Schlagwort-Archive: Ehrenerklärung des Bundestages 17.6.1992

Die Ehrenerklärung des Deutschen Bundestages 17.6.1992 : “Sie wurden gefoltert, gequält, misshandelt und getötet !” – und derer Wahrheiten nicht untergehen zu lassen, ist meine Pflicht als ungesühnten Folteropfers, vor Gott und der Welt ! Audiatur et altera pars !!! Die Erniedrigten, Entwürdigten, Mißhandelten und Entrechteten, Ausgeraubten, Andersdenkende oder Freiheitliebende aus der DDR, haben hier das Wort…. lasset alle Opfer der STASI-Terrorherrschaft davon erfahren, damit sie Ihre Geschichten nicht ins Grab mitnehmen !!!

Ehrenerklärung für die Opfer der kommunistischen Gewaltherrschaft Der Deutsche Bundestag würdigt das schwere Schicksal der Opfer und ihrer Angehörigen, denen durch die kommunistische Gewaltherrschaft Unrecht zugefügt wurde. Den Menschen, die unter der kommunistischen Gewaltherrschaft gelitten haben, ist in vielfältiger Weise Unrecht oder Willkür widerfahren. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter AKTUELL, Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Obersten Gerichtes der DDR, Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Stadtgerichtes Berlin, Ärzte Vollstrecker des MfS in U-Haften und StVE der DDR, Ärztepfusch, BStU, Bundespräsidentenwahl 2012, Der Spiegel und STASI, Deutscher Bundestag, Deutscher Bundestagspräsident Dr. Lammert, Die Aufarbeitung des SED Unrechts, Falsche "medizinische" Behandlung, Falsche Diagnose, Gewalt-Notoperation auf Befehl des STASI, IME Ärzte, IMS "Georg Husfeldt", Oberstes Gericht der DDR, Psychiatriemißbrauch durch IM Jürgen Rogge Leiter der Psychiatrie im HKH Meusdorf | Verschlagwortet mit , , , | 5 Kommentare