„Kriegsende vor 70 Jahren: Tausende pilgern zum Ehrenmal in Berlin-Treptow“ – Vulpes pilum mutat, non mores- Lügenpresse


NIEMAND und NICCHTS wird jemals vergesssen !!!

Niemand  ist vergessen und Nichts ist vergessen !!! NIEMAND und NICHTS wird jemals vergesssen !!!

Thomas Loy wo waren Sie eigentlich am  09.05.2015 !?? dass Sie nicht mitbekommen hatten dass die weit über 100.000 Besucher den 70. Jahrestag des Sieges gefeiert haben. Ihre Überschrift entlarvt  Sie selber, von welcher Fakultät sie kommen. Fie zweite Hälfte meiner Überschrift sagt deutlich dass : Der Fuchs wechselt den Balg, nicht die Sitten Meine Frage an Sie Thomas Loy : Tun Sie das was sie in diesem Artikel tun  aus dem Gefühl eines Deutschen oder als ein bezahlter Vasalle der amerikanischen Besatzer die  vergessen hatten nach dem Krieg nach hause zu gehen !??

Ein Zitat von einer Besucherin, fröhlich und entspannt wie alle  die da waren am Tag des Sieges: “ In der heutigen Deutschen Presse hätte Göbbels nicht bis zum Laufburschen geschafft !“ Für Sie und Ihresgleichen Schreiberlinge, ich nenne Euch „verkaufte seelen“ war gestern kein Feiertag – Tag des Sieges. Ihre  „Berichterstattung entspricht  der Voreinstimmung der Berliner auf die feiernden Menschen im Treptower Park. EURETWEGEN müssen wir, die nach dem Krieg geboren wurden vor den fröhlich feiernden Russen schämen. Die Schande die auch an uns als Deutsche hängen bleiben wird, verstärken Sie mit ihren freelancerischen Absonderungen eines eingeschränkten Geistes. Wenn Sie den  DDR Menschen vorwerfen zu sehr 40 Jahre lang unterdrückt und rot bestrahlt gewesen zu sein – mit diesem Bericht beweisen Sie,  dass Sie nicht nur die Geschichte  nicht durchgenommen habt, sondern dass man Euch systematisch das eigenständige Denken abgeschaltet hatte.

Am 9.5.2015 kamen mehrere Hunderttausende von  Menschen aus ganz Europa den Tag des Sieges, oder den Tag derBefreung oder den Tag  an dem Russland dem Krieg ein Ende setzte... und das war auch gut so !

Am 9.5.2015 kamen mehrere Hunderttausende von Menschen aus ganz Europa den Tag des Sieges, oder den Tag derBefreung oder den Tag an dem Russland dem Krieg ein Ende setzte… und das war auch gut so !

Es war Tag des Gedenkens und der Erinnerung, der Ehrung und der vertiefung der Freundschaft undNachbarschaft die trotzdem in der DDR zwischen der Bevölkerung und Angehörigen der Roten Armee entstanden sind und  bei vielen Begegnungen erfrischt wurden und aber auch zwischen den eingedeutschten Russen die auvch im Kampf um Mütterchend Russland – Za Rodinu ! viele Familienmitglieder verloren haben entweder an der Front oder als Kriegsgefangene der ersten Monaten nach dem Einfall der Horden kriegsbrünftigen und blutrünstigen Horden  des Barbarossa – der Blitzkrieger. Und ich will Sie   mit diesem Bild daran Erinnern warum die Menschen, wie auch jedes Jahr diesen Tag feierlich und so würdevoll begehen:

Präögen Sie sich eindlic, wenn auch nach 70 Jahren dieses eingemeiseltes Zitat von Stalin ein. Nicht Stalin hat Hitler besiegt sondern Sowjetische Rotarmisten !

Prägen Sie sich eindlich ein, wenn auch nach 70 Jahren, dieses eingemeiseltes Zitat von Stalin ein. Nicht Stalin hat Hitler besiegt sondern Sowjetische Rotarmisten ! DAS HIER IST EINE GESCHICHTLICHE WAHRHEIT !

Vordiuesen Wand und diesen Lettern knieten die Wölfe nieder, im Gedenken der Opfer...

Vordiuesen Wand und diesen Lettern knieten die Wölfe nieder, im Gedenken der Opfer…

Die Springerpresse  ist sauer und gehässig wie Sie, weil die Regierung,  nach dem sie sich mit dem Einreiseverbot ins Knie geschossen hatte, doch klein beigeben musste und die Wölfe durchgelassen hatte.Den Präsidenten Alexandr- den Chirurgen hat sie zum  nicht nur medialen Held  dadurch gemacht, sondern zum Idol aller in Deutschland lebenden Russen-Biker und nicht nur in Deutschland. Hat  Herr Putin der größten und schönsten Deutschen Kanzlerin aller Zeiten per Telefon ins Ohhr gehaucht, dass  andernfalls passieren könnte dass sie am 10.5.15 ihn in Moskau anderweitig beschäftigt findet und dass er dann für sie keine Zeit hat!?

Das ist alles was  das führende AXEL-SPRINGER-BLATT zur

Das ist alles was das führende AXEL-SPRINGER-BLATT zur „Beendigung des Kriegse“ gebracht hat – schäbig, ja verhöhnend, fast beleidigend.
Dabei könntet IHR alle Tastaturhelden nicht mal die Stiefel oder die Lederkutten wienern. Nach 6000 Kilometerritt war DAS alles was Berlin zu seinen Gästen zu sagen hatte – ich schämte mich auf der Fahrt nach Treptow. Dennoch hatte BZ begriffen was am gestrigen Tag gefeiert werden sollte – im Unterschied zu Ihnen die fürden ganzen Tagesspiegel stehen, i gitt III – Gitti – gitt!

Nach 6000 Km und

Nach 6000 Km und „Willkommen“ der Deutschen Grenz und Sicherheitsorgane die Souveränitet demonstrieren wollten… an den Bikern…

„09.05.2015 18:55 Uhr
von Thomas Loy
Sowjetstern und Russlandfahne, Putin-Shirt und Stalin-Bild, Nachtwölfe und Familien: Viele Besucher aus osteuropäischen Ländern gedachten des Sieges über Hitler-Deutschland.

Auch ehemalige Angehörige der Roten Armee gedachten am Sowjetischen Ehrenmal in Treptow des Kriegsendes.
Auch ehemalige Angehörige der Roten Armee gedachten am Sowjetischen Ehrenmal in Treptow des Kriegsendes.

Auch ehemalige Angehörigen der Sowjet Armee waren gekommen - viele

Auch ehemalige Angehörigen der Sowjet Armee waren gekommen – viele

Es kommen tausende, über den Tag vielleicht zehntausend Menschen, die an die Befreiung Europas von den Nazis erinnern wollen. Und an den Siegeszug der Roten Armee. Die Straßen am Treptower Park sind verstopft, stundenlang strömen Besucher aus vielen osteuropäischen Ländern auf das Gelände des sowjetischen Ehrenmals.( Es kamen Menschen aus Ganzdeutschland, es kamen Biker aus Bremen, Braunschweig, aus der Schweiz ) Sie tragen russische und sowjetische Fahnen, Putin-Support-T-Shirts, Uniform oder dunkle Anzüge. Sogar Stalin prangt auf einer Flagge.

Die Ehrung der Toten und Gefallenen ist bei den Russen hat offensichtlich eine andere Wertstellung als bei uns Deutschen !

Die Ehrung der Toten und Gefallenen ist bei den Russen hat offensichtlich eine andere Wertstellung als bei uns Deutschen !

Überall auf den Grabsteinen und Statuen liegen Blumen, rote Nelken, Rosen, Chrysanthemen. Auf den Stufen zur Krypta unter dem 30 Meter hohen Soldaten mit Schwert und Kind ist kein Durchkommen mehr.

In jeder Blume ist ein Dank und Gruß, Demut und Respect, ein Gedenken und Erinnerung, bei vielen an  den Vater,  Onkel, Opa, Schwester... so sah das um 10.00 Uhr schon aus.

In jeder Blume ist ein Dank und Gruß, Demut und Respect, ein Gedenken und Erinnerung, bei vielen an den Vater, Onkel, Opa, Schwester… so sah das um 10.00 Uhr schon aus.

Auch die Rocker sind erschienen, breitbeinig, sonnenbebrillt, in dicken schwarzen Lederkutten, auf denen ein Wolfskopf aus einem eisernen Kreuz herauswächst. Unterstützer der Nachtwölfe, auf die hier viele warten. Reden will ihr Anführer nicht mit der Presse. Als schließlich gegen Mittag in der Menge plötzlich die Nachtwölfe ausfindig gemacht werden, bildet sich sofort eine große jubelnde Fangemeinde, die sie zusammen mit Schaulustigen umringt. „Hurra“-Rufe ertönen. Die Rocker bahnen sich den Weg hinauf zur Krypta, werden unterwegs wie Helden gefeiert. Drinnen knien sie einer nach dem anderen nieder, bekreuzigen sich, legen Blumen und Kränze ab. Es ist ein Ort der stillen Trauer, eigentlich, doch dafür ist der Tag heute zu festlich und fröhlich.

Es war  keine reine Russische Angelegenheit- die Biker aus Mazedonien folgten der Einladung und waren da, aus ganz Europa waren Motorräder geparkt und gesichtet und es lief alles auf einem hohem civilisiertem Niveau ab.

Es war keine reine Russische Angelegenheit- die Biker aus Mazedonien folgten der Einladung und waren da, aus ganz Europa waren Motorräder geparkt und gesichtet und es lief alles auf einem hohem civilisiertem Niveau ab.

Deutschland ist voll von Freunden der

Deutschland ist voll von Freunden der „Nachtwölfe“ das scheint die Merkel die heute nach der Kranzniederlegung in Moskau von völkerrechtlich widrigen und verbrecherischen Annexion der Crim spricht… Solche Kränze hatte die Deutsche Regierung noch niergendwo niedergelegt was die Biker der Deutsch Russischen Brüderschaft niederlegten.

Deutschland ist voll von Freunden der

Deutschland ist voll von Freunden der „Nachtwölfe“ das scheint die Merkel die heute nach der Kranzniederlegung in Moskau von völkerrechtlich widrigen und verbrecherischen Annexion der Crim spricht… Solche Kränze hatte  die Deutsche Regierung noch niergendwo niedergelegt was die Biker der Deutsch Russischen Brüderschaft  niederlegten.

Für viele ist es ein Familienausflug, mit Picknick und Festtagskleidung,

Vladimir  erwiederte meinem Glückwunsch.... als er hörte dass ich Jugoslawe war, sprach er perfekt serbisch  und  bot mir VRANAC - Rotwein aus Montenegro an. Eine unvergessliche Begegnung die  beginn einer Freundschaft sein konnte.

Vladimir erwiederte meinem Glückwunsch…. als er hörte dass ich Jugoslawe war, sprach er perfekt serbisch und bot mir VRANAC – Rotwein aus Montenegro an. Eine unvergessliche Begegnung die beginn einer Freundschaft sein konnte.

für andere( für Deutsche Lügenpresse und krigsbrünftige Medien ) : eine politische Demonstration ihrer Unterstützung für Russland und Putin im Ukraine-Konflikt. Die Fahne von Neu-Russland weht an verschiedenen Orten, die ukrainische ist nicht zu sehen. Aus einem Lautsprecher dröhnen antifaschistische Hymnen und die Internationale. Aleksander aus Lettland, ein Mittdreißiger, der für die Beschallung verantwortlich ist, gibt sich als Unterstützer der Donbass-Separatisten zu erkennen. Wenn er nicht hier ist, demonstriert er vor der ukrainischen Botschaft in Berlin, erzählt er.

Was sollte sonst am Tag des Sieges den wehen an einem Friedhof wo 7.200 Rotarmisten in tiefen Schatten seit 70 Jahren liegen, Herr Loy!? Ich habe auch zwei drei Ukrainische Fahnen gesehen im Unterschied zu Ihnen, wenn sie überhaupt da gewesen sein sollen. Auch was anderes haben Sie übersehen, worüber SIE natürlich nicht berichten dürfen, um nicht Ihren Job zu verlieren!?

Aus ganz Europa kamen Menschen  und nahmen auch diese Message zur Kenntnis als eindeutige innere Angelegenheit des Deutschen Volkes.

Aus ganz Europa kamen Menschen und nahmen auch diese Message zur Kenntnis, als eindeutige innere Angelegenheit des Deutschen Volkes. Nach dem Ende des angeblich gewonnenen Kalten Krieges sind die Sowjetischen Soldaten samt ihren Familien aus der DDR nach Hause gegangen, auch ohne Sonderatufforderung wie diese, auf die  man  weiterhinpfeift und übersieht oder obwohl immer lauter noch immer überhört. Es geht um die SOUVERÄNITÄT Deutschlands, von der so viele Menschen träumen, ohne dass sie deswegen als NAZIS bezeichnet werden möchten.

