Wenn dir der Arm anfängt zu faulen, du mußt ihn in Schlterhöhe abschlagen, sonst gehst Du drauf! – So sei es drum !!! Abschied-Email von meinem Erstling…


LJUBLJANSKA BANKA Einschätzung

Am 21.5.1982 hatte ich in der Bank schriftlich gekündigt. Daswar eiune Sache der Ehre und Übernahme der Verantwortung.

*******

Von Schergen entrissen und zerrissen

Dr. der Psychlogie hat auf die unendliche Liebe ihres Vaters drauf geschissen, die verschmäht

Ich habe Dein wegschalten verstanden aus dem FB, nach meiner Frage ob die DVD´s angekommen sind !
[09:22:33] Lauks Adam: Bin nicht mehr einer Antwort wert !?? Leb wohl … mein Kind!.. ich hatte Dich als Kind gehabt bis zu meiner Verhaftung… was ich fand als ich „nach Hause“ kam, war nicht mehr meine Dani für deren Freiheit ich in die Hölle gegangen bin, was Du nie begreifen wirst… weil Dir die STASI-Mama das Gehiern und die Seele gesandstrahlt hatte, dass Du nichts mehr fühlen und nicht mehr denken kannst!
[09:23:39] Lauks Adam: Ich kenne das erstere Gefühl der emotionellen Leere und unfähigkeit zu fühlen und Liebe zu geben…Bedanke Dich dafür bei Deiner Mama !
[09:26:24] Lauks Adam: ICH werde Dich mit sicherheit NIE wieder belästigen, auch die JULA nicht mehr… ihr seid es nicht wert !!!? Wenn ich Antrag stellen muß, meine Enkelin über kostenlosen Skype zu sehen… !?? Sag ihr, dass sie keinen Opa mehr hat… töte mich, so wie Euere Mutter das getan hatte, als die Euch erzählte, ich wäre mit Kofferraum voll Uhren verhaftet worden... Leb wohl Daniela Lauks, gewollte Vipotnik !
Dies betrachte einfach als meine endgültige Entscheidung, nicht Dich sondern, Zala vor einem Opa -Verbrecher zu schonen, der ich in Deinen und offensichtlich auch in Julas Augen bin… Euer Vater hatte euch BEIDE unendlich geliebt... und hatte EUCH NIE was zu Leide getan… stand zu Euch IMMER… jetzt NICHT mehr !!!.. die Art Euerer Behandlung bringt mich um… weil von Euch so behandelt zu werden habe ich nicht verdient, es ist und war nicht fair…
Lebt wohl zum allerletzten Mal !!!
Ich schwöre es diesmal bei meiner toten Mutter

Adam Lauks

der mal Dein und Julas Vater gewesen war
Diese Erniedrigung und Entwürdigung von Dir, bei jedem gezwungenen Kontakt mit Dir, nach meiner Rückkehr, muss ich immer einsehen, wie wertlos und unwichtig, ja belastend unsere kurzen Begegnungen für Euch waren.
Nach 20 Jahren muß damit mal Schluß sein; dass ihr das genießt mich leiden zu wissen, besonders die Jula, ist euer Charakter ; ich jedenfals habe es fertig, sonst sehe ich mich bald als Sadomasochisten, der nach diesen Dauererniedrigungen sich zu sehnen anfängt.
Hast Du und Jula Deine Mutter gefragt warum sie Euch die Lüge von Kofferaum voll Quarzuhren aufgetischt hatte!?? Sie konnte diese Lüge Euch auftischen nur wenn sie sicher sich wähnte „dass Adam nie wieder nach Ljubljana kommen wird“ um diese monstruöse Lüge zu wiederlegen…
Euer Vater ist NIEMALS ein Schmuggler gewesen und NIEMALS ein Autodieb gewesen wie Die STASINUTTE die mich in MEINEM Land damals verleumdete und darstellte. Deine Mutter hatte am 19.5.1982 auf Ehlert und Zollfahndung schon gewartet, sie wußte von der bevorstehenden Verhaftung, bald wissen wir es auch, seit WANN sie es gewußt hatte. Das sind Dinge mit denen Du auch an´s Lebensende leben mußt, ohne die Fragen an die STASI-Oma von Zala jemals stellen zu dürfen. Du bist und wirst niemals frei sein können, solange diese Kreatur rumkriecht und Dein Kind und mein Enkelkind mit ihrer menschlichen Kälte erzieht.
Ich glaube, Dir und Deiner Schwester NICHTS mehr zu sagen zu haben, vorwerfen schon gar nicht, denn ihr seid, wie ich auch, Opfer des MfS, Opfer EUERER Mutter…die „mich am liebsten überfahren hätte“… das hatte sie ernst gemeint ;meine Rückkehr hatte ihre Kundschafter/Spionin-karriere abruppt beendet. Und ihre DDR ging dann noch unter. Daran hatte ich meinen persönlichen Beitrag geleistet…

Nach der Armeezeit hatte ich mein Traumkind... und wollte eine Familie haben

Besserer Vater werden als meiner es war…

*******
EUER Vater wurde niemals mit Kofferraum voll Uhren verhaftet ( 50-60 000 ) und hat nimals eine einzige Uhr über die Grenze  gebracht, wie Eure STASI-Mutter  Euch und in Ljubljana, auch bei Ihrem Lower Oberst Milan Prekarevic, erzählt hat…. Während ich  in Haft unter Schmerzen auf OP wartete, schlief Tante Thea bei  Ostoja A. damit sie nicht mitbekommt, wie eng Frau Lauks mit Genossen vom Zoll steht, die ihr geholfen hatten das Umzugsgut zu verpacken.  Ist das nicht seltsam dass  die  die Wertsachen nicht beanstandet hatten, die Mutter vor der  Wohnungsdurchsuchung  – von der Sie  gewusst hatte das die kommt, bei Ranka Zeravcic  un die Nachbarswohnung verbracht hatte !?? “ Adam wird nie wieder nach Ljublljana kommen !“ sagte sie zu Tanja Pihler … sie  wusste ALLES !?! WAS hat sie gewußt als  sie DAS sagte und später schwor der Tanja DAS niemals gesagt zu haben !??

 

Tag des Sieges der Roten Armee über den Faschismus und Nazismus... war Tag der Berufung  des Staranwalts Dr. Friedrich Wolffs

Tag des Sieges der Roten Armee über den Faschismus und Nazismus… war Tag der Berufung des Staranwalts Dr. Friedrich Wolffs

2. Das Stadtgericht hat bei der Strafumsetzung eine Tatschwere zugrunde gelegt, die durch die Tat des Angeklagten nicht erreicht wurde. Er hat in diesem Zusammenhang die Bedeutung des Angeklagten für die durch eine Gruppe von Personen verwirklichte Straftat wesentlich überschätzt. Der Angeklagte hat die Uhren weder selbst eingeführt noch selbst vertrieben.

2. Das Stadtgericht hat bei der Strafumsetzung eine Tatschwere zugrunde gelegt, die durch die Tat des Angeklagten nicht erreicht wurde. Er hat in diesem Zusammenhang die Bedeutung des Angeklagten für die durch eine Gruppe von Personen verwirklichte Straftat wesentlich überschätzt. Der Angeklagte hat die Uhren weder selbst eingeführt noch selbst vertrieben.

Unter Berücksichtigung der genannten Umstände wird beantragt, in Abänderung des erstinstanzlichen Urteils den Angeklagten zu einer geringeren Freiheitsstrafe zu verurteilen und von der Festsetzung der Zahlung eines Gegenwertes abzusehen.

Unter Berücksichtigung der genannten Umstände wird beantragt, in Abänderung des erstinstanzlichen Urteils den Angeklagten zu einer geringeren Freiheitsstrafe zu verurteilen und von der Festsetzung der Zahlung eines Gegenwertes abzusehen.

Was an dieser Stelle  der Gerichtsakte unter laufenden Nr. 123 dieses Schreiben zu suchen hat wird nur Experten zu erschließen sein. Ich war 29.10.1985 aus der  DDR in die Tschechei entlassen...

Was an dieser Stelle der Gerichtsakte unter laufenden Nr. 123 dieses Schreiben zu suchen hat wird nur Experten zu erschließen sein. Ich war 29.10.1985 aus der DDR in die Tschechei entlassen…

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Obersten Gerichtes der DDR, Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Stadtgerichtes Berlin, Begegnung mit meinem Henker und "Mörder" unseren Söhnchens, Verlogene Gerechtigkeit, Zersetzung, Zersetzung als Operativer Vorgang des MfS, Zersetzung nach 24 Jahren - und kein Ende abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s