In Memoriam: Hermann L. Gremliza über Joachim Gauck – Das Ekel von Bellevuedas ich in Flucht geschlagen hatte am Tag seiner Wahl

Hermann L. Gremliza – R.I.P. war der letzte freidenkende investigative Journalist im SPIEGEL

DA werden Sie aufgeklärt! – wenn es um die DDR und DDR Aufklärung geht.

Das Ekel von Bellevue

… ist mild ausgedrückt.

Am Tag seiner Wahl wußte ich noch nicht was ER mir nach der Wende als IM Helferhelfer der verbrüderten und übernommenen 22.000 derDDR Geheimdienstler angetan hatte.

Was oder WER mich dazu bewegt hatte in meiner Einsamkeit das Plakat zu beschreiben  und mich auf den Weg vor den Reuchstag zu machen… ich weiß es nicht.

Er kam raus, entstieg aus dem Daimler wollte  „Hände schütteln“, „Bad in der Menge “ nehmen, als er mein einziges Plakat erblickte und laß, erschrack er, stieß mit dewm Arsch gegen den Kühler stürzte von der falschen Seite in das Auto und der Fahrer gab Gas…. und suchte das Weite nach nur 21 Sekunden Begegnung mit seinen Huldigern… DIE WAHRHEIT auf dem Plakat stopfte ihm das Maul.

Nach der Wahl Präsid. Gauck ergreift die Flucht vor Adam Lauks

Das hatte er 1994 der ZERV 214 bzw der Staatsanwaltschaft II Berlin zwei Mal ghesteckt:

xx

und DAS hatte er im Ermittlungsverfahren gegen IMS Ärzte und meine Folterer dem Polizeipräsidenten in Berlin unterschlagen, unterdrückt um Täter zu schützen und die Gerechtigkeit für Täter und ihr Opfer für immer zu verhindern, weil die aus den übernom-menen : HA IX -Untersuchungsorgan; HAS VII K-1 Dezernat der KRIPO und HA VII/8 -Abwehr im Strafvollzug und unter Schutz gesetzte IM Ärzte der HA VII/5, insgesamt 22.000 Hauptamtlicher Offiziere des MfS. Durch die Übernahme in Kohls und Schäubles Dienste wurden Sie kalt amnerstiert – für Strafverfolgung unantastbar gemacht -amnestiert.

SOFORTMELDUNG … 2010 – mir nach Hause geschickt

Wen das Vorkommnius das um 16:00 passiert als SOFORTMELDUNG an das MfS erst um 20:35 abgesetzt wird – ist das keine SOFORTMELDUNG mehr.

SOFORTMELDUNG 2018 an Landgericht Berlin  Reha Kammer & Generalstaatsanwältin Margarete Koppers übersandt – mißachtet völliger Täterschutz

yy

 

SOFORTMELDUNG Kopie des Originals an Verwaltungsgericht Berlin 2014

DA sieht man WEN und WARUM die verbrüderten Justizorgane des RechtSStaates – BRD und des UnrechtSStaates – DDR geschützt hatten und meinLeben und Gerechtigkeit dafür geopfert hatten.

„Wer NAZI war ( und wer STASI-Opfer ) entscheiden wir!“. HIER ist der Beweis für das im Klammern.

Spezielle Strafvollzugsabteilung von der StVE Waldheim

Die Akte wurde bis einschließlich 2019 unterdrückt… um den Täter zu schützen und auch seine in Bundesdienste übernommenen Auftraggeber.

Hier greift die Richtlinie 1/76 des Minister Mielke für Operativ Vorgänge: „die Beweise sind nicht notwerndig, die werden erarbeitet.“

So wird aus einem STASI-Täter und Schergen ein Opfer

x

 

 

Über stasifolteropferadamlauks

I am 72 Years old and I I am still victim of torture in STASI-Prison in former GDR 1982-1985. I never reached Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 40 Years injustice ! I am fighting for the implementation § TORTURE in Germany´s national low.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen