Wenn ein Israeli behauptet: „Deutsche Justiz schlimmer als das Unrecht durch Nazi Richter Freißler ?“ in wie fern hat er Recht!??


Mit wissen der Kanzlerin,des Justizministers und des ganzen Kabinetts und Bundestages: Sachsens Justiz Strafverfolgungsverhinderung bei vier Morden in der DDR

13521859_10207665227883307_6870448216146384933_n

Deutsche Justiz schlimmer als das Unrecht durch Nazi Richter Freißler ? | Survival Experte , Rabbiner and Journalist Achim Levi / אתר הישרדות מומחה אחי לוי הרשמי

CYhuWJTUsAEICf1

12273771_10208136802001975_2880864396054647006_o (1)

 

Das Datum ist alt aber das Thema scheint boch aktueller geworden zu sein – der Wahrheit Näher sage ich als eui eingedeutschter Kriegsflüchtlibng aus Jugoslawien, Deutschstäm-migkeit wurde mir vom Ostberliner Standesamt aberkannt !?? weil ich zwischen 15. und 18. Lebensjahr nicht bei meinem Deutsen Vater gelebt hätte, in der Zeit wann die Zugehörigkeit zur Deutschen Nation sich vollzieht. – Erklärte mir die Standesbeamtin Schmidt – DAS ist Deutschland nach der  Zwanksvereinigung, nach dem Deal Kohl& Schäuble und STASI 6 Generalität am 18.9.1990. Schicksal der ehemaliger Regimegegner und STASI und Staatsfeinde der DDR sowie der Täter, einschließlich Mörder war positiv oder negativ besiegelt in detr ZUSATZVEREINBARUNG ZUM EINIGUNGSVERTRAG die am 18.9.1990 im Haus 49 des MfS unterzeichnet wurde Rusche Ecke Gottlinde Strasse. Das blieb dann auchder Sitz des Deutschen Verwaltungsamtes.

Geschichtsfälschung  betreff Repression und Zersetzung war Bestandteil des Zusatzes!

2458657

Nicht DAS ist ein TIGERKÄFIG – Stätte der Repression und Zersetzung in über 80 Zuchthäusern der ehemaligen DDR.

Eine der drei Freistundenbuchten in der Ehemaligen STASI -Uhaft Berlin HSH

Dr. Knabe nannte die Buchten einfach in Tigerkäfige um und löschte die Geschehnisse und Erinnerung an die TIGERKÄFIGE aus, in dem er einfache Freistundenhöfe ( es gab auch kleinere ) umbenant hatte.

Deutsche Justiz schlimmer als das Unrecht durch Nazi Richter Freißler ?

Achim Levi Survival Experte Israel 4417Achim Levi, Journalist, Rabbiner, Survival Experte, Dimona, State of Israel, Deutsche Justiz schlimmer als das Unrecht durch Nazi Richter Freißler ?

Wieder einmal habe ich mit einem zeitkritischen Artikel Wind gemacht und es freut mich das dieser Wind durch die Reihen der Deutschen Justiz weht denn was sich dort aufgetan haben mag ist vermutlich schlimmes Unrecht. Es mag sogar so schlimm sein das selbst der alte Nazi Richter Freißler mit seinem Unrecht mithalten könnte.

Auf der einen Seite brachten mich dann einmal wieder meine Kritiker zum schmunzeln die meist ausführen, ach der alte Levi schreibt sich da die dollsten Sachen zurecht denn auf der anderen Seite habe ich natürlich zu meinen Artikel gute Recherche getan und oft beziehe ich mich da auf wahrlich gute und zuverlässige Quellen. Eine dieser Quellen möcnte ich jetzt in Sachen Justiz Holocaust nennen. Es ist ein durchaus glaubwürdiger und guter Artikel den ich bei den werten Kollegen von „Spiegel“ fand und der im Web (Stand 11.1.14) abrufbar ist

Link http://www.spiegel.de/panorama/justiz/justizirrtuemer-wie-strafgerichte-daneben-liegen-a-896583.html

 

Natürlich ist das jetzt nur eine von vielen Quellen die jeder zum Them Deutsche Justiz finden kann und meist wird jeder Beiträge finden die eine Seite der  heutigen Deutschen Justiz zeigen die so nie mehr sein sollte. Aber es gibt sie diese andere Seite der heutigen deutschen Justiz. Es gibt sogar Urteile höchster europäischer Gerichte die besagten man habe schwerwiegend gegen Grund und Menschenrechte verstoßen.

