LaGeSo – Landesamt für Gesundheit und Soziales „hilft“ dem ungesühnten Folteropfer der STAZIS bei Geltendmach-ung der Haftschäden infolge der Folter und Übergriffe der IME ÄRZTE

 

BStU bremst den Antrag aus durch Urkundenunterdrückung

scan_20160721-7 (1)

scan_20160721-8

scan_20160721-9

Bescheid vom 29.04.2014 Ihr Widerspruch, eingegangen am 15.05.2014

Bescheid vom 29.04.2014
Ihr Widerspruch, eingegangen am 15.05.2014

***

HINWEIS :

Kosten für selbst beschaffte ärztliche Unterlagen können nur erstattet werden, wenn der Widerspruch erfolgreich ist und die eingereichten unterlagen dazu beigetragen haben. Bitte geben Sie zur Begründung Ihres Anliegens keine Facharztgutachten in Auftrag, da diese nicht erstattungswürdig sind.

Sollten bis zum 07.07.2014 aktuelle Befundunterlagen, bzw. eine Nachricht von Ihnen nicht eingegangen sein, wird über Ihren Widersprucjh nach Lage der Akten entschieden.

Sollten bis zum 07.07.2014 aktuelle Befundunterlagen, bzw. eine Nachricht von Ihnen nicht eingegangen sein, wird über Ihren Widersprucjh nach Lage der Akten entschieden.

Über stasifolteropferadamlauks

I am 72 Years old and I I am still victim of torture in STASI-Prison in former GDR 1982-1985. I never reached Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 40 Years injustice ! I am fighting for the implementation § TORTURE in Germany´s national low.
Dieser Beitrag wurde unter AKTUELL, LaGeSo abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen