Ich träumte von meinem Folterbett in der Zelle 038, und hatte inneren Zwang der Krankenschwester und Philosophin, meiner Bürgermeisterin Dagmar Pohle auf Ihren Eintrag zu antworten …will die SEDlerin an einem Folteropfer Punkte, und Wähler sammeln !??


JURA NOVIT CURIA – Das Gericht kennt die Rechtsätze !
Oberstaatsanwalt Reichelt und Oberstaatsanwalt Dr. Grasemann auch !??

Aoche Akte findet man NICHT in der BStU Akte, weil es strafrechtlich relevante Beweise für Verbrechen sind

Ich wurde zum Staatsfeind und Systemgegner gemacht, wie Tausende andere

das (x4 heißt nicht vier Schläge sondern vier Schärgen..

Sie steigerten sich in eine Dreschsucht und bebten vor Erregung

Gelunger Entwurf der "Jubiläumsprägung" an ein Folteropfer zu schicken !??

„Wir kehren zurück – Geld is schon in Arbeit !“ war Begleittext dazu

Sehr gelungene Arbeit eines aus der Fälscherabteilung des MfS !?

Die ganze Symbolik eines verpfuschten Lebens und Wirkens der MfSler !

Am 06.08.2011 07:52, schrieb Adam Lauks:
Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin von Marzahn Hellersdorf !
Liebe Genössin(der SED) Frau Pohle !

Vor fast 20 Jahren strandeten wir als Flüchtlinge vor den JNA-Raketen in Hellersdorf und wir fühlten uns bis zu Ihrem gestrigen Kommentareintrag auf meinem Blog http://www.adamlauks.wordpress.com, mehr oder weniger wohl in Ihrem und unserem Stadtbezierk. Unsere beiden Töchter gingen hier zur Schule und sind zur Zeit unter 4-5 besten Studentinen in Jena und Potsdam.
Ich bin mir nicht sicher dass Sie bewußt jene Worte an ein verkrüppeltes Folteropfer gerichtet hatten, um IHRE DDR, die in Eueren Herzen und Köpfen MIR zu loben!? Hätten Sie den abruppt angebotenen weiteren Gedankenaustausch fortgeführt, hätte ich beinahe bei den kommenden Wahlen meine Stimme Ihnen und der SED gegeben…
So mit Wahrheit konfrontiert hüllten Sie sich, wie die STAZIS das so drauf haben in der Öffentlichkeit, gleich ins Schweigen, weil Sie nicht sich im Entfernsten vorstellen konnten wieviel Wahrheit noch von einem Gefolterten ihnen entgegenströmen könnte. Das Sie die DDR durch rote Brille sehen mussten, ist nachvollziehbar, so wie das Ihr beruflicher und parteilicher Werdegang, erst mit dem Eintritt in die SED, begann, und deutlich zu verstehen gibt, wie sehr Sie an der Vergangenheit noch nach 23 Jahren schwelgen.
Wer und wo Sie von Krankenschwester zu Philosophin umgeschult oder weitergebildet wurden, hätte ich allzugerne gewusst, womöglich auch ihre jungen Wähler, was uns, wie Ihre Aktivitäten und Verdienste vor dem Eintritt in die SED, verborgen bleiben wird.

Mit Ihrem Eintrag in meinem Blog, Blog eines Folteropfers, mit PTBS und mehr

“ Begreifen Sie es endlich. Ihnen wird es nicht gelingen, unsere DDR als Unrechtsstaat darzustellen. „

