Ist DAS die Aufarbeitung die wir von der Aufarbeitungsindustrie erwarten !?? UOKG- Reiner Wagner, Landesbeauftragte Ulrike Poppe, Dr. Jörgen Fuchs vom Komiite für die Auflösung des MfS unter Schirmherrschaft der Stiftung Aufarbeitung !??


14086333_10210319124878683_4397774887292422534_o

VOPO im TIEGERKÄFIG – Was ist davon Lüge!??158153002_7af26b0804-1632x1080

Wir berufen uns auf die Ehrenerklärung des Deutschen Bundestages vom 17.6.1992 und fordern die Schließung der Gesetzeslücke im StGB FOLTER damit nebst der Würde des Menschen auch seine körperliche Unversehrtheit unter Schutz des Gesetzes unseres Rechtsstaates kommt und unser StGB in Einklang mit dem Völkerrecht kommt. ENDLICH !!! WARUM ?
Wenn Du das Folgende gelesen hast wirst du die Antwort und Entscheidung haben müssen um zu unterschreiben, Dich auf der Karte Deutsch-lands oder Deines Bundeslandes zu finden!!!

FOLTER IN DEUTSCHLAND !?? § Folter gehört und muss in das StGB – JETZT,endlich !!! – FOLTER und wir Deutsche – Let´s talk about torture !!! – Was ist Folter !?? Wer nicht dagegen ist-ist dafür !!FOLTER IN DEUTSCHLAND !?? § Folter gehört und muss in das StGB – JETZT,endlich !!! – FOLTER und wir Deutsche – Let´s talk about torture !!! – Was ist Folter !?? Wer nicht dagegen ist-ist dafür !!

*******
PETITION UNTERZEICHNEN hier: Für die Implementierung des § FOLTER und § Anstiftung zur Folter in das StGB unseres freiheitlichen, demokratischen Rechtsstaates !!! J E T Z T !!!
http://www.openpetition.de/petition/online/folter-muss-in-das-deutsche-strafgesetzbuch-aufgnommen-werden

*******

Dr.Jörgen Fuchs -Mitglied der Kontrollkommission zur Auflösung des MfS

verharmloste, vertuschte übte aktiven Täterschutz für IME Arzt GEORG HUSFELDT alias Dr. Jürgen Rogge Psychiater aus Perleberg..

Für viele ältere Zuschauer eine zermürbernde Zumutung - Pastor Wagner  ...

Schon der Wahl des Namens ist Verharmlosung und Vertuschung.. Es hätte lauten müssen: „Systematische Mißbrauch der Psychiatrie in der DDR“

Win POastor und Reformsozialisten verklären uns IHRE DDR

Wieviel Zeit muss noch vergehen bis die letzten Beweise für das Thema Mißbrauch der Psychiatrie endgültig vernichtet sind !??

Der Abend endete mit der Verweigerung meiner Widerrede an Dr.Jörgen Fuchs

Weder Wagner noch die „Moderatorin“ Poppe waren für das Thema weder gewachsen noch vorbereitet… nicht im Entferntesten.

eine Forensik zur besonderen Verwendung des MfS - wie Haus 115 Chirurgie !??

Aufgabe der Ulrike Poppe war eigentlich das Psychiatrie – Folteropfer und seine Schilderungen abzuwürgen…

ZUSATZ zum Einigungsvertrag / Schäuble,Werthebach/Krause/MfS Generäle

Die Menschen wie Rogge, Janata, Zels und meine Folterknechte wurden ordentlich über die Wende gebracht ohne dass ihnen ein Haar gekrümmt wurde.

 

 

 

 

 

Dr. Jörgen Fuchs  blieb mir und allen Anwesenden die Antwort auf die Fachfrage schuldig, über die Langzeitwirkung der Verabreichung von Mixtura ( Faustan&Protazin) auf längere Zeit, für ihn war wichtiger  den Oberstleutnant Dr. Jürgen Rogge  – IME GEORG HUSFELDT – Siehe Dr. Süß!-  zum Major zu degradieren damit auch seine Verantwortung zu klittern, seine Rolle im Haftkrankenhaus als Vollstreckers der MfS und seine Beförderung zum obersten Chefpsychiater in das MdI

zu vertuschen. Die Ulrike Poppe  leistete hierbei Schützenhilfe in dem sie mir die  demokratische Möglichkeit einer  Wiuderrede oder Abweisung dieser Verleumdung oder Lüge nicht mehr einräumte. Die Vorgeheweise der Moderatorin deckt sich mit ihrem Demokratieverrständnis als „Opositionelle“ – Heimerzieherin und Reformsozialistin… Anschließend bat ich Reinar Wagner um eine CD Kopie des Mitschnitts vom Abend, was er mir zugesichert hatte, aber nicht hielt… Nach winem Jahr erschien diese getürkte Verschriftlichung… ein Furz drauf !!!

Ich hatte Wagner deutlich  zur Kenntnis gegeben  dass ich Dr. Jörgen Fuchs der Verleumdung,Beleidigung, Herabwürdigung und Retraumatisierung verklagen möchte und ich die Kopie als Beweismittel brauche. UOKG .. Wagner hatte mir als Folteropfer und Psychiatrieopfer diesen Beweis  täterschützend vorenthalten… Treten Sie zurück Herr Wagner, was Leid, Folter und Quälen durch MfS bedeutet  haben Sie keine Ahnung…

Dr. Jörgen Fuchs als Mitglied des Komitees für die Auflösung des MfS hatte ich per Email angeschrieben und meine Frage: Dr.Jörgen Fuchs waren Sie als IM oder gesellschaftlicher MKitarbeiter oder alks Hauptamtlicher für MfS tätig, blieb unbeantwortet, da feige und vermutlich Wahrheit drin steckte.

Die Literatutpreisverleihung musste Dr. Jürgen Rogge  auslassen… es steht eindeutig in der Akte dass er das Gutachten des Dr.Schott mutwilig niedergeschlagen hatte das auf § 15 Abs 1  lautete = Haftuntauglichkeit und mich dann den Folterknechten in Rummelsburg und später Waldheim zur Endzersetzung vorwarf…

Was erwartet man eigentlich nach dem Schäuble  und Eppelmann  für Amnestie der Täter und Vernichtung der Akte plädierten… Ehrenerklärung des Bundestages  wurde so zu einer weiteren Luftblase sich entpuppt…

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter ARD, Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Obersten Gerichtes der DDR, Aufarbeitung durch die Ärztekammer Berlin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ist DAS die Aufarbeitung die wir von der Aufarbeitungsindustrie erwarten !?? UOKG- Reiner Wagner, Landesbeauftragte Ulrike Poppe, Dr. Jörgen Fuchs vom Komiite für die Auflösung des MfS unter Schirmherrschaft der Stiftung Aufarbeitung !??

  1. Dirk Lahrmann schreibt:

    An den
    Richterbund von M-V
    Scheunenweg 10
    18311 Ribnitz-Damgarten
    Tel: 03821 / 873-214
    kontakt@richterbund.info

    Bezug: heutiges Telefonat mit Herrn Axel Peters

    Öffentliche E-Mail

    Sehr geehrte Damen und Herren des Richterbundes,

    gerade wegen der deutschen Vergangenheit, in der die beiden deutschen Diktaturen Millionen von Menschen ermordeten, dies unter aktiver Mitwirkung vieler Juristen, gibt es nach Ihrer Auskunft von Herrn Axel Peters, auch heutzutage keine Einsichtnahme in den beruflichen Lebenslauf der Richter.
    Viele Nazi-Richter und auch viele DDR-Richter konnten nach erfolgtem Regime-Wechsel ihre Tätigkeit problemlos fortsetzen.
    Was zur Folge hatte, dass die Opfer der beiden Terror-Regime einer Personal-Kontinuität ausgesetzt sind, die jegliches Vertrauensverhältnis zu den angeblich neuen rechtsstaatlichen Strukturen zerstört.
    Als Einwohner dieses Bundeslandes fordere ich den Richterbund von M-V auf, darauf hinzuwirken, dass die Richter freiwillig ihren beruflichen Werdegang offenlegen.
    Zudem sollte jeder Richter bei der BStU eine Bescheinigung beantragen, die bestätigt, dass sie nicht für das MfS der DDR tätig waren.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Lahrmann

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s