Gauck Behörde unterschlug die Beweise für schwere Körperverletzung am ungesühnten Folteropfer der STAZIS, und bremste das Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 aus und gab die Richtung der Staatsanwaltschaft an, die dann folgte und ermittelte strafvereitelnd weiter, in dem Beweise unterdrückt und übersehen, bzw. nicht gewertet wurden. Man ermittelte GEGEN das Opfer !??


Gauck als IM der verbrüderten Justiz und Verfolgungsorgane denunzierte und difamierte mich vor dem Polizeipräsidenten in Berlin in dem er DIESEN IM BERICHT – eines der bösesten Ärzte die sich verpflichtet hatten  für MfS jeden Auftrag auszuführen . IMS „Georg Husfeldt “ Alias MR OSL Dr. Jürgen Rogge – der ZERV Illegal zusteckte, bevor er eine falsche Mitteilung der Behörde rausschickte.
scan_20170219

Roland Jahn schickte auch den gleichen IM Bericht an das LAGeSo im Jahre 2012 im somit meinen Rehabilitierungsantrag der FOLTER zum negativen Bescheid zu verhelfen.

VG 1 K 237.14 294
Generalstaatsanwalt ermittelt :
Sofortige Schließung der Gauck/Jahn Behörde ! Somit werden bis 2019  weitere  500 Mio € gespart !
Pastor Wagner versucht für Roland Jahn  auch nach 2019  100 Mio € abzusichern... damit die 1600  ehemalige Diktaturträger oder vihre Seilschaften nicht arbeitslos werden.

Pastor Wagner versucht für Roland Jahn auch nach 2019 100 Mio € abzusichern… damit die 1600 ehemalige Diktaturträger oder vihre Seilschaften nicht arbeitslos werden.

Gauck – Birthler und Jahn Behörde unterdrückten  die IMS Berichte „Nagel“ – Anstaltsarzt von Berlin Rummelsburg – Beweise und Indizien über Folteungen und Misshandlungen in der StVE, …und über Mord und Totschlag!?( am 8.10.1977)

Vorveröffentlichung aus dem Forschungsprojekt:  Einfluss des MfS auf die Ärzte der DDR IMS "Nagel berichtet das erste Mal über "Folterbank2 an seinen Führungsoffizier des MfS  - WARUM erst am 10.6.1985 Oberstleutnant Dr. Erhard Jürgen Zels !???

Vorveröffentlichung aus dem Forschungsprojekt: Einfluss des MfS auf die Ärzte der DDR IMS „Nagel berichtet das erste Mal über „Folterbank2 an seinen Führungsoffizier des MfS – WARUM erst am 10.6.1985 Oberstleutnant Dr. Erhard Jürgen Zels !???

HA VII ( Oberleutnant Flöter ) Oberst Schmidt.- Bock und das MdI Dr. Naumann wurden  wenn auch spät über die Folterungen und Terror an den Strafgefangenen informiert. Der Psychopat der das Bett gebaut hatte  wird  von  Roland Jahns BStU geschützt auch nach 25 Jahren durch das von Gauck und STASI mitentworfenes StUG !??

HA VII ( Oberleutnant Flöter ) Oberst Schmidt.- Bock und das MdI Dr. Naumann wurden wenn auch spät über die Folterungen und Terror an den Strafgefangenen informiert. Der Psychopat der das Bett gebaut hatte wird von Roland Jahns BStU geschützt auch nach 25 Jahren durch das von Gauck und STASI mitentworfenes StUG !??

Im   A ( Anton) Kellertrakt - rechts gegenüber  von Duschräumen stand die  Zelle 068  mit der in Betonboden eingelassenen und vom ChA, OMR Oberstleutnant Dr.Erhard Jürgen Zels beschriebene Folterbank.

Im A ( Anton) Kellertrakt – rechts gegenüber von Duschräumen stand die Zelle 068 mit der in Betonboden eingelassenen und vom ChA, OMR Oberstleutnant Dr.Erhard Jürgen Zels beschriebene Folterbank.

*******
Wir brauchen JEDE Unterschrift um Würde des Menschen in Deutschland auch gesetzlich zu schützen im StGB ! Jede Unterschrift zählt! Um die Würde des Menschen gesetzlich zu schützen MUSS § FOLTER in das nationale StGB des „Rechtsstaates“ aufgenommen werden, wodurch das Völkerrecht erst in Gänze auch in Deutschland Gültigkeit hätte. Folter im Amt wäre dadurch strafbar ab 10 Jahre aufwärts und wäre UNVERJÄHRBAR ! Vielleicht würden die Folterknechte sich DANN Gedanken machen und auch ihre Anstifter !? EUER ALLER Unterschrift wird hierfür gebraucht !??
13875018_10210107767834889_1263845706_n

Die DDR führte 1988 den § FOLTER in ihtr Strafgesetzbuch – die Änderung trat in Kraft mit dem 1.7.1989 

DEUTSCHER BUNDESTAG – RECHTSAUSSCHUSS: Implementierung oder Aufnahme des § Folter /im Amt/ und §…
Die “ratio legis! also der Kern des Folterverbotes, ist nicht die Gesundheitsschädigung, auch nicht die Körperverletzung, sondern

*******

“And no one, no government agency has jurisdiction over the truth.” [Fox Mulder, X-files series 1: Fallen Angel]- Auch nicht die Gauck Behörde nicht !!!

THE TRUTH ABOUT ADAM LAUKS WAR AGAINST  THE GDR- STAZIS,  is mine !!!

OHNE KOMMENTAR !!!
In wie vielen Fällen wurden die Opfer um ihre Akte gebracht, in wie vielen Fällen wurden wie hier seitens der Gauck Behörde Täter der STAZIS geschützt, in wie vielen Fällen ist die Gerechtigkeit samt Opfern der mittleren und schweren Verbrechen der STAZIS auf der Strecke geblieben!??? 

Meine Beschwerde wird im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages auf Druck aus dem Amt des Bundestagspräsidenten und aus dem Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe geprüft ! Wird es einen Untersuchungsausschuss gegen Joachim Gauck geben , bei dieser Schuld müsste er zurücktreten, wenn er Ehre oder eine Spur vom Anstand  hätte, oder muss er zurückgetreten werden !??

In wie vielen Fällen hat die Zuarbeit der Gauck Behörde zur Juristischen Aufarbeitung versagt !?? “ Sie wurden gefoltert, sie wurden gequält, sie wurden getötet „ – Wo sind die Folteropfer – wo ihre Folterer, Herr Präsident !??

Hunderte von Millionen hatte man verpulvert um die Gerechtigkeit  wieder herzustellen – für 40 Jahre  der DDR – DAS hier präsentiert  die Justiz als Ergebnis!??  8  Urteile wegen RECHTSBEUGUNG und 5 Urteile wegen DENUNTIATION !??

Das Professoren der Humboldt Uni Marxen und Wehrle dies auch noch sich zu veröffentlichen wagen, ist eine Verhöhnung sondersgleichen. Nur in der Erfassungsstelle Salzgitter wurden 42.000 Anzeigen erstattet wegen Verletzungen von Menschenrechten.

Man handelte weiter mit den STAZIS - Täter

Juristische Aufarbeitung abgeschlossen 2005

Strafverfolgung nach der Vereinigung hat kläglich versagt

Strafverfolgung nach der Vereinigung (Ohne Spionageverfahren )

https://www.facebook.com/photo.php?v=559187290783987&set=vb.186134704900759&type=2&theater Gauck spricht von FOLTER und MISSBRAUCH  !?? …. WO sind die Gefolterten und bestrafte Folterer – wo die Folterer  mit Blut von Adam Lauks auf ihren Händen  !?? Die sind ALLE unter uns, übernommen und wohl besoldet, dank Ihrer Strafvereitelung und Schutz und Verjährung, als unbescholtene Deutsche Bürger !?

img_4971

Anmaaßung des Joachim Gauck bei der Zuarbeit zur Juristischen Aufarbeitung der mittleren und schweren Verbrechen der STAZIS

Es wurde eine Prüfung der VERDIENSTE von Joachim Gauck in der Gauck Behörde 1994 eingeleitet, nach diue Beweise über Strafvereitelung im Amt aus dem Amt des Bundestagspräsidenten zugeleitet wurden.

Strafanzeige gegen die Gauckbehörde 002
Strafanzeige gegen die Gauckbehörde 003

„Immer wieder fällt uns auch auf,das wir in einem Land leben das tief krank istin einer Landschaft der Lügen,und es gibt Menschen jeder Bildungsstufe, die lügen bis zum letzten.” …sagte Joachim Gauck bei seinem Besuch in Halle damals, und wurde am 18.3.2013 der Bundeskanzlerin als Bundespräsident aufgezwängt !??? – Meine Wahrheit hat seine Gauck Behorde eine Lüge genannt… der Staatsanwaltschaft II unterschlagen !??

Man kann einen Menschen vernichten, aber nicht seine Wahrheit

20 Jahre Suche nach Gerechtigkeit für Adam Lauks und seine Folterer

Gauck(Behörde) log in der augfedrängten Mitteilung

Mitteilung der Gauck Behörde war dem Polizeiptäsidenten in Berlin aufgezwungen und enthield die alles entscheidende Lüge-Unwahrheit

