Deutschland “ Deine Aufarbeitung “ ist auf den Täterschutz ausgerichtet… wenn man den Fall von Lothar Tiedke von Koß ließt, überkommt einen Wut und Ekel und Abscheu !!!


Die letzten Argumente, sind Strang und Fallbeil nicht. Und unsre heutigen Richter sind noch nicht das Weltgericht !!! JURA novit curia !

 

Was  aus dieser eingestellten Strafanzeige gewoirden ist- sehet hier: Die moralische Schuld bleibt bei dem Leiter der Gaucks Behörde  1994 ! :

https://adamlauks.wordpress.com/2014/04/06/dies-ist-eine-offene-strafanzeige-und-strafantrag-an-den-generalbundesanwalt-herr-runge-walten-sie-ihres-amtes-oder-fur-immer-schweigen-wer-herrscht-uber-dem-bundestagsprasidenten-lammert/

Pastor Gauck ! – erinnern Sie sich an Adam Lauks !?? – Sie haben über meine Folterungen Bescheid gewusst, seit 1991- Ich bat und flehte Sie an um Gerechtigkeit – WAS HABEN SIE GETAN !?? – Sie haben die Täter geschützt ! und das nicht nur in meinem Falle 76 Js 1792/93

https://adamlauks.wordpress.com/2014/03/15/pastor-gauck-erinnern-sie-sich-an-adam-lauks-sie-haben-uber-meine-folterungen-bescheid-gewusst-seit-1991-ich-bat-und-flehte-sie-an-um-gerechtigkeit-was-haben-sie-getan-sie-haben-die-tate/

 

Strafanzeige  30 Js 1792/93  wurde mit der zweiten vom 11.4.2011 zusammengelegt

Stasifreundlicher Oberstaatsanwalt Reichelt nahm aus dieser ersten nur ZERV Vermerk 214 – um esw der Generalstaatsanwaltschaft zu presentieren

Gelunger Entwurf der "Jubiläumsprägung" an ein Folteropfer zu schicken !??

„Wir kehren zurück – Geld is schon in Arbeit !“ war Begleittext dazu

"Ohne den Vorgang zu kennen habe ich nach bestem Wissen und Gewissen geantwortet " !?

„Folter gibt es nicht im StGB… das ist alles Körperverletzung… und die ist Verjährt!“

Gegen die Urkundenunterdrückung durch Joachim Gauck und Roland Jahn - Unterdrückung der Beweise und WAHRHEIT über die Folter in der DDR . Kämpferin für Rechte der Heimkinder Conny Kurz begrüßte mich als alten Bekannten.

Gegen die Urkundenunterdrückung durch Joachim Gauck und Roland Jahn – Unterdrückung der Beweise und WAHRHEIT über die Folter in der DDR .
Kämpferin für Rechte der Heimkinder Conny Kurz begrüßte mich als alten Bekannten.

 

Ich stand allein  am 17.1.15 von 11.-18.30 vor Mielkes Ministerium mit meinem Plakat und verteilte an Interessierte  500 Flyer...Gegen die Lügen die seit 25 Gauck Behörde nach Belieben verbreitet,

Ich stand allein am 17.1.15 von 11.-18.30 vor Mielkes Ministerium mit meinem Plakat und verteilte an Interessierte 500 Flyer…Gegen die Lügen die seit 25 Gauck Behörde nach Belieben verbreitet,

Weitere Akte im Bezug auf Folterbank und den Folterschergen gab es nicht in der Akte des Internisten Erhard Zels !?? Seine Akte wurde 1991  neu erfasst - GESÄUBERT  dem Stasi Unterlagen Gesetz angepasst!?

Weitere Akte im Bezug auf Folterbank und den Folterschergen gab es nicht in der Akte des Internisten Erhard Zels !?? Seine Akte wurde 1991 neu erfasst – GESÄUBERT dem Stasi Unterlagen Gesetz angepasst!?

Umsetzung des Europäischen Übereinkommens zur Verhütung von Folter in Deutschland
Ratifizierung
Unterzeichnet durch die Bundesregierung am 26.11.1987.
Ratifizierung am 21.02.1990.
In Kraft getreten am 01.06.1990.
Protokolle

Hoheitsgewalt des betreffenden Staates unterstehenden Gebiet gefoltert worden, das Recht auf Anrufung der zuständigen Behörden und auf umgehende unparteiische Prüfung seines Falles durch diese Behörden hat. Es sind Vorkehrungen zu treffen, um sicherzustellen, dass der Beschwerdeführer und die Zeugen vor jeder Miss-handlung oder Einschüchterung wegen ihrer Beschwerde oder ihrer Aussagen geschützt sind.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, eine Beschwerde gem. Artikel 13 EMRK wegen Verstoß gegen Art. 3 und 6 bei Rechtsmissbrauch der Folterer i.S.d. Art. 14 EMRK den zuständigen Stellen zu übersenden.

Artikel 3 – Verbot der Folter

Niemand darf der Folter oder unmenschlicher oder erniedrigender Strafe oder Behandlung unterworfen werden.

Artikel 6 – Recht auf ein faires Verfahren

Jedermann hat Anspruch darauf, dass seine Sache in billiger Weise öffentlich und innerhalb einer angemessenen Frist gehört wird, und zwar von einem unabhängigen und unparteiischen, auf Gesetz beruhenden Gericht, das über zivilrechtliche Ansprüche und Verpflichtungen

Laut Gesetz und Gesetztesänderung sind die Haftkrankenhäuser und Forensikanstalten der ehemaligen DDR verpflichtet die Gesaundheitsakte herauszugeben. Bis zur Gesetzesänderung war man verpflichtet lediglich die Diagnose mitzuteilen… nach dem neuen Gesetz sind die Kliniken verpflichtet auch über die angewandte Therapie und ihren Verlauf Unterlagen zur Verfügung zu stellen.
Eins dürfte Tiedke von Koß nicht verwechseln. BStU Akjte ist eins, Gesundheitsakte ist was anderes… und die bleiben im Haftkrankenhaus oder zusammen mit der Erziueher-Akte.
Lothar soll sich an den Datenschutzbeauftragten seines Bundeslandes wenden oder an das Justizministerium das ihm den Klageweg anzeigen wird.
Es mag sein dass die Menschen auch dort wo er ist noch die Wende nicht mitbekommen hatten, dass womöglich noch das Strafvollzugsgesetz der DDR oder die Dienstanweisungen des MfS noch gelten um die Spuren
des Mißbrauchs der Psychiatrie zu verwischen. Vielleicht hat sich der Chefgutachter der Verwaltung Strafvollzug des MdI Oberstleutnant Dr. Rogge – IM GEORG HUSFELD deswegen auch nach Perleberg und Pritzwalk verkrümelt, weil er dort sich sicher fühlt und als „schreibender Arzt“ den Gutmenschen und Edelseelenklempner mimen kann… da muss der Verfassungsschutz auf den Plan gerufen werden- Referat Datenschutzbeauftragter… das hat mir den Zutritt zu meinen Gesundheitsakten und Erzieherakten und Beweisen erst ermöglicht. Freiwillig gibt doch keiner belastende Beweise raus !!!

Unter der Ärzteschaft befanden sich laut der Studie der Francesca Weil bis zu 5 % IM Ärzte – ich nenne die Dr. Mengeles Bruht !!! die bereit waren im Rahmen eines Operativen Vorgangs der Zersetzung auch bis zur Abgabe einer falschen Diagnose und bis zur Falschen medizinischen Behandlung zu gehen.. bis zum Mord !
http://www.aerzteblatt.de/archiv/57763/Aerzte-als-inoffizielle-Mitarbeiter-Die-meisten-IM-Aerzte-bespitzelten-Kollegen diese Arbeit wäre von einem größerem Forschungsteam wieder aufzunehmen um ein geschichtlich die Arbeit dieses Abschaums in der Ärzteschaft aufzuklkären und natürlich die Klarnamen der Ärzte zu benennen.

„Sehr geehrte Damen und Herren,

Prof. Dr. H.J. Freyberger(Stralsund) und Dr. C. Spitzer(Hamburg) haben in ihrer Antwort an die Staatsanwaltschaft vom 12.Mai 2005, meinem ersten Rehabilitierungsverfahren, eine bewusste Falschaussage getroffen und somit wissentlich meine Rehabilitierung 2005 verhindert.

Im von beiden Medizinern durchgeführten Forschungsprojekt habe ich Freyberger und Spitzer darauf hingewiesen, dass die Diagnose paranoid schizophren durch mir unbekannte Ärzte(Stasi) kurz nach der illegalen Internierung in die Haftpsychiatrie Stralsund erfolgt ist.

Das Hanse-Klinikum weigert sich entgegen deutscher Gesetzgebung, mir die Diagnosen (Beweise) heraus zu geben. Es kann in einer Demokratie nicht sein, dass ein Verfolgter der DDR-Diktatur für sein Rehabilitierungsverfahren mehrere hundert Euro aufbringen muss damit Ärzte gezwungen werden deutsche Gesetze einzuhalten.

In der Verhandlung am 15.05.2012 / Stralsund/ Bielkenhagen 9/ Sitzungssaal BE30 werde ich ohne meine Münchner Rechtsanwältin( Kosten für Anreise 1050 E) mein Recht auf Einsichtnahme in meine Krankenunterlagen wahr nehmen müssen.

Ich bin Schwerbehindert(GdB 70%) psychisch krank, durch die DDR-Diktatur.

Das Hanse-Klinikum deckt mit der Unterschlagung der Beweise den ehemaligen DDR-Chefarzt OMR Dr. Dr. Giermann und den ehemaligen Stationsarzt der DDR-Haftpsychiatrie P4 Dipl. med. Wheis. Über deren Menschenrechtsverletzungen in der Haftpsychiatrie ich im Forschungsprojekt ausführlich ( aufs Band) gesprochen habe. Danach wurde meine Rehabilitierung vom damaligen Landesbeauftragten für Stasi-Unterlagen M-V Herrn Mothes, fallen gelassen.

Mein aktuelles Rehabilitierungsverfahren liegt unbearbeitet seit Anfang 2011 beim Bundesverfassungsgericht. Ich habe mehrere Zeitungen angeschrieben, ohne eine Resonanz.

Da meine Stasi-Akte von einem ehemaligen Familienmitglied dem Stasi-Offizier Dieter Krüger ( seit 1992 beim Bundesnachrichtendienst) vernichtet wurde, benötige ich dringend die Stasi-Diagnosen für meine Rehabilitierung.

Seit 2004 habe ich mehrere 1000 Euro ausgegeben und fiel Zeit für die Wahrheit und Gerechtigkeit aufgebracht. Ich habe Zweifel am Rechtsstaat Deutschland.

Ich möchte jetzt endlich in Ruhe und Frieden mit meiner Frau und Tochter die restliche Zeit verleben.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Lothar Tiedtke von Koß „

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Stadtgerichtes Berlin, Aufarbeitung der STASI - Verbrechen, Ärzte Vollstrecker des MfS in U-Haften und StVE der DDR, DDR ein Unrechtsstaat oder was !, Einmal STASI-Opfer - für immer Opfer !!!, Folter im Zuchthaus Rummelsburg zum Zweiten, Gewalt-Notoperation auf Befehl des STASI, IM Nagel - Oberstleutnant Dr.Zels, IM Vorlauf PETER - Dr. Gunther Schmidt, Klageerzwingungsverfahren am Kammergericht : 3 Ws 595/11, Psychiatriemißbrauch - Waldheim Endstation, Psychiatriemißbrauch durch IM Jürgen Rogge Leiter der Psychiatrie im HKH Meusdorf, Recht im Unrechtsstaat der DDR, Unterwanderung durch STASI - wie weit ?, Von der STASI am 24.11.10 vor das Gericht gezerrt inHohenschönhausen -Nomen est Omen !??, Zersetzung, Zersetzung nach 24 Jahren - und kein Ende abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Deutschland “ Deine Aufarbeitung “ ist auf den Täterschutz ausgerichtet… wenn man den Fall von Lothar Tiedke von Koß ließt, überkommt einen Wut und Ekel und Abscheu !!!

  1. ohne Namen schreibt:


    Bundespräsident Gauck: mit Gott für Krieg und Euro-Diktatur?

    Gefällt mir

  2. Karl schreibt:

    Uns überkommt nur Abscheu, wenn wir Ihre widerlichen Ergüsse hier lesen müßen.
    Die DDR hatte sie vorurteilslos aufgenommen, obwohl Sie aus der titoistischen Kloake stammen, die auf dem Schrotthaufen der Geschichte landete.
    In der DDR haben Sie schmarotzt, für ein paar Silberlinge Schmuggelware eingeführt, und wurden von dem Volk der DDR dafür verurteilt.
    Unter dem Genossen Stalin wären Sie glaich in Sibirien gelandet.
    Offenbar hatte man Sie noch zu sanft angefasst.
    Ihre Frau hatte Sie durchschaut, ebenso Ihre Töchter, die sich jeglichen Kontakt verbieten.
    Sie sind eine Schande für die Familie. Eine Schande, von der Ihre Enkeltöchternie etwas erfahren werden.
    Leute wie sie Adam Lauks, sind die Hautkrankheit aller Völker.
    Sie sind unerwünscht, und man sieht sie lieber gehen als kommen.
    Mit sozialistischem Gruß
    Karl der Kommunist.

    Gefällt mir

    • adamlauks11 schreibt:

      Und das schreibt eine DDR – Assoziale, die es auch in freiheitlichem Deutschland nicht geschafft hatte Status zu wechseln… Mich als Folteropfer vor´s Gericht Amtsgericht Lichtenberg – Niederlassung Hohenschönhausen – Örtlichkeiten lassen den Aushang erahnen. Die Hauptamtlichen die Alles Kacke coachen haben es heschafft dass im Vergleich unter Haftandrohung steht: Ich darf nicht mehr in Deutschland das Wort Parteibonze nicht benutzen für einen hohen Parteifunktionär !?
      Deutschland, Deutschland – auferstanden aus Ruinen…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s