„Briefe aus dem Jenseits“ -die aus der Hölle der STAZIS nie ankamen : Die Abschirmung war TOTAL – Horde der STAZIS – Verbrecher, bis in die Spitze der HVA wollten sich gesundstoßen, mit Auszeichnungen behängen,Prämien kassieren !!!


DAS HIER hat mit  den Verletzungen von Menschenrechten der DDR Justiz und Exekutive, die wie alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens in der DDR  von den STAZIS beherrscht und gesteuert wurden. Fairnes des Prozesses… Bei der Erstvernehmung die ohne einen einzigen Vorhalt  der Zollfahndung stattgefunden hatte, wurde mir der Kontakt zur Botschaft und zu einem Rechtsanwalt verwehrt. Der Haftbefehl am nächsten Tag wurde ausgestellt auf Grund einer Lüge, Verleumdung: ich hätte  zugegeben 2000 Quarzuhren in die DDR eingeschmuggelt zu haben… und ich hatte niemals eine einzige Uhr in die DDR eingeführt, ich selbst besitze auch keine.

Beanstandeter Brief des SG Lauks an seine Ehefrau im Zusammenhang mit dem Gnadengesuch bzw.einer Verlegung in die SFRJ folgendes Zitat:

„Aus Berlin kann Dir keine gute Nachricht erreichen. Zügle Dein Optimismus und Zuversicht, denn über Gerechtigkeit und Humanität wirst Du baldanders denken müssen.“
*******

STAZIS waren absolute Herrscher in der DDR

Ich war den übelsten Verbrechern ausgeliefert

„(RA)Dr.Wolff habe ich mit dem gestrigen Datum angeschrieben. Aber von ihm kann ich nichts erwarten. Du sollst wissen, dass ich den Gnadengesuch widerrufen habe, weil ich die Gnade nicht mehr brauche in dem Zustand in den ich geraten bin. Es ist schwer für Dich zu lesen, aber mein Verstand ist noch klaar und es gibt keine Spur von Verzweiflung und Aufgeben existiert nicht in meinem Gedankenkreis. So wie es kommt, so musste es kommen.“

Ich habe all diese Briefe geschrieben mit der Illusion das die  die Empfänger auch erreichen werden.Das dieser Brief und viele andere  beanstandet wurden und niemals das Zuchthaus verlassen werden, konnte ich nicht mal träumen. Über die Beanstandung wurde ich niemals informiert. Wie tief der Eingriff der STAZI-Schergen in mein Leben war, vom Anfang an, begriff ich erst 2010 als ich die 5 Bänder  meine E-Akte( Erzieher Akte oder Gefangenenpersonalakte die einen vom ersten Tag an bis zur Entlassung begleiten und  in der Regel am Entlassungsort archiviert werden) im Haftkrankenhaus Leipzig Meusdorf  vor mir zu liegen hatte und darin blättern durfte. Die Behauptung über  den RA Dr. Friedrich Wolff – der später auch Honeckers Verteidiger wurde- ist fast hellseherisch. Damals in der Hauptverhandlung hatte ich mich den Worten des Rechtsanwalts angeschlossen „Ich weiss dass die STASI für mich noch viel parat hat, aber unter KEINEN Umständen wird es keinen Fluchtversuch oder Selbstmordversuch geben !!!“ und  obwohl fast paranoid klingend, ich hatte  so verdammt recht, und konnte nicht träumen dass es nach dieser vereitelter OP in Leipzig  noch zwei Aufpfählungen auf mich warten, und danach  kam die Folter.Vielleicht betrafen diese Zeilen die Ereignisse di  Ende des Jahres einsetzten!?

