Adam ging 30 Jahre lang zur Klagemauer !!! -um über Gefolterte,Gequälten und Getöteten zu klagen ! Wird Adam erhört, o Herr !?? -In Deutschland!? – Kaum. Einmal Opfer – immer Opfer !


Zitat Josef Pulitzer
Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.

*******

Chronologie der Verschleierung meiner, durch den Bundestagspräsidenten Lammert eingereichten, Petition wegen Strafvereitelung im Amt der Gauck Behörde und der Staatsanwaltschaft II in den Jahren 1992-1997
“Die schrecklichste Waffe gegen Verleumdung und Lügen ist DIE WAHRHEIT.”
Am 28.1.14  um 15.30 tagte öffentlich im Deutschen Bundestag  der Kulturausschuss – Die Staatsministerin Frau Grütters  verlass ihren Anriss der Tätigkeit für diese Legislaturperiode. Am 27.1.2014 hatte ich allen Mitgliedern des Petitionsausschusses auf ihre E-Mail Adresse eine  Email zur Kenntnisnahme geschickt mit folgendem Inhalt:
Sehr geehrte….Bundestagsabgeordnete(r)!
“Ich bitte freundlichst um ihre Kenntnisnahme des Blogbeitrags und Ihre evtl. Stellungnahme.
“Immer wieder fällt uns auch auf dass wir in einem tief kranken Land leben…In einer Landschaft der Lüge, und es gibt Menschen jeder Bildungsstufe die lügen bis zum Letzten “ Zitat des Pastors Joachim Gauck -Leiter der Gauck Behörde in Halle an der Saale.https://adamlauks.wordpress.com/2014/01/23/petitions-ausschuss-des-deutschen-bundestages-contra-wahrheit-uber-die-folterungen-in-der-ddr-uber-die-strafvereitelung-im-amt-der-gauck-behorde-1994-und-schutz-ihres-amtes-vor-ubernahme-der-verantwo/
Leipzig 17.Juni 2011 :
https://www.youtube.com/watch?v=HHSXeTW-o_U
Wo sind die FOLTEROPFER und wo die bestraften FOLTERKNECHTE geblieben !?? Gab es die nicht !??
Mit freundlichen Grüßen
Adam Lauks
ungesühntes Folteropfer der STAZIS
auch 30 Jahre danach ohne Status
Dank auch dem Petitionsausschuss
des Deutschen Bundestages und
des Abgeordnetenhaus von Berlin”
Anschließend hatte ich mein Begehr als Gast  der Sitzung beizuwohnen per E Mail reingeschickt mit einer gesonderten E-Mail an der Ausschuss.
Mein Interesse gilt dem “Schicksal der Gauck Birthler Jahn Behörde, deren Schließung und Auflösung in der bestehenden Form noch vor 2019 ich
 im Namen aller Folteropfer und  Opfer von mittleren und schweren Verbrechen der STAZIS und Ihrer Exekutive verlange.
Bin gerade aus dem Deutschen Bundestag zurück! Ausschuss für Kultur und Medien tagte öffentlich. Bin hingegangen als freie Deutsche Bürger, als Zuschauer. Ich wollte alle Mitglieder des Ausschusses und die Staatssekretärin sehen die alle meine Email gestern und heute erhalten haben mussten. Am Eingang Besucherkärtchen, danach wie am Flughafen. Als wir am Saal 300 ankamen nochmal namentlich -die Besucher – abgehackt. Als Adam Lauks fiel „begrüßte” mich sehr höflich ein Herr der Bundespolizei .. er  berief sich auf die E-Mail  die  “sie” erhalten hätten und “belehrte” mich wie ich mich auf dem Rang zu verhalten habe(?) teilte mir mit dass meine E-Mail angekommen sei, und dass ich Störmanöver oder so was Ähnliches unterlassen soll, denn SIE seien auch im Zuschauerraum. Ich sagte dem „guten Mann“ dass ich den Herrschaften da drin NICHTS MEHR zu sagen habe und an die keine Ansprüche mehr habe, dass alles in der E Mail zu entnehmen sei. Er entschuldigte sich höflich. – Es war eine Entwürdigung die ich als Aufwertung meiner Person aufgefasst habe. Ich weiß  jetzt dass man in den höchsten Gremien des Deutschen Bundestages „Am Laufenden „ist. Was die Vertuschung der tausendfache Strafvereitelung im Amt der Gauck Behörde und Ihres Leiters angeht 1992-1997 im Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 kann man entnehmen wie das damals funktionierte : https://adamlauks.wordpress.com/2013/01/31/die-wurde-des-menschen-ist-unantastbar-die-wurde-und-ehre-des-folteropfers-der-stazis-adam-lauks-wird-seit-30-4-1992-durch-die-berliner-justiz-mit-fusen-getreten-mit-wissen-des-deutschen-bund/   
Und wie  nach dem  begangenen Rechtsweg der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages in der vergangenen Legislaturperiode DAMIT umging kann man  mehr als deutlich  aus der Korrespondenz
mehrerer Ausschüsse mit dem Petitionsausschuss entnehmen. Es wird ALLEN daraus  deutlich werden müssen dass sich Petitionsausschuss  mit  Mitteln der Verschleierung  währte, die durch den Bundestagspräsidenten Prof. Dr. Norbert Lammert überstellte Akte – Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 in Kopie – mit der richtigen Überschrift zu titulieren und  ein zugesagtes Aktenzeichen mir zukommen zu lassen!? Das diente nur zu einem einzigen
Zwecke: Die Beschwerde  über Strafvereitelung im Amt der  Gauck Behörde zum Nachlass von Adam Lauks( selbstverständlich Sache des Petitionsausschusses des DB) nicht aktenkundig werden zu lassen, denn dann
wäre  die Einberufung  des später verlangten Untersuchungsausschusses gegen die Gauck Behörde und ihren damaligen Leiter unvermeidbar.
Ich wage zu bezweifeln dass über die “zwischenzeitlich eingeleitete” und  relativ kurz danach “erfolgte  Prüfung” im Plenum des Petitionsausschusses überhaupt behandelt oder erörtert wurde.
Es geht nicht nur um die Strafvereitelung im Amt der Gauck Behörde, der sich selbstverständlich die Staatsanwaltschaft Berlin zugesellt hatte; es geht um zigtausende Opfer der mittleren und schweren Verbrechen
der STAZIS an Strafgefangenen , Folter und Misshandlungen, sei es durch Folterknechte unter den Bediensteten, sei es  durch IME Ärzte im Dienste für MfS als Handlanger in operativen Zersetzungsvorgängen gegen andersdenkende, freiheitliebende oder aufrechte  Strafgefangenen.
So wie sich der Petitionsausschuss  unredlich bemüht hatte diese grobe Menschenrechtsverletzungen “als ungeschehen “ zu lassen, in dem man  den Beauftragten für Kultur und Medien um Amtshilfe anhielt, wohl wissend dass  BKM  vom Anfang an keine  fachliche  Kontrolle über die Gauck Behörde inne hatte. Der BKM wiederum holt sich die Stellungnahme  der jetzigen BStU – selbst durch den Petitionsausschuss und falschem Titel: “Straftaten gegen das Leben “ getäuscht oder hinter´s Licht geführt, denn  § 528a  Strafvereitelung im Amt fällt niemals unter “STRAFTATEN GEGEN DAS LEBEN” obwohl die BStU selbst  in seiner Stellungnahme vom Oktober 2013 erstmalig das Kind beim Namen nennt- und erst jetzt und hier kann derAuzssenstehende erfahren um was es bei der eingereichten Petition und “zwischenzeitlich eingeleiteten Prüfung “geht. So die BStU:
“Herr Adam Lauks gibt in seiner Petition ( Im Betreff: kein Name und kein AZ-AL) u.a. an, dass im Zusammenhang mit dem Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93, welches auf die Strafanzeige  vom 30,4.1992 hin (erst am 17.9.93 -A.L.) eingeleitet wurde, im Jahr 1994 zu einer falschen Mitteilung des Bundesbeauftragten gekommen sei. Herr Lauks wirft dem ehemaligen  Sonderbeauftragten der Bundesregierung  für die Unterlagen  des Staatssicherheitsdienstes  ( Joachim Gauck -A.L.) Strafvereitelung im Amt vor. “
Mein erster Versuch auf dem Rechtswege  zur Klärung und Gerechtigkeit in dieser Angelegenheit zu erreichen, richtete sich an die Justiz  unseres Rechtsstaates. Strafanzeige samt Korrespondenz Ermittlungsorgan – Gauck Behörde und unterschlagene Beweise für schwere Körperverletzung https://adamlauks.wordpress.com/2013/02/16/strafanzeige-gegen-die-bstu-behorde-aus-der-uneingeschrankter-und-unkontrollierbarer-zeit-unter-dem-leiter-joachim-Gauck/
In der Stellungnahme der BStU  geht es weiter: Nach eiungehender Prüfung des Sachverhaltes konnten kein Fehlverhalten und keine Dienstpflichtverletzungen durch den ehemaligen Leiter der Behörde, Herrn Gauck, oder durch andere Mitarbeiter der Behörde des Bundesbeauftragten festgestellt werden. Die Vorwürfe und Behauptungen des Herrn Lauks sind nicht zutreffend und werden entschieden zurückgewiesen.” … und dadurch hat der Wolf bewiesen dass er kein einziges Schaf oder Lämmchen in seinem Leben je gerissen hatte.
Gott sei Dank dass wir alle noch lesen können und- wenn  auch unerwünscht-noch denken und selbst urteilen können. Erst jetzt durfte man  den “Willkommengruß” der Bundespolizei im Deutschen Bundestag  und das
Vorgehen gegen  das ungesühnte Folteropfer der STAZIS richtig werten  können.Ich bin froh dass ich in meiner Wahlheimat – Land meiner Urahnen gestern der Darlegungen von der Frau Staatsministerin , Professor. Dr. Grütters lauschen konnte gleichzeitig  von drei Sicherheitsorganen abgesichert- im Ausschuss für Kultur und Medien des DB, wo ich mit Sicherheit NIE wieder hingehen werde, es sei den ich werde vor ein Untersuchungsausschuss wegen Strafvereitelung im Amt zum Nachteil der Opfer von mittleren und schweren Verbrechen der STAZIS durch die Gauck Behörde geladen,
Verba Volant – scripta manent !  Nach  Ulrich Schwarz  SPIEGEL/DDR, Oberstaatsanwalt Lorke, Gedenkstätte Berlin Hohenschönhausen und Petitionsausschuss des Abgeordnetenhauses von Berlin, wollte mir keiner zuhören oder mich erhören, deshalb habe ich nichts mehr zu sagen… zum Schreiben noch einiges… mein Buch, für meine Enkelinen.
Sollte die BStU meinem – unserem Forschungsantrag : Einflussnahme des MfS auf die Ärzteschaft der DDR – oder – IM ÄRZTE im Einstz in Operativen Zersetzungsvorgängen des MfS stattgeben werden einige Wissenschaftler und Ofer um mich herum versuchen, nachzuholen was die BStU -Gauck Behörde seit Anfang an bis jetzt nicht geschafft hatte: Die Masse des bösesten Segment der Spezie Mensch im Dienste des MfS IME ÄRZTE  aus der Masse von zigtausenden von IM´s herauszufiltern, hervor zu heben, sie zu enttarnen und sie in ihrem damaligen Einsatzbereich für MfS und  nach der Wende zu lokalisieren.
Ich will die Mär über  harmlose Spitzeldienste der Ärzte  lüften, derer größte Vergehen der Varrat des Arztgeheimnisse gewesen sein soll.
Die späten “Entdeckungen” von Pharmatests, Blutraub an Strafgefangenen,  Kinderklau in Krankenhäusern, Zwangsadoptionen, Zwangsabtreibungen, Entmündigungen waren  nur dürchführbar dank dem Einsatz von IME Ärzten.
Wir alle harren der Dinge die evtl, im Bundestag noch vor der Auflösung der Gauck Behörde kommen müssten. Hoffnung  habe ich  1983  auf dem OP Tisch in Berlin Buch Haus 115 gelassen, als  ich auf Befehl der STAZIS- IME NAGEL gewaltnotoperiert wurde.
Mit freundlichen Grüßen
Adam Lauks
ungesühntes Folteropfer der STAZIS
und der gesamtdeutschen Justiz seit 1992
Gesendet von Windows Mail
Von: klagemauer.TV
Gesendet: ‎Mittwoch‎, ‎29‎. ‎Januar‎ ‎2014 ‎20‎:‎57
An: lauksde@yahoo.de
Lieber Adam Laucks,
 
Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an Klagemauer TV. Leider ist es uns wegen dem großen Zustrom von Klagen noch nicht gelungen zeitnah auf Ihre Mail zu reagieren. 
Wir sind dankbar für so aufmerksame Zuschauer wie Sie es sind. Leider ist das von Ihnen benannte Video nicht mehr verfügbar, sodass wir uns die Eindrücke nicht anschauen können.

Da wir festgestellt haben, dass viele Menschen noch sehr wenig Wissen haben, über so manche zerstörerischen Dinge, die mit ihnen hinter ihrem Rücken geschehen, veranstalten wir überall in Deutschland regelmässig Meinungsfitness-Treffen. U.a. führen wir dort auch Dokumentarfilme vor zu unterschiedlichsten Themen, unter anderem auch Mobilfunk/Impfen. Hier treffen sich Menschen, auch Viele unserer Zuschauer, um sich gegenseitig zu informieren. Falls Sie Interesse haben, da mal rein zu schnuppern, um zu sehen, was wir sonst noch alles machen, bringen wir Sie gerne in Kontakt mit einem in Ihrer Nähe gelegen Team.

Da Sie uns Ihr Vertrauen geschenkt haben, dürfen wir Sie auch näher kennenlernen und Ihnen zwei Fragen zur aktuellen Weltlage stellen?

Wenn es für Sie interessant wird, könnten fünf weitere Fragen zum Thema Medien folgen. Klicken Sie dann doch einfach auf den Link:

                              www.umfrage.klagemauer.tv.

Nun sind wir gespannt auf Ihre Antwort und freuen uns wieder von Ihnen zu hören.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Armin vom Klagemauer-Team 

Der neue Bundestag – mit seinen vier Ausschüssen können nicht mehr sagen, denn sie wussten nicht  wo die Gerecjhtigkeit  eingestampft war für die  Folteropfer und Opfer der mittleren und schweren Verbrechen der DDR-Exekutive unter dem Befehl der STAZIS !!?

Der alte PETITIONSAUSSCHUSS des Deutschen Bundestages contra WAHRHEIT ÜBER DIE FOLTERUNGEN IN DER DDR, ÜBER DIE Strafvereitelung im Amt in der Gauck Behörde 1994 und über den Schutz ihres Amtes vor Übernahme der Verantwortung für die Aktenmanipulation in allen Fällen der mittleren und schweren Verbrechen der STAZIS und DDR-Exekutive

 

1 Vote

Die Aufarbeitung wurde unmissverständlich angesagt. Verlegung der Restbestände der Akte in das Bundesarchiv wurde durch GAUCK und STAZIS in der Gauck Behörde  verhindert ! Was danach folgte war Täterschutz, zuerst vor Strafe, danach vor Pranger wonach  die Ehrenerklärung des Deutschen Bundestages  der Druckerschwärze nicht mehr  wert war , mit der die gedruckt wurde – siehe Zitat vom absoluten Herrscherder Gauck Behörde in Halle an der Saale, zwecks besseres Verstehens:

Immer wieder fällt uns auch auf dass wir in einem tief kranken Land leben…In einer Landschaft der Lüge, und es gibt Menschen jeder Bildungsstufe die lügen bis zum Letzten “ sagte er in Halle an der Saale
*******
Ehrenerklärung für die Opfer der kommunistischen Gewaltherrschaft

Der Deutsche Bundestag würdigt das schwere Schicksal der Opfer und ihrer Angehörigen, denen durch die kommunistische Gewaltherrschaft Unrecht zugefügt wurde.

Den Menschen, die unter der kommunistischen Gewaltherrschaft gelitten haben, ist in vielfältiger Weise Unrecht oder Willkür widerfahren.

Sie wurden ihrer Freiheit beraubt und unter menschenunwürdigen Bedingungen inhaftiert.
Viele sind in unmenschlichen Haftanstalten umgekommen.

Sie wurden gefoltert, gequält und getötet.
Sie wurden in ihrem beruflichen Fortkommen behindert, schikaniert und diskriminiert.
Sie wurden verschleppt.
Sie wurden unter Missachtung elementarer Grundsätze der Menschlichkeit aus ihrer Heimat, von Haus und Hof und aus ihren Wohnungen vertrieben.
Sie wurden an Eigentum und Vermögen geschädigt.

Der Deutsche Bundestag verneigt sich vor allen Opfern kommunistischer Unrechtsmaßnahmen.
Er bezeugt all’ jenen tiefen Respekt und Dank, die durch ihr persönliches Opfer dazu beigetragen haben,
nach über 40 Jahren das geteilte Deutschland in Freiheit wieder zu einen.

