Zuarbeit der Gauck Behörde zur juristischen Aufarbeitung der Verbrechen der STASI-Justiz und ihrer Exekutive als Bundesstravverfolgungsverhinderungsbeauftragte als STASI Tätterbeschützerin: Fall II: LAGeSo prellt das Folteropfer um das Blutgeld und seine Menschenwürde seit 2011 – verhindert die verwaltungsrechtliche Rehabilitierung der FOLTER in Berlin Rummelsburg,HKH,Waldheim. Danke Frau Merkel und Herr Gauck !


scan_20140321-9

 

Diese Verfügung des Verbindungsoffiziers des MfS in der StVE Berlin Rummelsburg sollte als gesetzeswidrige illegal vollstreckte Sicherungsmaßnahme als solche Rehabilitiert werden. Was kam war Urkundenunterdrückung durch die BStU und Verschleierung seitens des LAGeSo.

Anlage 1:

 

 

Das Ersuchen des LAGeSo – Landesamtes für Gesundheit und Soziales Berlin vom 20.02.12:

Ersuchen des LAGeSo um die Zuarbeit zur juristischen Aufarbeitung des DDR Unrechts vom 20.02.2012

Ersuchen des LAGeSo um die Zuarbeit zur juristischen Aufarbeitung des DDR Unrechts  an die BStU – Jahn Behörde vom 20.02.2012

Ersuchen des LAGeSo um die Zuarbeit zur juristischen Aufarbeitung des DDR Unrechts vom 20.02.2012

Ersuchen des LAGeSo um die Zuarbeit zur juristischen Aufarbeitung des DDR Unrechts vom 20.02.2012

LAGeSo 754012Z 3

Es ging um die Rehabilitierung -Aufhebung der gesetzeswidrigen Verfügung über die FOLTERUNGEN und GEWALTANWENDUNG am Gefesselten Adam Lauks erlassen durch die Verwaltung Strafvollzug bzw. das MfS inder StVE Berlin Rummelsburg.

Mitteilung der BStU gemäß §§ 20/21 Abs.! Nr.1 StUG ist absicht manipuliert und inhaltlich und recherchemäßig falsch und tendentiös auf die Verhinderung der Verwaltungsrechtlichen und strafrechtlichen Rehabilitierung. Der Operativ Vorgang MERKUR wurde hauptsächtlich auf das Objekt MERKUR gerichtet seit 15.9.1981 und Objekt MERKUR bin ich Adam Lauks - ungesühntes Folteropfer des MfS

Mitteilung der BStU gemäß §§ 20/21 Abs.! Nr.1 StUG ist absicht manipuliert und inhaltlich und recherchemäßig falsch und tendentiös auf die Verhinderung der Verwaltungsrechtlichen und strafrechtlichen Rehabilitierung. Der Operativ Vorgang MERKUR wurde hauptsächtlich auf das Objekt MERKUR gerichtet seit 15.9.1981 und Objekt MERKUR bin ich Adam Lauks – ungesühntes Folteropfer des MfS

BStU HEUTE -Jahn Behörde um das Ergebnis der Recherche zu manipulieren und mit Unwahrheiten zu bestücken, greift die BStU nach sekundären Quällen die solche Ergebnisse dem LaGeso: "Nach Sekundärquellen hat hHerr Lauks in der StVE zeitweise di Nahrung verweigert3. Er wurde aus gesundheitlichen Gründen am 28.10.1985 vorzeitig aus der Haft entlassen und am 02.12.1985 nach Jugoslawien(damals SFRJ) ausgewiesen," Wenn man die Blätter 32 und 33 dieser sogenannten Recherche sich anschaut wirft sich die Frage auf: Hat die Frau Büchler überhaupt die Recherche geführt und gesehen oder hat sie nur I.A. Unterschrift unter die von einem zweiten (Frau Bibow) oder einem Dritten (Herr Griese ) vorgelegtes Schreiben gegengezeichnet !??