Heute nach 31 Jahren, fällt es mir schwer zu begreifen, was für ein Verbrechen die EX -FDJ-lerin begangen hatte. Es ist schon unvorstellbar  dass sie  sich der STAZIS verdingt hatte. Ihren Teil dieser Geschichte nimmt sie ins Grab. Für mich  und die Kinder wird es ein Geheimnis bleiben, seit wann Sie sich  dem Bösen verschrieben hatte und vor allem seit wann wusste sie das “ Adam wird nie wieder nach Ljubljana kommen !“…als sie diese Worte  zu Tanja Pihler sagt, war ich bereits drei Jahre in der Hölle. Wusste sie das am Tag der Verhaftung oder viel früher schon !?? Vielleicht gelingt es mir noch mit Gotteshilfe, an  die Akte zu kommen die über die Spionin der HVA, Mischa Wolfs JULIA geführt wurden und ic die Antwort an die Frage  bekomme WER hat mich aus den Klauen der STAZIS gerettet !??

Wie bei den Erstklässlern wurden Briefe korrigiert und einbehalten

Das war nicht Zensur, das war Willkür in Urform – Meyer ,der fieseste von allen „Erziehern “ hat mich  beim misslungenem Anwerbeversuch zum Zelleninformanten gefressen-ich ihn auch !

Es waren Psychopaten und Bestien darunter

Ich glaubte noch an das Gute im Sozialismus…

"Erzieher" - Kaugummi- und Riesenminendieb zensierte

Auch dieser Brief wurde doppelt zensiert: StVE und MfS !

Es ist für mich schwer mich mit diesen „beanstandeten“ Briefen mich auseinander zu setzen, zu sehen  wie ich von vorne rein und vom Anfang an von der Welt 2draußen“ abgeschnitten wurde. Nach der Gewaltnotoperation in Berlin Buch und nach der  Sphinkterdehnung – die sich in der Akte als  abklemmen von zwei offenen Venen uznd Sphinktereinkerbung herausstellte, galt für die STAZIS  nur eins: mich Abzuschirmen.Gegen die Zwanseinweisung in die Neuropsychiatrie des Haftkrankenhauses Meusdorf konnte ich nichts tun, zumal sie  von der STASI  beschlossen wurde und nicht auf ein Gerichtsbeschluss  erfolgen sollte, wie das das Gesetz der DDR vorsah. Noch vor der OP  sollte ich einem“ Neurologen “ vorgestellt werden. Er entpuppte sich als Neuropsychiater des VP Krankenhauses Dr. Schott. Er kam immer Dienstags nach Rummelsburg ins Haus 8 und IM NAGEL  servierte ihm mindestens 20 „Patienten“ die Dr. Schott auch  für  eine Prämie 5 M DDR pro Kopf abfertigte.  Zweimal  hatten wir miteinander gesprochen. Die Gewaltnotoperation nahm er mir nicht ab. Allerdings gibt die Akte her dass  der § 15  bei mir erfüllt sei und plädierte auf Haftunfähigkeit… und darüber – sagt Dr.Zels in seiner Beschuldigtenvernehmung 1996 aus – entschied ausschließlich MfS in den Strafvolzugseinrichtungen der DDR. IM PIT  und IME NAGEL  verfrachteten mich in die Neuropsychiatrie des HK Leipzig zum IME GEORG HUSFELDT – Oberstleutnant Dr. Jürgen Rogge – Gutachter des Souzialgerichtes Schwerin-heute.

Der Besuch meines Direktors Herrn Vinko Borec wurde  diesmal vereitelt, ein weiteres Wiedersehen war nicht mehr im Programm des MfA. Dr.Friedrich Wolff konnte somit  meinem schriftlichen Auftrag nicht folgen, den Botschafter Majeric zu besuchen, ihn über meinen Zustand zu informieren. Aber Dr. Wolff hatte  meinen mündlichen Auftrag diesbezüglich  vom 23.7.1983  nicht ausgeführt gehabt. Der OKI – Verbindungsoffizier  überrante mich buchstäblich nach dem Gespräch mit Wolff und muss ihm paar Takte erzählt haben. Offensichtlich war das Gespräch auch abgehört, zwei Hauptleute waren dabei. Die Zeugenaussagen lehnte ich in allen Prozessen strikt ab.

 

Dr. Friedrich Wolff - IM JURA

Symptome nach der Gewaltnotoperation in Berlin Buch waren verheerend.

Ich ahnte es  im Unterbewusstsein...