”Gauck unterschlug Beweise über schwere Körperverletzung im Hochsicherheitstrakt der Speziellen Strafvollzugsabteilung Waldheim.” – Eine Strafverfolgung darf und kann nicht eingestellt werden, wenn Staatsorgane Beweise verändern bis vernichten, um die Straftat unbeweisbar zu machen und so mit Hilfe der Verjährungsfrist straflos zu stellen. Das ist ein Eingriff in die Grundrechte. Die Grundrechte verkörpern eine Werteordnung, die sich mit der Menschenwürde, dem Unverletzlichkeitspostulat des GG und der Selbstbestimmung verbinden. § 13 StGB erklärt die Garantenstellung von Staatsorganen und Beamten, zu denen auch Richter gehören und zwar dahingehend, daß ein Beamter, der eine Straftat erkennt verpflichtet ist, die Ausführung der Straftat auch dann zu verhindern, wenn es dafür eine Anweisung, einen Befehl, einen Verwaltungsakt gibt. Die Beweisvernichtung ist sittenwidrig. Sittenwidrig ist dasjenige, was der grundgesetzorientierte Bürger unternimmt, welches außerhalb dessen steht, was der anständig denkende und handelnde Bürger in der jeweiligen Sache veranlassen würde. Daraus folgt, durch Beweis-Vorenthaltung, m. E. ebenfalls eine Straftat, ist die Verjährungsfrist des causalen Deliktes unterbrochen. Die Untätigkeit der Staatsanwaltschaft ist ein weiteres Verbrechen, denn ich denke, daß Menschenrechtsverletzungen, spätestens auf der Ebene der Folter juis cogens sind (nicht verjähren).

Gauck Behörde  und ihr Leiter haben Schuld geladen

Mappe mit unterschlagenen Beweisen  der schweren Körperverletzunh im Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 durch die Gauck Behörde und STAZIS

“And no one, no government agency has jurisdiction over the truth.”

*******

Here are hidden evidences for violence and torture by Mister Joachim Gauck, 1994 he was playing the rol of God and highest Judg !!!  HE IS GUILTY for Victims and  as a preacherman for GOD !

Kopie der nicht herausgegebenen Augenscheinobjekte Gauck Lauks 001Kopie der nicht herausgegebenen Augenscheinobjekte Gauck Lauks 002Kopie der nicht herausgegebenen Augenscheinobjekte Gauck Lauks 003Kopie der nicht herausgegebenen Augenscheinobjekte Gauck Lauks 004

Kopie der nicht herausgegebenen Augenscheinobjekte Gauck Lauks 005Kopie der nicht herausgegebenen Augenscheinobjekte Gauck Lauks 006

Schweigen des Präsidenten oder des Leiters der Gauck Behörde oder des Sonderbeauftragten der Bundesregierung für personenbezogenen Unterlagen des MfS der DDR:

https://adamlauks.wordpress.com/2013/02/16/offener-brief-des-folteropfersder-stsdi-adam-lauks-an-den-bundesprasidenten-joachim-gauck/

Das ausgebremste  – vereitelte Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93  aus den Jahren 1992-1997 !? Komplette Akte in Kopie seit Januar 2013 in meinem Besitz:

https://adamlauks.wordpress.com/2013/01/31/die-wurde-des-menschen-ist-unantastbar-die-wurde-und-ehre-des-folteropfers-der-stazis-adam-lauks-wird-seit-30-4-1992-durch-die-berliner-justiz-mit-fusen-getreten-mit-wissen-des-deutschen-bund/

Strafanzeige gegen die BStU aus dem Februar 2013 – am 9.4.2013 wegen Verjährung eingestellt; die Schuld bleibt ungesühnd beim Bundespräsidenten in alle Ewigkeit und vor Gott !

https://adamlauks.wordpress.com/2013/02/16/strafanzeige-gegen-die-bstu-behorde-aus-der-uneingeschrankter-und-unkontrollierbarer-zeit-unter-dem-leiter-joachim-gauck/

Das aktuellste Schreiben  aus dem Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe

Ausschuss für Menschenrechte kann Folteropfer nicht helfen 001

Ausschuss für Menschenrechte kann Folteropfer nicht helfen 002

In Deutschland war  Bundestagspräsident Professor Dr. Lammert gewesen, der mir zur Gerechtigkeit verhelfen wollte.  Der Petitionsausschuss des Abgeordnetenhauses von Berlin wollte es auch und wurde von

der Staatsanwaltschaft „in die Schranken gewiesen“, schluckte die Erklärung der Strafvereitler aus dem Jahre 1992-1997 im Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 ohne Widerrede !?

Bereits das Urteil des Stadtgerichtes Berlin-Mitte (DDR) war eine politischoperative Angelegenheit des MfS – Hauptverwaltung Aufklärung und bei dem Versuch Teilrehabilitierung zu erreichen bzw. Gerechtigkeit für erlittene Folterungen und lebensgefährliche übergriffe der IM ÄRZTE im Strafvollzug und Zivilkrankenhaus Berlin – Buch und Charite wurde um Täter zu schützen ein Politikum daraus.

Staatsanwaltschaft Berlin  hält Abgeordnetenhaus f. dumm 001

Staatsanwaltschaft Berlin  hält Abgeordnetenhaus f. dumm 002

Ich hoffe dass ich bei der Akteneinsicht im Abgeordnetenhaus von Berlin das Antwortschreiben der Staatsanwaltschaft erhalten werde  das dem obigen Schreiben  des Herrn Kugler als Ergebnis hatte.

Auf die Zusendung  der Akte 76 Jd 1792/93 an die Bundesministerin für Juustiz wurde  auch die Generalstaatsanwaltschaft aktiv  und scheieb mich schon zum zweiten Mal an, obwohl ich von denen  seit dem abgeschlossenen Verfahren 272 Js 2215/11 nichts mehr wollte und will.

Ich betrachte  das Schreiben der Oberstaatsanwältin Becker an mich vollkommen überflüssig, auf die Antwort des Senator Heilman warte ich heute noch.

Das Schreiben der Generalstaatsanwaltschaft werde ich doch nutzen um meine Behauptung  über die  Strafvereitelung im Amt der Staatsanwaltschaft II Berlin ZERV 214 unter beweis zu stellen, obwohl die auch aus den im Internet einsehbaren Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 auch einem Leien  leicht erkennbar .. nicht zu übersehen sei. https://adamlauks.wordpress.com/2013/01/31/die-wurde-des-menschen-ist-unantastbar-die-wurde-und-ehre-des-folteropfers-der-stazis-adam-lauks-wird-seit-30-4-1992-durch-die-berliner-justiz-mit-fusen-getreten-mit-wissen-des-deutschen-bund/

Senatsverwaltung macht den Bock zum Gärtner

Generalstaatsanwaltschaft verschleiert die Strafvereitelung im Amt im Verfahren 76 Js 1792/93 und die Strafvereitelung im Amt – die VERDIENSTE des Sonderbeauftragten der Bundesregierung Joachim Gauck.

"das keine Anhaltspunkte vorliegen...ist eine Lüge und Verschleierung.

Ich hatte lange mit der Oberstaatsanwältin telefoniert

Generalstaatsanwaltschaft unterdrückt Beweise für Kieferbruch 001

Generalstaatsanwaltschaft unterdrückt Beweise für Kieferbruch 002

Sehr geehrte Frau  Oberstaatsanwältin Becker !

Ihr Schreiben  vom 24.09.2013 überrascht mich sehr.  Es sieht so aus dass Sie jetzt  die Unterlagen  76 Js 1792/93 erst eingesehen hatten und feststellen mussten dass es auf dem Vorblatt I und Vorblatt II  das Aktenzeichen 30 Js 1792/93 trug. Ich hätte  lieber von Ihnen erfahren  wo die Akte 76 Js 452/92  unauffindbar verschwunden ist- trotz des Gesetzes das aussagt, dass  keine  Akte die DDR betreffend nach 1992 vernichtet werden darf !? Auch  der fast gesamte Aktenbestand der StVE Berlin Rummelsburg – Gefangenenpersonalakte wurde  2008 geschreddert, mit all den Schicksalen der geschundenen, entehrten und  entwürdigten Menschen. SO geht  Spurenbeseitigung, nenne ich das und kann es  in meinem Falle beweisen. Meine  Gefangenenpersonalakte  war im Haftkrankenhaus Leipzig Meusdorf geblieben, wo die erst am 15.10.1997 zurückgesandt wurde und danach als nicht  mehr existent  galt6 !?? Aber darüber später. Ob dieses Schreiben der Verschleierung der Strafvereitelung im Amt des Sonderbeauftragten für personenbezogenen Unterlagen des MfS dienen sollte oder der vertuschung  der darauffolgenden  Strafvereitelung im Amt der Staatsanwaltschaft II im Ermittlungsverfahren, das man bei so selten klaren Beweislage auf 5,5 Jahren ausdehnt, was keinesfalls auf Gründlichkeit hindeutet, sondern auf Verschleppung, verschleierung, Strafvereitelung.

Wir wollen doch klarstellen: Im Schreiben  vom 17 September 2013 habe ich Ihnen KEINE Kopie  eines Protokolls zugeschickt ! Ich habe ihnen die Kopien der drei Telex-Fernschreiben aus dem Bestand des MfS zugesandt, die  auf das Ersuchen des Polizeipräsidenten  in Berlin NICHT im Original  wie verlangt überstellt wurden, als Beweise für schwere Körperverletzung in der Speziellen Strafvollzugsabteilung Waldheim. Es handelt sich um die SOFORTMELDUNG (!?) um 20.35 h des Stabes der Volks Polizei Leipzig an  die Bezirksverwaltung des MfS,  in der  über den Unterkieferbruch  im Hochsicherheitstrakt  der Speziellen Strafvollzugsabteilung berichtet wurde. Bereits um 23.05 folgt die 1. Ergänzungsmeldung ( siehe den Innhalt) und am 10.9.1985 um 19.40 2. Ergänzungsmeldung die  den Täter  der schwehren Körperverletzung entlastet und  das Opfer zum Täter macht.