BStU HEUTE -Jahn Behörde um das Ergebnis der Recherche zu manipulieren und mit Unwahrheiten zu bestücken, greift die BStU nach sekundären Quällen  ( Spitzelberichte ) die solche Ergebnisse dem LaGeso: „Nach Sekundärquellen hat Herr Lauks in der StVE zeitweise dieNahrung verweigert. Er wurde aus gesundheitlichen Gründen am 28.10.1985 vorzeitig aus der Haft entlassen und am 02.12.1985 nach Jugoslawien(damals SFRJ) ausgewiesen,“ Wenn man die Blätter 32 und 33 dieser sogenannten Recherche sich anschaut wirft sich die Frage auf: Hat die Frau Büchler überhaupt die Recherche geführt und gesehen oder hat sie nur I.A. Unterschrift unter die von einem zweiten (Frau Bibow) oder einem Dritten (Herr Griese ) oder BND-Mann Harald Both vorgelegtes Schreiben gegengezeichnet !??

Anlage 1

DAFÜR wurde die Gaucks Behörde nicht ins Leben gerufen!

Hier ist das Dokument – ein Vermerk ( des  IMS “ Georg Husfeldt“ – Sekundärquelle )  vom 16.7.1984 der HA XVIII/4 mit der die STASI der Jahn Behörde Verdacht der Operativen Erfassung von „Merkur“ alias Adam Lauks unsichtbar machen und Verdacht auf Folter, Mißhandlungen, Unterkieferbrich und Übergrieffe der IMS Ärzte niederschlagen und den Antrag des RA Lerche verwaltungsrechtlich zu unrehabilitierbar machen ! DAS war die Hauptaufgabe der Gauck – Birthler und Jahn Behörde und ist es immer noch Täterschutz zuerst vor Strafe und  fortan vor ENTLARVUNG !

Anlage 2

Wer bitte schön auf dieser Welf kann, darf und soll diese Unterlage der Gaucks/Jahns Behörde in Frage stellen. Was kann ein Sachbearbeiter ses LaGeSo aus dieser geheimdienstlicher Recherche nachvolziehen können im Bezug auf die Richtigkeit der Mitteilung und Ablauf der Recherche !?? Die Mitteilung der Gaucks/Jahns Behörde hat für alle anderen Behörden den Wert eines Urteils des Bundesverfassungsgerichtes- Möglichkeit die Ergebnisse anzuzweifeln oder zu püberprüfen gibt es nicht. Das Gesetz sieht daseinfach nicht voir- die Behörde fachlich zu kontrollieren vermag nicht mal ihr Geld-oder Brötchengeber Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Bundeskanzleramt. ICH Adam Lauks MERKUR mache es vor der deutschen und Weltöffentlichkeit.

Wer bitte schön auf dieser Welf kann, darf und soll diese Unterlage der Gaucks/Jahns Behörde in Frage stellen!? Was kann ein Sachbearbeiter ses LaGeSo aus dieser geheimdienstlicher Recherche nachvolziehen im Bezug auf die Richtigkeit der Mitteilung und Ablauf der Recherche !??
Die Mitteilung der Gaucks/Jahns Behörde hat für alle anderen Behörden den Wert eines Urteils des Bundesverfassungsgerichtes– Möglichkeit die Ergebnisse anzuzweifeln oder zu überprüfen gibt es nicht. Keine Sachaufsicht – keine Dienstaufsicht weil  verbrüderte Geheimdienste am Werke sind. Das Gesetz sieht das einfach nicht vor- die Behörde fachlich zu kontrollieren vermag nicht mal ihr Geld-oder Brötchengeber Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Bundeskanzleramt.
ICH, Adam Lauks MERKUR mache es vor der deutschen und Weltöffentlichkeit.

Die Rückseite

Die Recherche ist am 28.12.12 beendet. Braucht die Jahn Behörde fast vier Monate um den Text der Falschmitteilung der Jahn Behörde unterschriftreif zu machen !??

Die Recherche ist am 28.12.12 beendet. Braucht die Jahn Behörde fast vier Monate um den Text der Falschmitteilung der Jahn Behörde unterschriftreif zu machen !?? Um diese drei Anlagen hinauszuschicken ?

Anlage 3

In der A3 (Anlage) für die LaGeSo auf dem letzten Blat 65 der "Recherche" ist der Beweis der Manipulation der Unterlagen des MfS bewiesen. Di Mappe mit der Signatur 577/85 ist dem Untersuchungsorgan 5.07.1994 nicht im Original ausgehendigt oder oder vorgelegt worden, und wurde auch dem LaGeSo 20.06.2012 als Beweis nicht als Kopie zugeleitet !? obwohl es auf der Rückseite der Kartei eindeutlich steht dass unter 577/85 Schwere Körperverletzung im StVE Waldheim erfasst sei !?

