Meine Rechtasanwalte und ich . -“ ALLES WAS RECHT IST “ -Fernsehanwalt der DDR – IM JURA(?) war mein Zwangsstrafverteidiger 1982-1985 von der Kanzlei Vogel empfohlen- gehe dahin mit Deiner Schuld ! Du Gehilfe des Bösen – Helfer der STAZIS !!!


Der Zeuge der Rechtsbeugung vor dem Stadtgericht Berlin 1983 ist: mein Zwangsstrafverteidiger Dr. Friedrich Wolff ALLES WAS RECHT IST : Antrag lautete: FREISPRUCH MANGELS AN BEWEISEN- Sie wissen alle dass mein Mandant eine verspfuschte OIperation im Haftkrankenhaus Leipzig Meusdorf hinter sich hat, schicken Sie den Herrn Lauks nach Hause damit das unter normalen Umständen wieder in Ordnung gemacht werden kann!“

STAZIS ließen das Ersuchen verschwinden - Nach Gewaltnotoperation am 27.7.1983 folgte die Folter

Nach dem Rechtskräftigwerden des Rechtsbeugungsurteils vom 26.4.83 erging das Ersuchen auf Ausweisung am 7.6.1983 an die U-Haft I Berlin.

Anmaaßung des Joachim Gauck bei der Zuarbeit zur Juristischen Aufarbeitung der mittleren und schweren Verbrechen der STAZIS

Es wurde eine Prüfung der VERDIENSTE von Joachim Gauck in der Gauck Behörde 1994 eingeleitet, nach die Beweise über Strafvereitelung im Amt aus dem Amt des Bundestagspräsidenten zugeleitet wurden.

Vielleicht kann  Zeangsverteidiger Dr. Friedrich Wolff auch seinen Beitrag leisten in der  gerade beginnender Aufarbeitung  der juristischen Zuarbeitung der Gauck Begörde  bei mittleren und schweren Verbrechen der STAZIS unter dem allmächtigen Herrscher über die Restbestände der MfS Akte des BÖSEN !?? Dafür müsste er nur einmal DIE WAHRHEIT sprechen…!??

—– Original Message —–
From: Adam Lauks
To: info@dr-wolff-und-partner.de
Sent: Wednesday, September 11, 2013 10:37 AM

Sehr geehrte Frau Erdmann,

als mittelloses ungesühntes Folterofer der STAZIS aus den Jahren 1983-1985 in der DDR Haft und Mandant Ihres Vaters, bitte ich Sie um Unterstützung,im Falle dass Sie mir Auskunft oder Rat ohne Honorar geben können. Im Anhang dieser E-Mail finden Sie ein Verwirklichungsersuchen des damaligen Stadtgerichtes(Ost) Berlin – Mitte,das sich in meiner Akte in Ihrem Archiv befinden könnte. BStU lobte das Archiv des Dr. Wolff wegen seiner Vollständigkeit, und es ist davon auszugehen dass Ihr Vater auch dieses Verwirklichungsersuchen erhalten hatte.

Mit dem Verwirklichungsersuchen ist das Stadtgericht dem Antrag Ihres Vaters im wichtigsten Punkt nachgekommen. Er hatte damals, ohne mich vorher über seinen beabsichtigten Antrag zu informieren, „ Was die Staatsanwaltschaft hier vorgetragen hat ist nichts bewiesen. ich beantrage Freispruch Mangels an Beweisen !“ Wie Ihnen bekannt ist, wurde eine Operation im Haftkrankenhaus Leipzig Meusdorf verpfuscht,bitte schicken Sie Herrn Lauks nach Hause damit die Versäumnisse unter normalen Umständen in Ordnung gebracht werden können !“

