An die Wahlfrauen und Wahlmänner des Deutschen Bundestages direkt per E-mail : https://sites.google.com/site/bundespraesidentenwahl2012/ – Bundespräsidentenwahl 2012


 

Wofür haben zigtausende in DDR Zuchthäusern gefoltert, gequält und getötet !?? DAFÜR !???

Nach 23 Jahren ist DAS möglich

 

http://www.wikileaks.org/wiki/Stasi-in-bstu.pdf GUTACHTEN über die Beschäftigung ehemaliger MfS-Angehöriger bei der BStU im Aufrag des BKM Bundesbeauftragte der Bundesregierung für Medien und Kultur

Betr.: Die Macht der Propaganda

Vorbemerkung: Diese E-Mail wird parallel einerseits an alle Mitglieder der 15. Bundesversammlung (mit Ausnahme der NPD-Wahlleute) verschickt, andererseits
an viele bedeutende weitere Politiker, Historiker, Juristen, sonstige Persönlichkeiten und Institutionen des öffentlichen Lebens (u.a. auch an Herrn Gauck)
sowie die Medien, außerdem an einige ausgewählte Bürger.

Auf der Webseite https://sites.google.com/site/bundespraesidentenwahl2012/

ist die aktuelle Liste aller Personen/Institutionen aufgeführt, die bereits diese E-Mail erhalten haben;

die Liste wird ständig verlängert.
=====================================================

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Sorge verfolge ich die Entwicklung unserer deutschen Gesellschaft:

— einerseits in Richtung Entfremdung und gar Feindschaft zum Islam an sich als eine etwa 1400 Jahre alte Weltreligion;

— andererseits in Richtung Relativierung oder gar Verharmlosung historischer Fakten bzw. der Bedeutung der Erinnerung an den Holocaust.

Seit der Nominierung des Bundespräsidentschaftskandidaten Dr. h.c. Joachim Gauck zur 15. Bundesversammlung am 18.03.2012 von den Parteien
CDU/CSU/FDP/SPD/GRÜNE beschäftigt mich diese Sorge so sehr, dass ich eine Petition zu diesem Thema ins
Netz gestellt habe ( http://petition.creative-agents.net ), in welcher Herr Gauck darum gebeten wird, zu den
folgenden beiden kritischen Punkten eindeutig Stellung zu beziehen:

dass er in Kontinuität all seiner Vorgänger seit Richard von Weizsäcker unser Land außenpolitisch mit dem gleichen Bekenntnis zur Deutschen
Kriegsschuld und dem Holocaust als vorher nie da gewesenes völkerrechtliches Verbrechen vertritt

;
dass er als Mann des Wortes, der allein durch sein Pastorenamt außergewöhnliche Autorität und Anspruch auf Glaubwürdigkeit genießt,
sich der Gefahr bewusst wird, allein durch Worte eine ganze Gesellschaft in die falsche Richtung verändern zu können.

Die Frage, wie Erinnerungen an die Vergangenheit verarbeitet werden sollen, zieht sich wie ein roter Faden durch Gaucks gesamte Biographie.
Aufschlussreich hierzu ist ein von ihm gehaltener Vortrag zu diesem Thema, zu dem er 2006 von der Robert Bosch Stiftung eingeladen wurde
(http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/downloads/Stiftungsvortrag_Gauck.pdf ).
Der Titel dieses Vortrages lautet: „Welche Erinnerungen braucht Europa ?“ Damit Sie sich wie jeder Leser einen objektiven und unvoreingenommen Eindruck von diesem Vortrag und Gaucks Einstellung verschaffen können,
empfehle ich, den gesamten Vortrag von Seite 9 bis Seite 23 (siehe PDF-Datei aus obigem Link) komplett durchzulesen, bevor Sie meine Ausführungen hierzu weiter verfolgen. Ferner empfehle ich, zum wirklichen Verständnis der verschlüsselten Botschaften Gaucks vorab die Biographien (z.B. über die entsprechenden Wikipedia-Seiten) und damit auch die teilweise wissenschaftliche Umstrittenheit der von ihm zitierten Autoren Hannah Arendt, Zygmunt Baumann, Francois Furet, Sandra Kalniete und vor allem Raul Hilberg zu studieren.
Gaucks Hauptanliegen in diesem Vortrag scheint es zu sein, mithilfe teilweise falscher Auslegungen oben genannter Autoren den Eindruck zu erwecken, dass es endlich an der Zeit sei, damit aufzuhören, den Holocaust, im Vergleich zu allen übrigen Exzessen des Bösen, überzubewerten. Er schreibt hierzu wörtlich:
„Es ist auch nicht erforderlich, dass eine ewige Hierarchie der verschiedenen Ausprägungen des Bösen errichtet wird.“ Mit der „Hierarchie … des Bösen“ kritisiert Gauck, dass es in unseren Köpfen hinsichtlich der moralischen Bewertung von Verbrechen ein gesellschaftlich stillschweigend vereinbartes „Punktesystem“ gibt.
An dieser „ewigen Hierarchie“ kritisiert Gauck vor allem, dass der Holocaust auf der Skala des Bösen „ganz oben“ steht. Er setzt sich daher u.a. dafür ein, dass der Atombombenabwurf über Hiroshima in gleicher Stärke als völkerrechtliches Verbrechen gegen die Menschlichkeit aufgefasst wird. Wörtlich sagt Gauck hierzu über den Holocaust, dabei Ausdrucksweisen des Autors Zygmunt Baumann übernehmend ((durch >>…<>spezifisch moderner Charakter<>den Gulag, Auschwitz oder Hiroshima<< ermöglicht, …“

Adam Lauks: Der Kommentar wartet auf Freischaltung.
15. März 2012 um 00:58 Uhr
Joachim Gauck hat in seiner Vita geschrieben “Unruhe und frühes Leid” von Thomas Mann Gelesen zu haben !? Entweder gibt er an oder er weiß es einfach nicht das das was ergelesen haben möchte “Unordnung und frühes Leid”… Man hole zwei Pastoren aus der DDR zu Anne Will und lobe den Geheimdienstler Joachim Gauck zum Bundespräsidenten !?? Wissen wir wirklich nicht dass die meisten Hochwürden zum Schluss als Kirche im Sozialismus – viele als IM Zuträger zu Wahlen geschritten sind um Kommunismus seine Stimme zu geben ! Das Buch darüber heißt Komplott – hier kann man ein Vorgeschmack davon bekommen https://adamlauks.wordpress.com/2012/03/04/zu-welcher-kirche-gehort-joachim-gauck-geboren-und-getauft-1940-in-der-ddr-gelebt-bis-1989/
Der Zeitgenosse und Bürgerrechtler sagt uns dass ihm JG in den 80.gern nicht aufgefallen ist, bei keiner Veranstaltung – er lässt sich aber als solcher feiern ist gut für die Gage für Vortrag von 10.000 Euro ? Der erzählt wieder dass er sich eingesetzt hatte… bei mir hat sich ein Opfer oder Regimegegner dem GAUCK geholkfen hat nicht gemeldet. Wir warteten ALLE vergeblich auf seine Verdienste nach der Wende… !??? Fehlanzeige. Es kam nichts… weil alles im GUTACHTEN über die Beschäftigung ehemaliger MfS-Angehöriger bei der BStU genauestens beschrieben und wissenschaftlich aufgearbeitet ist, soweit Gauck in die Akte reinblicken ließ. Wo man nachlesen kann !?? Man frage irgendeinen Bundestagsabgeordneten oder Wahlmann oder Wahlfrau die haben den Link zur Wahrheit….man muss sich nur Zeit nehmen und lesen ! http://www.wikileaks.org/wiki/Stasi-in-bstu.pdf Ich will noch wissen ob er den guten alten Werner Krüger aus seiner Zelle im Haus TERESA rausholt und ihm die letzten Jahre in Würde zu verbringen ermöglicht… für ihn als BP ist das NUR ein Telefonanruf !???

****************
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln: Die Veröffentlichung von Links ist nicht gestattet.
Die Blog-Moderation
Ich vermisse in diesem Vortrag, unmittelbar nach der Aneinanderreihung dieser drei „Verbrechen“, dass Gauck den entscheidenden, ideologisch fundierten Unterschied zwischen Gulag und einem NS-KZ wie
Auschwitz richtigstellt: KZs waren industrialisierte Menschenvernichtungsläger, mit der alleinigen Absicht konstruiert, *alle* deren Insassen früher oder später zu töten. Eigens aus diesem Grunde wurde von deutschen Ingenieuren die Gaskammer erfunden. Gulags wurden zu einem ganz anderem Zweck gebaut: Deren Insassen sollten primär im sozialistischen Sinne umerzogen werden, um anschließend in die Gesellschaft nutzbringend wieder eingegliedert zu werden.
Ich frage mich, warum Herr Gauck das Risiko eingegangen ist, durch das Verschweigen des für den Holocaust einzigartigen Einsatzes von Gaskammern hier falsch verstanden zu werden. Dieses Risiko ergibt sich dadurch, dass der Zuhörer bei Herrn Gauck, der Auschwitz, Gulag und Hiroshima in einem Atemzug des Hörers gleichstellt und damit einer ewigen Hierarchie ein Ende bereiten will, im selben Atemzug auch an den Bischof Richard Williamson denken könnte, der die Existenz von Gaskammern tatsächlich bestreitet.
Das mindestens unbewusste Verschweigen der vorher nie dagewesenen Tötungsmaschinerie des Holocaust und damit die Gleichschaltung von Auschwitz und Gulag in ihrer Intensität des Bösen ist ein geradezu
„teuflisches Phänomen“, welches ich in jüngster Zeit leider immer häufiger in politischen Diskussionen sorgevoll beobachten konnte. Die Gleichsetzung von Holocaust und Hiroshima jedoch,die Herr Gauck hier offenbar von Zygmunt Baumann übernommen habe, war mir bisher noch nicht begegnet.
Ich selbst kenne nicht die Originalquelle, in der Zygmunt Baumann diese ungewöhnliche Aneinanderreihung vornimmt, und welchem Zweck sie dienlich sein soll.
Der Einbau dieser Aneinanderreihung im Kontext von Herrn Gaucks ganzer Rede ist jedoch äußerst problematisch, vor allem im Hinblick darauf, dass er in der kommenden 15. Bundesversammlung eigentlich der einzige Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten ist.
Herr Gauck ist deswegen der einzige realistische Kandidat, da die wenigen Mitglieder der Parteispitzen von CDU, CSU, FDP, SPD und GRÜNE, z.B. Frau Merkel, Herr Seehofer, Herr Rössler, Herr Gabriel und Frau Roth, darüber *alleine* entschieden haben, wie ihre insgesamt etwa 1.100 Parteigefolgsleute via dem „Gesetz des informellen Fraktionszwanges“ abzustimmen haben.

Ebenso wenige Mitglieder der Parteispitzen haben entschieden, dass die Gegenkandidatin zu Herrn Gauck,nämlich Frau Beate Klarsfeld, sich überhaupt nicht bei ihren 1.100 Wahlleuten vorstellen bräuchte, weil jene von diesen ja ohnehin nicht gewählt würde. Woher wissen die Parteispitzen eigentlich, wie ihre 1.100 Wahlleute abstimmen werden? Der Artikel 54 Absatz 1 des Grundgesetzes fordert: „Der Bundespräsident wird *ohne Aussprache* von der Bundesversammlung gewählt.“

Dies ist dem Wortlaut der Verfassung nach zunächst so zu verstehen (es mag juristisch streitbar sein), dass u.a. niemand jener 1.100 Wahlleute vor der Abstimmung in irgend einer Weise die Information bekannt geben darf, welcher Kandidat denn vorzugswürdig sei und wie er schließlich während eines Wahlganges abstimmen würde. Nach dem im klaren Wortlaut von Art. 54 GG zum Ausdruck kommenden Willen des Verfassungsgebers sollte durch die Vorschrift jedenfalls eine die Autorität des künftigen Präsidenten gefährdende Personaldiskussion, wie sie bei offener Aussprache der Wahlabsichten aufkommen könnte, verhindert werden. Wenn wie bei der jetzigen Bundespräsidentenwahl aufgrund des informellen „Fraktionszwanges“ nur die von den besagten Parteispitzen überhaupt benannten Kandidaten zur Wahl aufgestellt werden,wird in Verbindung mit einer vorherigen, durch den Verfassungsgeber ursprünglich als verboten angesehenen Aussprache ein taktisches Nominieren des Bundespräsidentschaftskandidaten unter Verletzung des in der Bundesversammlung ursprünglich verkörperten Prinzipes der Demokratie und des freien Mandats die Folge sein.

Im konkreten Fall heißt das:
Wenn z.B. Frau Merkel und Herr Rössler sich im medial bekannten Vieraugengespräch darauf „geeinigt“ haben, zusammen mit den Parteien SPD und Grüne Herrn Gauck zu nominieren, weil sie schon im Vorhinein wissen, dass alle ihre 1.100 Wahlleute Herrn Gauck und nicht Frau Klarsfeld wählen werden (und ebenso wenig den Kandidaten der NPD), so gibt es für diese 1.100 Wahlleute keinen realistischen Gegenkandidaten.

Eigentlich dürfte *jedes* der 1.240 Mitglieder der 15. Bundesversammlung nach § 9 Absatz 1 des Bundespräsidentenwahlgesetzes nicht nur im ersten Wahlgang, sondern sogar im zweiten und dritten Wahlgang zusätzliche Wahlvorschläge einbringen.
Jedoch verbietet der faktisch vorhandene, wenn auch in seiner Theorie formal verfassungswidrige Fraktionszwang, dass in der Praxis mehr als ein einziger Kandidat pro Fraktion nominiert wird.Wenn sich außerdem noch die Parteispitzen jener 1.100 Wahlleute bei der Nominierung nur auf einen einzigen Kandidaten einigen, wie es bei dieser 15.Bundesversammlung der Fall gewesen sein dürfte, tritt die gesamte Unsinnigkeit der Versammlung offen zutage, da praktisch nur ein einziger und damit alternativloser Kandidat antritt und gewählt werden kann.

