DIE VIELEN LEUTE DENEN PASTOR GAUCK GEHOLFEN HABEN SOLL als Leiter seines  Lügenimperiums, in dem er sich  der Rolle des Obersten REichters angemaßt hatte!?

Ist es nicht doie Aufgabe SEINER Behörde und der ZERV eigentlich gewesen eine „juristische Aufarbeitung des DDR Unrechts und mittöleren und schweren Verbrechen  der STAZI-Justiz und ihrer Exekutive, und anderer Sichwerheitsorgane“ so zu gestalten dass die Gerechtigkeit dahingehend sdosiert wird, praktisch als Placebo  vorgegauckelt wird mit einen einzigen Ziel die  Schadenersatzzahlungen für das erlittene Unrecht, Folter, Misshandlung und Zersetzungsmaßnahmen so gering wie möglich zu halten … und mt dem dadurch unterschlagenem Blutgeld der IOpfer den eigenen Fortbestand über die 25 Jahre zu financieren ohne Dienst- oder Sachaufsicht, praktisch bar jeglicher Kontrolle. Erst das IFG ließ Einblicke in  die Tätigkeot dieer verfassungswidrige Niederlassungsstelle der STASI unter  zurechtgelegten und selbst entworfenen StUG rechtsstaatlichen Bedingungen.

Die Weigerung das Archiv mit dwen Restbeständen mit dem Bundesarchiv kompatibel zu machen( seit 2007 ) bzw. sich gegen die Überstellung des Aktenbestamndes in daas Bundesarchiv, brauche ich nicht weiter zu erläutern..!??

Die  kürzlich geschaffene Expertenkommission zur Zukunft der BStU ( über 20019)  ist schon auf eine Verlängerung der Tätigkeit und Verdummung, Vergauckelung und Geschichtsklitterung  ausgerichtet. Das kann man  erkennen an den reingewählten Mitgliedern, vor allem Sabine Bergmann-Pohl, Dr. Richard Schröder und Herrn Wilke- die letzteren zwei aus dem Beirat des BStU. Will die Deutsche Nation wirklich weiter 100 Mio € jährlich  zahlen an die Aktivisten der ersten Stunde mit einer Beimenge von 5% Wessis für ein Aufarbeitung die  garkeine war und eine nicht tief recherchirende Private Akteneinsicht!??

Ich schließe hoier mit den Lesern eine Wette ab, dass es keine öffentliche Diskussion geben wird und sich in der Politik, im Deutschen Bundestag KEINER finden wird der sich gegen die beabsichtigte Verlängerung, bzw für Verlegung der Restbestände zum nachst-möglichen Termin in das Bundesarchiv – OHNE PERSONAL der Jahns Lügenbande !??

 

10277504_866947673322181_452796500835956318_n

Unpunnished Victim of Torture by the  STASI is fighting for Human Rights and against the War in Germany  ALONE !??

Unpunnished Victim of Torture by the STASI is fighting for Human Rights and against the War in Germany ALONE !??

 
Ich bringe die Leser und alle Bundestagsabgeordneten und Bundesrat Mitglieder und  Mitglieder des Abgeordnetenhauses von Berlin dass sie alle  schweigen müssen und nicht sagen dürfen was sie sehen, was in den Behördenvorgängen der Staatsanwaltschaft II (1992-1997) und der BStU 1991-2015 aufgeht  und vermutlich auch das was im Aktuellen Ermittlungsverfahren  252 Js 1239/13 JETZT abgeht, was auch ein Blinder auf den ersten Blick sieht.
Man bedenke nur dass die STASI-Seilschaften den Präsidenten Wulff  gefeuert hatten, nicht wegen Rechnung von 600 € sondern dass  Platz für den größten Lügner der auf Deutschem Boden geboren wurde, zu machen. Merkel: DER WIRD ES NICHT !!!... und das hatte jemand anders zu bestimmen, der ihr Handy abhörte...(lol)
https://wikileaks.org/wiki/Stasi-in-bstu.pdf
Hätten Wahlfrauen und Wahlmänner dieses Gutachten vor der Wahl am 18.2.2012 gesehen oder gelesen hätten die NIEMALS Gauck zum Bundespräsidenten gewählt !?? Aus dem Gespräch  mit  Dr. Steffen Alisch am 19.3.15 habe ich erfahren, das KEINE der Empfehlungen der Gutachter je angenommen wurde, praktisch das Gutachten nur als Augenschmirerei  betrachtet werden kann!

Hätten Wahlfrauen und Wahlmänner dieses Gutachten vor der Wahl am 18.2.2012 gesehen oder gelesen hätten die NIEMALS Gauck zum Bundespräsidenten gewählt !?? Aus dem Gespräch mit Dr. Steffen Alisch am 19.3.15 habe ich erfahren, das KEINE der Empfehlungen der Gutachter je angenommen wurde, praktisch das Gutachten nur als Augenschmirerei betrachtet werden kann!

 

" Warum stellte Herr Gauck ehemalige Stasi-Mitarbeiter 
für die Gauck-Behörde ein? Warum belog er über deren 
Anzahl das Parlament? Sollten MfS-Mitarbeiter 
reingewaschen werden? Warum verschwanden so viele 
Stasi-Unterlagen? Wieviele? Wer außer dem BND und 
dem Verfassungsschutz bekam noch Stasi-Unterlagen,
siehe diesen Leserbrief vom 23.02.2012. Washington?
Welche unserer Politiker sind hiermit erpressbar?

Vom Anfang an war das eine verfassungswidrige ausserparlamentarische Nische für die längst zuvor vereinigten Geheimdienstlern. Es galt die Restbestände der Akte keinesfalls in das Bundesarchiv überführen zu lassen, weil keiner Überblick hatte was in den Restbeständen noch strafrechtlich Relevantes, was Imageschädigendes noch drin geblieben ist nach der Vorvernichtung. Vor allem was  drinnen sich über Westpolitikern findet und gemeinsamen Machenschaften der Geheimdienste hinter den Rücken von Volkskammer und Bundestages.
Eigentlich hätte  die BStU spätestens nach dem Gutachten  von Mai 2007 gnadenlos aufgelöst werden, schon aus dem Frunde weil  mit dem Jahr 2000
und Ausscheiden vom Gauck die juristische Aufarbeitung des DDR Unrechts und der DDR Diktatur als beendet galt. Damit war die 1.gesetzliche Aufgabe der Behörde des Sondernbeauftragten erledigt: Zuarbeit zur juristischen Aufarbeitung des DDR Unrechts und der Regierungskriminalität. Die Erfassungsstelle Salzgitterwar absichtlich frühzeitiggenug 1991 aufgelöst, wegen angeblichem Geldmangel. 42000 Strafanzeigen ehemaliger DDR Bürger blieben unbearbeitet - die Akte wamnderten in das Bundesarchiv unter Verschluss, damit  Gauck Behörde ja nur nicht liefern muss um die Verbrecher der STASI-Exekutive, der NVA und VOPOS vor´s Gericht zu zerren..."damit schneller zusammenwächst was zusammen gehört!?"
https://adamlauks.wordpress.com/wp-admin/post.php?action=edit&post=8334
https://adamlauks.com/2015/03/23/so-geht-gesamtdeutsce-unabhangige-justiz-mit-dem-folteropfer-der-stasi-adam-lauks-25-years-after-2015/

Die Zerstörung von vielen Wahrheiten ist  seit der Vereinigung im Gange. MEINE und Gauck´s WAHRHEIT kann niemand zerstören!!!

Die Zerstörung von vielen Wahrheiten ist seit der Vereinigung im Gange. MEINE und Gauck´s WAHRHEIT kann niemand zerstören!!!

 

 

Wie man jemand mit einem Kohlestift entlarven kann

Respekt für den Künstler- der 11.Deutsche Bundespräsident – eine Seele von Mensch !?? oder des Teufel General !??

… oder nur ein…

Man kann einen Menschen vernichten, aber nicht seine Wahrheit

24 Jahre Suche nach Gerechtigkeit für Adam Lauks und seine Folterer

 

Gauck – Birthler und Jahn´s LÜGENIMPERIUM : Exertenkommossion des Deutschen Bundestages zur Zukunft des BStU – VOPO Roland Jahn STASI-Behörde ! SCHLIESSEN JETZT!

https://adamlauks.com/2015/03/13/49904/

Deutschland Deine Aufarbeiter nach getaner Arbeit: Keine Gerechtigkeit für STASI Opfer - Geschichte des MfS und der NVA,der Justiz,der KIRCHE der Ärzteschafft geklittert und nach 25 Jahren unaufgeklärt... für 2,5 Milliarden Euro !??

Deutschland Deine Aufarbeiter nach getaner Arbeit: Keine Gerechtigkeit für STASI Opfer – Geschichte des MfS und der NVA,der Justiz,der KIRCHE der Ärzteschafft geklittert und nach 25 Jahren unaufgeklärt… für 2,5 Milliarden Euro !??

Hier ist ein Blick in die Vergangenheit – Erschreckend ist die Unwissenheit des Westens und die Leichtgläubigkeit der Ossis  im griffe der Lügenpresse und Lügenmedien, besonders im Bezug aufden Leiter der Gauck Behörde und später zum Bürgerrechtler hochlegendierten unbedeutenden Pastor aus dem Kaff Fischland an der Ostsee mit starkem NAZI und nicht weniger starkem STASI-Hintergrund.Was wir nie erfahren werden ist ob Wahlfrauen und Wahlmänner ihn gewählt hätten, wenn  die das Gutachten gelesen geabt hätten !???

Bei keiner vorheerigen Wahl eines Bundespräsidenten wurde der Zutritt zu den Mahnkreuzen versperrt !?

Während man den 11. Bundespräsidenten „wählte“ – von dem Polizisten der sich vor mir aufpflanzte konnte er mich nicht sehen, dan Adam Lauks der ihm am 7.12.1991 den 10 Seitigen Brrief  geschrieben hatte, um die Klärung seines Schicksals  und Herausgabe der Akte gebeten hatte. Und Pastor Gauck setzte seine Sonderrechercheure ran, Oberst Becker und Oberstleutnant Hopfer, die 10501 Seite fanden – sehen durfte ich 670 davon die Staatsanwaltschaft II – 1994  angeblich KEINE !?? 76 Js 1792/93 nach 5,5 Jahren wurde das E-Verfahren eingestellt, angeblich , Mangels an Beweise !?

 

 

Es war (k)ein wunderschöner Sonntag !

Aus dem Bad in der Menge und Händeschütteln wurde nichts – er „flüchtete „nach 21 Sekunden- vor meinem Plakat !!?

 

Als ich seine Schuld erkannt hatte schickte ich ihm  am 15 Februar 2013   SEIN VERDIENST und VERDIENST SEINER-STASI-Seilschaften in der Berliner Justiz is Bellevue und forderte ihn auf zurückzutreten.

https://adamlauks.wordpress.com/wp-admin/post.php?action=edit&post=8334

 

 

https://jacobjung.wordpress.com/2012/02/17/hier-riechts-nach-gauck/comment-page-3/#comments

17.2.2012 – Das deutsche Wintermärchen ist vorbei. Was Medien, Bevölkerung, Vernunft und Anstand in Monaten nicht erreichen konnten, hat die Staatsanwaltschaft mit einem kurzen „Wuff“ bewerkstelligt: Nachdem sie Ermittlungen eingeleitet und die Aufhebung seiner Immunität beantragt hat, ist Christian Wulff heute vom Amt des Bundespräsidenten zurückgetreten.

Die Kanzlerin geniert sich nicht lange dafür, dass sie uns innerhalb von 20 Monaten bereits das dritte Staatsoberhaupt vor die Nase setzen wird. Kaum hat sie ihr „tiefes Bedauern“ über das politische Ableben ihres ehemaligen Wunschkandidaten zum Ausdruck gebracht, da stellt sie bereits in Aussicht, dass der elfte Bundespräsident in enger Abstimmung mit SPD und Grünen ausgesucht werden soll. Das riecht nach Gauck.

Eierlegende Wollmilchsau

Joachim Gauck bezeichnet sich selber als linken, liberalen, konservativen, aufgeklärten Patrioten. Frei nach Goethes Faust, in dessen Vorspiel der am wirtschaftlichen Erfolg interessierte Theaterdirektor seinem Dichter mit auf den Weg gibt:

Die Masse könnt Ihr nur durch Masse zwingen,
Ein jeder sucht sich endlich selbst was aus.
Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen;
Und jeder geht zufrieden aus dem Haus.

Die Beliebigkeit, mit der Gauck bereits bei der letzten Wahl zum Bundespräsidenten der Kandidat fast aller politischen Lager hätte werden können, zeigt sich vor allem darin, dass er bereits 1999 als mögliches Staatsoberhaupt im Gespräch war. Damals allerdings innerhalb der CDU.

Der Neutralitätsbegriff von Joachim Gauck  manifestiert sich nicht in einem „Ich stehe über allem“ sondern „Ich kann mit allen“. Wirklich mit allen? Nicht ganz, denn mit der Linkspartei steht der Pfarrer und DDR-Bürgerrechtler auf dem Kriegsfuß. Deren Überwachung durch den Verfassungsschutz wurde von Gauck im Sommer 2010 deutlich unterstützt:

„Wenn der Verfassungsschutz bestimmte Personen oder Gruppen innerhalb dieser Partei observiert, wird es dafür Gründe geben. Er ist nicht eine Vereinigung von Leuten, die neben unserem Rechtsstaat existiert und Linke verfolgt.“

Während seiner Amtszeit als Beauftragter für die Stasi-Unterlagen von 1990 bis 2000 geriet Gauck selber in den Verdacht, „Begünstigter der Staatssicherheit“ gewesen zu sein. Der Vorwurf war vom letzten Innenminister der DDR, Peter-Michael Diestel, erhoben worden. Dieser legte in einem entsprechenden Verfahren vor dem Rostocker Landgericht unter anderem acht eidesstattliche Erklärungen früherer Stasi-Mitarbeiter vor, die belegen sollten, dass Gauck selber Komplize des Geheimdienstes gewesen sei.