Es würde meine Aufarbeitung der Geschehnisse von damals wesentlich erleichtern wenn die Handakte des Mandanten Adam Lauks in Ihren Archiven vorhanden wären und Sie mir, wie sich das gehört, die aushändigen könnten, bzw. wenn die nicht auch, samt der Gerichtsakte und Verhandlungsprotokoll bei der Hauptverwaltung Aufklärung in den Händen von Arnd Augustin gelandet waren, und vermutlich geschreddert wurden. 1992 nach der Flucht vor Kriegsereignissen in Jugoslawien suchte ich Ihre Kanzlei auf um den Vater um die Akte anzuhalten, und ihn zu bevollmächtigen den Rehabilitierungsantrag einzureichen, als dafür kompetentesten Mann. Ich bekam weder die Akte, die nach dem Umzug noch im Keller lagern sollten und auch kein Termin beim Vater(!?)

Meine wiederholte Bitte um ein Gespräch zu einem späteren Zeitpunkt beantwortete er abschlägig: “ Herr lauks ich kann mich an Sie und Ihren Fall nicht mehr erinnern!“ Die Täter haben in Deutschland das Recht auf das Vergessen – daran ändert nichts auch dass Ihr Vater in Anwesenheit von Herrn Starkulla, der die Nr. 1 im Komplex Schmuggel mit Quarzuhren zu jener Zeit verteidigte vor dem Herrn Budimir regelrecht geprahlt hatte damit : „Den Adam Lauks verteidigt zu haben „.
Vielleicht ist das Dokument im Anhang schuld für das Gedächtnisverlus ihres Vaters der in einem Buch schreibt, dass er nie gelogen hatte. Wir beide sind uns am 4.6.2010 begegnet unwissentlich – sie saßen hinter mir in der Landesvertretung vn Brandenburg, als sie nach der Pause Rede und Antwort stehen sollten, waren Sie verschwunden – sieht aus als ob die Feigheit, der Vergangenheit ins Gesicht zu schauen, vererbbar ist? Ich habe erst vor einigen Wochen erfahren, dass Sie eigentlich die Tochter meines Zwangsstrafverteidigers seien !?
Ich kann mir nicht vorstellen dass IM JURA sein Gedächnis wieder findet, aber eine Spur von Menschlichkeit könnte er schon zeigen, wenn er nicht gerade als Staranwalt der DDR die Traditionsvereine des MfS und der Nomenclatura beraten und vor der „Siegerjustiz“ verteidigen würde; Auch RA OO Ein Zitat – nicht von Marx,Engels oder Lenin – von unserem Bundespräsidenten :
„Immer wieder fällt uns auch auf das wir in einem Land leben das tief krank ist, in einer Landschaft der Lüge, und es gibt Menschen jeder Bildungsstufe, die lügen bis zum letzten. „ von Joachim Gauck,  der sich angemaaßt hatte den OBERSTEN RICHTER zu spielen:
https://adamlauks.wordpress.com/2013/02/16/strafanzeige-gegen-die-bstu-behorde-aus-der-uneingeschrankter-und-unkontrollierbarer-zeit-unter-dem-leiter-joachim-gauck/
Von Ihrer Reaktion und Antwort auf diuese OFFENE – E-Mailnachricht wird abhängen, ob Ihr Vater vor den Herrn treten wird mit der Schuld seine Manneskraft fast ein lebenlang dem BÖSEN zur Verfügung gestellt- der menschenfeindlichen STAZI-Diktatur gedient zu haben.

Man kann einen Menschen vernichten, aber nicht seine Wahrheit

20 Jahre suche nach Gerechtigkeit für Adam Lauks und seine Folterer- galileo Galilei  sagte: Wer die Wahrheit kennt und sie  eine Lüge nennt… der ist ein Verbrecher !

Joachim Gauck und Dr. Friedrich Wolff und alle in der Staatsanwaltschaft II  kannten die Wahrheit von 76 Js 1792/93 – die Wahrheit über die Folterungen, Misshandlungen, Übergriffe der IM ÄRZTE, Verschleppungen und die Willkür… Ich lasse nur nicht zu, dass  die WAHRHEIT – MEINE WAHRHEIT begraben wird.
Hiermit bitte ich um die Deutung des letzten Absatzes:

STAZIS ließen das Ersuchen verschwinden - Nach Gewaltnotoperation am 27.7.1983 folgte die Folter

Nach dem Rechtskräftigwerden des Rechtsbeugungsurteils vom 26.4.83 erging das Ersuchen auf Ausweisung am 7.6.1983 an die U-Haft I Berlin.