Wenn jedoch mindestens eine Wahlfrau oder ein Wahlmann den Mut aufbrächte, wirklich „bürgerrechtlich“ gegen den Strom zu schwimmen, und zum Beispiel Prof. Dr. Klaus Töpfer als weiteren Kandidaten vorschlüge, würde dies eine große Chance beinhalten, sowohl für das Ansehen der Bundesversammlung als demokratische Einrichtung, als auch für diesen wahren „Bürgerrechtler“ selbst. Man stelle sich vor, Klaus Töpfer z.B. würde wirklich auf diese Weise als weitererBundespräsidentschaftskandidat aufgestellt, und müsste somit am 18.3. in geheimer Wahl gegen Gauck antreten. Ein unglaublich spannendes Wahlduell würde der 15. Bundesversammlung wieder vor dem Volk ihre „Demokratielegitimation“ zurückgeben — als bestes Gegengift zur allgemeinen Politikverdrossenheit.
Möglichst viele Alternativkandidaten, welche ohne informellen Fraktionszwang von einzelnen Wahlfrauen und Wahlmännern frei vorgeschlagen werden, garantieren, dass der auf diese Weise gewählte Bundespräsident die in Artikel 55 GG geforderte „Überparteilichkeit“ auch in jeglicher informellen persönlichkeitsbedingten Konsequenz erfüllt. Nur auf diese Weise kann gewährleistet werden, dass die laut Artikel 56 GG im Amtseid geforderte Formel „Ich schwöre, daß ich … Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. …“ auch tatsächlich umgesetzt wird.

Diese „Gerechtigkeit gegen jedermann“ beinhaltet auch, dass der Bundespräsident sich unzweifelhaft zu Artikel 4 Absatz 2 GG bekennt: „Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.“
Hierzu sagt der Bundespräsidentschaftskandidat Gauck zum Beispiel in einem Zeitungsinterview mit der Neuen Züricher Zeitung am 10. Oktober 2010 (Gauck)
Bekenntnis zum Grundgesetz hinter dem folgenden Zitat lässt sich vor allem aus dem Kontext des Gesamtinterviews verstehen, daher empfehle ich Ihnen als Leser, an dieser Stelle innezuhalten, um sich *erst* dieses Youtube-Video, http://www.youtube.com/watch?v=-_woXlCSmIw , komplett anzusehen: „… wir würden uns eigentlich nicht helfen, wenn wir Fremdheit und Distanziertheit übersehen würden … Diese gute Absicht ist ja lobenswert, aber wir haben doch ganz andere Traditionen, und die Menschen in Europa … sind allergisch, wenn sie das Gefühl haben, dass was …auf dem religiösen Boden Europas gewachsen ist, wenn das überfremdet wird, … darum macht sich das am Islam fest, … und auch der Ansatz des Islam ist nicht durch eine Reformation gegangen, … und deshalb jetzt einen Zustand zu beschreiben, als wäre dieser kulturelle Schritt innerhalb der muslimischen Welt schon vollzogen, das täuscht uns über diese Fremdheit … hinweg. Und Fremdheit zu leugnen ist genauso gefährlich wie wenn man … Feindschaften leugnet.“ Gauck warnt also davor, die „Feindschaft“ gegenüber dem Islam an sich und damit auch in Deutschland lebende Muslime (von denen ein Großteil deutsche Staatsbürger sind) zu leugnen, und vergleicht diese „Feindschaft“ des Islam im weiteren Gespräch mit der Gefahr des Kommunismus zur Zeit des Kalten Krieges: „… ich sag mal ein Beispiel, es gab lange Jahre in aufgeklärten Teilen des alten Westens so das Gefühl: entfeindet euch gegenüber dem Osten, ja, wir schauen den Osten mal ganz lieb an, und nennen die Kommunisten nicht immer Kommunisten, sondern das ist ein alternatives System. Man hat dann aber z.T. übersehen, dass es diese Feindschaft des Systems durchaus gab, ja, man kann dazu die oder die Haltung entwickeln, aber es gab diese Feindschaft….“

Besagter Artikel 4 Absatz 2 GG lässt sich in letzter Konsequenz nur dahingehend interpretieren, dass die Ausübung einer beliebigen Weltreligion niemals grundsätzlich als „feindlich“ eingestuft werden darf „Feindschaft“ gibt es nur zwischen einzelnen Personen bzw. zwischen verschiedenen Regierungen unterschiedlicher Staaten. „Feindschaften“ zwischen unterschiedlichen Regierungen können völkerrechtlich
zu Kriegen führen. „Feindschaften“ zwischen einzelnen Personen unseres Landes werden durch unsere Verfassung und durch Bundesgesetze in geordnete Bahnen gelenkt. „Feindschaften“ zwischen Regierungen
unterschiedlicher Staaten zu verkünden, obliegt der Aufgabe des Bundespräsidenten.Im Extremfall beinhaltet dies nach Artikel 115a Absatz 3 GG die offizielle Feststellung, dass eine solche“Feindschaft“ den Verteidigungsfall ausgelöst habe.
Feindschaften zwischen verschiedenen Weltreligionen an sich zu verkünden, ist genauso unsinnig wie sog. „heilige“ Quasi-Glaubenskriege zu verkünden, bei denen man sich auf Gott, Allah oder eine sonstige
transpersonelle Macht beruft. Im oben zitierten Interview mit der Neuen Züricher Zeitung benutzt Gauck das Argument der „Europäischen Aufklärung“, um der Weltreligion des Islam „vorzuwerfen“, dass sie noch keine „Reformation“ im Sinne Martin Luthers durchlebt habe. Gauck scheint hierbei den entscheidenden Punkt der Aufklärung zu vergessen, dass diese vor allem die *eindeutige Trennung von Staat und Religion* forderte. Gerade hierauf begründet sich nämlich der Kerngedanke des oben zitierten Artikels 4 Absatz 2 GG über die ungestörte Ausübung einer beliebigen Religion.

Beim Ansprechen des „Integrationsproblems“ verschweigt Herr Gauck im obigen Interview, dass ein Großteil der in Deutschland lebenden Muslime *bereits vollkommen integriert* ist. Selbst die — aufgrund fraglicher technischer Defizite teilweise umstrittene — jüngst vom Bundesinnenministerium publizierte Studie (http://www.welt.de/dieweltbewegen/article13898083/Ein-Viertel-der-jungen-Muslime-steht-abseits.html)
bestätigt, dass von den Muslimen mit deutscher Staatsbürgerschaft drei Viertel *vollständig integriert* seien, und von denen ohne Pass immerhin die Hälfte.
Natürlich bestätigt diese Studie auch, dass wir tatsächlich ein „Integrationsproblem“ in unserem Land haben. Aber „von der Kanzel“ zu predigen, das die Wurzel unseres „Integrationsproblems“ auf der „Feindschaft“ des Islam beruhe, kann das „Integrationsproblem“ politisch nicht lösen. Herr Gauck könnte auch dahingehend verstanden werden, im Volk den Gedanken „alle Muslime sind Feinde“verbreiten zu wollen; denn dann könnte ein besonders kritischer Staatsanwalt vielleicht auf die Idee kommen, den § 130 StGb hierauf anzuwenden.
Wenn ein Bundespräsident das „Integrationsproblem“ auf die höchste Prioritätsstufe seiner Agenda setzt (wie es Altbundespräsident Wulff machte), so darf er die nach obiger Studie mindestens drei Viertel aller
deutschen Muslime, die bereits erfolgreich integriert sind und hinter unserem Grundgesetz und den Bundesgesetzen stehen, aus dieser Debatte nicht ausschließen. Es wäre eine nicht hinzunehmende Ungerechtigkeit und würde daher nach Artikel 56 GG gegen das Gerechtigkeitsgelöbnis im Amtseid verstoßen, wenn ein Bundespräsident dem Islam an sich, und damit indirekt *allen* in Deutschland lebenden Muslime, die „Feindschaft“ attestiert.
Dieser „feindliche“ Ansatz zur Lösung des „Integrationsproblems“ stellt eine zumindest verbale Behinderung der in Artikel 4 Absatz 2 GG garantierten freien Religionsausübung dar. Die Väter unserer Verfassung haben nicht ohne Grund die Religionsfreiheit als ein extra zu schützendes Gut in Artikel 4 GG verankert, anstatt diese im Artikel 5 GG der allgemeinen Meinungsfreiheit unterzuordnen.Die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Religion gehört nämlich zur tief verwurzelten Identität eines Menschen. Diese Tatsache entspricht auch neuesten Erkenntnissen aus der Hirnforschung, dass nämlich religiöse Werte sowohl biochemisch als auch anatomisch in bestimmten Bereichen des Gehirnes fest verankert sind (siehe die in BR-alpha ausgestrahlte Sendereihe „Geist und Gehirn“ von Prof. Dr. Dr.Manfred Spitzer, z.B.: http://www.youtube.com/watch?v=eQVPxuNAwa4 ). Wenn nun ein Bundespräsident dem Islam an sich (und damit der Identität *aller* in Deutschland lebender Muslime) die „Feindschaft“ ausspricht, so wird sich der Bürger nicht zu wundern brauchen, dass dann die friedliebenden und voll integrierten Muslime sich weigern, an der Deutschen Islamkonferenz weiterhin teilzunehmen. Diese Muslime sehen offenbar ihre in Artikel 1 Absatz 1 GG garantierte Menschenwürde angetastet. Da die Verärgerung aller friedliebenden und vollkommen integrierten Muslime den letzten Kommunikationsdraht zu den nicht integrierten Muslimen durchschneidet, können derartige islamfeindliche hetzerische Reden das „Integrationsproblem“ eher verschärfen.
Die in den 70er und 80er Jahren des letzten Jahrhunderts vielleicht noch anwendbare Integrations-Losung „wer sich nicht anpasst, fliegt raus“ funktioniert heute deswegen nicht mehr, weil durch eine äußerst einbürgerungsfreundliche Integrationspolitik um die Jahrtausendwende ein Großteil der hier lebenden Muslime (darunter auch viele Nicht- Integrationswillige) die deutsche Staatsangehörigkeit erhalten hat. Selbstverständlich kann man über den Sinn oder Unsinn vergangener Einwanderungspolitik und Einbürgerungspolitik streiten; aber man sollte diesen Streit den Historikern überlassen. Die Ausbürgerung von Menschen
mit deutschem Pass ist nach Artikel 16 unserer Verfassung grundsätzlich verboten (die äußerst selten anwendbaren Ausnahmen seien hier vernachlässigt).Die Zwei-Klasseneinteilung unseres Volkes in „Passdeutsche“ und „echte Deutsche“, wie sie von großen Teilen der deutschen Bevölkerung immer häufiger gefordert zu werden scheint, widerspricht unserer Verfassung. Aus diesem Grunde habe ein Bundespräsident eben *nicht* einer — vielleicht von seiner Seite angenommenen –„Mehrheit“ populistisch nachzueifern, sondern, muss — kraft der Macht seines Wortes — die hetzenden Wogen gegen den Islam glätten. Es mag vielleicht gerade einem
protestantischen Pastor besonders schwer fallen, hier über seinen eigenen Schatten zu springen. Aber wer zwingt eigentlich wen, dass es im Angesicht der theologisch vielleicht vertretbaren, aber politisch nicht realisierbaren Argumente unbedingt ein christlicher Geistlicher sein muss?
Wir können die Geschichte seit dem Anwerbeabkommen mit der Türkei und deren Folgen (späterer Nachzug der Migranten-Familien und so weiter) nicht mehr umkehren, zumindest dann nicht, wenn es sich mittlerweile um deutsche Staatsangehörige handelt (z.B. weil sie hier geboren sind). Die Exekutive hat uns den Islam in den letzten 50 Jahren historisch allmählich nach Deutschland geholt. Dies haben vor allem der ehemalige Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble als auch der Altbundespräsident Wulff verstanden.
Wer das Christentum und Judentum als zu Deutschland zugehörig benennt, muss im gleichen Atemzug auch den Islam hinzuzählen,da es ein Faktum ist, dass es ausreichend viele deutsche Bürger muslimischen Glaubens gibt (von denen nicht alle unbedingt aus einer Migrantenfamilie stammen).Der von Herrn Wolfgang Schäuble in diesem Zusammenhang geprägte Satz wie „der Islam ist ein Teil Deutschlands“ besagt nichts anderes als das, was im Artikel 3 Absatz 3 GG festgelegt ist: „Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungenbenachteiligt oder bevorzugt werden. …“
Jener Satz beinhaltet aber auch, dass jeder deutsche Moslem (wie jeder deutsche Christ, Atheist, Jude etc.auch) nach Artikel 18 GG sein Recht auf Meinungsfreiheit,Pressefreiheit,Lehrfreiheit, Versammlungsfreiheit, Vereinsfreiheit, das Brief-,Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder dasAsylrecht verwirkt,wenn er diese Freiheiten zum Kampfe gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung missbraucht. Nicht verwirkbar ist jedoch die Religionsfreiheit, da die Väter des Grundgesetztes bei den Religionen grundsätzlich keinerlei Widerspruch zur freiheitlich demokratischen Grundordnung gesehen haben.
Somit lässt sich aus der Sicht des Grundgesetzes *keiner* Religion eine „Gefahr“, „Fremdheit“ oder „Feindschaft“ attestieren. Wenn Bürger die freiheitlich demokratische Ordnung gefährden und sich dabei auf ihre Religion berufen, so liegt dies an einer falschen (z.B. zu wörtlichen) Interpretation ihrer jeweiligen heiligen Schrift. Zum Beispiel ist es eine falsche Auslegung, wenn man den Vers 4 aus Kapitel 10 des Neuen Testamentes nach Matthäus, „Ihr sollt nicht wähnen, da ich gekommen sei, Frieden zu senden auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu senden, sondern das Schwert.“, als Aufruf zu Kreuzzügen missversteht.
Der besondere Schutz der Religionsfreiheit gegenüber der Meinungsfreiheit im Grundgesetz bedeutet, dass religiöse Weltanschauungen im vielfältigen Meinungsspektrum der Demokratie nicht diskutierbar sein dürfen. Daraus folgt aber auch, dass religiös fundierte Argumente keinerlei real-politische Implikation beinhalten dürfen. In der weiter oben bereits erwähnten Rede Gaucks auf Einladung der Bosch-Stiftung, „Welche Erinnerungen braucht Europa“, begründet er seine Ablehnung gegenüber einer Überbewertung des Holocaust damit, dass diese Überbewertung ein Zeichen von „Gottlosigkeit“ sei:
„Das geschieht dann, wenn das Geschehen des deutschen Judenmordes in eine Einzigartigkeit überhöht wird, die letztlich dem Verstehen und der Analyse entzogen ist. Offensichtlich suchen bestimmte Milieus
postreligiöser Gesellschaften nach der Dimension der Absolutheit, nach dem Element des Erschauerns vor dem Unsagbaren. Da dem Nichtreligiösen das Summum Bonum — Gott — fehlt, tritt an dessen Stelle das absolute
Böse, das den Betrachter erschauern lässt.“
Religiös-mahnende Begründungen verleihen politischen Argumenten ein für viele gläubige Bürger unfehlbares Gewicht, weil sie diese Bürger in der Tiefe ihrer Emotionen berühren. Rethorische Argumente, die primär
darauf abzielen, die Emotionalität anstatt die Rationalität zu „überreden“ oder strategisch ausgeklügelt zu manipulieren, sind ein beliebtes Mittel zur systematischen Formung von Sichtweisen –d.h. Propaganda.
Die Geschichte der Menschheit zeigt, dass Propaganda niemals zu einer konstruktiven, sachlichen oder wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit bestehenden Problemen geführt hat, sondern sie diente lediglich einem einzigen Ziel, zumindest die psychisch begründete gesellschaftliche Macht einer Einzelperson (oder einer kleinen Gruppe von Personen) zu festigen.
Die notwendige Freiheit zur Lösung von real-existierenden Problemen (wie z.B. moralische, gesellschaftliche, politische) ist nach Immanuel Kant, dem König der Aufklärer, nur dann möglich, wenn jeder einzelne die Bequemlichkeit überwindet, das Denken anderen zu überlassen (http://www.uni-potsdam.de/u/philosophie/texte/kant/aufklaer.htm).

Zu viele Demokraten der Weimarer Republik hatten selbst dieser Bequemlichkeit nachgegeben, indem sie sich nicht rechtzeitig darüber informierten, *wer* Hitler eigentlich wirklich ist und *was* dieser wirklich wollte. Jeder konnte all dies in „Mein Kampf“ rechtzeitig nachlesen, wenn er es gewollt hätte. Aber der Nationalsozialismus war für viele Bürger der Weimarer Zeit attraktiv, da es eben –nach Kant — „bequem“ war, den emotional ergreifenden Hetzreden derjenigen zu glauben, die das Sagen hatten. Daher wollte das Deutsche Volk Hitler und die Nazis, und er wurde demokratisch gewählt.

Ich widerspreche Herrn Gauck energisch, wenn er in seiner besagten Rede vor der Bosch-Stiftung der Rationalität den Vorwurf macht, dass ohne eine Prise religiöser Moral automatisch wieder ein Holocaust entstehen könnte. Er sagt wörtlich: „Wenn die Betrachtung des Holocaust so dazu führen kann, dass wir dem Auseinanderfallen von Rationalität … und der Moral wehren müssen …, dann wäre wirklich viel gewonnen. Die Moderne hatte zwar dem Menschen Autonomie gebracht, die Bindung an Gott und seine Gebote wurden relativiert und dann aufgegeben. Die neuen Menschen, die nun oberste Instanz, Herren, Richter, Lenker und >>große Gärtner<>umerzogen<< werden, wenn nicht anders möglich auch bestraft oder eliminiert werden. Große Entwürfe fordern eben Opfer!
So entstehen neue Formen menschlicher Grausamkeit.“Auch der Glaube, dass kein göttliches Wesen existiert (Atheismus), ist durch das Grundrecht auf Religionsfreiheit geschützt. Jeder Aufruf, dem Atheismus eine besondere Schuld an oder zumindest moralische Gefahr zu der Entwicklung eines erneuten Holocaust anzulasten, widerspricht daher unserer Verfassung.

In seiner besagten Rede setzte sich Herr Gauck insbesondere dafür ein, dass die Aufarbeitung der
Verbrechen des SED-Regimes in der Bevölkerung mehr Bedeutung erlangt. Gerade in der westdeutschen
Bevölkerung gilt Herr Gauck als Bürgerrechtler,welcher immer mutig zu DDR-Zeiten gegen die Stasi und
das menschenverachtende Regime aufrichtig gekämpft hat. Bei der Bundespräsidentschaftswahl 2010 hatte
ich als gebürtiger Westdeutscher auch diesen überaus positiven Eindruck.

Die Kehrtwendung meiner positiven Einstellung geschah für mich mit Gaucks Stellungnahme zu Thilo Sarrazins
Buch „Deutschland schafft sich ab“ (siehe die Begründung in meiner Petition
http://petition.creative-agents.net). Mein negativer Eindruck verstärkte sich nach Veröffentlichung des
allseits bekannten TAZ-Artikels vom 22.02.2012 durch den Autor Deniz Yüzel (http://www.taz.de/!88277/).

Dieser Artikel veranlasste mich, meine obige Petition als offenen Brief an Herrn Gauck ins Internet zu
stellen. Durch die Unterschriftenliste meiner Petition machte ich dann auch die Bekanntschaft mit
Herrn Dipl.-Physiker Helmut Gobsch aus Halle (Saale),anerkannter ehemaliger politischer Häftling, sowie
mit Herrn Adam Lauks aus Berlin, anerkanntes ehemaliges Stasi-Folteropfer.

Sowohl Herr Gobsch als auch Herr Lauks berichteten mir glaubhaft von ihrem Schicksal und ihrem Unrecht,
welches der Kommunismus bzw. das DDR-Regime an Ihnen verübt hat. Beide Herren sind seit längerer Zeit im
Internet aktiv, um die Öffentlichkeit über die Missstände bei der Aufarbeitung der Stasi-Verbrechen
aufzuklären. Sowohl Herr Gobsch als auch Herr Lauks klärten mich über gewisse Ungereimtheiten in Herrn
Gaucks Biographie auf, welche auf eine mehr oder weniger intensive Zusammenarbeit mit der Stasi
schließen lassen. Herr Lauks bat mich ferner, Ihnen als Leser den folgenden Link zu einem Wikileaks-
Dokument zukommen zu lassen, welches der Allgemeinheit bisher noch nicht bekannt war

http://www.wikileaks.org/wiki/Stasi_verwaltet_noch_immer_Stasi-Akten ).- Gutachten über die
Beschäftigung ehemaliger MfS-Angehöriger bei der BStU -im Auftrag des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Ich möchte auf die Details dieses Dokumentes im Rahmen dieser Email nicht eingehen, da ich sonst ein
ganz neues Kapitel eröffnen müßte. Ich empfehle Ihnen als Leser, nach der Lektüre auf der verlinkten
Wikileaks-Webseite das PDF-Dokument stasi-in-bstu.pdf herunterzuladen und genau zu studieren.

Nach Aussagen von Herrn Lauks und Herrn Gobsch wäre die Veröffentlichung der Stasi-Akte von Herrn Gauck
ein Weg, mehr Klarheit über diese Ungereimtheiten zu erbringen. Wenn Herr Gauck wirklich der
Bürgerrechtler war, als der er allgemein angesehen wird, so wird er gegen diese Veröffentlichung
sicherlich keinen Einspruch erheben. Ferner wird er als ehemaliger Leiter der Stasi-Unterlagenbehörde
dafür ausreichend Sorge getragen haben, dass seine eigene Akte nicht aus unerfindlichen Gründen
verschwunden sein kann. Von besonderem öffentlichen Interesse wäre hierbei auch das offenbar in seiner
Akte existierende sog. TERPE-Papier, von welchem die WELT am 23.04.1991

(http://iknews.de/wp-content/uploads/2012/02/Die-Welt_Nr.94_23.04.1991_Seite-8.jpg)

über ein Gespräch Herrn Joachim Gaucks mit dem Stasi-Hauptmann TERPE berichtet, welches am 28. Juli 1988
stattfand.
Wünschenswert wäre es, wenn alle Unklarheiten hinsichtlich Herrn Gaucks als Bundespräsidentschaftskandidat
noch *vor* der Wahl am 18.3.2012 in aller Öffentlichkeit geklärt werden können. Von Altbundespräsident
Christian Wulff wurde auch absolute Offenlegung aller fraglichen Punkte hinsichtlich aller Urlaube bei seinen
Freunden etc. verlangt. Ungereimtheiten hinsichtlich der Bezahlung von Sylturlauben im Hotel Stadt Hamburg
schließlich zwangen Herrn Wulff zum Rücktritt. Ich weiss von Herrn Gobsch und Herrn Lauks, dass die ehemaligen
Stasi-Opfer zunehmend im Internet aktiver werden, Herrn Gauck den Status eines mutigen Bürgerrechtlers
abzuerkennen. Es könnte sein, dass bei diesem Unterfangen Informationen an die Öffentlichkeit gelangen werden,
die z.B. neues Licht auf die Fragen werfen, wieso Herr Gauck hauptamtliche Stasi-Mitarbeiter in seiner Behörde
beschäftigte, und warum Herr Gauck zu DDR-Zeiten für einen Bürgerrechtler ungewöhnliche Privilegien genoss.
Um dieses hohe Amt des Bundespräsidenten in diesem Land nicht weiter zu beschädigen, wäre es doch
möglich, zumindest zwischenzeitlich einen anderen Kandidaten aufzustellen, bis alle Unklarheiten
hinsichtlich Herrn Gaucks ausgeräumt sind. Die spezifischen Formalitäten dazu könnten vorher
schriftlich fixiert werden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Thomas Kochmann

49134 Wallenhorst

=====================================================
Alphabetische Liste aller Empfänger:

Ackermann, Jens, jens.ackermann@bundestag.de
Ahrendt Christian, christian.ahrendt@bundestag.de
Aigner, Ilse, ilse.aigner@bundestag.de
van Aken, Jan, jan.vanaken@bundestag.de
Alpers, Agnes, agnes.alpers@bundestag.de
Andreae, Kerstin, kerstin.andreae@bundestag.de
Arndt-Brauer, Ingrid, ingrid.arndt-brauer@bundestag.de
Arnold, Rainer, rainer.arnold@bundestag.de
Aschenberg-Dugnus, Christine, christine.aschenberg-dugnus@bundestag.de
Aumer, Peter, peter.aumer@bundestag.de
Bahr, Daniel (Münster), daniel.bahr@bundestag.de
Bär, Dorothee, dorothee.baer@bundestag.de
Barchmann, Heinz-Joachim , heinz-joachim.barchmann@bundestag.de
Bareiß, Thomas, thomas.bareiss@bundestag.de
Barnett, Doris, doris.barnett@bundestag.de
Bartels, Dr. Hans-Peter, hans-peter.bartels@bundestag.de
Barthel, Klaus, klaus.barthel@bundestag.de
Barthle, Norbert, norbert.barthle@bundestag.de
Bartol, Sören, soeren.bartol@bundestag.de
Bartsch, Dr. Dietmar, dietmar.bartsch@bundestag.de
Bas, Bärbel, baerbel.bas@bundestag.de
Bätzing-Lichtenthäler, Sabine, sabine.baetzing@bundestag.de
Baumann, Günter, guenter.baumann@bundestag.de
Beck, Ernst-Reinhard (Reutlingen), ernst-reinhard.beck@bundestag.de
Beck, Marieluise (Bremen), marieluise.beck@bundestag.de
Beck, Volker, volker.beck@bundestag.de
Becker, Dirk, dirk.becker@bundestag.de
Beckmeyer, Uwe, uwe.beckmeyer@bundestag.de
Behm, Cornelia, cornelia.behm@bundestag.de
Behrens, Herbert, herbert.behrens@bundestag.de
Behrens, Manfred (Börde), manfred.behrens@bundestag.de
Bellmann, Veronika, veronika.bellmann@bundestag.de
Bender, Birgitt, biggi.bender@bundestag.de
Bergner, Dr. Christoph, christoph.bergner@bundestag.de
Bernschneider,Florian , florian.bernschneider@bundestag.de
Beyer, Peter, peter.beyer@bundestag.de
Bilger, Steffen, steffen.bilger@bundestag.de
Binder, Karin, karin.binder@bundestag.de
Binding, Lothar (Heidelberg), lothar.binding@bundestag.de
Binninger, Clemens, clemens.binninger@bundestag.de
Birkwald, Matthias W., matthias.birkwald@bundestag.de
Bleser, Peter, peter.bleser@bundestag.de
Bluhm, Heidrun, heidrun.bluhm@bundestag.de
Blumenthal, Sebastian, sebastian.blumenthal@bundestag.de
Bockhahn, Steffen, steffen.bockhahn@bundestag.de
Bögel, Claudia, claudia.boegel@bundestag.de
Böhmer, Dr. Maria, claudia.boegel@bundestag.de
Bollmann, Gerd, gerd-friedrich.bollmann@bundestag.de
Börnsen, Wolfgang (Bönstrup), wolfgang.boernsen@bundestag.de
Bosbach,Wolfgang, wolfgang.bosbach@bundestag.de
Bracht-Bendt, Nicole, nicole.bracht-bendt@bundestag.de
Brackmann, Norbert, norbert.brackmann@bundestag.de
Brähmig, Klaus, klaus.braehmig@bundestag.de
Brand, Michael, michael.brand@bundestag.de
Brandl, Dr. Reinhard, reinhard.brandl@bundestag.de
Brandner, Klaus, klaus.brandner@bundestag.de
Brandt, Helmut, helmut.brandt@bundestag.de
Brase, Willi, willi.brase@bundestag.de
Brauksiepe, Dr. Ralf, ralf.brauksiepe@bundestag.de
Braun, Dr. Helge, helge.braun@bundestag.de
Brehmer, Heike, heike.brehmer@bundestag.de
Breil, Klaus, klaus.breil@bundestag.de
Brinkhaus, Ralph, ralph.brinkhaus@bundestag.de
Brinkmann, Bernhard (Hildesheim), bernhard.brinkmann@bundestag.de
Brüderle, Rainer, rainer.bruederle@bundestag.de
Brunkhorst, Angelika, angelika.brunkhorst@bundestag.de
Buchholz, Christine, christine.buchholz@bundestag.de
Bulling-Schröter, Eva, eva.bulling-schroeter@bundestag.de
Bulmahn, Edelgard, edelgard.bulmahn@bundestag.de
Bülow, Marco, marco.buelow@bundestag.de
Bunge, Dr. Martina, martina.bunge@bundestag.de
Burchardt, Ulla, ulla.burchardt@bundestag.de
Burgbacher, Ernst, ernst.burgbacher@bundestag.de
Burkert, Martin, martin.burkert@bundestag.de
Buschmann, Marco, marco.buschmann@bundestag.de
Caesar, Cajus, cajus.caesar@bundestag.de
Canel, Sylvia, sylvia.canel@bundestag.de
Claus, Roland, roland.claus@bundestag.de
Connemann, Gitta, gitta.connemann@bundestag.de
von Cramon-Taubadel, Viola, viola.voncramon@bundestag.de
Crone, Petra, petra.crone@bundestag.de
Dagdelen, Sevim, sevim.dagdelen@bundestag.de
Danckert, Dr. Peter, peter.danckert@bundestag.de
Daub, Helga, helga.daub@bundestag.de
Dehm, Dr. Diether, diether.dehm@bundestag.de
Deligöz, Ekin, ekin.deligoez@bundestag.de
Deutschmann, Reiner, reiner.deutschmann@bundestag.de
Dittrich, Heidrun, heidrun.dittrich@bundestag.de
Djir-Sarai, Bijan, bijan.djir-sarai@bundestag.de
Dobrindt, Alexander, alexander.dobrindt@bundestag.de
Dörflinger, Thomas, thomas.doerflinger@bundestag.de

Döring, Patrick, patrick.doering@bundestag.de
Dörmann, Martin, martin.doermann@bundestag.de
Dörner, Katja, katja.doerner@bundestag.de
Dött, Marie-Luise, marie-luise.doett@bundestag.de
Dreibus, Werner , werner.dreibus@bundestag.de
Drobinski-Weiß, Elvira, elvira.drobinski-weiss@bundestag.de
Duin, Garrelt, garrelt.duin@bundestag.de
Dyckmans, Mechthild, mechthild.dyckmans@bundestag.de
Edathy, Sebastian, sebastian.edathy@bundestag.de
Egloff, Ingo, ingo.egloff@bundestag.de
Ehrmann, Siegmund, siegmund.ehrmann@bundestag.de
Enkelmann, Dr. Dagmar, dagmar.enkelmann@bundestag.de
Erdel, Rainer, rainer.erdel@bundestag.de
Erler, Dr. h.c. Gernot, gernot.erler@bundestag.de
Ernst, Klaus, klaus.ernst@bundestag.de
Ernstberger, Petra, petra.ernstberger@bundestag.de
van Essen, Jörg, joerg.essen@bundestag.de
Evers-Meyer, Karin, karin.evers-meyer@bundestag.de
Feist, Dr. Thomas, thomas.feist@bundestag.de
Fell, Hans-Josef, hans-josef.fell@bundestag.de
Ferlemann, Enak, enak.ferlemann@bundestag.de
Ferner, Elke, elke.ferner@bundestag.de
Fischbach, Ingrid, ingrid.fischbach@bundestag.de
Fischer, Axel E. (Karlsruhe-Land), axel.fischer@bundestag.de
Fischer, Dirk (Hamburg), dirk.fischer@bundestag.de
Fischer, Hartwig (Göttingen), hartwig.fischer@bundestag.de
Flach, Ulrike, ulrike.flach@bundestag.de
Flachsbarth, Dr. Maria, maria.flachsbarth@bundestag.de
Flosbach, Klaus-Peter, klaus-peter.flosbach@bundestag.de
Fograscher, Gabriele, gabriele.fograscher@bundestag.de
Franke, Dr. Edgar, edgar.franke@bundestag.de
Frankenhauser, Herbert, herbert.frankenhauser@bundestag.de
Freitag, Dagmar, dagmar.freitag@bundestag.de
Fricke, Otto, otto.fricke@bundestag.de
Friedhoff, Paul K., paul.friedhoff@bundestag.de
Friedrich, Dr. Hans-Peter (Hof), hans-peter.friedrich@bundestag.de
Frieser, Michael, michael.frieser@bundestag.de
Fritz, Erich G., erich.fritz@bundestag.de
Dr. Fuchs, Michael, michael.fuchs@bundestag.de
Fuchtel, Hans-Joachim, hans-joachim.fuchtel@bundestag.de
Funk, Alexander , alexander.funk@bundestag.de
Gabriel, Sigmar, sigmar.gabriel@bundestag.de
Gädechens, Ingo, ingo.gaedechens@wk.bundestag.de
Gambke, Dr. Thomas, thomas.gambke@bundestag.de
Gauweiler, Dr. Peter, peter.gauweiler@bundestag.de
Gebhart, Dr. Thomas, thomas.gebhart@bundestag.de
Gehrcke, Wolfgang, wolfgang.gehrcke@bundestag.de
Gehring, Kai, kai.gehring@bundestag.de
Geis, Norbert, norbert.geis@bundestag.de
Geisen, Dr. Edmund Peter, edmund.geisen@bundestag.de
Gerdes, Michael, gerdes@bundestag.de
Gerhardt, Dr. Wolfgang, wolfgang.gerhardt@bundestag.de
Gerig, Alois, alois.gerig@bundestag.de
Gerster, Martin, martin.gerster@bundestag.de
Gienger, Eberhard, eberhard.gienger@bundestag.de
Gleicke, Iris, iris.gleicke@bundestag.de
Glos, Michael, michael.glos@bundestag.de
Gloser, Günter, guenter.gloser@bundestag.de
Gohlke, Nicole, nicole.gohlke@bundestag.de
Goldmann, Hans-Michael, hans-michael.goldmann@bundestag.de
Golombeck, Heinz, heinz.golombeck@bundestag.de
Golze, Diana, diana.golze@bundestag.de
Göppel, Josef, josef.goeppel@bundestag.de
Göring-Eckardt, Katrin, katrin.goering-eckardt@bundestag.de
Gottschalck, Ulrike, ulrike.gottschalck@bundestag.de
Götz, Peter, peter.goetz@bundestag.de
Götzer, Dr. Wolfgang, wolfgang.goetzer@bundestag.de
Graf, Angelika (Rosenheim) , angelika.graf@bundestag.de
Granold, Ute, ute.granold@bundestag.de
Griese, Kerstin, kerstin.griese@bundestag.de
Grindel, Reinhard, reinhard.grindel@bundestag.de
Gröhe, Hermann , hermann.groehe@bundestag.de
Groschek, Michael, michael.groschek@bundestag.de
Grosse-Brömer, Michael, michael.grosse-broemer@bundestag.de
Groth, Annette, annette.groth@bundestag.de
Grübel, Markus, markus.gruebel@bundestag.de
Grund, Manfred, manfred.grund@bundestag.de
Gruß, Miriam, miriam.gruss@bundestag.de
Grütters, Monika, monika.gruetters@bundestag.de
Gunkel, Wolfgang, wolfgang.gunkel@bundestag.de
Günther, Joachim (Plauen), joachim.guenther@bundestag.de
Gutting, Olav, olav.gutting@bundestag.de
Gysi, Dr. Gregor, gregor.gysi@bundestag.de
Hacker, Hans-Joachim, hans-joachim.hacker@bundestag.de
Hagedorn, Bettina, bettina.hagedorn@bundestag.de
Hagemann, Klaus, klaus.hagemann@bundestag.de
Hahn, Florian, florian.hahn@bundestag.de
Hänsel, Heike, heike.haensel@bundestag.de
Happach-Kasan, Dr. Christel, christel.happach-kasan@bundestag.de
Harbarth, Dr. Stephan , stephan.harbarth@bundestag.de
Hardt, Jürgen, juergen.hardt@bundestag.de
Hartmann, Michael (Wackernheim), michael.hartmann@bundestag.de
Hasselfeldt, Gerda, gerda.hasselfeldt@bundestag.de
Haßelmann, Britta, britta.hasselmann@bundestag.de
Haustein, Heinz-Peter , heinz-peter.haustein@bundestag.de
Heider, Dr. Matthias, matthias.heider@bundestag.de
Heiderich, Helmut, helmut.heiderich@bundestag.de
Heil, Hubertus (Peine), hubertus.heil@bundestag.de
Heil, Mechthild, mechthild.heil@bundestag.de
Hein, Dr. Rosemarie, rosemarie.hein@bundestag.de
Heinen-Esser, Ursula, ursula.heinen@bundestag.de
Heinrich, Frank, frank.heinrich@bundestag.de
Hempelmann, Rolf, rolf.hempelmann@bundestag.de
Hendricks, Dr. Barbara, barbara.hendricks@bundestag.de
Henke, Rudolf, rudolf.henke@bundestag.de
Hennrich, Michael, michael.hennrich@bundestag.de
Herlitzius, Bettina, bettina.herlitzius@bundestag.de
Herrmann, Jürgen, juergen.herrmann@bundestag.de
Herzog, Gustav, gustav.herzog@bundestag.de
Heveling, Ansgar, ansgar.heveling@bundestag.de
Hiller-Ohm, Gabriele, gabriele.hiller-ohm@bundestag.de
Hinsken, Ernst, ernst.hinsken@bundestag.de
Hintze, Peter, peter.hintze@bundestag.de
Hinz, Petra (Essen), petra.hinz@bundestag.de
Hinz, Priska (Herborn), priska.hinz@bundestag.de
Hirte, Christian, christian.hirte@bundestag.de
Hochbaum, Robert, robert.hochbaum@bundestag.de
Höferlin, Manuel, manuel.hoeferlin@bundestag.de
Hoff, Elke, elke.hoff@bundestag.de
Hofmann, Frank (Volkach), frank.hofmann@bundestag.de
Hofreiter, Dr. Anton, anton.hofreiter@bundestag.de
Höger, Inge, inge.hoeger@bundestag.de
Högl, Dr. Eva, eva.hoegl@bundestag.de
Höhn, Bärbel, baerbel.hoehn@bundestag.de
Höll, Dr. Barbara, barbara.hoell@bundestag.de
Holmeier, Karl, karl.holmeier@bundestag.de
Holzenkamp, Franz-Josef, franz-josef.holzenkamp@bundestag.de
Homburger, Birgit, birgit.homburger@bundestag.de
Hönlinger, Ingrid, ingrid.hoenlinger@bundestag.de
Hoppe, Thilo, thilo.hoppe@bundestag.de
Hörster, Joachim, joachim.hoerster@bundestag.de
Hübinger, Anette, anette.huebinger@bundestag.de
Humme, Christel, christel.humme@bundestag.de
Hunko, Andrej, andrej.hunko@bundestag.de
Jarzombek, Thomas, thomas.jarzombek@bundestag.de
Jasper, Dieter, dieter.jasper@bundestag.de
Jelpke, Ulla, ulla.jelpke@bundestag.de
Jochimsen, Dr. Lukrezia, lukrezia.jochimsen@bundestag.de
Jung, Andreas (Konstanz), andreas.jung@bundestag.de
Jung, Dr. Franz Josef, franz-josef.jung@bundestag.de
Juratovic, Josip, josip.juratovic@bundestag.de
Jüttner, Dr. Egon, egon.juettner@bundestag.de
Kaczmarek, Oliver, oliver.kaczmarek@bundestag.de
Kahrs, Johannes, johannes.kahrs@bundestag.de
Kalb, Bartholomäus, bartholomaeus.kalb@bundestag.de
Kammer, Hans-Werner, hans-werner.kammer@bundestag.de
Kamp, Heiner, heiner.kamp@bundestag.de
Kampeter, Steffen, steffen.kampeter@bundestag.de
Karl, Alois, alois.karl@bundestag.de
Kaster, Bernhard, bernhard.kaster@bundestag.de
Kastner, Dr. h.c. Susanne, susanne.kastner@bundestag.de
Kauch, Michael, michael.kauch@bundestag.de
Kauder, Siegfried (Villingen-Schwenn.), siegfried.kauder@bundestag.de
Kauder, Dr. Volker, volker.kauder@bundestag.de
Kaufmann, Stefan, stefan.kaufmann@bundestag.de
Kekeritz, Uwe, uwe.kekeritz@bundestag.de
Kelber, Ulrich, ulrich.kelber@bundestag.de
Keul, Katja, katjs.keul@bundestag.de
Kiesewetter, Roderich , roderich.kiesewetter@bundestag.de
Kilic, Memet, memet.kilic@bundestag.de
Kindler, Sven-Christian, sven-christian.kindler@bundestag.de
Kipping, Katja, katja.kipping@bundestag.de
von Klaeden, Eckart, eckart.klaeden@bundestag.de
Klamt, Ewa, ewa.klamt@bundestag.de
Klein, Volkmar, volkmar.klein@bundestag.de
Klein-Schmeink, Maria, maria.klein-schmeink@bundestag.de
Klimke, Jürgen, juergen.klimke@bundestag.de
Klingbeil, Lars, lars.klingbeil@bundestag.de
Klose, Hans-Ulrich, hans-ulrich.klose@bundestag.de
Knoerig, Axel, axel.knoerig@bundestag.de
Knopek, Dr. Lutz, lutz.knopek@bundestag.de
Kober, Pascal, pascal.kober@bundestag.de
Koch, Harald, harald.koch@bundestag.de
Koczy, Ute, ute.koczy@bundestag.de
Koenigs, Tom, tom.koenigs@bundestag.de
Koeppen, Jens, jens.koeppen@bundestag.de
Kofler, Dr. Bärbel, baerbel.kofler@bundestag.de
Kolb, Dr. Heinrich L., heinrich.kolb@bundestag.de
Kolbe, Daniela (Leipzig), daniela.kolbe@bundestag.de
Kolbe, Manfred, manfred.kolbe@bundestag.de
Kopp, Gudrun, gudrun.kopp@bundestag.de
Koppelin, Dr. h.c. Jürgen, juergen.koppelin@bundestag.de
Körber, Sebastian, sebastian.koerber@bundestag.de
Körper, Fritz Rudolf, fritz-rudolf.koerper@bundestag.de
Korte, Jan, jan.korte@bundestag.de
Koschorrek, Dr. Rolf, rolf.koschorrek@bundestag.de
Koschyk, Hartmut, hartmut.koschyk@bundestag.de
Kossendey, Thomas, thomas.kossendey@bundestag.de
Kottin-Uhl, Sylvia, sylvia.kottin-uhl@bundestag.de
Kramme, Anette , anette.kramme@bundestag.de
Krellmann, Jutta, jutta.krellmann@bundestag.de
Kressl, Nicolette, nicolette.kressl@bundestag.de
Krestel, Holger, holger.krestel@bundestag.de
Kretschmer, Michael, michael.kretschmer@bundestag.de
Krichbaum, Gunther, gunther.krichbaum@bundestag.de
Krings, Dr. Günter, guenter.krings@bundestag.de
Krischer, Oliver, oliver.krischer@bundestag.de
Krüger-Leißner, Angelika, angelika.krueger-leissner@bundesta
g.de
Krumwiede, Agnes, agnes.krumwiede@bundestag.de
Kruse, Rüdiger, ruediger.kruse@bundestag.de
Kudla, Bettina, bettina.kudla@wk.bundestag.de
Kues, Dr. Hermann, hermann.kues@bundestag.de
Kuhn, Fritz, fritz.kuhn@bundestag.de
Kühn, Stephan, stephan.kuehn@bundestag.de
Kumpf, Ute, ute.kumpf@bundestag.de
Künast, Renate, renate.kuenast@bundestag.de
Kunert, Katrin, katrin.kunert@bundestag.de
Kurth, Markus, markus.kurth@bundestag.de
Kurth, Patrick (Kyffhäuser), patrick.kurth@bundestag.de
Kurth, Undine (Quedlinburg), undine.kurth

Lach, Günter, guenter.lach@bundestag.de
Lambrecht, Christine, christine.lambrecht@bundestag.de
Lamers, Dr. Karl A. (Heidelberg), karl-a.lamers@bundestag.de
Lämmel, Andreas G., andreas.laemmel@bundestag.de
Landgraf, Katharina, katharina.landgraf@bundestag.de
Lanfermann, Heinz, heinz.lanfermann@bundestag.de
Lange, Christian (Backnang), christian.lange@bundestag.de
Lange, Ulrich, ulrich.lange@bundestag.de
Laurischk, Sibylle, sibylle.laurischk@bundestag.de
Lauterbach, Dr. Karl, karl.lauterbach@bundestag.de
Lay, Caren , caren.lay@bundestag.de
Lazar, Monika, monika.lazar@bundestag.de
Lehmer, Dr. Max, max.lehmer@bundestag.de
Lehrieder, Paul, paul.lehrieder@bundestag.de
Leibrecht, Harald, harald.leibrecht@bundestag.de
Leidig, Sabine, sabine.leidig@bundestag.de
Lemme, Steffen-Claudio, steffen-claudio.lemme@bundestag.de
Lenkert,Ralph, ralph.lenkert@bundestag.de
Leutert, Michael, michael.leutert@bundestag.de
Leutheusser-Schnarrenberger, Sabine, sabine.leutheusser-schnarrenberger@bundestag.de
von der Leyen, Dr. Ursula, ursula.vonderleyen@bundestag.de
Liebich, Stefan, stefan.liebich@bundestag.de
Liebing, Ingbert, ingbert.liebing@bundestag.de
Lietz, Matthias, matthias.lietz@bundestag.de
Lindemann, Lars, lars.lindemann@bundestag.de
Lindner, Christian, christian.lindner@bundestag.de
Lindner, Dr. Martin (Berlin), martin.lindner@bundestag.de
Link, Michael (Heilbronn), michael.link@bundestag.de
Linnemann, Dr. Carsten, carsten.linnemann@bundestag.de
Lips, Patricia, patricia.lips@bundestag.de
Lischka, Burkhard, burkhard.lischka@bundestag.de
Lösekrug-Möller, Gabriele, gabriele.loesekrug-moeller@bundestag.de
Lotter, Dr. Erwin, erwin.lotter@bundestag.de
Lötzer, Ulla, ulla.loetzer@bundestag.de
Lötzsch, Dr. Gesine, gesine.loetzsch@bundestag.de
Luczak, Dr. Jan-Marco, jan-marco.luczak@bundestag.de
Ludwig, Daniela, daniela.ludwig@bundestag.de
Lühmann, Kirsten, kirsten.luehmann@bundestag.de
Luksic, Oliver, oliver.luksic@wk.bundestag.de
Luther, Dr. Michael, michael.luther@bundestag.de
Lutze, Thomas, thomas.lutze@bundestag.de
Maag, Karin, karin.maag@bundestag.de
Maisch, Nicole, nicole.maisch@bundestag.de
de Maizière, Dr. Thomas, thomas.demaiziere@bundestag.de
Marks, Caren, caren.marks@bundestag.de
von der Marwitz, Hans-Georg, hans-georg.vondermarwitz@bundestag.de
Mast, Katja, katja.mast@bundestag.de
Mattfeldt, Andreas, andreas.mattfeldt@bundestag.de
Mattheis, Hilde, hilde.mattheis@bundestag.de
Maurer, Ulrich, ulrich.maurer@bundestag.de
Mayer, Stephan (Altötting), stephan.mayer@bundestag.de
Meierhofer, Horst, horst.meierhofer@bundestag.de
Meinhardt, Patrick, patrick.meinhardt@bundestag.de
Meister, Dr. Michael, michael.meister@bundestag.de
Menzner, Dorothee, dorothee.menzner@bundestag.de
Merkel, Dr. Angela, angela.merkel@bundestag.de
Merkel, Petra (Berlin), petra.merkel@bundestag.de
Meßmer, Ullrich, ullrich.messmer@bundestag.de
Michalk, Maria, maria.michalk@bundestag.de
Michelbach, Dr. h.c. Hans, hans.michelbach@bundestag.de
Middelberg, Dr. Mathias, mathias.middelberg@bundestag.de
Miersch, Dr. Matthias, matthias.miersch@bundestag.de
Mißfelder, Philipp, philipp.missfelder@bundestag.de
Möhring, Cornelia, cornelia.moehring@bundestag.de
Molitor,Gabriele, gabriele.molitor@bundestag.de
Möller, Kornelia, kornelia.moeller@bundestag.de
Monstadt, Dietrich, dietrich.monstadt@bundestag.de
Montag, Jerzy, jerzy.montag@bundestag.de
Mortler, Marlene, marlene.mortler@bundestag.de
Movassat, Niema, niema.movassat@bundestag.de
Mücke, Jan, jan.muecke@bundestag.de
Müller, Dr. Gerd, gerd.mueller@bundestag.de
Müller, Kerstin (Köln), kerstin.mueller@bundestag.de
Müller, Petra (Aachen), petra.mueller@bundestag.de
Müller, Stefan (Erlangen), stefan.mueller@bundestag.de
Müller-Gemmeke, Beate, beate.mueller-gemmeke@bundestag.de
Müller-Sönksen,Burkhardt, mdb-b@soenksen.de
Müntefering, Franz, franz.muentefering@bundestag.de
Murmann, Dr. Philipp, philipp.murmann@bundestag.de
Mützenich, Dr. Rolf, rolf.muetzenich@bundestag.de
Nahles, Andrea, andrea.nahles@bundestag.de
Neškovic, Wolfgang, wolfgang.neskovic@bundestag.de
Nestle, Ingrid, ingrid.nestle@bundestag.de
Neumann, Bernd, bernd.neumann@bundestag.de
Neumann, Dr. Martin (Lausitz), martin.neumann@bundestag.de
Niebel, Dirk, dirk.niebel@bundestag.de
Nietan, Dietmar, dietmar.nietan@bundestag.de
Nink, Manfred, manfred.nink@bundestag.de
Noll, Michaela, michaela.noll@bundestag.de
Nord, Thomas, thomas.nord@bundestag.de
von Notz, Dr. Konstantin, konstantin.notz@bundestag.de
Nouripour, Omid, omid.nouripour@bundestag.de
Nüßlein, Dr. Georg, georg.nuesslein@bundestag.de
Obermeier, Franz, franz.obermeier@bundestag.de
Oppermann, Thomas, thomas.oppermann@bundestag.de
Ortel, Holger, holger.ortel@bundestag.de
Ostendorff, Friedrich, friedrich.ostendorff@bundestag.de
Oswald, Eduard, eduard.oswald@bundestag.de
Ott, Dr. Hermann, hermann.ott@bundestag.de
Otte, Henning, henning.otte@bundestag.de
Otto, Hans-Joachim (Frankfurt), hans-joachim.otto@bundestag.de
Özoguz, Aydan, aydan.oezoguz@bundestag.de
Pau, Petra, petra.pau@bundestag.de
Paul, Dr. Michael, michael.paul@bundestag.de
Paula, Heinz, heinz.paula@bundestag.de
Paus, Lisa, lisa.paus@bundestag.de
Pawelski, Rita, rita.pawelski@bundestag.de
Petermann, Jens, jens.petermann@bundestag.de
Petzold, Ulrich, ulrich.petzold@bundestag.de
Pfeiffer, Dr. Joachim, joachim.pfeiffer@bundestag.de
Pfeiffer, Sibylle, sibylle.pfeiffer@bundestag.de
Pflug, Johannes, johannes.pflug@bundestag.de
Philipp, Beatrix, beatrix.philipp@bundestag.de
Pieper, Cornelia, cornelia.pieper@bundestag.de
Piltz, Gisela, gisela.piltz@bundestag.de
Pitterle, Richard, richard.pitterle@bundestag.de
Pofalla, Ronald, ronald.pofalla@bundestag.de
Ploetz, Yvonne, yvonne.ploetz@bundestag.de
Poland, Christoph, christoph.poland@bundestag.de
Polenz, Ruprecht, ruprecht.polenz@bundestag.de
Pols, Eckhard, eckhard.pols@bundestag.de
Poß, Joachim, joachim.poss@bundestag.de
Pothmer, Brigitte, brigitte.pothmer@bundestag.de
Priesmeier, Dr. Wilhelm, wilhelm.priesmeier@bundestag.de
Pronold, Florian, florian.pronold@bundestag.de
Raabe, Dr. Sasche, sascha.raabe@bundestag.de
Rachel, Thomas, thomas.rachel@bundestag.de
Ramsauer, Dr. Peter, peter.ramsauer@bundestag.de
Ratjen-Damerau, Dr. Christiane, christiane.ratjen-damerau@bundestag.de
Rawert, Mechthild, mechthild.rawert@bundestag.de
Rehberg, Eckhardt, eckhardt.rehberg@bundestag.de
Reiche, Katherina (Potsdam), katherina.reiche@bundestag.de
Reichenbach, Gerold, gerold.reichenbach@bundestag.de
Reimann, Dr. Carola, carola.reimann@bundestag.de
Reinemund, Dr. Birgit, birgit.reinemund@bundestag.de
Remmers, Ingrid, ingrid.remmers@bundestag.de
Riebsamen, Lothar, lothar.riebsamen@bundestag.de
Rief, Josef, josef.rief@bundestag.de
Riegert, Klaus, klaus.riegert@bundestag.de
Riesenhuber, Dr. Heinz, heinz.riesenhuber@bundestag.de
Rix, Sönke, soenke.rix@bundestag.de
Röhlinger, Dr. Peter, peter.roehlinger@bundestag.de
Röring, Johannes, johannes.roering@bundestag.de
Röspel, René, rene.roespel@bundestag.de
Rossmann, Dr. Ernst Dieter, ernst-dieter.rossmann@bundestag.de
Rößner, Tabea, tabea.roessner@bundestag.de
Roth, Claudia (Augsburg), claudia.roth@bundestag.de
Roth, Karin (Esslingen), karin.roth@bundestag.de
Roth, Michael (Heringen), michael.roth@bundestag.de
Röttgen, Dr. Norbert, norbert.roettgen@bundestag.de
Ruck, Dr. Christian, christian.ruck@bundestag.de
Rüddel, Erwin, erwin.rueddel@bundestag.de
Ruppert, Dr. Stefan, stefan.ruppert@bundestag.de
Rupprecht, Albrecht (Weiden), albert.rupprecht@bundestag.de
Rupprecht, Marlene (Tuchenbach), marlene.rupprecht@bundestag.de
Sager, Krista, krista.sager@bundestag.de
Sänger, Björn, bjoern.saenger@bundestag.de
Sarrazin, Manuel, manuel.sarrazin@bundestag.de
Schaaf, Anton, anton.schaaf@bundestag.de
Schäfer, Anita (Saalstadt), anita.schaefer@bundestag.de
Schäfer, Axwl (Bochum), axel.schaefer@bundestag.de
Schäfer, Paul (Köln), paul.schaefer@bundestag.de
Schäffler, Frank, frank.schaeffler@bundestag.de
Scharfenberg, Elisabeth, elisabeth.scharfenberg@bundestag.de
Schäuble, Dr. Wolfgang, wolfgang.schaeuble@bundestag.de
Schavan, Dr. Annette, annette.schavan@bundestag.de
Scheelen, Bernd, bernd.scheelen@bundestag.de
Scheuer, Dr. Andreas, andreas.scheuer@bundestag.de
Schick, Dr. Gerhard, gerhard.schick@bundestag.de
Schieder, Marianne (Schwandorf), marianne.schieder@bundestag.de
Schieder, Werner (Weiden), werner.schieder@bundestag.de
Schiewerling, Karl, karl.schiewerling@bundestag.de
Schindler, Norberg, norbert.schindler@bundestag.de
Schipanski, Tankred, tankred.schipanski@bundestag.de
Schirmbeck, Georg, georg.schirmbeck@bundestag.de
Schlecht, Michael, michael.schlecht@bundestag.de
Schmidt, Christian (Fürth), christian.schmidt@bundestag.de
Schmidt, Dr. Frithjof, frithjof.schmidt@bundestag.de
Schmidt, Silvia (Eisleben), silvia.schmidt@bundestag.de
Schneider, Carsten (Erfurt), carsten.schneider@bundestag.de
Schnieder, Patrick, patrick.schnieder@bundestag.de
Schnurr, Christoph, christoph.schnurr@bundestag.de
Schockenhoff, Dr. Andreas, andreas.schockenhoff@bundestag.de
Schön, Nadine (St. Wendel), nadine.schoen@bundestag.de
Schreiner, Ottmar, ottmar.schreiner@bundestag.de
Schröder, Dr. Kristina (Wiesbaden), kristina.schroeder@bundestag.de
Schröder, Dr. Ole, ole.schroeder@bundestag.de
Schulte-Drüggelte, Bernhard, bernhard.schulte-drueggelte@bundestag.de
Schulz, Jimmy, jimmy.schulz@bundestag.de
Schulz, Swen (Spandau), swen.schulz@bundestag.de
Schummer, Uwe, uwe.schummer@bundestag.de
Schurer, Ewald S., ewald.schurer@bundestag.de
Schuster, Armin (Weil am Rhein), armin.schuster@bundestag.de
Schuster, Marina, marina.schuster@bundestag.de
Schwabe, Frank, frank.schwabe@bundestag.de
Schwanholz, Dr. Martin, martin.schwanholz@bundestag.de
Schwanitz, Rolf, rolf.schwanitz@bundestag.de
Schwartze, Stefan, stefan.schwartze@bundestag.de
Schwarzelühr-Sutter, Rita, rita.schwarzeluehr-sutter@bundestag.de
Schweickert, Dr. Erik, erik.schweickert@bundestag.de
Seif, Detlef, detlef.seif@bundestag.de
Seifert, Dr.Ilja, ilja.seifert@bundestag.de
Selle, Johannes, johannes.selle@bundestag.de
Sendker, Reinhold, reinhold.sendker@bundestag.de
Senger-Schäfer, Karthrin, kathrin.senger-schaefer@bundestag.de
Sensburg, Dr. Patrick, patrick.sensburg@bundestag.de
Sharma, Raju, raju.sharma@bundestag.de
Siebert, Bernd, bernd.siebert@bundestag.de
Sieling, Dr. Carsten, carsten.sieling@bundestag.de
Silberhorn, Thomas, thomas.silberhorn@bundestag.de
Simmling, Werner, werner.simmling@bundestag.de
Singhammer, Johannes, johannes.singhammer@bundestag.de
Sitte, Dr. Petra, petra.sitte@bundestag.de
Skudelny, Judith, judith.skudelny@bundestag.de
Solms, Dr. Hermann Otto, hermann.solms@bundestag.de
Spahn, Jens, jens.spahn@bundestag.de
Spatz, Joachim, joachim.spatz@bundestag.de
Stadler, Dr. Max, max.stadler@bundestag.de
Staffeldt, Torsten, torsten.staffeldt@bundestag.de
Stauche, Carola, carola.stauche@bundestag.de
Steffel, Dr. Frank, frank.steffel@bundestag.de
Steffen, Sonja, sonja.steffen@bundestag.de
Steinbach, Erika, erika.steinbach@bundestag.de
Steinbrück, Peer, peer.steinbrueck@bundestag.de
Steiner, Dorothea, dorothea.steiner@wk.bundestag.de
Steinke, Kersten, kersten.steinke@bundestag.de
Steinmeier, Frank-Walter, frank-walter.steinmeier@bundestag.de
von Stetten, Christian Frhr., christian.stetten@bundestag.de
Stier, Dieter, dieter.stier@bundestag.de
Stinner, Dr. Rainer, rainer.stinner@bundestag.de
Storjohann, Gero, gero.storjohann@bundestag.de
Stracke,Stephan, stephan.stracke@bundestag.de
Strässer, Christoph, christoph.straesser@bundestag.de
Straubinger, Max, max.straubinger@bundestag.de
Strengmann-Kuhn, Dr. Wolfgang, wolfgang.strengmann-kuhn@bundestag.de
Strenz, Karin, karin.strenz@bundestag.de
Ströbele, Hans-Christian, hans-christian.stroebele@bundestag.de
Strobl, Thomas (Heilbronn), thomas.strobl@bundestag.de
Strothmann, Lena, lena.strothmann@bundestag.de
Stüber, Sabine, sabine.stueber@bundestag.de
Stübgen, Michael, michael.stuebgen@bundestag.de
Süßmair, Alexander, alexander.suessmair@bundestag.de
Tack, Kerstin, kerstin.tack@bundestag.de
Tackmann, Dr. Kirsten, kirsten.tackmann@bundestag.de
Tauber, Dr. Peter, peter.tauber@bundestag.de
Tempel, Frank, frank.tempel@bundestag.de
Terpe, Dr. Harald, harald.terpe@bundestag.de
Thierse, Dr. h. c., wolfgang.thierse@bundestag.de
Thomae, Stephan, stephan.thomae@bundestag.de
Tiefensee, Wolfgang SPD SAC wolfgang.tiefensee@bundestag.de
Tillmann, Antje, antje.tillmann@bundestag.de
Toncar, Florian, florian.toncar@bundestag.de
Tören, Serkan, serkan.toeren@bundestag.de
Tressel, Markus, markus.tressel@bundestag.de
Trittin, Jürgen, juergen.trittin@bundestag.de
Troost, Dr. Axel, axel.troost@bundestag.de
Uhl, Dr. Hans-Peter, hans-peter.uhl@bundestag.de
Ulrich, Alexander, alexander.ulrich@bundestag.de
Vaatz, Arnold, arnold.vaatz@bundestag.de
Veit, Rüdiger, ruediger.veit@bundestag.de
Vogel, Johannes (Lüdenscheid), johannes.vogel@bundestag.de
Vogel, Volkmar (Kleinsaara), volkmar.vogel@bundestag.de
Vogelsang, Stefanie, stefanie.vogelsang@bundestag.de
Vogler, Kathrin, kathrin.vogler@bundestag.de
Vogt, Ute, ute.vogt@bundestag.de
Volk, Dr. Daniel, daniel.volk@bundestag.de
Volkmer, Dr. Marlies, marlies.volkmer@bundestag.de
Voß, Johanna, johanna.voss@bundestag.de
Voßhoff, Andrea Astrid, andrea.vosshoff@bundestag.de
Wadephul, Dr. Johann, johann.wadephul@bundestag.de
Wagenknecht, Sahra, sahra.wagenknecht@bundestag.de
Wagner, Daniela, daniela.wagner@bundestag.de
Walter-Rosenheimer, Beate, beate.walter-rosenheimer@bundestag.de
Wanderwitz, Marco, marco.wanderwitz@bundestag.de
Wawzyniak, Halina, halina.wawzyniak@bundestag.de
Wegner, Kai, kai.wegner@bundestag.de
Weinberg, Harald, harald.weinberg@bundestag.de
Weinberg, Marcus (Hamburg), marcus.weinberg@bundestag.de
Weiß, Peter (Emmendingen), peter.weiss@bundestag.de
Weiss, Sabine (Wesel I), sabine.weiss@bundestag.de
Wellenreuther, Ingo, ingo.wellenreuther@bundestag.de
Wellmann, Karl-Georg, karl-georg.wellmann@bundestag.de
Werner, Katrin, katrin.werner@bundestag.de
Westerwelle, Dr. Guido, guido.westerwelle@bundestag.de
Wichtel, Peter, peter.wichtel@bundestag.de
Wicklein, Andrea, andrea.wicklein@bundestag.de
Widmann-Mauz, Annette, annette.widmann-mauz@bundestag.de
Wieczorek-Zeul, Heidemarie, heidemarie.wieczorek-zeul@bundestag.de
Wiefelspütz, Dr. Dieter, dieter.wiefelspuetz@bundestag.de
Wieland, Wolfgang, wolfgang.wieland@bundestag.de
Willsch, Klaus-Peter, klaus-peter.willsch@bundestag.de
Wilms, Dr. Valerie, valerie.wilms@bundestag.de
Winkelmeier-Becker, Elisabeth, elisabeth.winkelmeier-becker@bundestag.de
Winkler, Josef Philip, josef.winkler@bundestag.de
Winterstein, Dr. Claudia, claudia.winterstein@bundestag.de
Wissing, Dr. Volker, volker.wissing@bundestag.de
Wöhrl, Dagmar G., dagmar.woehrl@bundestag.de
Wolff, Hartfrid (Rems-Murr), hartfrid.wolff@bundestag.de
Wolff, Waltraud (Wolmirstedt), waltraud.wolff@bundestag.de
Wunderlich,Jörn, joern.wunderlich@bundestag.de
Zapf, Uta, uta.zapf@bundestag.de
Ziegler, Dagmar, dagmar.ziegler@bundestag.de
Zimmer, Dr. Matthias, matthias.zimmer@bundestag.de
Zimmermann, Sabine, sabine.zimmermann@bundestag.de
Zöller, Wolfgang, wolfgang.zoeller@bundestag.de
Zöllmer, Manfred, manfred.zoellmer@bundestag.de
Zylajew, Willi, willi.zylajew@bundestag.de
Zypries, Brigitte, brigitte.zypries@bundestag.de