haben Sie ein Maaß voll Taktlosigkeit,Inhumanität und Gefühllosigkeit und Unfairness auf den Tag gelegt, die an Vrhöhnung,Beleidigung eines Folteropfers grenzt und zeigt, das sich das Gesicht und Charakter der Ehemaligen, auch SED Mitglieder, nicht geändert hatte.
Sich zu entschuldigen für die verursachte Retraumatisierung, haben Sie, als altes SED Mitglied, auch früher nicht draufhaben müssen. Ihr wart die Partei – und jetzt seid IHR das Volk im Osten – und die Partei ist immer unfehlbar. Ihr seid gewählt… auch die von 1933 waren es !
Wenn ich das Schreiben aus dem Büro des Bundestagspresidenten Ihrem Kommentar gegenüberstelle, frage ich mich ob wir drei in einem und demselben Land leben. Dabei müssten wir beide Heimatlosen eigenlich solidarisch sein !? Nein, Frau Pohle ich habe nach der Gewaltnotoperation im Klinikum Buch am 27.7.1983 der DDR den Krieg, meinen persönlichen Krieg erklärt. Oberstleutnant Dr. Zels – IM Arzt Nagel – letzter Leibarzt von ihrem geliebten Genossen Mielke, ist mein Zeuge sowie der Major Psychologe des MDI der mir geschickt wurde, durch das autogene Training, mir die Folgen einer NICHT- indizierten, zusätzlich zur Verschließung der beiden, seit 28.2.1983 durch Dr.Zels durchtrenten, blutenden Venen, auf das telephonische Befehl des IM NAGEL -OSL Zels im Klinikum Buch (!), durchgeführte Sphinktereinkerbung, wegzubehandeln !?? Als er mich zu „behandeln“ kam fand er den Krankgeschriebenen SG Lauks im Keller des Hauses 6 in der Stehzelle !??

Birgitt Henschel
Deutscher Bundestag
Presse und Kommunikation / Referat 3
11011 Berlin

Herr Prof. Dr. Lammert möchte Ihnen zunächst seine aufrichtige Anteil-nahme für das Ihnen widerfahrene Unrecht und Leid aussprechen. Er hat jedoch keinerlei Möglichkeit, auf Personalentscheidungen des Deutschen Roten Kreuzes Einfluss zu nehmen. Es ist ihm allerdings ein persönliches Anliegen, dass DDR-Verbrechen weiterhin unter konsequent rechtsstaat-lichen Prinzipien zügig aufgearbeitet werden. Die Aufarbeitung der kommu-nistischen Diktatur muss ebenso fest im öffentlichen Bewusstsein verankert und staatlich gefördert werden wie die der nationalsozialistischen Diktatur auch.

Dafür dass Sie an IHREM Staat so festhalten, bewundere ich Sie und zolle Ihnen meinen Respekt; wenn ich an Jugoslawien und Tito damals nicht gehangen hätte, hätte ich spätes-tens nach drei Wochen auf Adam`s Bett in der Zelle 038 an Händen und Füßen gefesselt, mir das Leben genommen, was diese illegale Sicherungsmaßnahme auch bezwecken sollte.
Der feine Unterschied ist, dass Sie eben an einem verbrecherischem und zutiefst freiheit-und menschenfeindlichen Regime gehangen und noch hängen dem Sie treu gedient haben.

Ob Sie sich entschuldigen werden, sei dahingestellt, ich jedenfalls schenke Ihnen die Med-aille im Anhang für Ihre treue und Ergebenheit und Ihre unerschütterliche Liebe Ihrem Staate gegenüber das offenbar immer noch die DDR ist.
Abschließend würde ich gerne von Ihnen wissen, ob Sie IM des MfS gewesen sind, als Schüler, FDJ-lerin oder Kandidatin der SED oder Parteigenössin? und ob Ihrer dezenter Eintrag ein Zeichen dafür ist, dass wir aus Berlin-Marzahn-Hellersdorf wegziehen sollen!? und wo Sie ihren Diplomphilosophen gemacht haben mit welchenm Thema !? Potsdam Golm !??
Dass Sie mich, als Wehrlosesten, provozieren mit Ihrer Belehrung, stellt Sie in eindeutig erkennbare Ecke des Bösen, Frau Bürgermeisterin Dagmar Pohle, liebe Philosophin, Krankenschwester sind ausgebildet den Kranken und Hilfsbedürftigen zu helfen, und nicht in den tiefen und unverheilten Wunden eines Folteropfers zu rühren und zu wühlen, die ich nun mal bis aufs Lebensende mit mir tragen muss, aber nicht mit Gedanken an die DDR, es gibt wahrlich viel, viel schönere Flecken auf dieser Erde und in diesem Land.
Sie, mit Ihrer Auffassung und dieser Tat sind Schuld, nicht nur für die Kluft Ost West, sondern auch für die Kluft Ost – Ost über die man sich vehement ausschweigt, wie lange noch, bis jemand wieder aufsteht und euch sagt“ Wir sind das Volk !“ Dann würde ich gerne sehen wollen, wo ihr euch hinwendet und versteckt, wieder zum gehassten Fand um Asyl zu suchen oder baut ihr schnell wieder eine Mauer, damit sich alle solche die Ihre Auffasung teilen schützen können !?? Als erstes wird dann kein Geheimer Zusatz zum Einigungsvertrag mehr gelten mit seinem Hauptgrundsatz: Keiner roten Socke darf ein Haar gekrümmt werden.