Die folgenden Unterlagen – die  die Staatsanwaltschaft II  in den  erst am 2.6.1994  vom  ärztlichen Direktor des Haftkrankenhauses  Klein Meusdorf Herrn Dr. Med Fischer angefordert und  bereits am 10.6.1994  erhaltenen hatte   – drei  Akten – Gesundheitsakten  – warum nicht gleich auch die Gefangenenpüersonalakte ( 1080 Siten)?- bestätigen die beabsichtigte Strafvereitelung im Amt der Staatsanwaltschaft II und erklären auch  warum die  Gesundheitsakte bis zur Rücksendung in der Staatsanwaltschaft II unauffindbar blieb : den Vorfall im Waldheim zu vertuschen. Zu jenem Zeitpunkt war die schwere Körperverletzung NICHT VERJÄHRT und ZERV 214 hatte ermitteln müssen !??

Wer die  nicht gewertere  und unterdrückte Beweise  unten ließt  wird  zustimmen dass  hier das gleiche gilt was oben für die Gauck Behörde gegolten hatte:

”Gauck unterschlug Beweise über schwere Körperverletzung im Hochsicherheitstrakt der Speziellen Strafvollzugsabteilung Waldheim.” – Eine Strafverfolgung darf und kann nicht eingestellt werden, wenn Staatsorgane Beweise verändern bis vernichten, um die Straftat unbeweisbar zu machen und so mit Hilfe der Verjährungsfrist straflos zu stellen. Das ist ein Eingriff in die Grundrechte. Die Grundrechte verkörpern eine Werteordnung, die sich mit der Menschenwürde, dem Unverletzlichkeitspostulat des GG und der Selbstbestimmung verbinden. § 13 StGB erklärt die Garantenstellung von Staatsorganen und Beamten, zu denen auch Richter gehören und zwar dahingehend, daß ein Beamter, der eine Straftat erkennt verpflichtet ist, die Ausführung der Straftat auch dann zu verhindern, wenn es dafür eine Anweisung, einen Befehl, einen Verwaltungsakt gibt. Die Beweisvernichtung ist sittenwidrig. Sittenwidrig ist dasjenige, was der grundgesetzorientierte Bürger unternimmt, welches außerhalb dessen steht, was der anständig denkende und handelnde Bürger in der jeweiligen Sache veranlassen würde. Daraus folgt, durch Beweis-Vorenthaltung, m. E. ebenfalls eine Straftat, ist die Verjährungsfrist des causalen Deliktes unterbrochen. Die Untätigkeit der Staatsanwaltschaft ist ein weiteres Verbrechen, denn ich denke, daß Menschenrechtsverletzungen, spätestens auf der Ebene der Folter juis cogens sind (nicht verjähren).

Der Verfasser der 1. und 2. Ergänzungsmeldung konnte nicht wissen  dass die Kriminalpolizei  im Falle der schweren Körperverletzung , zwar zwei Wochen später ermittelt hatte.

Stellvertretende Leiter Major Dr. Hillmann  tut sich wichtig und lügt. Nach dem Schlag und Unterkieferbruch wurde ich mit Knebelketten zum Major Zahnarzt hingeführt, auf den Stuhl gesetzt.: “ Machen Sie den Mund auf !“- „Wann ich den Mund aufmache  bestimme nur ich !“ war meine Antwort.  Jedwede „medizinische Behandlung “  hatte ich am 9.4.1984 schriftlich abgelehnt gehabt. ALLES was danach mit mir geschah im Rahmen der „lückenlosen medizinischen Behandlung“ die durch IME NAGEL – OSL Dr.E.Zels  und IMS GEORG HUSFELDT- OSL Dr.Jürgen Rogge und IME PIT-OSL Peter Janata, passierte mit Gewalt- gegen meinen Willen ist an sich als Körperverletzung zu betrachten.

Man führte mich in die „4“ zurück und schloss die beiden Stahltüren hinter mir zu.  Gott sei Dank auch der Nerv war durchtrennt und ich hatte keine Schmerzen. Zwischen dem letzten und vorletzten Zahn konnte ich den Zeigefinger dazwischen quätschen. Ich nahm  den Kopfkissen  und band meinen Unterkiefer hoch.  Es dauerte nicht lange und SANKRA  kam und man brachjte mich   zum (wievielten?) Mal nach Leipzig – Haftkrankenhaus. Als ich nach dem Schlag  aufstand und nachdem Hunholz und die Schöließer die Zelle verließen, sah ich mich in einem  Bruchstück des Spiegels: Ich  konnte die tief eingesunkenen Augen  kaum noch sehen, über den rot ausgewucherten Bart lief Blut aus der Augenbraue. Ser Gedanke : “ Jesus, ich bin bald bei Dir!“ – Die ähnlichkeit war verblüffend.

In der ersten Frage des Kriminalobermeister erkennt man auch worauf die Ermittlungen hinausgehen, den Grund  für den Unterkieferbruch zu liefern. Eigentlich hatte ich Hunholz als Spitzel  enttarnt und darüber alle anderen Gefangenen über  das Fenster zum Hof gewarnt. Das geschah noch rechtzeitig und die Verschwörung und  daran beteiligten Mithäftlingen wurden gewarnt und verschont.  Ich hatte Mitkämpfer die  meine Gründe für den Hungerstreik kannten und unter dem Risiko einen Nachschlag zu bekommen, wegen Unerlaubtenm Kontaktaufnahme, halfen sie großartig meine Tagebücher aus der dichtestenm aller Zellen im DDR Strafvollzug rauszuschmuggeln und  die  meinem Vater in Schwarzwald zukommen zu lassen.