b) außerordentliche Delelegierte

keine

1. aus dem Niedersächsischen Landtag

a) ordentliche Delegierte

Ahlers Johann-Heinrich, jan-ahlers@t-online.de
Ahting Detlef
Althusmann, Dr. Bernd
Bartels Uwe
Beckmann, Rainer, beckmann@haus-und-grundeigentum.de
Birkner Dr. Stefans
Böhlke Norbert, buero@norbert-boehlke.de
Bokelmann, Hermann
Busemann, Bernhard, bernd.busemann@mj.niedersachsen.de
Dinkla, Hermann, hermann.dinkla@lt.niedersachsen.de
Düring, Annette
Dürr, Christian, christian.duerr@lt.niedersachsen.de
Emmerich-Kopatsch, Petra, petra.emmerich-kopatsch@lt.niedersachsen.de
Focke, Ansgar-Bernhard, buero@ansgar-focke.de
Fürst zu Schaumburg-Lippe, Alexander
Gerdes, Evelyn
Geuter, Renate, renategeuter@gmx.de
Große Macke, Clemens, info@clemens-grosse-macke.de
Harms, Rebecca
Heidemann, Wilhelm, wilhelmheidemann@t-online.de
Hinrichs, Helmut
Holzapfel, Helmut
Klare, Karl-Heinz, khklare@online.de
Koch, Lothar, info@lothar-koch-cdu.de
König, Marianne, marianne.koenig@lt.niedersachsen.de
König, Gabriela, gabriela.koenig@lt.niedersachsen.de
Krumfuß, Klaus, klaus.krumfuss@t-online.de
Lammerskitten, Clemens, clemens.lammerskitten@t-online.de
McAllister, David, david.mcallister@stk.niedersachsen.de
Meyer, Christian, christian.meyer@lt.niedersachsen.de
Mundlos Heidemarie, mundlos@t-online.de
Nacke, Jens, mail@jens-nacke.de
Noack, Dr. Harald, h.noack@menge-noack.de
Özkan, Aygül, ayguel.oezkan@ms.niedersachsen.de
Piel, Anja
Polat, Filiz, filiz.polat@lt.niedersachsen.de
Pöttering, Prof. Dr. Hans-Gert
Rakow, Sigrid, info@sigrid-rakow.de
Reichwaldt, Christa, christa.reichwaldt@lt.niedersachsen.de
Rolfes, Heinz, rolfes-mdl@t-online.de
Rösler, Dr. Philipp
Rübke, Jutta, info@jutta-ruebke.de
Rudek, Kerstin
Saigge, Angela
Sartorius, Malte
Scherb, Brigitte
Schneck, Klaus, klaus.schneck@lt.niedersachsen.de
Schönecke, Heiner, heiner@schoenecke.de
Schostok, Stefan, stefan.schostok@lt.niedersachsen.de
Seeringer, Regina, regina@seeringer.net
Seubert, Andrea
Strickstrack, Günter-Helge
Themann, Daniel
Thiele, Ulf, email@ulf-thiele.de
Thümler, Björn, bjoern@thuemler.de
Vockert, Astrid, vockert@vockert.de
Watermann, Ulrich, ulrich.watermann@eichenborn-kunterbunt.de
Weil, Stephan
Wenzel, Stefan, stefan.wenzel@lt.niedersachsen.de
Weyberg, Silke, silke.weyberg@cdu-peine.de, silke.weyberg@lt.niedersachsen.de
Zimmermann, Pia-Beate, pia-beate.zimmermann@lt.niedersachsen.de

b) außerordentliche Delegierte

2. aus dem Nordrhein-Westfälischen Landtag

a) ordentliche Delegierte

Abruszat, Kai, kai.abruszat@landtag.nrw.de
Ackermann, Dr. Marion
Appelt, Ingo
Avgan, Hüseyin
Becker, Horst, horst.becker@landtag.nrw.de
Beer, Sigrid, sigrid.beer@landtag.nrw.de
Behrens Dr. Fritz, fritz.behrens@landtag.nrw.de
Bialas, Andreas, andreas.bialas@landtag.nrw.de
Biesenbach, Peter, peter.biesenbach@landtag.nrw.de
Birkhahn, Astrid, astrid.birkhahn@landtag.nrw.de
Brok, Elmar
Daldrup, Bernhard
Diederich, Ellen
Droste, Dr. Wilhelm, wilhelm.droste@landtag.nrw.de
Dudas, Gordan, gordan.dudas@landtag.nrw.de
Düker, Monika
Ellerbrock, Holger, holger.ellerbrock@landtag.nrw.de
Faulenbach, Prof. Dr. Bernd
Faust, Siegfried
Fehring, Hubertus, hubertus.fehring@landtag.nrw.de
Fortmeier, Georg, georg.fortmeier@landtag.nrw.de
Freimuth, Angela, angela.freimuth@landtag.nrw.de
Gabelmann, Sylvia
Geerlings, Dr. Jörg, joerg.geerlings@landtag.nrw.de
Genc, Mevlüde
Göhner, Dr. Reinhard
Hachen, Dr. Gerd, gerd.hachen@landtag.nrw.de
Hafke, Marcel, marcel.hafke@landtag.nrw.de
Hagmans, Gaby
Heesen, Peter
Hendricks, Renate, Renate.Hendricks@landtag.nrw.de
Herter, Marc, marc.herter@landtag.nrw.de
Hovenjürgen, Josef, josef.hovenjuergen@landtag.nrw.de
Howe, Inge, inge.howe@landtag.nrw.de
Hunsteger-Petermann, Thomas
Hüppe, Hubert
Jäger, Ralf
Jann, Klaus Heinrich
Jordan, Heike Eleonore
Kaiser, Klaus, klaus.kaiser@landtag.nrw.de
Karow, Sophie
Keymis, Oliver, oliver.keymis@landtag.nrw.de
Kieninger, Gerda, gerda.kieninger@landtag.nrw.de
Kleff, Hubert, hubert.kleff@landtag.nrw.de
Klocke, Arndt, arndt.klocke@landtag.nrw.de
Klöpper, Rita
Kompe, Gerhard
Kopp, Regina, regina.kopp-herr@landtag.nrw.de
Körfges, Hans-Willi
Koschorreck, Elisabeth
Kraft, Hannelore, hannelore.kraft@landtag.nrw.de
Krückel, Bernd
Kubasik, Gamze
Kuckart, Leonhard
Kuschke, Wolfram, wolfram.kuschke@landtag.nrw.de
Laschet, Armin
Laumann, Karl-Josef, karl-josef.laumann@landtag.nrw.de
Lehmann, Sven
Lemmen, Veith
Lienenkämper, Lutz, lutz.lienenkaemper@landtag.nrw.de
Linssen, Dr. Helmut
Lohn, Werner, wkbgeseke@landtag.nrw.de
Löhrmann, Sylvia
Low, Vanessa
Lück, Angela
Lüders, Nadja
Lux, Eva, eva.lux@landtag.nrw.de
Maaßen, Martina, martina.maassen@landtag.nrw.de
Maelzer, Dennis, dennis.maelzer@landtag.nrw.de
Maier-Hunke, Horst-Werner
Merz, Friedrich
Meyer-Lauber, Andreas
Mostofizadeh, Mehrdad, mehrdad.mostofizadeh@landtag.nrw.de
Nelles, Prof. Dr. Ursula
Neumann, Josef, josef.neumann@landtag.nrw.de
Niermann, Dr. Ralf
Ott, Jochen, jochen.ott@landtag.nrw.de
Palmen, Manfred, manfred.palmen@landtag.nrw.de
Papke, Dr. Gerhard, gerhard.papke@landtag.nrw.de
Paul, Josefine, josefine.paul@landtag.nrw.de
Post, Norbert, norbert.post@landtag.nrw.de
Preuß, Peter
Priggen, Reiner, reiner.priggen@landtag.nrw.de
Rasche, Christof, christof.rasche@landtag.nrw.de
Remmel, Johannes, johannes.remmel@landtag.nrw.de
Reul, Herbert
Romberg Dr. Stefan, stefan.romberg@landtag.nrw.de
Römer, Norbert
Ruhkemper, Cornelia, cornelia.ruhkemper@landtag.nrw.de
Rüße, Norwich
Rüttgers, Dr. Jürgen, juergen.ruettgers@landtag.nrw.de
Sander, Ulrich
Schäfer, Ute
Schauerte, Hartmut
Schmeltzer, Rainer, rainer.schmeltzer@landtag.nrw.de
Schönwetter, Corinnna
Schoser, Dr. Martin, martin.schoser@landtag.nrw.de
Schulhoff, Prof. Wolfgang
Schultheis, Karl, karl.schultheis@landtag.nrw.de
Schulz, Dr. hc. Martin
Schulze, Svenja, svenja.schulze@landtag.nrw.de
Schulze-Föcking, Christina, Christina.Schulze-Foecking@landtag.nrw.de
Schwarzer, Alice
Stahl, Linda
Steffens, Barbara, barbara.steffens@landtag.nrw.de
Sternberg, Prof. Dr. Dr. Thomas, thomas.sternberg@landtag.nrw.de
Stinka, André, andre.stinka@landtag.nrw.de
Stotko, Thomas, thomas.stotko@landtag.nrw.de
Stotz, Marlies, marlies.stotz@landtag.nrw.de
Sundermann, Frank, frank.sundermann@landtag.nrw.de
Töns, Markus
Uhlenberg, Eckhard, eckhard.uhlenberg@landtag.nrw.de
Veldhues, Elisabeth, elisabeth.veldhues@landtag.nrw.de
Verpoorten, Andrea Christina, andrea.verpoorten@landtag.nrw.de
Vogt, Petra
Voigt-Küppers, Eva-Maria, Eva-Maria.Voigt-Kueppers@landtag.nrw.de
Volmering, Sven
Vosseler, Margret, margret.vosseler@landtag.nrw.de
Voussem, Klaus, klaus.voussem@landtag.nrw.de
Weigand, Michael
Weisbrich, Christian, christian.weisbrich@landtag.nrw.de
Weiß, Rüdiger
Wellmann, Norbert
Wilding, Beate
Wirtz, Josef, josef.wirtz@landtag.nrw.de
Wittke, Oliver
Witzel, Ralf, ralf.witzel@landtag.nrw.de
Wolf, Dr. Ingo, ingo.wolf@landtag.nrw.de
Wortmann, Sönke
Wulff, Prof. Dr. Otto
Wüst, Hendrik, hendrik.wuest@landtag.nrw.de
Yetim, Ibrahim, ibrahim.yetim@landtag.nrw.de
Yüksel, Gülistan, guelistan_yueksel@web.de

b) außerordentliche Delegierte

2. aus dem Baden-Württembergischen Landtag

a) ordentliche Delegierte

Abruszat, Kai, kai.abruszat@landtag.nrw.de
Ackermann, Dr. Marion
Appelt, Ingo
Avgan, Hüseyin
Becker, Horst, horst.becker@landtag.nrw.de
Beer, Sigrid, sigrid.beer@landtag.nrw.de
Behrens Dr. Fritz, fritz.behrens@landtag.nrw.de
Bialas, Andreas, andreas.bialas@landtag.nrw.de
Biesenbach, Peter, peter.biesenbach@landtag.nrw.de
Birkhahn, Astrid, astrid.birkhahn@landtag.nrw.de
Brok, Elmar
Daldrup, Bernhard
Diederich, Ellen
Droste, Dr. Wilhelm, wilhelm.droste@landtag.nrw.de
Dudas, Gordan, gordan.dudas@landtag.nrw.de
Düker, Monika
Ellerbrock, Holger, holger.ellerbrock@landtag.nrw.de
Faulenbach, Prof. Dr. Bernd
Faust, Siegfried
Fehring, Hubertus, hubertus.fehring@landtag.nrw.de
Fortmeier, Georg, georg.fortmeier@landtag.nrw.de
Freimuth, Angela, angela.freimuth@landtag.nrw.de
Gabelmann, Sylvia
Geerlings, Dr. Jörg, joerg.geerlings@landtag.nrw.de
Genc, Mevlüde
Göhner, Dr. Reinhard
Hachen, Dr. Gerd, gerd.hachen@landtag.nrw.de
Hafke, Marcel, marcel.hafke@landtag.nrw.de
Hagmans, Gaby
Heesen, Peter
Hendricks, Renate, Renate.Hendricks@landtag.nrw.de
Herter, Marc, marc.herter@landtag.nrw.de
Hovenjürgen, Josef, josef.hovenjuergen@landtag.nrw.de
Howe, Inge, inge.howe@landtag.nrw.de
Hunsteger-Petermann, Thomas
Hüppe, Hubert
Jäger, Ralf
Jann, Klaus Heinrich
Jordan, Heike Eleonore
Kaiser, Klaus, klaus.kaiser@landtag.nrw.de
Karow, Sophie
Keymis, Oliver, oliver.keymis@landtag.nrw.de
Kieninger, Gerda, gerda.kieninger@landtag.nrw.de
Kleff, Hubert, hubert.kleff@landtag.nrw.de
Klocke, Arndt, arndt.klocke@landtag.nrw.de
Klöpper, Rita
Kompe, Gerhard
Kopp, Regina, regina.kopp-herr@landtag.nrw.de
Körfges, Hans-Willi
Koschorreck, Elisabeth
Kraft, Hannelore, hannelore.kraft@landtag.nrw.de
Krückel, Bernd
Kubasik, Gamze
Kuckart, Leonhard
Kuschke, Wolfram, wolfram.kuschke@landtag.nrw.de
Laschet, Armin
Laumann, Karl-Josef, karl-josef.laumann@landtag.nrw.de
Lehmann, Sven
Lemmen, Veith
Lienenkämper, Lutz, lutz.lienenkaemper@landtag.nrw.de
Linssen, Dr. Helmut
Lohn, Werner, wkbgeseke@landtag.nrw.de
Löhrmann, Sylvia
Low, Vanessa
Lück, Angela
Lüders, Nadja
Lux, Eva, eva.lux@landtag.nrw.de
Maaßen, Martina, martina.maassen@landtag.nrw.de
Maelzer, Dennis, dennis.maelzer@landtag.nrw.de
Maier-Hunke, Horst-Werner
Merz, Friedrich
Meyer-Lauber, Andreas
Mostofizadeh, Mehrdad, mehrdad.mostofizadeh@landtag.nrw.de
Nelles, Prof. Dr. Ursula
Neumann, Josef, josef.neumann@landtag.nrw.de
Niermann, Dr. Ralf
Ott, Jochen, jochen.ott@landtag.nrw.de
Palmen, Manfred, manfred.palmen@landtag.nrw.de
Papke, Dr. Gerhard, gerhard.papke@landtag.nrw.de
Paul, Josefine, josefine.paul@landtag.nrw.de
Post, Norbert, norbert.post@landtag.nrw.de
Preuß, Peter
Priggen, Reiner, reiner.priggen@landtag.nrw.de
Rasche, Christof, christof.rasche@landtag.nrw.de
Remmel, Johannes, johannes.remmel@landtag.nrw.de
Reul, Herbert
Romberg Dr. Stefan, stefan.romberg@landtag.nrw.de
Römer, Norbert
Ruhkemper, Cornelia, cornelia.ruhkemper@landtag.nrw.de
Rüße, Norwich
Rüttgers, Dr. Jürgen, juergen.ruettgers@landtag.nrw.de
Sander, Ulrich
Schäfer, Ute
Schauerte, Hartmut
Schmeltzer, Rainer, rainer.schmeltzer@landtag.nrw.de
Schönwetter, Corinnna
Schoser, Dr. Martin, martin.schoser@landtag.nrw.de
Schulhoff, Prof. Wolfgang
Schultheis, Karl, karl.schultheis@landtag.nrw.de
Schulz, Dr. hc. Martin
Schulze, Svenja, svenja.schulze@landtag.nrw.de
Schulze-Föcking, Christina, Christina.Schulze-Foecking@landtag.nrw.de
Schwarzer, Alice
Stahl, Linda
Steffens, Barbara, barbara.steffens@landtag.nrw.de
Sternberg, Prof. Dr. Dr. Thomas, thomas.sternberg@landtag.nrw.de
Stinka, André, andre.stinka@landtag.nrw.de
Stotko, Thomas, thomas.stotko@landtag.nrw.de
Stotz, Marlies, marlies.stotz@landtag.nrw.de
Sundermann, Frank, frank.sundermann@landtag.nrw.de
Töns, Markus
Uhlenberg, Eckhard, eckhard.uhlenberg@landtag.nrw.de
Veldhues, Elisabeth, elisabeth.veldhues@landtag.nrw.de
Verpoorten, Andrea Christina, andrea.verpoorten@landtag.nrw.de
Vogt, Petra
Voigt-Küppers, Eva-Maria, Eva-Maria.Voigt-Kueppers@landtag.nrw.de
Volmering, Sven
Vosseler, Margret, margret.vosseler@landtag.nrw.de
Voussem, Klaus, klaus.voussem@landtag.nrw.de
Weigand, Michael
Weisbrich, Christian, christian.weisbrich@landtag.nrw.de
Weiß, Rüdiger
Wellmann, Norbert
Wilding, Beate
Wirtz, Josef, josef.wirtz@landtag.nrw.de
Wittke, Oliver
Witzel, Ralf, ralf.witzel@landtag.nrw.de
Wolf, Dr. Ingo, ingo.wolf@landtag.nrw.de
Wortmann, Sönke
Wulff, Prof. Dr. Otto
Wüst, Hendrik, hendrik.wuest@landtag.nrw.de
Yetim, Ibrahim, ibrahim.yetim@landtag.nrw.de
Yüksel, Gülistan, guelistan_yueksel@web.de

b) außerordentliche Delegierte
b) außerordentliche Delegierte

5. aus dem Bayerischen Landtag

a) ordentliche Delegierte

Aiwanger, Hubert, buergerbuero@hubert-aiwanger.de
Albsteiger, Katrin
Aures, Inge, post@inge-aures.de
Baumgartner, Monika
Bause, Margarete, margarete.bause@gruene-fraktion-bayern.de
Beckstein, Dr. Günther guenther.beckstein@stk.bayern.de
Berger, Senta
Biedefeld, Susann, biedefeld.susann@bayernspd-landtag.de
Bocklet, Reinhold, info@reinhold-bocklet.de
Brunner, Paul
Brunner, Helmut, csu-kreisverband-regen@t-online.de
Dodell, Renate, renate.dodell@t-online.de
Dürr, Dr. Sepp, josef.duerr@gruene-fraktion-bayern.de
Eisenreich, Georg, info@georg-eisenreich.de
Fahn, Dr. Hans Jürgen
Franke, Anne, anne.franke@gruene-fraktion-bayern.de
Freller Karl, buergerbuero@freller.de
Füracker, Albert, albert-fueracker@csu-nm.de
Goppel, Dr. Thomas, thomas.goppel@csu-landsberg.de
Gottstein, Eva, eva.gottstein@fw-landtag.de
Güll, Martin, martin.guell@bayernspd-landtag.de
Güller, Harald, gueller.harald@bayernspd-landtag.de
Frhr. von Gumppenberg, Dietrich, Gumppenberg@WBPR.de
Guttenberger, Petra, email@guttenberger.de
Hacker, Thomas, thomas.hacker@fdp-fraktion-bayern.de
Haderthauer, Christine, c.haderthauer-mdl@gmx.de
Halbleib, Volkmar, buergerbuero-halbleib@t-online.de
Heckner, Ingrid, ingrid.heckner@csu-landtag.de
Herrmann, Dr. Florian, herrmann@florian-herrmann.de
Herrmann, Joachim, joachim.herrmann@csu-bayern.de
Herz, Dr. Leopold, buero-mdl-herz@gmx.de
Hessel, Katja, info@katja-hessel.de
Heubisch, Dr. Wolfgang, wolfgang.heubisch@fdp-fraktion-bayern.de
Huber, Dr. Marcel, Ministerbuero@stmug.bayern.de
Hünnerkopf, Dr. Otto, mail@otto-huennerkopf.de
Jena, Matthias
Jörg, Oliver, kontakt@oliver-joerg.de
Karl, Annette, annette.karl@bayernspd-landtag.de
König, Alexander, Buero-Koenig.MdL@gmx.de
Kränzle, Bernd, buero@berndkraenzle.de
von und zu Lerchenfeld, Graf Philipp, mdl@lerchenfeld-koefering.de
von Lindeiner, Dr. Klaus
Maget, Franz, Franz.Maget@arcor.de
Maly, Dr. Ulrich
Männle, Prof. Ursula, mail@ursula-maennle.de
Merk, Dr. Beate, info@beate-merk.de
Meyer, Peter, peter.meyer@fw-landtag.de
Miller, Josef, info@csu-memmingen.de
Müller, Emilia
Naaß, Christa, christa.naass@bayernspd-landtag.de
Nida-Rümelin, Prof. Dr. Julian
Niebler, Dr. Angelika
Osterloh, Margret
Pfaffmann, Hans-Ulrich, kontakt@hans-ulrich-pfaffmann.de
Piazolo, Prof. Dr. Michael, buero@fw-muenchen-landtag.de
Pschierer, Franz Josef, info@franz-pschierer.de
Reiß, Tobias, post@tobias-reiss.de
Rid, Josef
Rinderspacher, Markus, rinderspacher@spd-online.de
Rohde, Jörg, info@joerg-roh.de
Rößle, Stefan
Rudrof, Heinrich, mdl@heinrich-rudrof.de
Runge, Dr. Martin, martin.runge@gruene-fraktion-bayern.de
Sackmann, Markus, buero.sackmann@t-online.de
Schmid, Georg, donauries@csu-bayern.de
Schneider, Harald
Schnell, Walter
Schopper, Theresa, mdl@schreyer-staeblein.de
Schreyer-Stäblein, Kerstin, mdl@schreyer-staeblein.de
Seehofer, Horst
Sibler, Bernd, bernd.sibler@stmuk.bayern.de
Sinner, Eberhard, esinner@t-online.de
Spaenle, Dr. Ludwig, ludwig.spaenle@csu-landtag-news.de
Söder, Dr. Markus, markus.soeder@soeder.de
Stachowitz, Diana, diana.stachowitz@bayernspd-landtag.de
Stadler, Harald
Stamm, Barbara, barbara.stamm@bayern.landtag.de
Steiger, Christa, christa.steiger@bayernspd-landtag.de
Stoiber, Dr. Edmund
Strehle, Max, augsburg-land@csu-bayern.de
Strohmayr, Dr. Simone, info@simone-strohmayr.de
Thalhammer, Tobias, kontakt@tobias-thalhammer.de
Ude, Christian
Unterländer, Joachim, junterlaender@t-online.de
Vogel, Dr. Hans-Jochen
Waigel, Dr. Theo
Weber, Manfred
Weckerle, Prof. Dr. Konrad
Well, Hans
Widmann, Jutta, jutta.widmann@fw-landtag.de
Winter, Georg, gwinter@bndlg.de
Winter, Peter, hpwinter@t-online.de
Wörner, Ludwig, woerner@ludwig-woerner.de
Zeil, Martin, martin.zeil@fdp-fraktion-bayern.de
Zeitler, Otto, info@zeitler.com