Ein schönes Wochenende Frau Bürgermeisterin von Marzahn – Hellersdorf
und philosophierende Krankenschwester
Genössin Dagmar Pohle

Folteropfer der STASI
Presseopfer des ASV/BILD
und
Zeitzeuge von HSH
Adam Lauks *

Und hier ist die geltende Rechtslage und Widerspruch gegen die Einstellung des Zweiten Ermittlungsverfahrens Professor Dr. Arnold ist der Leiter der Forschungsgruppe Internationales und ausländisches Strafdrecht am Max Planck Institut Freiburg in Breisgau, von der Humboldt Universität kommend. Findet mir einen Strafrechtler der es besser weiß in Deutschland !??

 

Alle Mitglieder des Rechtsausschusses und Ausschusses für Menschenrechte

1 Vote

JURA NOVIT CURIA – Das Gericht kennt die Rechtsätze !
Oberstaatsanwalt Reichelt und Oberstaatsanwalt Dr. Grasemann auch !??

Aoche Akte findet man NICHT in der BStU Akte, weil es strafrechtlich relevante Beweise für Verbrechen sind

Ich wurde zum Staatsfeind und Systemgegner gemacht, wie Tausende andere

das (x4 heißt nicht vier Schläge sondern vier Schärgen..

Sie steigerten sich in eine Dreschsucht und bebten vor Erregung

Gelunger Entwurf der "Jubiläumsprägung" an ein Folteropfer zu schicken !??

„Wir kehren zurück – Geld is schon in Arbeit !“ war Begleittext dazu

Sehr gelungene Arbeit eines aus der Fälscherabteilung des MfS !?

Die ganze Symbolik eines verpfuschten Lebens und Wirkens der MfSler !

Am 06.08.2011 07:52, schrieb Adam Lauks:
Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin von Marzahn Hellersdorf !
Liebe Genössin(der SED) Frau Pohle !

Vor fast 20 Jahren strandeten wir als Flüchtlinge vor den JNA-Raketen in Hellersdorf und wir fühlten uns bis zu Ihrem gestrigen Kommentareintrag auf meinem Blog http://www.adamlauks.wordpress.com, mehr oder weniger wohl in Ihrem und unserem Stadtbezierk. Unsere beiden Töchter gingen hier zur Schule und sind zur Zeit unter 4-5 besten Studentinen in Jena und Potsdam.
Ich bin mir nicht sicher dass Sie bewußt jene Worte an ein verkrüppeltes Folteropfer gerichtet hatten, um IHRE DDR, die in Eueren Herzen und Köpfen MIR zu loben!? Hätten Sie den abruppt angebotenen weiteren Gedankenaustausch fortgeführt, hätte ich beinahe bei den kommenden Wahlen meine Stimme Ihnen und der SED gegeben…
So mit Wahrheit konfrontiert hüllten Sie sich, wie die STAZIS das so drauf haben in der Öffentlichkeit, gleich ins Schweigen, weil Sie nicht sich im Entfernsten vorstellen konnten wieviel Wahrheit noch von einem Gefolterten ihnen entgegenströmen könnte. Das Sie die DDR durch rote Brille sehen mussten, ist nachvollziehbar, so wie das Ihr beruflicher und parteilicher Werdegang, erst mit dem Eintritt in die SED, begann, und deutlich zu verstehen gibt, wie sehr Sie an der Vergangenheit noch nach 23 Jahren schwelgen.
Wer und wo Sie von Krankenschwester zu Philosophin umgeschult oder weitergebildet wurden, hätte ich allzugerne gewusst, womöglich auch ihre jungen Wähler, was uns, wie Ihre Aktivitäten und Verdienste vor dem Eintritt in die SED, verborgen bleiben wird.

Mit Ihrem Eintrag in meinem Blog, Blog eines Folteropfers, mit PTBS und mehr

“ Begreifen Sie es endlich. Ihnen wird es nicht gelingen, unsere DDR als Unrechtsstaat darzustellen. „

haben Sie ein Maaß voll Taktlosigkeit,Inhumanität und Gefühllosigkeit und Unfairness auf den Tag gelegt, die an Vrhöhnung,Beleidigung eines Folteropfers grenzt und zeigt, das sich das Gesicht und Charakter der Ehemaligen, auch SED Mitglieder, nicht geändert hatte.
Sich zu entschuldigen für die verursachte Retraumatisierung, haben Sie, als altes SED Mitglied, auch früher nicht draufhaben müssen. Ihr wart die Partei – und jetzt seid IHR das Volk im Osten – und die Partei ist immer unfehlbar. Ihr seid gewählt… auch die von 1933 waren es !
Wenn ich das Schreiben aus dem Büro des Bundestagspresidenten Ihrem Kommentar gegenüberstelle, frage ich mich ob wir drei in einem und demselben Land leben. Dabei müssten wir beide Heimatlosen eigenlich solidarisch sein !? Nein, Frau Pohle ich habe nach der Gewaltnotoperation im Klinikum Buch am 27.7.1983 der DDR den Krieg, meinen persönlichen Krieg erklärt. Oberstleutnant Dr. Zels – IM Arzt Nagel – letzter Leibarzt von ihrem geliebten Genossen Mielke, ist mein Zeuge sowie der Major Psychologe des MDI der mir geschickt wurde, durch das autogene Training, mir die Folgen einer NICHT- indizierten, zusätzlich zur Verschließung der beiden, seit 28.2.1983 durch Dr.Zels durchtrenten, blutenden Venen, auf das telephonische Befehl des IM NAGEL -OSL Zels im Klinikum Buch (!), durchgeführte Sphinktereinkerbung, wegzubehandeln !?? Als er mich zu „behandeln“ kam fand er den Krankgeschriebenen SG Lauks im Keller des Hauses 6 in der Stehzelle !??

Birgitt Henschel
Deutscher Bundestag
Presse und Kommunikation / Referat 3
11011 Berlin

Herr Prof. Dr. Lammert möchte Ihnen zunächst seine aufrichtige Anteilnahme für das Ihnen widerfahrene Unrecht und Leid aussprechen. Er hat jedoch keinerlei Möglichkeit, auf Personalentscheidungen des Deutschen Roten Kreuzes Einfluss zu nehmen. Es ist ihm allerdings ein persönliches Anliegen, dass DDR-Verbrechen weiterhin unter konsequent
rechtsstaatlichen Prinzipien zügig aufgearbeitet werden. Die Aufarbeitung der kommunistischen Diktatur muss ebenso fest im öffentlichen Bewusstsein verankert und staatlich gefördert werden wie die der nationalsozialistischen Diktatur auch.

Dafür dass Sie an IHREM Staat so festhalten, bewundere ich Sie und zolle meinen Respekt; wenn ich an Jugoslawien und Tito damals nicht gehangen hätte, hätte ich spätestens nach drei Wochen auf Adam`s Bett in der Zelle 038 an Händen und Füßen gefesselt, mir das Leben gewonnen, was diese illegale Sicherungsmaßnahme auch bezwecken sollte.
Der feine Unterschied ist dass Sie eben an einem verbrecherischem und zutiefst freiheit-und menschenfeindlichen Regime gehangen und ihm treu gedient haben.