In der A3 (Anlage) für die LaGeSo auf dem letzten Blat 65 der „Recherche“ ist der Beweis der Manipulation der Unterlagen des MfS bewiesen. Di Mappe mit der Signatur 577/85 ist dem Untersuchungsorgan 5.07.1994 nicht im Original ausgehendigt oder oder vorgelegt worden, und wurde auch dem LaGeSo 20.06.2012 als Beweis nicht als Kopie zugeleitet !? obwohl es auf der Rückseite der Kartei eindeutlich steht dass unter 577/85 Schwere Körperverletzung im StVE Waldheim erfasst sei !?

Scan_20160730

Als die BStU vom Verwaltungsgericht Berlin erfahren hatte dass  eine Feststellungsklage  gegen Jahn Behörde eingereicht wurde  (google) VG 1 K 237.14  wurde die Bundesbeauftragtestrafverhinderungsbehörde aktiv. Was die dann machte ist der Beweis dass es der BStU um die Verhöhnung und Verarsche der Opfer ging und immer noch geht von der Position der Macht der längst vor der Wende verbrüderten Geheimdienste:

Im Nachgang schickte man  am 15.10.14  an das LAGeSo 4 weitere (falsche ) BStU Kopien. Die Entscheidung bzw ein Negativbescheid der LAGeSo war längst ergangen.

Der Beweis für Willkür und Verarsche... "im Nachgang "

Man beachte das Datum 15.Oktober 2015 als man  im ersten Nachgang  die  bereits durch Joachim Gauck unterdrückte Akte an das LAGeSo bachzusenden wo die negative Entscheidung längst gefallen und rechtskräftig zu werden drohte. REINE Verhöhnung und Verarsche des ungesühnten Folteropfers.

*******

Anlage 1 im laufenden Verwaltungsrechtstreit    VG 9 K 150.15  gegen das LAGeSo Berlin ( seit 2011 )

 

WAHRHEIT über Unrecht

Pestalozzi

FOLTER Anlage 1

GEWALTANWENDUNG und MISSHANDLUNG

Anlage 14    im laufenden Verwaltungsrechtstreit    VG 9 K 150.15  gegen das LAGeSo Berlin ( seit 2011 )

Falscher Aktendeckel- Zeichen der Aktenmanipulation.

Falscher Aktendeckel- Zeichen der Aktenmanipulation.

No comments zur Schwärzung..Klarheit ist auf der entschwärzten Kopie-Original.

No comments zur Schwärzung..Klarheit ist auf der entschwärzten Kopie-Original.

Wie nahe war ich dem Todesschlag !?? weiß nur der liebe Gott oder mein Schutzengel...

Wie nahe war ich dem Todesschlag !?? weiß nur der liebe Gott oder mein Schutzengel…

 

Bis auf Personalien und den Niederschlag ist alles Lüge, die als solche bewiesen werden kann, aus einer Akte diesbezüglich, die nicht aus der Gauck Behörde kam und der Staatsanwaltschaft drei Jahre lang vorlag.

Bis auf Personalien und den Niederschlag ist alles Lüge, die als solche bewiesen werden kann, aus einer Akte diesbezüglich, die nicht aus der Gauck Behörde kam und der Staatsanwaltschaft drei Jahre lang vorlag.

So wird das Opfer zum Täter... gehört zum Operativ Vorgang, eigene Schergen zu schützen. Hier kann aber auch der Gauck sehen was für einen Abschaum er wissentlich geschützt hatte - 1994 war die bschwere Körperverletzung noch nicht verjährt !?

So wird das Opfer zum Täter… gehört zum Operativ Vorgang, eigene Schergen zu schützen. Hier kann aber auch der Gauck sehen was für einen Abschaum er wissentlich geschützt hatte – 1994 war die bschwere Körperverletzung noch nicht verjährt !?

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter AKTUELL, An alle Wahlfrauen und Wahlmänner, Gauck´s und BStU Aufarbeitung -25 Jahre Vergauckelung und Lüge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s