b) außerordentliche Delegierte

6. aus dem Rheinland-Pfälzischen Landtag

a) ordentliche Delegierte

Ahnen, Doris, Doris.Ahnen@mbwwk.rlp.de
Baldauf, Christian, Christian.Baldauf@cdu.landtag.rlp.de
Beck, Kurt, Kurt.Beck@stk.rlp.de
Blatzheim-Roegler, Jutta, Jutta.Blatzheim-Roegler@gruene.landtag.rlp.de
Bracht, Hans-Josef, Hans-Josef.Bracht@cdu.landtag.rlp.de
Brede-Hoffmann, Ulla, Ulla.Brede-Hoffmann@spd.landtag.rlp.de
Diederichs-Seidel, Uwe
Graefen, Hans-Josef
Hering, Hendrik, Hendrik.Hering@spd.landtag.rlp.de
Klöckner, Julia, Julia.Kloeckner.1@cdu.landtag.rlp.de
Köbler, Daniel, aniel.Koebler@gruene.landtag.rlp.de
Kohnle-Gros, Marlies, Marlies.Kohnle-Gros@cdu.landtag.rlp.de
Langen, Dr. Werner
Lemke, Eveline
Lenz, Lilli
Lewentz, Roger, Roger.Lewentz@isim.rlp.de
Licht, Alexander, Alexander.Licht@cdu.landtag.rlp.de
Muscheid, Dietmar
Neuhof, Anna, Anna.Neuhof@gruene.landtag.rlp.de
Pörksen, Carsten, Carsten.Poerksen@spd.landtag.rlp.de
Ramsauer, Günther, Guenther.Ramsauer@spd.landtag.rlp.de
Reif, Christian
Riedmaier, Theresia
Schleicher-Rothmund, Barbara, Barbara.Schleicher-Rothmund@spd.landtag.rlp.de
Schnabel, Heinz-Hermann, Heinz-Hermann.Schnabel@cdu.landtag.rlp.de
Schneiders, Herbert, Herbert.Schneiders@cdu.landtag.rlp.de
Schweitzer, Alexander
Thelen, Hedi, Hedi.Thelen@cdu.landtag.rlp.de
Thiel, Heinz-Peter
Weiland, Dr. Adolf, Adolf.Weiland@cdu.landtag.rlp.de
Weisbrod, Nora

b) außerordentliche Delegierte

7. aus dem Schleswig-Holzsteinischen Landtag

a) ordentliche Delegierte

Abdi, Ismail
Albig, Torsten
Arp, Hans-Jörn, hansjoern.arp@cdu.ltsh.de
Brand-Hückstädt, Ingrid, anwalt@brand-hueckstaedt.de
Bruhn, Kirsten
Callsen, Johannes, johannes.callsen@cdu.ltsh.de
Carstensen, Peter Harry, peter-harry.carstensen@cdu.ltsh.de
Garg, Dr. Heiner, heiner.garg@fdp.ltsh.de
Geerdts, Torsten, torsten.geerdts@landtag.ltsh.de
Habeck, Dr. Robert, robert.habeck@gruene.ltsh.de
de Jager, Jost
Kubicki, Wolfgang, wolfgang.kubicki@fdp.ltsh.de
Meyer, Janne, Friederike
Nack, Doris
Nierth, Claudine
Polkaehn, Uwe
Schlie, Klaus, Klaus.Schlie@im.landsh.de
Simonis, Heide
Spoorendonk, Anke, anke.spoorendonk@ssw.de
Stegner, Dr. Ralf, r.stegner@spd.ltsh.de
Todsen-Reese, Herlich Marie, info@hm-tore.de
Weiß, Matthäus

b) außerordentliche Delegierte

8. aus dem Hessischen Landtag

a) ordentliche Delegierte

Al-Wazir, Tarek
Beer, Nicola
Di Benedetto, Corrado
Bouffier, Volker
Braun, Prof. Dr.Ludwig
Burghardt, Horst
Fuhrmann, Petra, p.fuhrmann@ltg.hessen.de
Gerling, Alfons, a.gerling@ltg.hessen.de
Greilich, Wolfgang, w.greilich@ltg.hessen.de
Grüttner, Stefan, info@stefan-gruettner.de
Hahn, Jörg-Uwe
Hamm-Brücher, Dr. Hildegard
Heidel, Heinrich
Hofmann, Heike, heike-hofmann@gmx.de
Huber, Berthold
Irmer, Hans-Jürgen, hj.irmer@t-online.de
Janz, Anne
Kartmann, Norbert, praesident@ltg.hessen.de
Klee, Horst, kv@cdu-wiesbaden.de
Koch, Roland
Köhler-Offierski, Prof. Dr. Alexa
Körzell, Stefan
Kühne-Hörmann, Eva, e.kuehne-hoermann@t-online.de
Lenders, Jürgen, j.lenders@ltg.hessen.de
Lenz, Aloys, aloys.lenz@t-online.de
Lortz, Frank, frank.lortz@gmx.de
Müller, Dr. Rolf
Partsch, Jochen
Peuser, Helmut, h.peuser@teliko.net
Reif, Clemens
Rentsch, Florian, f.rentsch@ltg.hessen.de
Reschke, Hans, Hermann
Rock, René
Roth, Petra
Rudolph, Günter, g.rudolph@ltg.hessen.de
Schäfer-Gümbel, Thorsten, t.schaefer-guembel@ltg.hessen.de
Scheuch-Paschkewitz, Heidemarie
Schmitt, Norbert
Schöninger, Verone
Schulz-Asche, Kordula, k.schulz-asche@ltg.hessen.de
Segbers, Prof. Dr. Franz
Wagner, Dr. Christean, c.wagner@cdu-marburg-biedenkopf.de
Waschke, Sabine, s.waschke@t-online.de
Weimar, Karlheinz
Wolff, Karin, k.wolff@ltg.hessen.de

b) außerordentliche Delegierte

9. aus dem Sachsen-Anhaltiner Landtag

a) ordentliche Delegierte

Anton, Dr. Halina
Borgwardt, Siegfried
Budde Katrin
Bullerjahn, Jens
Denk, Karin
Gallert Wulf
Gerhold, Dr. Karl, gerhold@cdulsa.de
Gorr, Angela, gorr@cdufraktion.de
Griehl, Prof. Dr. Carola
Grimm-Benne, Petra
Gürth, Detlef
Haseloff, Dr. Reiner
Lemke, Steffi, buero.lemke@gruene.de
Miesterfeldt, Gerhard
Schröder, André
Senius, Kay, infokay@senius.de
Sturm, Daniel
Take, Brigitte
Zimmermann, Helga

b) außerordentliche Delegierte

10. aus der Bremer Bürgerschaft

a) ordentliche Delegierte

Berk, Gerlinde
Böhrnsen, Jens
Mohammadzadeh, Dr. Zahra, zahra.mohammadzadeh@gruene-bremen.de
Röwekamp, Thomas, roewekamp@cdu-bremen.de
Weber, Christian, christian.weber@buergerschaft.bremen.de

b) außerordentliche Delegierte

11. aus dem Hamburger Senat

a) ordentliche Delegierte

Amirpur, Prof. Dr. Katajun
Asimiadis, Inge
Damerau, Inka
Dressel, Dr. Andreas, andreas.dressel@spd-fraktion-hamburg.de
Fehrs, Kirsten
Kerstan, Jens, info@gal-fraktion.de
Scholz, Olaf
Stapelfeldt, Dr. Dorothee
Suding, Katja, katja.suding@fdp-fraktion.hamburg.de
Trepoll, André, andre.trepoll@cduhamburg.de
Veit, Carola, kontakt@carola-veit.de
Wersich, Dietrich, dietrich.wersich@cdu-hamburg.de
Wolff, Katharina, kontakt@katharina-wolff.de

b) außerordentliche Delegierte

12. aus dem Saarländischen Landtag

a) ordentliche Delegierte

Jacoby, Peter, p.jacoby@finanzen.saarland.de
Kramp-Karrenbauer, Annegret, a.kramp-karrenbauer@arbeit.saarland.de
Ley, Hans, h.ley@landtag-saar.de
Meiser, Klaus, h.ley@landtag-saar.de
Kohde-Kilsch, Claudia
Linsler, Rolf
Maas, Heiko, heiko.maas@spd-saar.de
Spies, Lena Sophie

b) außerordentliche Delegierte

13. aus dem Mecklenburg-Vorpommerischen Landtag

a) ordentliche Delegierte

Jaeger, Johann-Georg, johann-georg.jaeger@fraktion.gruene-mv.de
Caffier, Lorenz, lorenz.caffier@t-online.de
Drecoll, Erika
Friemann-Jennert, Maika, friemann-jennert@cdu.landtag-mv.de
Gramkow, Angelika
Holter, Helmut, h.holter@dielinke.landtag-mv.de
Kokert, Vincent, kokert@cdu.landtag-mv.de
Lindheimer, Constance
Nieszery, Dr. Norbert, norbert.nieszery@spd.landtag-mv.de
Schwesig, Manuela, buergerbuero@manuela-schwesig.de
Sellering, Erwin, erwin.sellering@stk.mv-regierung.de
Syrbe, Dr. Barbara

b) außerordentliche Delegierte

14. aus dem Sächsischen Landtag

a) ordentliche Delegierte

Bandmann, Volker
Biedenkopf, Prof. Dr. Kurt
Clauß, Christine
Dombois, Andrea
Dulig, Martin
Eibold, Roland
Elsner, Regina
Felber, Konrad
Findeiß, Dr. Pia
Fischer, Anni
Flath, Steffen
Gangloff, Maria
Gebhardt, Rico
Greysinger, Dieter
Hahn, Dr. André
Hippold, Jan
Hirche, Frank Uwe
Klarsfeld, Beate
Kloppich, Iris
Koch-Weser, Dr. Dr. h.c. Maritta
Krauß, Alexander
Liefers, Jan Josef
Milbradt, Prof. Dr. Georg
Piwarz, Christian
Rößler, Dr. Matthias
Schmidt, Thomas
Schwabe, Uwe
Tillich, Stanislaw
Wehner, Horst
Windisch, Uta
Zastrow, Holger

b) außerordentliche Delegierte

15. aus dem Thüringischen Landtag

a) ordentliche Delegierte

Althaus, Dieter
Barth, Uwe
Begrich, Elfriede
Diezel, Birgit
Doht, Matthias
Dörre, Prof. Dr. Klaus
Heimrich, Peter
Klaubert, Dr. Birgit
Korschewsky, Knut
Lieberknecht, Christine
Mohring Mike
Mühlbauer, Eleonore
Philipp, Marion
Ramelow, Bodo
Töpfer, Ulrich
Vogel, Prof. Dr. Bernhard
Wagner, Andrea
Zeh, Dr. Klaus

b) außerordentliche Delegierte

16. aus dem Brandenburgischen Landtag

a) ordentliche Delegierte

Bischoff, Mike
Christoffers, Ralf
Dombrowski, Dieter
Frenkel, Peter
Große, Gerrit
Holzschuher, Ralf
Kaiser, Kerstin
Kurschat, Inge Liselotte
Lehmann, Sylvia
Ludwig, Stefan
Markov, Dr. Helmuth
Münch, Dr. Martina
Platzeck, Matthias
Poppe, Ulrike
Schönbohm, Jörg
Seeliger, Detlev
Stark, Britta
Tack, Anita
Teuteberg, Linda
Woidke, Dr. Dietmar

b) außerordentliche Delegierte

17. aus dem Berliner Senat

a) ordentliche Delegierte

Birthler, Marianne
Demirel, Mithat
Henkel, Frank
Pop, Ramona
Dathe, Katja Claudia
Delius, Martin Philipp
Demirbüken-Wegner, Emine
Feierabend, Ines
Graf, Dr. Florian
Kitschun, Dr. Susanne
Möller, Katrin
Müller, Michael
Rehhagel, Otto
Röhrbein, Sabine
Saleh, Raed
Schillhaneck, Anja
Schöttler, Angelika
Seibeld, Cornelia
Sommer, Michael
Spranger, Iris
Springer, Dr. h.c. Friede
Statzkowski, Andreas
Tas, Hakan
Wowereit, Klaus
Zierold, Martin

b) außerordentliche Delegierte

http://openpetition.de/petition/online/nein-zu-joachim-gauck

Wir, die ehrbaren Bürger von Deutschland können und dürfen Joachim Gauck nicht direkt wählen, aber unseren Protest und unsere Meinung kund zu tun ist unser demokratisches
und legitimes Recht wovon wir in dieser Petition Gebrauch machen, und die Liste der Deutschen, die sich GEGEN den Kandidaten Gauck oder FÜR den Kandidaten Gauck erklären,
wird dem Bundestagspräsident Prof.Dr. Lammert übergeben.
Wir betonen, dass sich auf dieser Liste die ehrbaren Deutschen wieder finden und nicht Vertreter der Linken wie das den Deutschen in Medien suggeriert wird.
Jeder ist eingeladen sein PRO und sein Contra kund zu tun, wobei er auch eine kurze Begründung für seine Entscheidung hinzufügen kann.

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Obersten Gerichtes der DDR, Aufarbeitung der STASI - Verbrechen, Der Spiegel und STASI, Deutscher Bundestag, Die Aufarbeitung des SED Unrechts, Einmischung in die innere Angelegenheiten Jugoslawiens, Europa aus einer anderen Perspektive - ein Denkanstoss, Folter und entfesselte Gewaltanwendung an Strafgefangenen in der DDR, Krieg Adam Lauks gegen die STASI, Psychiatriemißbrauch - Waldheim Endstation, Recht im Unrechtsstaat der DDR, Verleumdung des Folteropfers, Von der STASI am 24.11.10 vor das Gericht gezerrt inHohenschönhausen -Nomen est Omen !?? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu An die Wahlfrauen und Wahlmänner des Deutschen Bundestages direkt per E-mail : https://sites.google.com/site/bundespraesidentenwahl2012/ – Bundespräsidentenwahl 2012

  1. Pingback: Kommentare zur Sendung von Anne Will am 13.3.2012 ” Bundespräsident Gauck – bekommen wir endlich den Richtigen? ” – Kommentar 100 gecancellt !?? « AdamLauks Blog

  2. August-13 schreibt:

    Am besten fand ich den Aufruf, für unsere geliebten BP eine Schuhspende abzugeben.
    Auf seine vielen Reisen benötigt er gut eingelaufene Treter.
    Die Übergabe kann gleich am Wahl-Sonntag per Luftfracht erfolgen!!!

    Gefällt mir

  3. Pingback: ” Komplott” oder Wo bleibt die Schuldbekenntnis der EKD für ” Kirche im Sozialismus ” !?? – mit Blick auf die Abspaltung von der EKD Hochwürden und Merkwürden die treusten Diener der STAI !??- Es waren viele die den Gott v

  4. Pingback: KOMPLOT der EKD mit der STASI :”Kirche im Sozialismus”Zu welcher Kirche gehört Joachim Gauck !? Geboren und getauft 1940 … in der DDR gelebt bis 1989!!? zu der bis 1945 oder zu der nach 1974 !?? | AdamLauks Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s