Ob Sie sich entschuldigen werden, sei dahingestellt, ich jedenfalls schenke Ihnen die Medaille im Anhang für Ihre treue und Ergebenheit und Ihre unerschütterliche Liebe Ihrem Staate gegenüber das offenbar immer noch die DDR ist.
Abschließend würde ich gerne von Ihnen wissen ob Sie IM des MfS gewesen sind,als Schüler,FDJ-lerin oder Kandidatin oder Parteigenössin? und ob Ihrer dezenter Eintrag ein Zeichen dafür ist das wir in Berlin-Marzahn-Hellersdorf wegziehen sollen!??.. und wo Sie ihren Diplomphilosophen gemacht haben mit welchenm Thema !? Potsdam Golm !??
Dass Sie mich, als Wehrlosesten, provozieren mit Ihrer Belehrung, stellt Sie in eindeutig erkennbare Ecke des Bösen, Frau Bürgermeisterin Dagmar Pohle, liebe Philosophin, Krankenschwester sind ausgebildet den Kranken und Hilfsbedürftigen zu helfen, und nicht in den tiefen und unverheilten Wunden eines Folteropfers zu rühren und zu wühlen, die ich nun mal bis aufs Lebensende mit mir tragen muss, aber nicht mit Gedanken an die DDR, es gibt wahrlich viel, viel schönere Flecken auf dieser Erde und in diesem Land.
Sie, mit Ihrer Auffassung und dieser Tat sind Schuld, nicht nur für die Kluft Ost West, sondern auch für die Kluft Ost – Ost über die man sich vehement ausschweigt, wie lange noch, bis jemand wieder aufsteht und euch sagt“ Wir sind das Volk !“ Dann würde ich gerne sehen wollen, wo ihr euch hinwendet und versteckt, wieder zum gehassten Fand um Asyl zu suchen oder baut ihr schnell wieder eine Mauer, damit sich alle solche die Ihre Auffasung teilen schützen können !?? Als erstes wird dann kein Geheimer Zusatz zum Einigungsvertrag mehr gelten mit seinem Hauptgrundsatz : Keiner roten Socke darf ein Haar gekrümmt werden
Ein schönes Wochenende Frau Bürgermeisterin von Marzahn – Hellersdorf
und philosophierende Krankenschwester
Genössin Dagmar Pohle

Folteropfer der STASI
Presseopfer des ASV/BILD
und
Zeitzeuge von HSH
Adam Lauks *

Und hier ist die geltende Rechtslage und Widerspruch gegen die Einstellung des Zweiten Ermittlungsverfahrens Professor Dr. Arnold ist der Leiter der Forschungsgruppe Internationales und ausländisches Strafdrecht am Max Planck Institut Freiburg in Breisgau, von der Humboldt Universität kommend. Findet mir einen Strafrechtler der es besser weiß in Deutschland !??

..und Widerspruch gegen Einstellung des Ermittlungsverfahrens

Alle Mitglieder des Rechzsausschusses und Ausschusses für Menschenrechte

Am 11.4. 11 Strafanzeige und Strafantrag wegen Folter ünd Körperverletzung

a.. am 26.4.11 kam das Aktenzeichen – 2 Tage die Einstellung… wegen Verjährung !??

NACHGESANG für meine Bürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf, bitte Ihren Protest an den Bundesverfassungsrichter richten. Falls Sich in der Abkvaliffizierung ändern sollte nehme ich mir als Folteropfer der STAZI( STASI& NAZI) und IHRER DDR die Freiheit Ihnen die Nachricht zukommen zu lassen !??
Wenn Ihr Kommentar als Bestandteil des Neuen Weges in den Kommunismus ist, sei es drum; bei der nächsten „Friedlichen Revolution“ könnte dann eventuel das “ Friedliche “ wegfallen und nach dem russischen oder vom Mielke am liebsten erträumtel Prinzip des „kurzen Prozess“ vorgehen… und im Osten Deutschland Denaziffizierung und EntSEDisierung und ENTSATZIFFIZIERUNG durchführen…. liebe philosophierende Krankenschwester mit lückenhaftem Lebenslauf bzw. Bildungsweg.

»Die DDR wird nicht als Unrechtsstaat „dargestellt“. Sie war es.
Begreifen SIE das endlich.«

Dr. Wolfgang Welsch,
Soziologe, Politikwissenschaftler, Autor,
Opfer Stasi-gelenkter DDR-Justiz, 7 Jahre politische Haft,
rehabilitiert 1993 (Az.551Rh/4Js754/92), „Unrechtsurteile
eines Unrechtsstaates“, Überlebender dreier Mordanschläge
des MfS in Deutschland, England und Israel. Mord war auch nach
DDR-Gesetz strafbar (DDR-StGB § 112 Abs. 3), Täter wurde
wg. dieses eklatanten DDR-Unrechts vom LG Berlin beweiskräftig
verurteilt (Az29/Js34/94). Richter: DDR war ein Unrechtsstaat.