Unter anderem wurde hier angeführt, dass die Söhne Gaucks mit Genehmigung der Stasi nicht nur in den Westen hätten ausreisen, sondern –  hierbei handelt es sich um eine einmalige Ausnahme – bereits ein Jahr später zu einem Verwandtenbesuch wieder in die DDR hätten einreisen dürfen. Gauck hatte im Jahr 2000 zunächst eine einstweilige Verfügung gegen Diestel erwirkt, die es diesem untersagte, Gauck öffentlich mit der Stasi in Verbindung zu bringen. Das Landgericht in Rostock hatte die einstweilige Verfügung allerdings am 22. September 2000 aufgehoben.

Im Jahr 2001 trafen Gauck und Diestel erneut vor Gericht aufeinander. Diesmal wurde vor dem Oberlandgericht in Rostock verhandelt. Letztlich einigten sich beide gütlich und brachten das Verfahren damit juristisch zum Ende.

Sarrazin und Occupy

Ende 2010 ermahnte der unterlegene Präsidentschaftskandidat Gauck die Bevölkerung, sich gründlicher über politische Vorgänge und Entscheidungen zu informieren. Dem Tagesspiegel sagte er am 30. Dezember 2010:

„Es gibt in der Demokratie nicht nur eine Bringschuld der Politik, sondern auch eine Holschuld der Bürger. Wenn Wähler in einer Konsumentenhaltung verharren, anstatt sich für die objektiven Probleme der Allgemeinheit zu interessieren und sich mit den Vorschlägen und Maßnahmen der Politik wirklich auseinanderzusetzen, gerät die Demokratie auf Dauer in Gefahr.“

„Nicht die Kleidung der Ehefrau des Verteidigungsministers ist wichtig, sondern die Lage der Sozialsysteme oder die Notwendigkeit der Rente mit 67.“

Regierung und Opposition forderte er gleichzeitig auf, ihre Politik verständlicher zu erklären. Nur wer seine Entscheidungen ausführlich begründe, können Ängste vor unpopulären, aber notwendigen Maßnahmen abbauen.

„Politiker müssen eine Sprache finden, die auch von den einfachen Menschen verstanden wird.“

Im selben Interview attestierte Joachim Gauck dem früheren Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin, in seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ „Mut bewiesen“ zu haben:

„Er hat über ein Problem, das in der Gesellschaft besteht, offener gesprochen als die Politik.“

Der politischen Klasse rät Gauck, aus dem Erfolg von Sarrazins Buch zu lernen, dass „ihre Sprache der politischen Korrektheit bei den Menschen das Gefühl weckt, dass die wirklichen Probleme verschleiert werden sollen“.

Im Oktober 2011 äußerte sich Gauck über die Occupy-Bewegung. Er halte die Antikapitalismus-Debatte für „unsäglich albern“, die Protestbewegung würde „schnell verebben“ und überhaupt sei sie von „romantischen Vorstellungen“ geprägt. Politiker sollen nach seiner Auffassung nicht das Sagen in der Finanzwirtschaft haben, da es zweifelhaft sei, zu glauben, dass unsere Einlagen dann sicherer wären.

Für die Energiewende der Bundesregierung findet Joachim Gauck kritische Worte: Man könne wichtige politische Entscheidungen, wie etwa den Ausstieg aus der Kernkraft, nicht von der Gefühlslage der Nation abhängig machen.

Schließlich trifft sein Rundumschlag auch noch die Stuttgart 21 Bewegung. Hier warnt Gauck vor einer Protestkultur, „die aufflammt, wenn es um den eigenen Vorgarten geht“. Die deutsche Neigung zu Hysterie und Angst nannte er “abscheulich“.

Wenn sich Angela Merkel dafür entscheidet, Joachim Gauck als gemeinsamen Kandidaten der Regierung, der SPD und der Grünen zu nominieren, dann müssen wir uns auf einen elften Bundespräsidenten einstellen, der die geheimdienstliche Überwachung der Linkspartei für angemessen und das Buch von Thilo Sarrazin für politisch vorbildlich hält, für den Kapitalismus-Kritik albern, soziale Einschnitte und Rente mit 67 notwendig, der Atomausstieg gefühlsduselig und die berechtigte Sorge weiter Teile der Bevölkerung um ihre Lebensqualität abscheulich sind.

Die Kanzlerin wird die Kandidatenfrage in jedem Fall nutzen, um dem Schaden, den Wulff und Köhler ihrer Reputation zugefügt haben, zu begrenzen. Dies gelingt am besten mit einem Nachfolger, dessen politische Beliebigkeit ihn für möglichst viele Lager wählbar macht. Es riecht nach Gauck.“

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s