Deutscher Bundestag, 17.06.1992
(BR-Drucksache 431/92)

*******

Ausschuss für Menschenrechte 2014

Michael Brand
Vorsitzende des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe – CDU

Mitglieder des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe  – 2014 – sind:

CDU/CSU (7 Mitglieder)
Mitglieder Stellvertreter
SPD (5 Mitglieder)
Mitglieder Stellvertreter
Die Linke (2Mitglieder)
Mitglieder
Annette Groth     *******)
Bündnis 90/Die Grünen (2 Mitglieder)
Mitglieder Stellvertreter
Tom Koenigs *)*********

*******

Gauck´s Schutzengel im Petitionsausschuss

Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages 2014 :

Mitglieder Stellvertreter
SPD (8 Mitglieder)
Mitglieder Stellvertreter
Die Linke (3 Mitglieder)
Mitglieder Stellvertreter
Kerstin Kassner *)*******
Bündnis 90/Die Grünen (3 Mitglieder)
Mitglieder Stellvertreter
Corinna Rüffer *) *******

*******

Neue Vorsitzende des  Ausschusses f. Recht und Verbraucherschutz

Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz 2014:

CDU/CSU (19 Mitglieder)
Mitglieder Stellvertreter
SPD (12 Mitglieder)
Mitglieder Stellvertreter
Die Linke (4 Mitglieder)
Mitglieder Stellvertreter
Halina Wawzyniak *) *******
Bündnis 90/Die Grünen (4 Mitglieder)
Mitglieder Stellvertreter
Katja Keul *) *******

*******

Progessor Dr. Monika Grüters

******

Ausschuss des Deutschen Bundestages für Kultur und Medien

Ausschuss für Kultur und Medien 2014:

CDU/CSU (9 Mitglieder)
Mitglieder Stellvertreter
SPD (5 Mitglieder)
Mitglieder Stellvertreter
Martin Dörmann *) *******
N.N.
Die Linke (2 Mitglieder)
Mitglieder Stellvertreter
Sigrid Hupach *) *******
N.N.
N.N.
Bündnis 90/Die Grünen (2 Mitglieder)
Mitglieder Stellvertreter
Tabea Rößner *) *******

*******

Wie man jemand mit einem Kohlestift entlarven kann

„Immer wieder fällt uns auch auf das wir in einem Land leben das tief krank ist, in einer Landschaft der Lüge, und es gibt Menschen jeder Bildungsstufe, die lügen bis zum letzten. „ von Joachim Gauck in Halle  an der Saale.

“DIE STRAFVERFOLGUNG VON DDR UNRECHT “- FAKTEN UND ZAHLEN – Dichtung und Wahrheit !

https://adamlauks.wordpress.com/2013/03/14/die-strafverfolgung-von-ddr-unrecht-fakten-und-zahlen/

 

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter AKTUELL, Aufarbeitung der Gauckschen Aufarbeitung, Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Obersten Gerichtes der DDR, Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Stadtgerichtes Berlin, Aufarbeitung der STASI - Verbrechen, Aufarbeitung der Verbrechen der IM Ärzte durch die Bundesärztekammer, Aufarbeitung durch die Ärztekammer Berlin, Ärzte Vollstrecker des MfS in U-Haften und StVE der DDR, Falsche "medizinische" Behandlung, IME Ärzte, IMS "Georg Husfeldt" veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Adam ging 30 Jahre lang zur Klagemauer !!! -um über Gefolterte,Gequälten und Getöteten zu klagen ! Wird Adam erhört, o Herr !?? -In Deutschland!? – Kaum. Einmal Opfer – immer Opfer !

  1. Käß, Claudia M. schreibt:

    Gesamtdeutsche IME-Ärzte , Vollstrecker u. a. der Politistenkapitalverbrecherlügenakten: Nedopil-Schüler Andreas Allner, Leipziger-Referent Thomas Pöhlmann-Moore, Kießling, Hildebrandt, Dieterle, Nachbars Lumpi Oberst Günther Naumann,

    info@kaess-web.de +49(0)178-1394833

    Gefällt mir

    • adamlauks11 schreibt:

      Eine Gruppe von Ärzten,Opfern und Menschen guten Willens die nicht dumm sterben wollen haben sich zusammengetan und ich habe einen Forschungsantrag eingegeben. Einflussnahme der STAZIS auf die Ärzteschaft der DDR -oder IME ÄRZTE in den Einsatz der Operativen Zersetzungsvorgänge der STAZIS. Dieser böseste Segment des MfS wurde durch die Gauck Behörde vor der Forschung verschont, so wie auch IME PFARRER/PRISTER/HOCHWÜRDEN der Kirche im Sozialismus..

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s