»Die DDR war nach allen denkbaren Definitionen kein Rechtsstaat,
sondern ein Unrechtsstaat.«

Prof. Dr. Hans-Jürgen Papier,
Jurist, Staatsrechtswissenschaftler,
Präsident des Bundesverfassungsgerichts von 2002-2010
am 24. April 2009

»Es gab eine politische Strafjustiz deren Aufgabe die SED 1952
unmissverständlich festlegte: Die Genossen im Justizapparat sollten
„Anweisungen, Maßnahmen, Beschlüsse der Partei“ ausführen – sonst nichts.
Hier war eine Inquisition am Werk, der es um Gesinnungsverfolgung ging.
Die ‘charakterliche Minderwertigkeit des Angeklagten’, eine dem
NS-Wortschatz entlehnte Stereotype, war Standard in allen politischen Verfahren.
Die DDR-Juristen orientierten sich an Stalins berüchtigtem Chefankläger
Andrej Wyschinski. ‘Geständnisse’ wurden abgepresst. Das war großes
Unrecht.«

Rudi Beckert,
Oberrichter am Obersten Gericht der DDR, glücklicher Sklave
(in seinem gleichnamigen Buch 2011)

Man nehme drei falsche eidesstattliche Erklärungen und Kanzlei mit 60 Anwälten

Nach dem Vorschlag zum Vergleich :Beschluß auf Gegendarstellung und Einstweilige Verfügung auf Unterlassung

Ich habe beim Interview der Claudia Weingärtner gegenüber NIEMALS ausgesagt oder behauptete Im Spezialstrafvollzug mehrmals vergewaltigt worden zu sein und hatte bei ihrem späteren Telefonanruf DAS niemals autorisiert.

Axel Springer und Landgericht entwürdigen das Folteropfer der STASI

DAS SCHANDURTEIL basierte auf DREI falschen eidesstattlichen Versicherungen

Um den Beschluss des Pressegerichtes über das Drucken Gegendarstellung und die erlassene Einstweilige Verfügungg auf Unterlassung zu kippen, nach dem ich ein Vergleichsvorschlag des Axel-Springer-Verlages ausgeschlagen hatte, presentierte ASP am letzten Tag der Einspruchsfrist die Falsche Eidesstattliche Erklärungen der BILD-Journalistin Weingärtner, des Photpographen Kirsch und der Mitinterviewten Tochter eines ehemaligen hohen Parteifunktionärs Angela Kowalczyk.
Daraufhin hatte ich gegen die Drei strafanzeige und Strafantrag erstattet wegen falscher Eidesstattlichen Erklärung, nach der Zeugenvernehmung anderer drei Opfer wurde das Ermittlungsverfahren eingestellt !!???
Ich klagte daraufhin Angela Kowalczyk gesondert an wegen Abgabe falscher Eidesstattlichen Erklärung unter Einfluss von Psychopharmaka.. auch da wurden die drei interviewten STASI-Opfer nicht gehört, weder wurde eine Eidesstattliche Erklärung abgefordert.

Hier kommt die Wirkung des ZUSATZES zum Einigungsvertrag zur Geltung wo es, laut Werner Krüger, stehen müsste: KEINER ROTEN SOCKE DARF EIN HAAR GEKRÜMMT WERDEN !!! – Mich braucht er davoin nicht zu überzeugen, ich habe es auf meiner Suche nach Gerechtigkeit für die Folterung erfahren.
Jetzt zahle ich vom AXEL-SPRINGER-VERLAG und Angela Kowalczyk durch Hauptamtliche Kumpels beraten und geführt 6000 Euro Gerichts und Rechtsanwaltskosten ab.

Schande auf die die das Recht so auslegen wie in diesen zwei-einhalb Prozessen und Strafe Gottes für die die nicht gehandelt oder nicht geurteilt hatten nach der greifbaren Wahrheit und Sachverhalt !!!
Ich erklärte nach der Gewaltnotoperation der STASI und der Exekutive den Krieg, wurde gefoltert, zum Kruppel gemacht, ABER ich wurde NIEMALS vergewaltigt.
Traurig und zu tiefst enttäuschend dass den Sachverhalt der gesamte Vorstand und Aufsichtsrat des AXEL SPRINGER VERLAGES wissen und… FEIGE schweigen !??
PÜressefreiheit in Deutschland scheit zu seuin !? Freiheit für Axel-Springer-Verlages JEDEN nach belieben zu demontieren und vor der Öffentlichkeit auseinander zu nehmen; In der DDR bezeichnete man das Operativer Vorgang der Zersetzung.
Wer ist in Deutschland der jenige der mich vom Gegenteil überzeugen möchte !??

 

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter Aufarbeitung, Aufarbeitung "der Aufarbeitung", Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s