Schlimmste menschen verachtende Dinge aber kaum oder nie ist zu sehen das je einer dieser Juristen zur Verantwortung gezogen wurden. Die meisten bleiben in „Amt und Würden“ und tun womöglich Tag für Tag weiter ein Unrecht was es ja auch nicht mehr geben solle wenn man dem Versprechen von 1945 glauben mag „nie mehr“.

Nazi Richter Freißler mag in den Trümmern seines Gerichtssaal ein Ende gefunden haben aber sein geist scheint in vielen Deutschen Juristen weiter zu leben.

Wenn man sich womöglich 650 pro Tag „irrt“ und nicht einmal diese berühmte Reue zeigt und sowas auf Jahre hinweg trotz Proteste, Opfer und Tote munter weiter geht dann bleibt doch einem Menschen nur noch der Gedanke an eine Art Holocaust der durch einige Juristen getan wird. Die Politik die das Volk vertreten soll kennt das Problem aber wo sind die Lösungen ? Da scheint ja nicht nur die Deutsche Justiz Blind zu sein sondern auch auf die Jahre hinweg fast alles was es an Politik so gab.

Das und vieles mehr wird doch jeden menschen jetzt an ein Deutschland denken lassen wo es so viel Übel gab das es dazu gleich einen ganzen Weltkrieg gab. Einigen Deutschen Juristen nebst anderen Mitverantortlichen ist da Problem sehr wohl bekannt und es scheint ihnen egal. So egal scheint das damals auch dem Nazi Richter Freißler gewesen zu sein und einigen Nazi Politiker.

Was diese Naziverbrecher taten sollte „nie mehr“ sein jedoch wenn man heute so in einen Deutschen  Gerichtssaal schaut dann scheint es einige Juristen zu geben die selbst den Beweis angetreten haben das der Holocaust im Deutschen Gerichtssaal womöglich nie ein Ende hatte.

Das Gespenst Freißler scheint im Gerichtssaal zu sein und in den Köpfen vieler heutiger Juristen. Manche dieser Juristen tun Tag für Tag so viel Grausamkeit. Stimmen die vermuteten Zahlen dazu dann passiert im heutigen Deutschland ein Unrecht da längst die Zahlen des Dritten Reich überstiegen hat. Wird es da nicht an der Zeit sein diesen neuen Holocaust zu beenden ?

So aber wie damals wird sich auf den Ebenen eher nichts tun und man wird munter weiter ein Unrecht machen. Aber die Hoffnung braucht nicht aufgegeben zu werden denn so wie es nie ein 1000 jähriges Hitler Reich gab so werden die Juristen die Verbrechen taten eines Tages dafür zur Verantwortung gezogen.

Nazi Richter Freißler starb bei eiem Bombenangriff auf sein Gerichtsgebäude. Ich denke die Weltgemeinschaft sollte bei einem D Day Teil 2 nicht vergessen Deutsche Justizgebäude mit besonders vielen Bomben anzugreifen und da es dann so sein soll eben auf dem Weg ein Übel auszuradieren was an Menschenverachtung kaum beschrieben werden kann.“

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Wenn ein Israeli behauptet: „Deutsche Justiz schlimmer als das Unrecht durch Nazi Richter Freißler ?“ in wie fern hat er Recht!??

  1. עיתונאי מומחה אחים הרב לוי הישרדות schreibt:

    Danke für die Aufmerksamkeit. Freißler ist für mich einer der wohl schlimmsten Kriegsverbrecher aller Zeiten gewesen. Neben ihm gab es noch eine ganze Flut anderer Juristen und kaum einer von denen die überlebten wurden je belangt, einige blieben sogar in Amt und Würden salopp bildeten womöglich das aus was heute an Juristen da bei Gericht ist. Jetzt hau da mal noch einen ex Stasi rein. … es mag eine Logik sein das Deutschland Justiz heute eine der gefährlichsten Waffen aller Zeiten sein könnte. Der EuGH hat schon oft genug geurteilt „schwerwiegend gegen Grund und Menschenrecht verstossen“. Einfach zu viele Urteile von dort lauten so. Für mich kein Fall von Justizirrtum mehr aber womöglich mehr ein Fall für das internationale Weltstrafgericht „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ – Viele aus diesem Blog scheinen schon „Bekanntschaft“ mit dieser Deutschen Justiz gemacht zu haben und jetzt sehr salopp sie leben noch … dabei gibt es Fälle … die Menschen sind tot. Was will man mehr an Beweise ?

