Zwangsweise oder verblendet „Für den Führer und Vaterland!“ verübten viele Volksdeutsche in Jugoslawien Hochverrat und verübten grausame Verbrechen – für den Führer und Vaterland in Jugoslawien und das war auch wo anders in der Welt nicht anders


 

Flag_of_the_Kingdom_of_Yugoslavia_(state).svg

Alle deutschstämmige  Schwaben und Volksdeutscher in ehemaligem Königreich Jugoslawien die in die SS oder Wehrmacht freiwillig oder zwangsregrutiert  mitgingen die Welt für Führer und Vaterland zu erobern und Russen auszurotten, hatten von vorne rein Hochverrat begangen – sie haben ihr Land und König verraten. Und auf Hochverrat stand bei Adolf Hitler  Tod durch Erschießen. Das sind Fakten und Wahrheiten der Geschichte des zweiten Weltkrieges und dessen sind alle  bewußt gewesen die auf die Flucht gingen, den hinter Hitlerschen Horden blieben 1,7 Millionen Opfer. Das sollte man wissen in Serbien und auch in Deutschland, das die Zerstörung und „Eroberung“ Teilen Jugoslawien 1991  beherzt fortgesetzt und fast vollbracht hatte.

Findet sich jemand von den GUTEN Deutschen der im Kommentar die Liste mit allen Konzentrationslagern der Deutschen Wehrmacht die in Jugoslawien zwischen 6.April 1941 und  9.Mai 1945 betrieben wurden in einem Archiv der Wehrmacht rauskramt?!? Das rauszurücken wäre eine Civilcourage und der sich das wagen würde ein Wistleblower der Kriegsverbrecher die ein freies und unabhängiges, demokratisches und offenes Land zerstörten um letzt endlich es als Konkurrenz von der Liste der Waffenhändler zu liquidieren, oder ?!?

 

Als Dreizehnjähriger kam er in die Lehre zum Sattler und Tapezierer in Sivac. Fern von zu Hause dauernd Hungrig unter der Fuchtel der Meisterfrau war er leichte Beute für den Kulturbund und Hitlerjugend in Banat

Merine Urahnen flücjhteten vom Fürsten aus Weißenfels über Nahstätten nach Ulm. Dort bestiegen sie eine Ulmer Schachtel und ließen sich  von der Donau bis nach Wien tragen. Dort kamen sie in ein Sammellager bei Maria Theresia um irgendwann  in den Süden der K & K mit Lastkähnen gefahren zu werden um dort zu siedeln und die Grenza  zum Osmanenreich zu befestigen und zu bewachen in Srem ( Syrmien ) das schon Römer als Besatzer erlebt hatte.

Bis zur Ankunft der Hitler ideologie per Kulturbund lebten die  2.500 Schwaben in großer Eintracht und gegenseitigem Respect mit einheimischen Serben.  Die Schwaben sprachen fließend Serbisch und die Serben beherrschten die Sprache der Schwaben.

Die Dorfvorsteher wächselten sich jährlich ab.  Mein Opa  verließ mit der Dorfwache Berschka am 22.Oktober 1944, an dem Tag als Belgrad durch Rotarmisten unter General Schdanov und Titos Armee  befreit wurde.

historische_siedlungsgebiete

2 WK in Jugoslawien

Militerpolizei der SS – Kettenhunde genannt irgendwo in Vojvodina

Eine solche Mannschaft sammelte auch  meinen Vater  Jahrgang 1927 den frisch gekürten Sattlermeister in Sivac ( Banat ) auf dem Acker seines Meisters und brachten ihn im September 1944 nach Osjek ( Esseg ) zur dreiwöchigen Schnellausbildung um ihn danach als Angehörigen der berüchtigsten SS Division „Prinz Eugen“ an die Ostfront in die Kessel um Lauenburg im Pommern zu werfen?

Er  wurde  zwar angeblich zwangsrekrutiert, ging aber gerne, die Träume eines Hitlerjungen waren vor der Erfüllung. Was auf ihn wartete konnte  der 17 Jährige nicht träumen. Er wollte Held werden … für den Führer und Vaterland. Dass er Staatsbürger Jugoslawiens war und dabei zum Hochverräter gemacht wurde  hat ihn gar nicht gestört. Er wollte auch die Welt erobern und hatte  durch die Göbels`sche Propaganda  nicht träumen können wie die  Lage an der Ostfront war. Die SS und die Wehrmacht waren auf Rückzug und in zahllosen den Kesselschlachten war man nur bemüht  lebend davon zu kommen.

 

Mein Vater verließ am 17. November 1965 meinen Bruder, unsere kranke Mutter und mich und ging offiziell nach Deutschland. Er war weder Flüchtling noch ein Vertriebener sondern freier Staatsbürger Jugoslawiens der nach der Rückkehr in die TITO´s Erste proletarische Brigade einberufen wurde und nach 18 Monaten als Leutnant der Reserve entlassen wurde.

DESHALB  diese Übersetzungfür die WAHRHEIT und die EWIGKEIT !

Ich schäme mich ein Deutscher zu sein, aber nicht  wegen Verbrechen meines Vaters… das ist eine andere Geschichte.

Die Volksdeutsche und Kriegsreparationen – Entschädigung

Die Einweihung eines Denkmals für die im 2 WK ermordeten Volksdeutschen während des 2. WK  in Backi Jarak  rief viele Kommentare hervor. Protest der Einwohner von Backi Jarak ist berechtigt, kaum dass man sich jemand daran erinnern kann dass die Deutschen irgendwo in Deutschland, Europa oder Serbien einen Denkmal gesetzt hatten für die Serben die von Deutschen  NAZI – Verbrechern ermordet wurden.

Warum wurde das Denkmal in Backi Jarak eigentlich errichtet, wozu? Ist dies ein Zeichen der „Versöhnung“? es ist eigentlich die Vorbereitung für die Rückübertragung des Eigentums der Volksdeutscher die während des 2. WK und nach der Beendigung gezwungen waren in deren Vaterland zurückzukehren ( in das Vaterland derer Urahnen wäre es richtig  A.L. ).

Woher kamen und wie entstanden diese Opfer unter den schwäbischstammenden Bevölkerung in Vojvodina?

Im Königreich Jugoslawien lebten 500.000 Deutsche, in Serbien an die 370.000 die meisten davon in Vojvodina. Sie siedelten in dieses Gebiet 1722 – 1727 unter Karl dem IV und später unter Maria Theresia 1763 – 1773. Die meisten kamen aus Baden-Würtemberg, damaligem Schwabenland, weswegen die Deutschen dort als Schwaben genannt wurden. Mit dem Beginn des Krieges  des Adolf Hitler  große Zahl der deutschstämmigen Bevölkerung  heuerten an  oder wurden zwangsrekrutiert bei der  SS Division „Prinz Eugen “ oder in der Hitlers Wehrmacht. Sie begingen Hochverrat und als solche große und viele Verbrechen auch auf dem Territorium  im ganz Serbien.(Jugoslawien  A.L.)

Pancevo April 1941 soll vergessen werden?!?  schaut Euch das mal an. DAS war der Anfang.

Zu jenem Zeitpunkt lebten außerhalb Deutschlands 14 Millionen Deutschstämmige oder Deutsche, die meisten davon in Polen, Tschechei , Slovakei, Ungarn und im Königreich  Jugoslawien.  Die Flucht und Aussiedlung begann schon 1943 nach den ersten großen Niederlagen Hitlers in Russland. Die Rückkehr in das Land der Urahnen dauerte einige Jahre noch an. Am Krtiegsende  wurde  mit dem Vertrag von Potsdam 1945 den Deutschen die Rückkehr auf ihre verlassenen Ländereien verboten, und das Eigentum wurde dauerhaft eingezogen – enteignet.

„Potsdammer Abkommen“

Der Deutsche Staat hatte Flüchtlinge oder „Rückkehrer“ ALLE ENTSCHÄDIGT. Polen, Tschechei  und Slowakei  hatten beim Eintritt in die Europäische Union seitens Deutschlands eine schriftliche Zusicherung erhalten die bestätigt das Volksdeutscher keinen Recht hat auf die Rückkehr  auf eigene Güter und auf Restitution.  Dieses Recht wurde Jugoslawien nicht gewährt, was nicht bedeutet dass es  für Jugoslawien nicht gilt – ergo Deutsche haben keinen Recht bzw. Anspruch auf die Restitution in Serbien.

 

Zum Zwecke und im Sinne einer „wahren Versöhnung“ könnten wir den Schwaben deren  konfiszierten Eigentum zurückgeben,  ausgenommen die Familien deren Mitglieder in SS Divisionen oder in Hitler´s Wehrmacht gekämpft hatten, nur unter einer Bedingung, dass Deutschland dazu verpflichtet wird den ganzen Kriegsschaden zu erstatten der uns nach der  in Paris getroffenen Vereinbarung vom 1946 zusteht. Damalige Kommission für die Reparation der ehemaligen FNRJ ( Volksrepublik Jugoslawien ) hatte den Schaden auf  46,9 Mrd. US$ geschätzt ( nach dem US$ Wert aus 1938 ). Dieses Dokument wurde so in die Schlußakte der  Reparationskommission der Aliierten an der Friedenskonferenz in Paris aufgenommen und der Betrag wurde von niemanden und niemals beanstandet.

Am Tag  24.08.1998 betrug diese Forderung 446, 9 Mrd. US$. Der genannte Betrag gehört allen ehemaligen  Ländern des ehemaligen Jugoslawiens. Da Serbien den größten Schaden  vorzuweisen hatte, gehört ihm 75% der Schadensumme oder genauer 335,13 Mrd US$ !!!

(Um dieses nicht zahlen zu brauchen kaufte Frau Merkel diue Serbische Regierung um Serbien kraft des Euro endgültig als DEU zu erobern?!? auch zum Preis eines neuen Bürgerkrieges in Serbien nach dem Motto  Dividae et impera! – Vermerk A.L. )

Look what they have done to my land! Yugoslavia I am so missing You! Verdammt sein sollen sein in alle Ewigkeit die daran beteiligt waren!!!

 

http://anti-censura.com/dragan-radovic-folksdojceri-i-ratna-odsteta/#comment-28704

Драган Радовић: Фолксдојчери И Ратна Одштета 7.Mai 2017

Много коментара изазвало је откривање споменика у Бачком Јарку жртвама војвођанских Шваба у Другом светском рату. Негодовање грађана је оправдано, тешко да ће се било ко сетити да су Немци, било где у Немачкој, Европи или Србији, подигли споменик убијеним Србима од стране нацистичких злочинаца.
Зашто је споменик уопште подигнут у Бачком Јарку? Да ли је „помирење“ припрема за враћање имовине војвођанским Швабама који су после Другог светског рата били принуђени да се врате у своју домовину? Одакле уопште жртве немачког становништва у Војводини?

У Краљевини Југославији живело је 500 хиљада Немаца, у Србији око 370 хиљада, највише у Војводини. Те просторе су населили у периоду од 1722. до 1727., под Карлом четвртим , наставили су под Маријом Терезијом у периоду 1763.-1773., највише су долазили из Баден-Виртемберга, тадашње покрајине Швабен, због чега и данас Немце зовемо Швабе. С почетком Хитлеровог рата, велики број немачког становништва је отишао у СС дивизију Принц Еуген и у друге јединице Вермахта, многа злодела су направили на територији целе Србије. У то доба, ван Немачке је живело 14 милиона Немаца, највише у Пољској , Чешкој , Словачккој, Мађарској и Краљевини Југославији. Већ 1943.г., са првим поразима немачке војске на руском фронту почела су исељавања, враћање Немаца у своју постојбину, окончала се неколико година касније. На крају рата, Постдамским споразумом из 1945.г. Швабама је забрањен повратак на своја имања ван Немачке, на којима су живели а имовина им је трајно одузета. Немачка држава ИХ ЈЕ СВЕ ОБЕШТЕТИЛА. Пољска, Чешка и Словачка, приликом уласка у Европску унију, писмено су добиле потврду од државе Немачке да Фолксдојчери немају право повратка на своја имања, нити право на реституцију. То право није признато Југославији, што не значи да не важи – закључак: Фолксдојчери немају право на реституцију у Србији.
У циљу стварног помирења, могли бисмо Швабама вратити одузету имовину, али без враћања породицама чији су чланови били у СС дивизији и другим Вермахт јединицама, само уз један услов: пре тога Немачка држава мора Србији да исплати целокупну ратну одштету која нам припада по договору који је постигнут 1946.г. у Паризу. Државна репарациона комисија Владе ФНРЈ проценила је штету у висини од 46,9 милијарди $ (вредност $ из 1938.г.), тај документ је укључен у званична документа Међусавезничке репарационе комисије на Мировној конференцији у Паризу, износ штете никада није оспорен ни од кога. На дан 24.08.1998.г. тај дуг је био вредан 446,9 млрд. УС $. Наведени износ припада свим земљама бишве СФРЈ, како је српско становништво претрпело највећу штету, Србији припада 75% одштете, прецизније износ од 335,13 милијарди УС $!!!

 

 

Das Lager Jarek vom 1944 – 1946 – Den Opfern zum Gedenken

Die Flucht aus Jarek

flucht2-6afc9849

Den Nachkommen zum Gedenken und zum Vergleichen

Über die Zahl der KZ  der Hitler Schergen in Jugoslawien und darin Umgekommenen findet man im Net so gut wie nichts ?!? Sollen die  vergessen werden wie das Land an deren Zerstörung wieder WIR Deutsche als  hörige und willige Vasallen unter großem Einsatz mit zerstört haben?!?

In the case of war and aggression THE TRUTH die  first - USA, and Germany killed the truth about destrpying of Yugoslavia

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter AKTUELLE WELTLAGE veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Zwangsweise oder verblendet „Für den Führer und Vaterland!“ verübten viele Volksdeutsche in Jugoslawien Hochverrat und verübten grausame Verbrechen – für den Führer und Vaterland in Jugoslawien und das war auch wo anders in der Welt nicht anders

  1. Dragan Radovic schreibt:

    Zahvaljujem se na prevodu teksta.
    S poštovanjem,

    u Beogradu, 28.05.2017. Dragan Radović

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s