Die Polizei lässt alle Fahnenträger gewähren, erst als ein großes rotes Transparent an gasgefüllten Luftballons in den Himmel steigt, fragen sie nach einer Genehmigung. Nur wegen der Ballons, sagt ein Beamter. Der rote Stoff ehrt die Division der Roten Armee, die 1945 den Reichstag eroberte, erzählt der Übersetzer der Initiatoren. „Das ist eine Gruppe aus Moskau, die das lange vorbereitet hat.“

DA mussten die Polizisten nach Genehmigung fragen !?? Mussten die wirklich ! Die Freude und  die Feier  dadurch zu trüben... die Menschen um sie herum haben die rausgeschmunzelt. Aber sie konnten  vermutlich nich Russisch !??

DA mussten die Polizisten nach Genehmigung fragen !?? Mussten die wirklich ! Die Freude und die Feier dadurch zu trüben… die Menschen um sie herum haben die rausgeschmunzelt. Aber sie konnten vermutlich nich Russisch !??

Zur 30 Meter hohen Soldaten-Statue zog es alle Besucher des Treptower Ehrenmals.

Die Menschen ströhmten noch am späten Nachmittag herbei und hielten die Bilder ihren Gefallenen oder verstorbenen Befreiern von Berlin  - die Bilder der Sieger und der Helden , und das war auch gut so.

Die Menschen ströhmten noch am späten Nachmittag herbei und hielten die Bilder ihren Gefallenen oder verstorbenen Befreiern von Berlin – die Bilder der Sieger und der Helden , und das war auch gut so.

Natalia Kowalow aus Karlsruhe ist mit ihrer Familie gekommen. „Wegen des Friedens.“ Ihre Kinder tragen Schilder mit den vergilbten Fotos der Urgroßväter, die im Krieg gekämpft haben. Als Zeichen des Sieges tragen fast alle Besucher das orange-schwarz-gestreifte St. Georgs-Band. So ähnlich sehe das auch am 9. Mai in Moskau aus, sagt ein Besucher. Was hier wie Folklore wirkt, gehört zur Gedenktradition der Russen. – der Sieger ! –  Herr Loy – der Sieger !!! 

Dobro Pozalovatj ! Was Folklore  bedeutet scheimt Thomas Loy nicht zu wissen... das ist Mangel an Algemeonwissen gepaart mit ideologischen Beschränktheit...

Dobro Pozalovatj !
Was Folklore bedeutet scheimt Thomas Loy nicht zu wissen… das ist Mangel an Algemeonwissen gepaart mit ideologischen Beschränktheit…

Die Belegschaft der russischen Botschaft sei komplett vertreten, sagt ein junger Oberstleutnant in Uniform. Viele Zivilisten tragen ein braunes Barett mit Sowjetstern, auch die Kinder. Zieharmonikaspieler intonieren russische Lieder, zu denen spontan gesungen wird.

Auch ich steuerte  meine Terz dazu.. manche tanzten auch los !

Auch ich steuerte meine Terz dazu.. manche tanzten auch los !

Eine Gruppe aus dem polnischen Zielona Gora hat sich historische Uniformen besorgt, die Frauen sind als Krankenschwestern ausgestattet. Damit sind sie ein beliebtes Fotomotiv. Aber natürlich gehe es ihnen nicht um den Spaß am Verkleiden, versichert ihr Sprecher.

Die Freidenker sind gekommen, Friedensaktivisten mit Regenbogenfahne, eine Gruppe fordert Putin auf, Deutschland erneut vom Faschismus zu befreien. Dmitry aus Krasnodar hat Porträts seiner im Krieg gefallenen Großväter auf sein T-Shirt drucken lassen. Seine Begleiterin Julia möchte die „falschen Informationen“ über Putin und die Ukraine bekämpfen. Es gebe einen „Informationskrieg“. „Im Westen verstehen sie den russischen Geist nicht.“

Julia Block aus Berlin will von der „dreckigen“ Politik dagegen nichts wissen. Sie läuft mit ihrem Vater Peter, einem ehemaligen russischen Marineoffizier, über das Gelände. Ihr Vater trägt seine mit Orden gesäumte schwarze Marineuniform.“

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s