MfS HA XXII Nr. 784/2 Ich gedemütigte und brachte die Terrorabwehr samt der STASI-Elite des Werner Großmann zum Zittern Anfang 1987!

Deckblatt der Akte MfS – HA XXII Nr. 784/2 ist Zeichen und Beweis für die inliegende Manipulation. Es ist die zweite Signatur einer Akte in die mich die verbrüderten Geheimdienstler aus der Gauck & Jahn Behörde  beschränkt reinblicken ließen… für den Rest  klage ich am VG 1 K 225/16

JEDE vom MfS ordentlich angelegte Akte  muss  nach dem Original – Aktendeckel unter der Stempelpaginierung BStU  als  BStU 000001 das Inhaltsverzeichnis aufweisen – und das zwingend. Dadurch ist nebst des Inhalts auch die Seitenzahl bei der Abverfügung der Akte erkennbar. Berides durfte hier nicht der Fall sein. Oberst Becker und seine  übernom-menen Männer in der neuen  Abteilung AR 3 sorgten dafür.

 

Aktenmanipulation der Terrorabwehr diente hier der Verschleierung der eigenen Unfähigkeit und Selbstverherrlichung.

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.