OMR Dr. Günter Stöber – Dr Psyco Nr. 2 Cha der Speziellen Strafvollzugsabteilung der StVE Waldheim war ein Arzt im Dienst des Bösen im Sachsen


2016 rief ich den ehemaligen Leiter der ehemaligen Stasi Forensik  in Waldheim an und wollte meine Erinnerungen  an die Zeit unter seiner Obhut 29.3.-7.9.85 die ich in seiner Obhut in der Absonderungszelle „4“ duirch ihn als Hauptverantwortlichen evoluieren. Eigentlich wollte ich von mehr über den Mord an Ursula alias Jurek Krafczyk am 24.6.84 wissen. Er stellte für das Gespräch eine Bedingung – versuchte mich zu erpressen – alles was ich da im Internet über ihn geschrieben habe zu entfernen. Alös ich ihm riet das mit ihm zur Verfügung stehenden Rechtsweg zu erreichen wurde er unwirsch. Ich fragte ihn seinen Wunsch oder Bitte zu konkretisieren; er legte  ziemlich aufgebracht auf. Ich staunte nicht schlecht als ich 2017 mit dem Referenten des Sächsischen Datenschutzbeauftragten die urplötzlich aufgetauchten G (esundheits-*) und E (rzieherakte* ) durch Archivar Mulde und Geschäftsführer Röse zur Ansicht vorgelegt bekamen. Die roten Ziffern sind die Paginierung der  uns zugänglich gemachten Akten.

So  fand ich auch darunter an Stöber gerichtetes Schreiben  74a in selbstgebasteltem „Umschlag “ als  74b

74b  dem Chefschergen Stöber – Memme

„Ich hätte dir auch auf dem Klopapier geschrieben wie Golitz (Erzieher*), aber ich tue es iun Umschlag damit Du siehst daß ich um 50 Fennig  mir die Rippen brechen ließ um schreiben zu können, ich kämpfte uns siegte gegen Verletzer von diesmal meiner Würde! Ja, wo mögen die eingegebenen Blätter  geblieben, filzt los vielleicht gibt´s noch Vollmach-ten für solche wie Möller und  Zeigt eure Angst – darauf kommt es an-auf nichts anderes mehr!  SCHWEINE!

74a

„Stöber!

Du Hosenscheißer, Feigling, Helfershelfer, Verräter Deines Volkes und Volges der SU!

______________________________________________________________

Als ich im April 85 ( am 29.3.85  aus dem HKH Leipzig* ) in das Nest des „Cobra“  ( Omstr Foth* ) verschleppt hier ankam und dich bei der „Arztvorstellung“ zwang einen Strich zu ziehen, da ich eure MED Untersuchungen am 6,4.84 ( ! ) schriftlich am 9.4.84 mündlich ablehnte wußtest du nicht welche Aufgabe, ich würde sagen Ehre dir zu Teil wurde. Du bist der Zeuge und der Scherge in dem Verbrechen, im Mord der noch wehrt und bald am Höhepunkt mich auslöscht. Ich weiß seit April als ich dich um Verbindung zum KGB anhielt und spätrestens seit 6. Juni als ich die OKS schriftlich  aufforderte am AUFRUF an alle SG´s darauf hinwies, kannst Du nicht mehr schlafen.

Umsonst der Kieferbruch durch Möller, – die „Notbehandlung“ umsonst die 25 tägige Kreuzigung und zwangsweise Ernährun, umsonst der bestialische Angriff durch Stasi und SV am 17.8.85, umsonst die Vereitelung des Termins für rechtshilfeersuchen am 14.5.85  umsonst diueam 9.7.85 die Gegenüberstellung bringen sollte. Mein Auftritt am 30.90.85 vor Stadtgericht wird vereitelt durch Mord oder Wegraffen durch die ja du weißt schon wie. Warum hat man Hofmann den Totschläger zurückgepfiffen. Kneift die Stasie oder ist man des Ingo nicht mehr sicher.

Ich will nicht, daß er wie gestern dioe „4“ mit KJalte die ich ohnehin nicht esse betritt. Daß er Streichhölzer brachteist Zeichen daß ihr dran seid. Er hat für Menschenwürde seiune Schuldigkeit getan, er kann gehen. Er und nicht ich wollte Schach spielen. Wenn ich Stasie zu checken darum anhalte braucht ihrnicht mit Erpressung zu kommen.: „Die Schrift von den Wänden und dann wird gespielt.“

Die Sätze und Symbolefür die ich sterbe werde ich bis zum Schluß, bis Atem in mir ist verteidigen um euch neuen Anlaß  zum Niederschlagen und zusammentreten zu geben. Da sein Dienstzettel abgelehnt wurde und er gestern dich so sichert prahlend einmarschierte was andere sahen, befehle ich der Stasie ihn mir als Schachpartner reinzuschicken um ihm zu zeigen daß die verlorenen Dinge gegen Hansi eueren treuen Diener (?) zum „Spiel“ ge-hörten und euch zu zeigen, daß ich vor euch Pisser keine Angst habe. Dabei helkfe ich euch bewußt zu Verleumden. Die Anzeige vom 19.8.85 läuft und  giolt in aller Ewigkeiot! Es wird soi sein oder seid ihr feige, ihr seid mündlich heute herausgefordert euer Befehl zurückzunehmen oder seid ihr feige, ich siege nur noch in dem ich sterbe. Ich schnitt in mein linkes Bein HOC ERAT IN VOTIS ! Morgen spiele ich mit Hofmann Schach !!! Ich will es (Stern ) „

 

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s