Bundeskanzlerin a. D. Dr. Angela Merkel fühlen Sie sich schuldig!? – Sie haben Schuld auf sich geladen schon unmittelbar nach der Wende ! Sie haben die Machenschaften und Verbrechen der Ärzte der DDR im Dienste des MfS gedeckt, verschgleiert und aus der Geschichte der DDR und des MfS getilgt !

In der Gedenkstätte Berlin Hohenschönhausen in Sachen Tilgung der Repression in den Tigerkäfigen der DDR Exekutive mit ihren hörigen Geschichtsverfälscher.

Am 11.8.2016 Merkels brachte 9 Mio € ihrem Lieblingshistoriker und Praktikantinenbesamer ; ich verlangte lange zuvor seinen Rauswurf. Hatte Dr. Knabe sich  von diesem Geld selbst abgefertigt? Bundesrechnungshof erhielt meine Anzeige und wollte ermitteln! – Hat er das auch getan?

Frau FDJ Sekretärin  und Bundeskanzlerin a.D. Angela Merkel: Herr Pastor und Bundespräsident a. D. Joachim Gauck und Unterhändler der Zusatzvereinbarung zum Einigungsvertrag und Bundestagspräsident a. D. man kann die Täter und Opfer der Staatssicherheit aus der Geschichte tilgen, deren Taten und Verbrechen dadurch durch die Übernahme kalt amnestieren und unermässliches Leid der Folteropfer Opfer dadurch ausradieren, aber die Wahrheit darüber kann man nicht töten und einfach auslöschen und unterdrücken wie Gauck ( 1990 – 2000 ) und seine Nachfolger mit STASI Hintergrund es getan hatten. Übrigens wer auf Weisung aus Ihrem oder Kohl Kabinett bereit war die Akten über Schicksale aus dem Restarchiv zu entfernen, der wäre bereit auch die ehemalige Opfer des DDR Regimes auch auf Weisung der verbrüderten Geheimdienste oder dem Kabinett des Kanzlers zu liquidieren.

xx

 1.7.20005

Als noch nicht Kanzlerin Angela Merkel – bearbeitete die FDJ Sekretärin a.D. das Anliegen des Folteropfers Lothar Tiedtke von Koß und teilte ihm im Schreiben vom 25.8.2005 die „Ergebnisse“ ihrer „Bearbeitung“ mit.

Hatte sie den nächsten Theologen als Vergangenheitsbewältiger und Geschichtsschreiber und größten Lügner und Urkundenunterdrücker der Wende, Pastor Gauck zu Rate gezog-en, den Sie 2012  als künftigen Bundespräsidenten vorab verschmäht hatte: „Der wird es auf keinen Fall!!!“ und ihn danach doch dazu vereidigte?

xxx

xxx

xxx

Im November 2005 wurden Sie als Bundeskanzlerin von Deutschland und als Erstes insta-llierten Sie die SED – PdS- DIE LINKE  in der Person Kersten Steinke als Vorsitzende des Petitionsausschusses – wo die 12 Jahre lang die Gerechtigkeit für  die Opfer des Staats-terrors des SED, ihrer Justiz, Untersuchungsorgane des MfS ( HA IX und der HA VII K-1 Dezernat der KRIPO ) und Exekutive  ( HA VII/8 – Abwehr im Strafvollzug der DDR ) verhinderte. Das waren 22.000 in Kohls bzw. Schäubles Dienste übernommenen Offiziere des MfS ( mit von ihnen geführten unzähligen inoffiziellen Mitarbeitern des MfS )  Sie nahmen dadurch in Schutz vor der Strafverfolgung auch die Ärzte der DDR die sich auf eine Mitarbeit mit dem MfS verpflichtet hatten. Eigentlich die Ärzte geführt von der HA VII/5 die nicht wie andere 8000 die DDR nach dem Mauerfall das Gebiet der DDR flucht-artig verließen und sich in Westdeutschland und in Europa niederließen als unbescholtene Bürger Deutschlands.

Mit diesem Wissen den Folteropfer Lothar Tiedke von Koß an die Kersten Steinke zu verweisen, obwohl Sie gewußt hatten, dass seine  Suche nach Gerechtigkeit und Wahrheit und seinem Kampf um Rehabilitierung  aussichtslos waren ist eine bodenlose Vermessen-heit und ihr Schreiben vom  25.06.2005 war nur ein Akt in Ihrer Wahlkampagne in ihrem krankhaften Machtstreben, ausgerechnet im Wahlkreiß wo so viele hochkarätige IMS Ärzte und Hauptamtlichen ihren Unterschlupf gefunden hatten ( Ich nenne IMS „Georg Husfeldt“ alias OMR Dr. Jürgen Kurt Rogge – ehem. ChA des Kuckucksnest im Haftkran-kenhaus Leipzig – Meusdorf ) Sehen Sie sich seine IMS Akte an, damit Sie jetzt begreifen was für menschliches Abschaum und Mißgeburt Sie als Kanzlerin geschützt hatten. Einen solchen Verbrecher zum Gegengutachter am Sozialgericht Schwerin zuzulassen ist der Beweis für ein Verbrechen wem auch Sie gedient hatten. Das Schicksal der Folteropfer und Mißhandlungsopfer nach der Wende wieder ihren Täter in die Hand zu legen ist das abscheulichste Verbrechen dass freiheitlicher, parlamentarischer Rechtsstaat 1990-1991 begangen hatte, erpresst durch das MfS.

OSL im SV ChA Dr Jürgen Rogge alias IMS „Georg Husfeldt“

Dr. Sonja Süß geborene Schröter und Frau Looß waren bei Gauck die Herrinen über die 600-800 Akten der DDR Ärzteschaft über die das MfS Akte angelegt hatte und die als IMS geführt hatte

Liebe Frau Kanzlerin a. D. – „Mächtigste Frau der Welt“ kommt Ihnen das Haus auf dem Bild bekannt vor? Eigentlich müsste  es Ihnen sehr bekannt sein? Erinnern Sie sich noch wann Sie dort gewesen waren?  Es gehörte zu Ihrem damaligen Wahlkreis. Damals stand auf der Tafel P-4 .Hatten Sie damals bei Ihrem Besuch in der geschlossenen Abteilung P-4  der Verwahrpsychiatrie im Krankenhaus West von Stralsund die Tafel entfernen lassen, oder hatte das HELIOS-Klinikum auf IHRE  Weisung nach der Übernahme getan?

FDJ Sekretärin – 1991 als Jungministerin Angela Merkel

Frau Merkel, Sie müssen sich noch erinnern dass die letzte bzw. neue „frei“ gewwählte Volkskammer IHRER DDR einen Beschluss erlassen hatte zur Gründung von Komissio-nen für Aufklärung der Vorkommnissen in den Psychiatrienund zwar in allen damaligfen DDR Bezirken. Für Berlin war es der Herbert Loos, für Sachsen ( MfS Forensik Waldheim ) war es Frau Dr. Sonja Süß. Wer war der Leiter der Komission für Mecklenburg Vorpom-mern  ( und Krankenhaus West in Stralsund )? Waren Sie es  selbst gewesen Frau Merkel?

An wem sollten die Überprüfungsergebnisse dieser Kommissionen in der DDR Volkskammer übergeben werden, nach getaner Arbeit bzw. Auflösung.

Wer hat Sie bevollmächtigt die Kommission in Greifswald bei Ihrem Besuch aufzulösen und die Überprüfung bzw. Aufklärung der Beziehungen und Seilschaften des MfS mit den Ärzten und Bediensteten in der geschlossenen Abteilung P-4 einzustellen?!? Von wem hatten Sie als Jungministerin den Befehl erhalten Zugang zur Abteilung P-4 und dortigen Bunkern für die Öffentlichkeit zu sperren?

Frau Merkel, am 12. April 1990 wurde der Spitzenkandidat der CDU, Lothar de Maizière, als IM „Notar“ von der Volkskammer zum Ministerpräsidenten gewählt und sie wurden zu seiner Sprecherin bestimmt – vom WEM?

Über stasifolteropferadamlauks

I am 72 Years old and I I am still victim of torture in STASI-Prison in former GDR 1982-1985. I never reached Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 40 Years injustice ! I am fighting for the implementation § TORTURE in Germany´s national low.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Bundeskanzlerin a. D. Dr. Angela Merkel fühlen Sie sich schuldig!? – Sie haben Schuld auf sich geladen schon unmittelbar nach der Wende ! Sie haben die Machenschaften und Verbrechen der Ärzte der DDR im Dienste des MfS gedeckt, verschgleiert und aus der Geschichte der DDR und des MfS getilgt !

  1. Tara sagt:

    Puppen, Puppen-Spieler, Puppen-Regisseur, Puppen-Drehbuchschreiber, Puppen-Befehlshaber.

    Angela M. ist nur Puppe, sie ist nur gehorsam, gehört den Ur-Logen an, hat eine Karriere im Mind-Control hinter sich, ihre Gene … :-)))) Was will man denn immer nur an die vorderste Leinwand projezieren? Das ist verschwendete Energie! Noch hinter dem Puppen-Befehlshaber liegt der Kern des Übels.

  2. Lothar Tiedtke von koß sagt:

    Frau Dr. Angela Merkel hat beim Antritt zur Bundeskanzlerin einen Eid geschworen. Allen Bürgern Deutschland Gerechtigkeit zu sprechen! Diesen Eid hat sie gebrochen!

  3. Als Wahlkreisopfer von Stralsund und Folteropfer des Krankenhaus West in Stralsund hat die Kanzlerin bereits Anfang der 90ziger Jahre die Haftpsychiatrie und die „Ehrenkommission“ die die Verstrickungen der Staatssicherheit mit den Mitarbeitern des Krankenhaus Stralsund aufgelöst und die P4 mit den Bunkern geschlossen! Somit hat keine Aufarbeitung stattfinden können!

Kommentar verfassen