Forensik des MfS – „Kuckucksnest“ – „Klappe“: Spezielle Strafvollzugsabteilung der StVE Waldheim – Forensik der STASI ( MfS ) habe ich zersprengt 29.3-8.9.1985

Spezielle Strafvollzugsabteilung III/1 Männer

Die Fronten in der Speziellen Strafvollzugsabteilung  der StVE Waldheim waren schon am 1.4.85  bei dem Versuch der Aufnahme durch LDH Oberstleutnant Dr. Günter Stöber geklärt. Er saß am Schreibtisch während zwei Obermeister mich flankierten: „Mit Herr Lauks“ wollte er meiner Würde schmeicheln: „Herr Lauks, wie kann ich Ihnen Helfen?“ Meine Antwort war die Gegenfrage: „Herr Oberstleutnant wie kann ich Ihnen helfen?; ich bin seit 20.12.1984 im Hungerstreik und jedwede medizinische Hilfe im Strafvollzug der DDR hatte ich auch schriftlich abgelehnt.“  „Ziehen Sie sich aus und stellen Sie sich auf die Wage!“ Mein Widerstand war passiv, meinen Krieg gegen das MfS und seine Helfer und Helfershelfer führte  ich mit geschriebenem und gesprochenem ( und gesungenem ) Wort.

xxx

xx

77a  Blatt  des Originals der Erzieherakte  aus der MfS Forensik – in der StVE Waldheim – Spezielle Strafvollzugsabteilg.

xxx

xxx

Blatt 76g der E-Akte d Speziellen Strafvollzugs-abteilung Waldheim in Sachsen

YYY

xxx

Der zweite Angriff in der Ansonderungszelle „4“ durch Heklfershelfer der STASI SG Ingo Hoffmann am 17.9.85 zeigte Wirkung. Die Bruchstelle am Unterkiefer, auf die Hoffmann raufgeschlagen hatte begann an zu eitern….

23.8.85 (Abschrift ) ( in Umlauf geschickt und von IM abgegeben * ) 76g

An den Feind der Völker  d. DDR und SU                                                                                        Zu Hdn. Major Golitz                                                                                                                      StVE Waldheim

Hey du größter Arschkriecher, der hier rumläuft!; wie ich mich informieren ließ – der Erste ist feige und hatte sich Verbrechen gegen die >Völker der SU u. DDR angeschlossen, der zweitere ist bloß dumm und beide Herrschsüchtig. Sorge dafür daß du bei Gelegenheit vorbeikommst! aber vor den Russen, denn dann, wie auch für den Leiter, den ( ChA OSL Dr.* )Stöber und Gube, neinen „besten OM ( Obermeister* ) wie Ullrich sagte – zu spät; nach dem du die Anzeige gelesen hast bist Du Mitwisser – Hehler!!!

Dem Befehl über die Auszahlung der für mich eingegangenen Gelder, den wie du deinen Untergebenen belehrtest: 30 M monatlich stehen mir zu laut Gesetz, worauf ich Gertz schon seit langer Zeit auch erinnerte, ist nicht angeführt und für den Dienstag, Mittwoch versprochener Einkauf fand niocht statt, kürzer Gerts hat auf dein Befehl, erteilt in meinem Beisein, geschissen. Das ist keine „Rollung“ oder „Vichserei“ mir gegenüber sondern Scheißen auf dein Majorpickel und auf deine Persönlichkeit, wenn das nichts ist!?! Ha, ha, ha! Entweder bekomme ich eine Aufschlüsselung seit 1.4.85 äber fällige und getätigte Zahlungen und daraus resultierenden Differenzbetrag oder ich verzichte auf Geld, auf almosenweise Zuteilung des miesen Geerts bin ich nicht angewiesen, es ist unter meiner Würde. Wichtig: Von den überwiesenen 100 M von meinem Cheff ( der Verrtretung der Ljubljanska banka in der DDR – Herr Vinko Borec* ) im Mai 83 sind noch 40 M auf dem Konto und wenn dein Dienstgrad was wert ist, will ich nur die 40 M haben. Erteile eine Weisung, oder wird auf alles was du anordnest so reagiert?! Und dafür bist du Diplompsychologe !?! Klärung des Verbleibs von Therapiegeld ( niemals wollte ich es haben! ) für ca 29 Tage und 3 M + 1,20 der Rest vom Einkauf getätigt durch Gerling Stasispanner und des SV. Um mich nicht beraubt zu fühlen werde ich entsprech. Verzichtserklärung nachreichen. „Wenn was sein sollte, melden Sie sich an mich.“ Na gestern wurde m,ir die Kalte durch SG Hoggmann – OKS Schergen bei Stasiebeauftragten seviert !?! Den Grund konnte ich nicht erfahren bzw. die Absicht dieses Zuges. Einschüchterung, Provokation, Suchen eines Anlasses für die Vollendung des so bestialisch Angefangenen? Es geschah unter Anweseneit eines anderen SG ( auch Stasie-feigling ) meine persönliche Würde ist verletzt und solange Hoffmann mir das Essen bringt – wird ein Teller kaputtgemacht. Der Mann steht unter „Mixtura“  ( Mischung Faustan-Protazin* ) und vielleicht wäre nicht schlecht mit Beleidigungen aufzuihören sonst kann er kommen. Nähe der Stasie ist für mich Trost und Schmeichelei. Den Termin 30.9.85 möchte ich erleben.

Am 4. Tag nach Kieferbruch bettelte man um Anzeige Gegen Ralf ( Hunholz* ) zweimal sogar – es hieß“ sei der Geschädigte“  ich sei der Geschädigte jetzt bin ich der Zerschlagene – Anzeige laßt Du und von der KRIPPO ( HA VII des MfS * ) keine Spur. Statt dessen schickt man dieses Billige Werkzeug, das auch zur  Sicherstellung der Waldheimer Wahrheit diente und nutzte.

Ja, Thelmann Scherge ist unbestraft, meine dagegen…Hoff. Möller, Gube sind nur die bletz die die Ehre haben die Hand anzulegen. Denn der letzte Schlag kommt noch und ich werde nicht weichen! Die Rechnung ( an Honecker -siehe oben* ) vom 4.7.85 geht auf- ich will es so *

*******

 

 

Über stasifolteropferadamlauks

I am 72 Years old and I I am still victim of torture in STASI-Prison in former GDR 1982-1985. I never reached Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 40 Years injustice ! I am fighting for the implementation § TORTURE in Germany´s national low.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen