Die Folter soll es in 40 Jahren der DDR nicht gegeben !?? Das ist eine geschichtliche Lüge – hier ist der Beweis der Täter dafür – Ermitteln Sie den Befehlsgeber, Oberstaatsanwalt Reichelt !!!?


Veronica Ferres und die Folterzelle in Hoheneck

 

In der DDR war Folter ein Verbrechen. Die führenden Partei- und Staatsfunktionäre waren Antifaschisten und haben den Terror des Faschismus am eigenen Leib verspürt. Nie hätten sie faschistische Methoden geduldet. Folgerichtig trat die DDR der Antifolterkonvention der UNO bei und Verbot alle Arten von Folter. Sie wurde diesbezüglich auch nie in der Antifolterkommission der UNO kritisiert, auch nicht von den Vertretern der BRD.

Im Strafvollzug der DDR hat es zu keiner Zeit irgendeine Form der Folter gegeben, dies mussten auch die bundesdeutschen Untersuchungen durch die Sonderermittlungstelle ZERV nach 1990 bestätigen. Mittels Sondergesetzen (Aufhebung der Verjährungsfristen) und zielgerichteter Auswertung der Unterlagen von DDR-Flüchtlingen in der Dienststelle Salzgitter konnte kein hinreichender Tatverdacht auf Folter ermittelt werden. Es gelang jedoch ein paar wenige (nach meiner Kenntnis fünf) Fälle von Rechtsverletzungen durch Strafvollzugsangehörige aufzudecken, die gegenüber Gefangenen körperliche Gewalt angewendet haben sollen. Diese Strafvollzugsangehörigen wurden für Taten, die über 20 Jahre zurück lagen, zu Bewährungsstrafen verurteilt. Nur ein Angehöriger des Strafvollzuges bekam eine Freiheitsstrafe.

In einer Fernsehsendung bei Beckmann berichtete Veronica Ferres, dass sie bei Dreharbeiten zum Film „Die Frau vom Checkpoint Charlie“ im Frauengefängnis Hoheneck in einer Zelle stand, wo Frauen an die Wand gekettet wurden und stundenlang im kalten Wasser stehen mussten. Die Folge seien Unterleibserkrankungen, ja sogar Todesfälle gewesen. Nun fragt man sich, wer hat warum Frau Ferres so belogen? Wieso können Menschen solche Verleumdungen in die Welt setzen? Die Antwort ist einfach: Es ist politisch gewollt die DDR zu diffamieren. Die DDR existiert nicht mehr und kann sich nicht dagegen wehren. Gegen die Verleumdungen der Frau Ferres kann man sich nicht wehren. Dementis von Zeitzeugen werden nicht veröffentlicht. Bei Gericht dagegen klagen kann nur ein Mensch der persönlich genannt und angegriffen wurde. Dies aber haben die Fernsehmacher bei Beckmann und auch Frau Ferres absichtlich vermieden. Und so können die Lügen im Raum stehen bleiben und erzielen ihre Wirkung.

Die in der Sendung genannte Wasserfoltergrube soll es nach Berichten anderer Medien in der Nazizeit in Hoheneck gegeben haben. Bei Bombenangriffen wurde sie zerstört und nach 1945 für Dreharbeiten für DEFA Filme wieder aufgebaut und beim Drehen an Orginalschauplätzen genutzt. Ob dies Frau Ferres wusste ist nicht bekannt.

Winderlich

wagte sich hier  nicht als Stellvertretender Minister des MdI zu unterzeichnen

Ich hätte hier seine Stellungnahme hierzu gehört… was wir de am Kammergericht vorgelegt hatten !??

Beweis über Folterungen im Strafvollzug Berlin Rummelsburg Zelle 068

Verfügung aus der Gefangenenpersonalakte rausgekämpft am 28.04.2010 ; die Unterzeichner hier. Oberstleutnant Neidhardt und Oberleutnant Wilk sind des §Anstiftung zur Folter SCHULDIG

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Die Folter soll es in 40 Jahren der DDR nicht gegeben !?? Das ist eine geschichtliche Lüge – hier ist der Beweis der Täter dafür – Ermitteln Sie den Befehlsgeber, Oberstaatsanwalt Reichelt !!!?

  1. Dirk Lahrmann schreibt:

    An ihren Werken sollt Ihr sie erkennen, um mal mit der Bibel zu sprechen.
    Und das Werk von Gauck ist nun mal die Gauck-Behörde.
    Nicht nur, dass bei der BStU hauptsächlich linientreue DDR-Diktaturanhänger arbeiten, wir müssen uns auch anschauen welche Arbeitsergebnisse abgeliefert wurden. Und da sieht es düster aus. Die Stasi-Akten von Merkel, Kasner, de Maiziere, Stolpe und vielen anderen wurden nicht gefunden. Die Beweise für Mord, Folter, Totschlag, medizinischen Experimenten, Psychoterror und vielem mehr, sind spurlos verschwunden. Viele Beweise waren in den Gefangenen-Akten verzeichnet. 95 % der Gefangenen-Akten wurden vernichtet. Hat sich die Gauck-Behörde bemüht die Beweise zu sichern. Natürlich nicht.
    Gauck ist der Schutzpatron der Stasi-Täter.
    Gaucks Lieblingsspruch ist: „Man soll die DDR nicht schönreden“ und danach ergeht er sich in Lobpreisungen über das schöne Leben im Sozialismus.
    Gauck ist ein Heuchler vor dem Herrn.
    Wenn der oberste Opfer-Vertreter (Wagner) ein Loblied auf Gauck anstimmt, dann müssen wir dagegen halten und Unterschriften sammeln.
    Wir die Opfer der DDR-Diktatur verweigern unsere Zustimmung zu einem Stasi-Begünstigten
    Bundespräsidenten Gauck.
    Dirk Lahrmann

    Gefällt mir

  2. Dirk Lahrmann schreibt:

    Hier eine Initiative der Opfer des DDR-Regimes.
    Petition & Unterschriften-Sammlung
    Wir wollen keinen Stasi-Begünstigten Bundespräsidenten Joachim Gauck.
    http://openpetition.de/petition/online/nein-zu-joachim-gauck
    Unterschreiben und Weiterleiten

    Gefällt mir

  3. adamlauks11 schreibt:

    http://www.wikileaks.org/wiki/Stasi-in-bstu.pdf

    Für den aufmerksamen Leser erschließen sich die Taten und Verdienste von Gauck während seiner Tätigkeit als Herrscher über den nicht vernichteten Teil der Akte.
    Wer die Vernichtung von Personalgefangenenakte – E-Akte oder Vollzugsakte zuläßt, der vernichtet Schicksale und Beweise über das Leid,Folter, Mißhandlungen und Verrat.
    Das Gutachten des namhaften Trio ist der Beweis genug. Warum man damals nicht schon aktiv geworden ist weist auf einen Linksruck der in Europa von Russen lange vor der Wende angestrebt wurde samt der SPD und Lafontaine, und Bahr,und Vogel…
    Das dies eine Zerreissprobe ist scheint KEINER zu merken… CDU/CSU scheint abgewirtschaftet zu sein wenn sie das Land von Emporkömmlingen oder Zöglingen des SED-Aparates regiert wird !
    Hat man den vergessen wer die Spaltung der EKD vorangetrieben hatte, wer den Keil reingehauen hatte !??

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s