Mein Testament wurde vorher schon an die Botschaft geschickt…

Die Verfügte Ausweisung vom 7.6.1983  wurde mißachtet..

Ich war elementarster Menschenrechte beraubt.

*******

Auch Briefe an Verteidiger gingen nicht raus !

„Alles was Recht ist “ das kleine Mänchen mit dem SED-Bonbon auf dem Rever war mein Anwalt !?

Beanstandeter Brief an RA Dr. Wolff vom SG Lauks

„Angaben entsprechen nicht den Tatsachen. SG verdreht bewußt Äußerungen. So wurde ihm mitgeteilt, daß er .z.Z. den Status eines SG trägt Alle anderen sind Entstellungen und Verleumdungen (Behauptungen)

004

*******

Die Gefangenen DDR Bürger waren keine Menschen mehr

*******“Zu einer Begegnung mit Ihnen wird es kaum noch kommen, da ich bald eine Reise ins Ungewisse sntreten werden muss, wie es mir heute durch den behandelnden Arzt  ( IME NAGEL – MR Oberstleutnant Dr Zels – der Folterknecht und Scherge des MfS der die „lückenlose medizinische Behandlung“  auf Weisungen von IM PIT – Oberstleutnant Dr.Peter Janata  ergo MfS mit Kadavergehorsam und Einsatzbereitschaft vollstreckte) mitgeteilt wurde. Man bringt mich  (nach einem Jahr) wieder ins Krankenhaus nach Meusdorf obwohl ich ausdrücklich  gesagt habe, daß ich jegliche medizinische Behandlung ablehnen werde. Schon aus dem Grunde, weil mir alles aufzwingen will.

*******Ich soll unter die Menschen wo ich nie hingehöre. Sonst geht´s mir  den Umständen entsprechend gut.“

*******Ihnen gebe ich zur Kenntnis, dass ich den Gnadengesuch widerrufen habe. Ich verzichte darauf um die Strafe zu verbüßen. Leider werden sich die Vorstellungen über die Gerechtigkeit, von der Sie als erfahrener Anwalt sprachen, ändern müssen.

*******Dr.Wolff, wenn ich Sie in meinen Briefen beleidigt haben sollte, bitte ich um die Entschuldigung, die Zeit wird das mit sich bringen. Keine Spur von Verzweiflung ist bei mir, Quärulant war ich nie, ich habe keinen angelogen.

*******Der Besuch vom Haftstättenstaatsanwalt hat mich doch innerlich befriedigt, man ist informiert, daß etwas geschah und alles was kommt ist somit von jemandem angeordnet Es gibt keine Überaschungen mehr. Leben ist lebenswert wenn auch impotent.. Vater für meine Kinder wäre ich noch gewesen. Ob man sich schämen wird für das was man mir angetan hat. Man wird es nicht vor meinem Land verbergen können. Die Gründe für das Überleben sind so stark, daß man mich zu keiner Verzweiflung bringen kan.

********

006

*******

007

008

009

*******

Scan_20151201 (11)

Berlin, den 25.12.83

*******


***

Scan_20151201 (7)

Olaf Mayer war mit Abstand das größte STAZISS-Schwein in Berlin Rummelsburg. Das wird er heite boch als größten Kompliment betrachten, mit dem Unterschied dass ich ihm das DAMALS schon so deutlich ins Gesicht geschleudert hatte. “ Der Inhalt des Briefes ist eine einzige Verdrehung der Tatsachen. Der SG. Lauks ist Bankangestellter und kein Arzt.“ BEANSTANDET heißt BESCHLAGNAHMT

*******

*******

Eine  Arrestzelle - genannt "Tiegerkäfig"

Links an der Wand ist die Holzpritsche , tagsüber hochgeschlossen. Zur Essenausgabe werden Tischchen und hocker nach Außen geschwenkt, bestückt und mit dem Essen zurück geschwenkt. Für die Nachtruhe wird die Pritsche entriegelt und man bekommt eine Decke reingereicht, oder reingeworfen, … oder auch nicht.

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s