Stasi-Verdacht gegen Angela Merkel erhärtet sich: War Merkel IM des MfS IM“Erika“- Gaucks „Sonderrechercheure“ Oberst Becker und Oberstleutn. Hopfer, somit auch Gauck kennen die Akte der Merkel und auch von Kohl !

Stasi-Verdacht gegen Angela Merkel erhärtet sich (LOL )

Made in DDR

Tigerkäfige in den Arrestzellen der StVE der DDR sind Erfindung der kranken, menschenfeindlichen Gehirne der STASI-Justiz und deren Exekutive. Im Dritten Reich hatte es keine Tigerkäfige in den Einzelunterbringungen oder Arrestzellen gegeben.

Es geht  bei solchen Artikeln nur um die Verkohlung, Vergauckelung   und   Vermerkelung des Volkes im Westen und im Osten der Republik. Es ist led- iglich ein Operativ Vorgang „Ablenkung“ durch IM“Erika“, IM „Larve“, IM „Notar“ usw. Die erwähnten IMs waren nur verkaufte Seelen, die keinesfalls ihre Verpflichtungserklärungen niederschreiben sollten erst nach dem abge-schlossenen Studium. Somit ist der Verdacht gegen Merkel in sich falsch.

So wie das Wachregiment Feliks Dzyerzinski, mit „Söhnen der Partei“ der SED-Bonzenbestückt  eine Baumschule des MfS gewesen war, so war das FDJ die nächste Baumschule der STASI, aus der das MfS aus Vollen schöpfen konnte. STASI wollte alles wissen was  ( unter Jugend(lichen) abgeht. Besonders die Studentenwohnheime in der DDR aber auch im Ausland waren im Visier und unter ständigen Beobachtung des MfS durch IM aus der Reihen der Studenten. Und besonders in den Studentenwohnheimen war die Aktivität beziehungsweise die Bespitzelung perfide eingefädelt. Es gab dort die sogenannte KOS ( Kommission für die Ordnung und Sicherheit ) die sich au den auserwählten Studenten zusammensetzte, die vor allem über Sex- und sonstige Kontakte zu ausländischen Studenten berichten mußten.War Frau Angela Merkel bereits an der POS in Doniezk und an der Lomonosov Universität mit einer soplchen Aufgabe betraut?

In regelmäßigen Abständen wurden die Aktivisten der KOS von einem Offi-zier der K-1  ( HA VII ) einzeln zum Berichterstattung zitiert. Übrigens die K-1 war die Sonderabteilung der KRIPO des MdI die eigentlich eine  getarnte Abteilung des MfS war und nach der Wende von Kohl und Schäuble fast  vollständig  ,mit der HA IX ( Untersuchungsorgan ) per Weisung übernom-men wurde – 15000 Hauptamtliche.

Der Historiker der Gedenkstätte Berlin Hohenschönhausen Herr Peter Erler wurde auch zum Ziel einer Anwerbung durch die STASI. Er sollte in Moskau seine DDR Komilitoninen bespitzeln die Ausländer als Sexpartner bevorzug-ten, besonders die mit dunkleren Hautfarbe. Dieser Anwerbungsversuch wurde durch die angebliche Ablehnung des Herrn Erler vereitelt, wenn man  seiner Aussage trauen sollte.

Auch meine Ex-Exefrau war in der FDJ sehr aktiv in Puncto Förderung der Deutsch Sowjetischen Freundschaft und der Abwehr von den Studenten im Studentenwohnheim an der Oberfeldstrasse in Berlin Biesdorf auch als KOS Mitglied. Spitzeln für Sicherheitsorgane war eine Selbstverständlichkeit und die Auserwählten fühlten sich sogar geehrt die Staatssicherheit der DDR  bei ihren Aufgaben beim Kampf gegen die Feinde der DDR und des Sozialismus.

Aus meiner Sicht konnten sie  durch ihre Spitzeltätigkeit ihr Stipendium auf-bessern und das berufliche Vorwärts positiv beeinflussen, wozu auch der Eintritt in die SED wichtige Rolle gespielt hatte.

Der wahre Abschaum der sozialistischen Gesellschaft der DDR waren jedoch die IMS Ärzte, IMS Geistliche und IM Juristen der DDR, die durch ihren Verrat an das MfS bei unzähligen Einsätzen in Operativ Vorgängen des MfS den Betroffenen oder Opfern richtigen Schaden anrichten konnten, was  in Tausenden von Fällen auch geschehen war.

Deswegen wehren sich die verbrüderten Geheimdienste in der BStU – anfänglich unter absolutistischem Kommando des pastors Joachim Gauck- gegen jegliche Aufarbeitungsversuche dieser drei Sorten von Ratten in mensclicher Gestalt,  die außerhalb der Behörde  gestartet werden könnten.

Das Volk ist während der 28 Jahren  in Puncto IM“Erika“ oder IM“Larve“ etc. so systematisch durch die Presse und Stiftungen vergauckelt und vermerkelt bzw. verdummt worden, dass sie diesen Ablenkungsmanöver der verbrüder-ten Geheimdienste gar nicht raffen können.

Keiner geht mehr ein auf Merkel´s Worte beim Bekanntwerden, dass man Gauck von Reservebank geholt hatte um ihn zum Bundespräsidenten der Merkel vorzusetzen.

DER wird es auf keinen Fall!!!“ waren mehr als deutliche Worte der Kanzlerin. Gauck wurde es doch, aber nicht  nur weil die FDP drohte die Koalition zu verlassen! Gab es ein Gespräch zwischen der Kanzlerin und Joachim Gauck am gleichen oder am nächsten Tag oder kam die Order von den amerikanischen Freunden, die Gauck als geprüften  und willigen Denun-tioanten in die Spitze der Regierung einsetzten ?!? Dass die Amerikaner auch in der BStU vertreten sind, wo sie sich um den Schutz der Interessen der USA einsetzen weißt kaum jemand. Und wenn ich von verbrüderten Geheimdien-sten in der BStU schreibe damit sind nicht nur STASI/BND und VfS gemeint.

Ich würde sagen: NATIONAL STAZI AGENCY (!?)

Ich würde sagen: NATIONAL STAZI AGENCY (!?)

Angela Merkel hat 1978 nach ihrem Studium als Diplom-Physikerin ( bei einer Bewerbung an der Hochschule in Ilmenau eine Stasi-Verpflichtungser-klärung von der Stasi in einem Büro vorgetragen bekommen)*, die sie nicht unterschrieben haben will. Die Unterbreitung dieses Angebots bestreitet sie auch nicht. Jetzt wird aber immer deutlicher, dass sie danach in der DDR Kariere machte.

Diese  Darstellung ist eine Legende, die sich so niemals zugetragen haben kann, weil die dem Systen und der vorgeschriebenen Arbeitsweise des MfS  widerspricht. Wenn die STASI die Merkel geworben haben soll, dann wurde sie erst in einer OPK (operative Personen Kontrolle )  vom MfS bis in das 7. Glied überprüft und über sie müssen auch Sekundärquellen berichtet haben (IM).  Danach erst wird ein IM Vorlauf angelegt. Dabei wird zur Kandidatin  Merkel Kontakt aufgenommen und nach dem positiven Verlauf wird ihr eine Bereitschaftserklärung zur Unterschrift vorgelegt. Danach erst folgte der feierliche Akt der Verpflichtung, der nämlich darin bestand:  die IM „Erika“ schreibt die Verpflichtungserklärung volständig SELBST nieder und dabei hat sie die Möglichkeit ihren Decknamen selbst zu wählen oder bekommt sie ihn vom ihrem künftigen Führungsoffizier zugewiesesn.

Sie bekam danach in Berlin einen Posten als Wissenschaftlerin und Dok-torandin am Zentralinstitut für Physik an der Akademie der Wissensch- aften der DDR und sie landete in der Leitung der dortigen FDJ als Sekre-tärin für Agitation und Propaganda auf Kreisleitungsebene.

Es stellt sich die Frage, ob sie diese Stasi-IM-Verpflichtungserklärung nicht doch unterschrieben hat und dafür in der DDR befördert wurde und einen DDR Doktortitel in Physik und einen DDR Kader-Leitungsposten an der Akademie erhalten hat?

Im Jahr 1978 zieht sie nach Berlin Mitte in ein besetztes Haus in die Marian-nenstraße und 1981 nach der Trennung von Ulrich Merkel in ein weiteres besetztes Haus im Szeneviertel Berlin Prenzlauer Berg. In dieser Zeit propa-gierten SED und FDJ die Lösung des Wohnugsproblems als wichtigste Aufgabe des Parteitages seit den 70er Jahren und die Stasi hat die DDR Subkultur insbesondere in Mitte und Prenzelberg mit Stasispitzel unterwan-dert, wo sich die Zionskirche und die Gethsemanekirche befindet und sich der DDR Subkultur-Widerstand formierte. Bei der illegalen Wohnungsbesetz-ung beteiligt sich 1981 ausgerechnet ihr FDJ Chef Hans-Jörg Osten, der auch bei der Renovierung der Wohnung mithalf. Das deutet daraufhin, dass es sich um eine FDJ Aktion handelte und nicht wie Merkel sagt um eine völlig unpolitische Aktion.

Eine Hausbesetzung hätte die restriktive Polizei (MfS) und DDR Behörden der DDR nicht zugelassen, zumal sich Angela Merkel dort wie auch in der Mariannenstraße zunächst nicht polizeilich meldete und diese Aktion so nur mit Unterstützung der Stasi oder mit Stasiagenten möglich gewesen wre.

Im Jahr 1978 wurde auch der Operative Vorgang OV „Larve“ gegen den Regimekritiker Robert Havemann in Grünheide an der Burgwallstraße 4 aus-geweitet und bis zu 200 Stasiagenten im Alter von Angela Merkel observier-ten seit 1976, und insbesondere ab 1978, das hermetisch abgeriegelte Grund-stück von Havemann rund um die Uhr und als Stasiagenten, verkleidete Polizisten, beteiligten sich ebenfalls an dieser Aktion.

Ist das das Bild das Schweizmagazin nicht veröffentlichen durfte !??

Ist das das Bild das Schweizmagazin nicht veröffentlichen durfte !??

In dieser Zeit entsteht das Foto, dass Angela Merkel als eine sich dem Objekt nähernde Person in Grünheide erfasst und in der Stasiakte Robert Have-mann archiviert wird.

Das war nur bei Stasiagenten oder bei Gästen der Fall, wobei es Listen für die Stasi von genehmigten und unerwünschten Gästen gab.

Ihre beiden Stasi-IM-Intimfreunde an der Akademie:

Der Stasi-Intim-Freund von Merkel landete als Generaldirektor in der Stiftung Oper Berlin.

Gerade weil die Bundesregierung die Stiftung Berliner Oper bezuschußte,  wozu übrigens drei große Berliner Opern gehören, ist es wahrscheinlich, dass die Bundesregierung ein Mitspracherecht bei der Besetzung des Generaldirektors hat und auch das letzte Wort. Das kann der Bund nämlich dann zur Bedingung für Zuschuße machen.

Und das ausgerechnet Angela Merkels Stasi-IM-Freund Michael Schin-dhelm Generaldirektor der Stiftung wurde, der PHYSIKER ist, dürfte kein Zufall sein.

Stasi IM und Büropartner sowie Freund von Merkel an der Akademie namens Michael Schindhelm wird nach der Wende Generaldirektor der Stiftung Berliner Oper, Theaterdirektor in Basel und Kulturmanager in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

http://www.berlin.de/landespressestelle/archiv/2005/02/22/23980/index.html

Und ihr zweiter intimere Stasi-IM-Freund aus Akademie-Zeiten namens Frank Schneider, den sie zu Hause ihren Eltern in Templin vorstellte, wird ganz zufällig Intendant des noblen Konzerthauses am Berliner Gendarmenmarkt.

http://www.berliner-zeitung.de/newsticker/frank-schneider-bleibt-intendant,10917074,9320294.html

Der noble Berliner Gendarmenmarkt, die Wirkungsstätte des Stasi IM Bachmann und Merkel-Intimus nach der Wende !!

http://www.stadtentwicklung.berlin.d…armenmarkt.jpg

http://www.berlin-stadtfuehrung.de/m…in_357x192.jpg

Naja, manche Stasi IM`s wurden in den Selbstmord getrieben oder als Post-bote und Lehrer aus dem Öffentlichen Dienst entlassen und andere Stasi IM`s aus dem Umfeld von Merkel landeten so ganz sanft in hochdotierten Leitungs-Funktionen..

Stasi Spitzel im Fall Günther Grass enttarnt –Historiker Karl-Heinz Schädlich:

http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/stasi-spitzel-im-fall-guenter-grass-enttarnt-1.2036869

Selbstmord: Grass IM Schäfer erschießt sich auf Parkbank…

Selbstmord: Grass‘ Stasi-Spitzel erschießt sich auf Parkbank – Nachrichten Regionales – Berlin – WELT ONLINE

Dem Geheimdienst war aufgefallen, dass Schädlich Kontakte zu Opposition-ellen wie Robert Havemann und Wolf Biermann hatte. Zudem kam er auch über seinen Bruder Hans Joachim, der ein regimekritischer Schriftsteller war, in Kontakt mit Literaten. Karlheinz Schädlich, der als Historiker an der Akademie der Wissenschaften arbeitete, nahm beispielsweise an Treffen von Schriftstellern teil, die in Ost-Berliner Wohnungen stattfanden. Dort tausch-ten die Literaten aus Ost und West, unter ihnen Grass, Nicolas Born, Sarah Kirsch und Jurek Becker, ihre politischen Meinungen aus.

Dank des Inoffiziellen Mitarbeiters „Schäfer“ war die Stasi immer gut über diese Treffen unterrichtet. Karlheinz Schädlich besuchte Grass sogar in dessen West-Berliner Wohnung. Auch über seinen Bruder Hans Joachim, der 1977 die DDR verließ, berichtete der IM.Auch Günter Grass hält einen Vergleich von Merkel mit IM`s für angebracht.

Quellen: PRAVDA-TV/freitag.de vom 25.02.2013

Weitere Artikel:

Stasi-Ratte: Wie ich IM wurde

1990: Lug und Trug – die Nicht-Wiedervereinigung (Videos)

GEZ Geheimpapier: Stasi-Tricks für Meldedaten

Ex-US-Geheimdienstler der NSA: “Die Stasi hätte ihre Freude an unserer Ausrüstung”

Die Auflösung der Gemeinschaft in versklavte Zombies

Späte Reue: DDR-Zwangsarbeiter bauten Ikea-Möbel

Die Stasi (SS) lebt – Stasi 3.0

Bundestag legalisiert psychiatrische Zwangsbehandlung

Der Hybrid der Neuen Welt Ordnung / EU

Auftraggeber aus dem Westen: Die geheimen Pharmatests an DDR-Bürgern

Die Deutschen – Gefangen in Ideologien und Religionen – eine Lösung!

“IM Larve” : Gibt es Flecken auf Gaucks weissem Kittel?

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

BRD im Kriegszustand – Die Feindstaaten-Liste – “Friedensvertrag nicht beabsichtigt”

Geheimer Staatsstreich: Wie wir staatenlos gemacht wurden – vogelfrei (Video)

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Stasi-Verdacht gegen Angela Merkel erhärtet sich: War Merkel IM des MfS IM“Erika“- Gaucks „Sonderrechercheure“ Oberst Becker und Oberstleutn. Hopfer, somit auch Gauck kennen die Akte der Merkel und auch von Kohl !

  1. eipram sagt:

    Es ist schon erschreckend aber nicht verwunderlich, dass die Denunzianten von gestern, die wahren Demokraten von morgen sind!

    Besonders verwerflich ist es jedoch, dass viele aus dem Kirchenumfeld sich für Stasispitzeldienste bereitwillig zur Verfügung stellten!

    Absolut unerträglich und nicht nachvollziehbar ist es, wenn Stasi-Günstlinge auch noch höchste staatliche Weihen bzw. hohe politische Ämter bekleiden!

    Einfach nur widerlich und ekelhaft!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.