Ich kannte  den Michael Gerhald, weil ich NIEMALS zur Freistunde ging und  außer zum Duschen niemals die „4“  verließ. Was für einen Status man in der Speziellen Strafvollzugsabteilung vom Oberstleutnant Dr.Stöber und seinem Stiefellecker Major Dr. Hillmann hatte sieht man eindeutig aus dem zweiten Kurzbericht vom Dr. Hillmann.  SO ging man mit den Staatsfeinden der DDR um!!!  Ob unbeugsam,freiheitliebend oder andersdenkend man wurde als „paranoische Entwicklung “ begutachtet und :

„“… da er als nicht geschäftsfähig zu betrachten ist,…Er muß folglich auch ohne seine Zustimmung behandelt werden, zumal er infolge jetzt kaum noch möglicher Nahrungsaufnahme in kurzer Zeit in einen lebensbedrohlichen Zustanmd geraten kann.“

Dieses war eindeutig nicht für den Leiter geschrieben, sondern für  MfS- seinen Führungsoffizier, der nicht erfahren sollte das mein Hungerstreik seit 20.12.1984 noch steht !? Am 30.8.2012 bat ich den Leiter der Gauck Behörde  um Hilfe bei einem Bürgertermin. Er sollte mir helfen zu erfahren ob auch  die folgenden Ärzte  IM ÄRZTE  im Dienste des MfS Waren:

Osl.Dr. Stöber und Major Dr. Hillmann( Spezielle Strafvollzugsabteiölung Waldheim); Stationsarzt  Hauptmann Hoffmann, Major Dr.Schill, Major Pahrmann, OSL Göttlich, Dr.Schneider, OSL Hohlfeldt, Major Jung aus den Haftkrankenhaus Leipziog Meusdorf, und Major Radtke aus dem MED-Punkt StVE  Berlin Rummelsburg, und  Dr. Wendt, Dr.Riecker, Dr. Pastrick, Dr. Klebs und Dr. Brandt aus dem Haus 115  1.chirurggische Klinik Berlin Buch und Oberarzt Schulz – leiter der Endoskopie-Charite, sowie Dr.Schust und Dr Wershiuhn. Jahn lehnte es ab  nach Decknamen forschen zu lassen.  Für mich ist das  nicht überraschend gewesen, von einem ehemaligen Bereitschaftspolizisten und Sozialisten kann man nicht erwarten ehemalige Kollegen und Gleichgesinnten  an den Pranger zu liefern !?!

Generalstaatsanwaltschaft unterdrückt Beweise für Kieferbruch 005

Generalstaatsanwaltschaft unterdrückt Beweise für Kieferbruch

Generalstaatsanwaltschaft unterdrückt Beweise für Kieferbruch 003

Generalstaatsanwaltschaft unterdrückt Beweise für Kieferbruch 004

Generalstaatsanwaltschaft unterdrückt Beweise für Kieferbruch 006

Diese Akte  hatte auch außer villeicht Schaika niemand gesehen…. sonst hätte man  vielleicht  wegen der schweren Körperverletzung ermitteln müssen !

Evidence of torture - Beweis für Folter

Zwei Maßnahmen werden oder wurden gleichzeitig vollstreckt !??

Zum gleichen Zeiotpunkt werden zwei Maßnahme an Adam Lauks vollstreckt !

Sehr geehrte Frau Oberstaatsanwältin Becker !

Auch diese zwei Verfügungen werden Sie in der Akte 76 Js 1792/93  nicht finden können, weil  durch KK Sachaika  „übersehen“ und absichtlich unterdrückt wurden, nicht gewertet. Deshalb bitte ich Sie jetzt nach 21 Jahren

Ihre Sicht der Dinge  mir und der Weltoffentlichkeit auszubreiten über darin enthaltene Folterung der Fesselung an Händen und Füßen für 16 bzw 20  Tage und Nächte, wobei  noch Toilettenfolter erwähnt werden müsste

und auch Kältefolter, Lärmfolter und  Säurefolter, die brachiale Gewaltanwendung dabei zu erwähnen, mache ich nicht, denn es war Krieg, ein Krieg gegen das Böse. SIE werden uns natürlich auch erklären oder ermitteln(?)

wie Adam Lauks gleichzeitig  vom 25.1.1984 im Arrest liegend, auch vom 25.1.-9.2.1984  gefoltert werden kann !?? Sollten ihnen die Verfügungen  als Beweise nicht ausreichen, es gibt noch Zeugen der Folter die es mitverfolgen durften,

und nach denen die ZERV 214 Ermittler nie gefragt hatten. So eine Gegenüberstellung von Zeugen,Tätern und Opfern wäre vielleicht weniger Retraumatisierend wie  das was seit 1992  insgesamt mit den Verbrechen der STAZIS

passiert  war. So  abgeschlossen  drängt sich dem aufmerksamen Leser, Juristen, oder Mitglied des Europäischen Gerichtshofes, oder meinem Freund und Richter am gleichen Gericht , der Eindruck auf dass im Keller des Hauses 6 von Berlin

Rummelsburg in der Schlichtzelle  Adam Lauks vom Heiligen Gast gefoltert wurde.  Dass die  fast vollständig vernommene Schicht mit der  zur Geld gemachten Verfügung nicht mal bei den Vernehmungen konfrontiert wurde ist ein

Hammer,. genauso  wie die Tatsache dass man erst die Gesundheitsakte und erst danach die Gefangenenpersonaölakte  kommen lässt…

Am 29.8.1994  hat mich Herr KK Schubert  vorgeladen zwecks Vernehmung und hat  die Gesundheitsakte  nicht vorliegen, da   KK Schubert und seiner Dienststelle “ der weitere Verbleib der Krankenhausunterlagen ( richtig wäre Gesundheitsakte)

des Herrn Lauks  nicht bekannt ist“. weil die Gesundheitsakte beim Staatsanwalt Lorke   gut und sicher Aufgehoben  bis zum Ende des Jahres 1995 noch“gebraucht wird“Generalstaatsanwaltschaft unterdrückt Beweise für Kieferbruch 014

Generalstaatsanwaltschaft unterdrückt Beweise für Kieferbruch 007

Natürlich hatt e Staatsanwalt Trottman niemals einen unabhängigen Sachverständigen beauftragt die Gesundheitsakte zu prüfen, er „übersieht“ auch  die Mitteilung der StA Rosenbaum  in der von der verpfuschten Opüeration in Leipzig Meusdorf geschrieben wurde im Srptember 1982. Obwohl  ein Ermittlungsverfahren  betr. Ereignisse im Haftkrankenhaus Leipzig und Speziellen Strafvollzugsabteilung Waldheim an  die Staatsanwaltschaft Dresden abgetreten wurde, hält der Staatsanwalt Lorke  die Gesundheitsakte wissentlich zurück, die deffinitiv nicht mehr gebraucht wird und wurde.  Sehr wohl weiß die ZERV 214 und auch die Staatsanwaltschaft II, dass die Akte  im Ermittlungsverfahren in Dresden dringend benötigt wird, rücken aber  die Akte trotz wiederhoilten Nachfragen aus Leipzig( weil die Staatsanwaltschaft Dresden auch nur nach Aktenlage ermitteln will) nicht raus. Auch das Ermittlungsverfahren in Dresden wird somit ausgebremst und vereitelt. Nach gewisser Zeit wird das Ermittlungsverfahren eingestellt und die Akte  zeitnah vernichtet !?? SO WIRD DAS GEMACHT… auch bei NSU lief das so ähnlich !?

Generalstaatsanwaltschaft unterdrückt Beweise für Kieferbruch 008

Generalstaatsanwaltschaft unterdrückt Beweise für Kieferbruch 009

Sehr geehrte Frau Oberstaatsanwältin Becker !

Es ist mir nicht nachvollziehbar  was Sie  mir mit dem Hinweis auf  das an die Staatsanwaltschaft Dresden abgetrennte und abgetretene Verfahren bezwecken wollen !? In der Akte befinmdet sich kein Hinweis , kein Anschreiben an die Staatsanw3altschaft Dresden betr. Abtrennung des Verfahrens und auch  keine Rückmeldung über das Ergebnis der dortigen „Ermittlungen „!??

Erst am 10.09.1996,viereinhalb Jahre nach der Eröffnung des Ermittlungsverfahrens,  fällt dem KHK Schaika ein deie Strafgefangenen-Personalakte aus  dem Haftkrankenhaus Leipzig anzufordern; warum nicht gleichzeitig mit der Gesundheitsakte, bleibt im Dunkeln ? Das Ermittlungsverfahren in die Länge zu ziehen !??

Am 11.09.1996 fangen die Vernehmungen der Beschuldigten ( OHNE BEWEISE DIE IN DER GEFANNGENENPERSONALAKTE SINS !??) :Flach Dietmar Hilmar Fritz genannt RASIERKLINGE(Gruppenleiter): Frage: „Sagt Ihnen der Name Adam LAUKS etwas?“-Swe Folterknecht antworter: „Ich kann diese Namen mit keiner Person in Verbindung bringen „. und: “ Nach der WENDE bin ich im Strafvollzug übernommen worden und verrichte jetzt meinen Dienst in der JJVA BERLIN MOABIT( 2.700 DM netto). Bei der Übernahme wurde ich einer Überprüfung unterzogen . Es wurde festgestellt, daß gegen mich nichts vorliegt.“ Am 12.09.1996 dann Ullriich Helmut Hugo  Folterknecht  ROTFUCHS ( JVA TEGEL 3.400 DM netto !) Frage des „Ermittlers“ Schaika:

„Erinnern Sie sich an einen Strafgefangenen mit Namen ADAM LAUKS, der insbesondere auch deswegen auffiel, weil er wiederholt in ärztlicher Behandlung, insbesondere wegen…war “ Antwort:“ Trotzdem mir jetzt der LAUKS in seiner Verhaltensweise innerhalb der StVE geschildert wurde, kann ich mich beim besten Willen nicht an ihn erinnern.“

Die Vernehmungen von allen Beschuldigten sind abgelaufen ohne dass man es versucht hatte  die mit den vollstreckten Folterungen zu konfrontieren De3n IM ARZT NAGEL- Alias Mielkes Leibarzt OMR OSL Dr. E. Zels hat man danach als Zeugen vernommen und dank seiner Aussage eines Folterknechtes und übelsten Vollstreckers des MfS eingestellt.

Sehr geehrte Frau Oberstaatsanwältin… MIR brauchen Sie  NICHTS  versuchen zu erklären und nachvollziehbar zu machen, ich habe das alles über mich ergehen lassen müssen. WAS die Staatsanwaltschaft II gemacht hatte  steht deutlich in der Akte.

Eine Akte 76 Js 2132/94  könnte auch interessant sein und diese auf vermutlich auf Weisung von oben durchgeführte Strafvereitelung im Amt  noch weiter untermauern.

Bitte  schreiben Sie mich nicht mehr an, die Schreiben aus  der Staatsanwaltschaft und aus der Generalstaatsanwalttschaft sind für mich retraumatisierend. Vielleicht könnten Sie  nach 21 Jahren danach aufhören mich zu entwürdigen und zu verhöhnen !?? Im wessen Auftrag auch immer das geschieht oder geschah !

Mit angemessener Hochachtung

Adam Lauks

ungesühntes Folteropfer der STAZIS

und

Presseopfer von ASV AG und SPIEGELS

und

Opfer der gesamtdeutschen Justiz

Generalstaatsanwaltschaft unterdrückt Beweise für Kieferbruch 011

Generalstaatsanwaltschaft unterdrückt Beweise für Kieferbruch 010

Generalstaatsanwaltschaft unterdrückt Beweise für Kieferbruch 015

Generalstaatsanwaltschaft unterdrückt Beweise für Kieferbruch 013

Generalstaatsanwaltschaft unterdrückt Beweise für Kieferbruch 017

Der Präsident erfreut sich wachsender Beliebtheit, hoffentlich tritt er bald aus gesundheitlichen Gründen zurück, vor dem 18.3.2014 !? Ich habe drauf gewettet ! (lol)

AUDIATUR ET ALTERA PARS…. Hören wir auch die die ihn nicht gewählt und gewollt hatten, oder die  von dem Gauckler die Schnauze längst voll haben !!? (lol)

http://www.geolitico.de/2013/02/23/gaucks-grabrede-zur-bestattung-der-nation/#comment-57220

http://www.pi-news.net/2013/11/zigeuneronkel-gauck-in-mannheim/

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter AKTUELL, Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Obersten Gerichtes der DDR, Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Stadtgerichtes Berlin, Aufarbeitung der STASI - Verbrechen, Aufarbeitung der Verbrechen der IM Ärzte durch die Bundesärztekammer, Ärzte Vollstrecker des MfS in U-Haften und StVE der DDR, § Anstiftung zur Folter im Amt, § Folter, Berliner Justiz, Falsche "medizinische" Behandlung, Falsche Diagnose, Folter, Folter als Bestandteil der Zersetzung, Gewalt-Notoperation auf Befehl des STASI, GUTACHTEN zu Gauckbehörde 2007, IME Ärzte, Joachim Gauk & STASI, Petition Gegen Gauck veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Gauck Behörde unterschlug die Beweise für schwere Körperverletzung am ungesühnten Folteropfer der STAZIS, und bremste das Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 aus und gab die Richtung der Staatsanwaltschaft an, die dann folgte und ermittelte strafvereitelnd weiter, in dem Beweise unterdrückt und übersehen, bzw. nicht gewertet wurden. Man ermittelte GEGEN das Opfer !??

  1. Pingback: STASI lebt : Eitelkeit und Geltungsdrang und der Machtentzug der STAZIS im SPIEGEL DES BÖSEN aus dem Deutschlands Osten – hier Suchen viele nach dem Sinn ihres verpfuschten armseligen Lebens | AdamLauks Blog

  2. drbruddler schreibt:

    http://arsenalinjustitia.wordpress.com/2013/11/02/geheimakte-gauck-werden-wir-vergaukelt/
    auch hier wird das Thema aufgegriffen und video unbedingt ansehen, vor allem am ende

    Gefällt mir

  3. Pingback: BStU – Herr Roland Jahn,am 30.8.2011 in der Bürgerstunde – ich war beeindruckt, und werde weiter zweifeln … | AdamLauks Blog

  4. Pingback: JOACHIM GAUCK, EIN EHEMALIGER DDR FOLTERPASTOR? | Viel Spass im System

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s