    Gefällt 2 Personen

  2. עיתונאי מומחה אחים הרב לוי הישרדות schreibt:

    … sorry möchte noch ein Kommentar los werden: ja die Stasi war ein mächtiges Organ aber viele verkennen das die Stasi nur ein Werkzeug war denn es gab etwas was die Stasi sehr fürchtete und das war (wie sagte man) „der große Bruder“. Stasi Ausweise waren geführchtet aber noch viel mehr waren es diese roten Ausweiskarten des wirklich mächtigen KGB.

    Gefällt 1 Person

    • Über KGB kann ich nicht schreiben da ich damit seit 1972 bis zur Verhaftung nicht konfrontiert war. Ich weiß dass die STASI vor KGB großen Respect hatte und ihn fürchtete. Als meine Bemühungen in Haft bekannt wurden in Kontakt mit KGB zu treten wurde ich in die tiefste aklker denkbaren Absonderungen weggesperrt: Zelle „4“ in der Speziellen Strafvollzugsabteilung von Waldheim wo mein Hungerstreik durch Exitus enden sollte. Als meine darin geschribenes Tagebuch in Form von Kassieber bei meinem Vater in Westdeutschland ankam und das der STASI bekannt wurde, wurde ich umgehend nach dem Mord an Gabriella Fettermann wieder ins Haftkrankenhaus Leipzig Meusdorf geschafft um dort auf den Beschluss für vorzeitige Entlassung abzuwarten, die eigentlich Teil eines Maßnahmeplanes war für meine Ermordung in der Nacht 28./29.10.1985 in Ungarn…. Allerdings wurde ich von der STASI auch an den Gegenpart des INTERPOL in SU gemeldet und dort registriert. Meine Bewegungen nach der Entlassung wurden von Ungarn und von den Tschechen an die STASI gemeldet, als ich nach Prag fuhr meine jetzige Frau zu treffen. Ich erfuhr auch aus den handschriftlichen Aufzeichnungen der STASI dass 1987 IN JUGOSLAWIEN „über die Liquidierung von L.(auks) erörtert wurde“(!??) Ich habe niemandem in der DDR was getan. Markus Wolf war bereit mich umbringen zu lassen, damit das Aliby meiner EX-Frau in Ljubljana als seine Spionin erhalten bleibt, die zum Schluss von Werner Großmann übernommen wurde….

      Gefällt 2 Personen

  3. עיתונאי מומחה אחים הרב לוי הישרדות schreibt:

    schmunzel da irrst du mit absoluter Sicherheit. Der große Bruder hatte seine Finger in hast allen Dingen und gerade dann wenn es „Probleme“ gab. Es ist erstaunlich wenn ich solche Worte sagen dann sagen die Leute ach der alte Levi … kommt Herr Snowden mal auf die Idee etwas mehr auszuplaudern ist es ohne Rückfragen zu stellen voll ok. Schon vor vielen Jahren gab es das Buch des Dr. Ulfkotte Verschlusssache BND und was da schon alles erwähnt wurde (lange vor Snowden) war eine „sensation“. Was meinst du was passiert wenn man ein Buch „Verschlusssache KGB“ schreiben wurde 😉 — Lass es mich so sagen mit Sich3erheit haben die nachfolger des KGB eine Akte „Lauks“ im Keller.

    Ganz abgesehen von diesen Dingen, es ist schon eine riesen Sauerei was im heutigen Deutschland ab geht. Auf vielen Ebenen versagen Behörden oder salopp die „Mächtigen“. Es gibt Fälle wo man kaum noch daran glauben kann das das alles in einer Demokratie so sein kann. Das Versagen der Justiz ist auf breiter Fläche ein Skandal und da kommen noch andere hinzu.

    Plaudern wir aber etwas um die Stasi. Hast du gewusst das schlicht jedes Land eine Art sagen wir mal Notfall Plan hat. (Belegbar mehrere Dokumentationen wie Snowden und Co … einmal ganz abgesehen von meinem Wissen). Wird ein Land zerschlagen sollen sagen wir mal „ganz treue“ ihre Jobs weiter ausführen und das „neue“ Land zersetzen. Man kann diese Leute auch als „Schläfer“ bezeichnen die wahrlich gefährlicher als manche Terrorleute sein können. So kann ein „ex Stasi“ plötzlich als Chef einer Justiz Abteilung auftauchen. Man weis alles über seine Vergangenheit is ja alles aufgebarbeitet und vergessen und ferig. Fataler Fehler. Ist die Person ein Schläfer wirst du nie bei dieser Justiz dein recht bekommen. Zufälle zu realen Fällen sind Zufall … oder nicht … wer weis.

    Jetzt stell dir mal sowas in diesem Deutschland vor. Hinzu die anderen Probleme. Ein Schläfer wird sein Job perfekt ausführen können. Logik.

    Schade das Herr Snowden mit seinen Informationen so zurückhaltend ist was wohl eher eine Frage des Geldes sein mag. Er macht sicher viel Geld hat aber auf der anderen Seite auch mit erheblicher gefahr zu rechnen was ja auch hinlänglich bekannt ist.

    Ja und dann der liebe KGB. Mag sich echt doof anhören aber ich sage meine Meinung ehrlich. Ich bewunderte viele deren Arbeit und … ach je wie sage ich das jetzt … ich war wohl einer der wenigen Leute die einen ARmee General Krutschkow persönlich zu gesicht bekamen. Dagegen ist Putin eher ein Witz obschon auch er aus diesen KGB Reihen stammt.

    Ach je es ist ein ewiges Thema zumal wenn man als Opfer nach Gerechtigkeit sucht. Im heutigen Deutschland wird man da eher kaum oder keine Chance haben. Eher der iStGH aber hier ist eher so eine Art Zurückhaltung. Klar wäre der Hammer wenn man Frau Merkel als Beschuldigte vor dieses Gericht bekäme, Anklage werde verlesen usw. Wird so auch eher kaum geschehen und was mal wieder das Unrecht ins Lot bringen könnte wäre die wohl schrecklichste ERfindung der Menschen: Krieg. Alles läuft auf diese Sache heraus. Man verkennt vieles und ich sehe so gerne den Film „the day after“ wo in den Medien über dies und das berichtet wurde aber es so wenige interessierte und da hocken tsd. in einem Stadion und plötzlich gehen die großen Interconti hoch.

    Der Film hat viel reales an sich und so in etwa wird es wohl auch kommen.

    Nun hat man es ja auch nicht anders gewollt. Ich kenne Krieg all zu gut und das ist kein Platz für Menschen. Was da abgeht ach unbeschreibbar. Aber wenn es helfen sollte die Welt wieder ins Lot zu bringen sollte wer auch immer auf den brühmten Knopf drücken. Ich hätte damit kein Problem.

    Gefällt mir

    • Hallo Achim, ich habe nicht das Wissen über KGB und Machtverhältnisse dass Du offensichtlich hast. Mein Anliegen iust nur die Aufarbeitung meines Aufeinanderprall mit der STASI angefangen mit September 1972 bis zum heutigen Tag. Mein Interesse ist begrenzt auf den Operativ Vorgang „Merkur“ in dem ich als Objekt“Merkur“ nach allen Regeln der Richtlinie 1/76 des Minister Mielke liquidiert wurde. Ich bemühe mich MEIN Holocoust aufzuarbeiten… für meine Enkelinen. Da Deutschland 2002 abgelehnt hatte den § FOLTER und § Anstiftung zur Folter aus dem Völkerstrafgesetzbuch in das nationale StGB des RechtSStaates zu übernehmen und dadurch meine FOLTERUNGEN mit der Verjährbarkeit nicht mehr justitiabel sind bin ich nicht mehr auf der Suche nach irgendwelcher Gerechtigkeit. Ich schreibe und dokumentiere einfach was man mit mir gemacht hatte und WER alles aus dem berüchtigstem Verbrechersyndikat daran beteiligt warvom Tag meiner Ankunft als Germanistikstudent 1972 bis zur geplanten Liquidierung in Ungarn am 29.10.1985.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s