„Die vorstehende Abschrift der Urteilsformel wird beglaubigt.
Das Urteil ist seit dem 27.05.1983 rechtskräftig.
Sie werden ersucht, die sich aus der obigen Urteilsformel ergebende
MAßNAHME der AUSWEISUNG zu verwirklichen.“

Auf eine positive oder abschlägige Antwort würde ich mich freuen.
Adam Lauks
ungesühntes Opfer der STAZIS
und
Presseopfer von ASV AG und SPIEGELS
trotz alledem mit Freundlichen Grüßen !
Icch wünsche Ihrem Vater dass er über hundert Jahre alt wird.

Der Lügner  unter dem Schutz der SED und HVA

An seinen Mandanten sich nach der Wende nicht mehr erinnern zu wollen, nicht empfangen zu wollen ist der zweifache Verrat am Mandanten

Ohne Adam´s Verzeihung wird es nicht leicht werden vor den Herrn zu treten

_DSC0787

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter AKTUELL, Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Obersten Gerichtes der DDR, Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Stadtgerichtes Berlin, Aufarbeitung der STASI - Verbrechen, Aufarbeitung der Verbrechen der IM Ärzte durch die Bundesärztekammer, Ärzte Vollstrecker des MfS in U-Haften und StVE der DDR, § Anstiftung zur Folter im Amt, § Folter, § Folter in der DDR/ in STASI-haft, Begegnung mit meinem Henker und "Mörder" unseren Söhnchens, Berliner Justiz, DDR ein Unrechtsstaat oder was !, Deutscher Bundestagspräsident Dr. Lammert, Dr.Webt/Dr Riecker schlagen zu auf Befehl der STASI, Erpressung in der U-Haft Königswusterhausen, Falsche "medizinische" Behandlung, Falsche ärztliche Behandlung im Operativen Vorgang "Merkur", Falsche Diagnose, Folter als Bestandteil der Zersetzung, Folter im Zuchthaus Rummelsburg zum Zweiten, Folter und entfesselte Gewaltanwendung an Strafgefangenen in der DDR, Gewalt-Notoperation auf Befehl des STASI, Hungerstreik 20.12.84 - 30.9.85, IME Ärzte, Joachim Gauk & STASI, Oberstes Gericht der DDR, Psychiatriemißbrauch durch IM Jürgen Rogge Leiter der Psychiatrie im HKH Meusdorf, Zollfahndung der DDR veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Meine Rechtasanwalte und ich . -“ ALLES WAS RECHT IST “ -Fernsehanwalt der DDR – IM JURA(?) war mein Zwangsstrafverteidiger 1982-1985 von der Kanzlei Vogel empfohlen- gehe dahin mit Deiner Schuld ! Du Gehilfe des Bösen – Helfer der STAZIS !!!

  1. Vera Tellschow schreibt:

    Handelt es sich hier etwa um die Rechtsanwältin Barbara Erdmann? wenn ja, dann ist es nicht verwunderlich, daß sie so reagiert hat, wie sie reagierte.
    Helfershelferin war sie schon zu DDR-Zeiten. Leider. Kenne sie nicht persönlich, aber sie urteilte über mich negativ, obwohl sie mich persönlich auch nicht kannte. Ihren Standpunkt hat sie bis heute behalten, wie man sehen kann.

    Gefällt mir

  2. Pingback: STASI lebt : Eitelkeit und Geltungsdrang und der Machtentzug der STAZIS im SPIEGEL DES BÖSEN aus dem Deutschlands Osten – hier Suchen viele nach dem Sinn ihres verpfuschten armseligen Lebens | AdamLauks Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s