46 Yeaars After = 46 Jahre danach! – Als Studenten waren die beide auf mich angesetzt; SIE, Marlies Rummel geschiedene Lauks war Spionin des Erich Mielke, HAII/10 – ER wurde mir als Zimmerkollege zur „Betreuung“ zugeteilt; ich wurde dem Judas sein Freund!


Das war mein Zug in Nirgendwo im September 1972 und am 29.10.1985 mit Adam Lauks am Bord.

als NULL rauskommen. Die Geschehnisse und Erlebnisse werden bei mir und bei ihm vielleicht besser als bei mir in Erinnerung haften bleivben, die wwir beide und die alle Beteiligten genau kennen, nicht der Sohn von NULL, nicht die Rechtsanwältin und auch bis jetzt nicht das Gericht.

Eines Tages kam überraschend der Brief  des Sohnes von NULL an.  Überraschend des-wegen weil ich aus der Ecke von NULL keine  BNriefe oder Anrufe erwartet hatte. Nach seiner Geburtstagsfeier in der Jegerallee in Potsdam, gabe es noch einen Anruf von mir bei ihm und danach kam die einseitige Kündigung  seinerseitigen Freundschaft, die sich als Illusion rausgestellt hatte, die mit seiner Ferndiagnose endete : ich wäre paranoid und das nur als ich ihm offen mitteilte dass bei mir Zweifel aufgekommen sind und dass ich alles tun werde die aufzureumen. Bei seiner Geburtstagspartie war die Creme de la Cerm der Potsdamer „Reformsozialisten“ die  ihre Schäfchen durch die Wirren der Zweigsvereinigung ins trockene gebracht hatten. Er  war natürlich in Feierlaune und hatte  einen  leichten in der Krone als er mich dem Zahnarzt Ehepaar vorstellte, und von unserer gemeinsamen Zeit im Wohnhaus am Franz-Mehring Platz 11 – 16. Etage 1972/1973 erzählt hatte. Wochen oder Monate später riwef ich ihn an und wollte mehr in Spaaß wiussen ob er bei den Berichten in der Uni auch über die von mir aus Westberlin rübergebrachten Bü-cher von Solzenycin berichtet hatte. Er leugnete und log und behauptete er hätte  nie über mich in der Uni berichtet und… hätte sich diesbezüglich so auch gegenüber dem Zaharztehepaar nicht geäußert bei der Geburtstagsfeier…

Mich würde besonders interessieren wogegen sich der Vater wehren soll, und was damit gemeint ist aber vielleicht geht es auch anders, es ließt sich sonst wie eine versteckte Drohung.

Ich antwortete im Verlauf des Blogbeitrags:

Fast zum Jubileum genau erreichten mich die Beweise dafür, dass die Mauer die in manchen Köpfen die Verarbeitung eigener Vergangenheit verhindern, noch lange nicht fefallen war.

Die Kontakte und „Freundse“ die ich in der DDR zu haben glaubte, waren nicht viele, die konnte ich alle  an Fingern einer Hand aufzählen, deshalb ist das Erlebte mit NULL und seiner Familie so unerschütterlich und klaar in der Erinnerung geblieben.  Kein Gericht in Deutschland, auch nicht das STASI-durchsetzte von Brandenburg wird daran rütteln oder die löschen können, per einstweilige Verfügung ungeschehen machen. Ein Mensch hat ei-nen Namen; hier sind zwei die ihre verstecken wollen.

Die Abmahnung der Rechtsanwältin, die 1991-1993 zweites Staatsexamen in Potsdam machte, vom 10.8.2011.  erreichte mich am 11.8.2011 mit der  Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung  die ich unterschrieben zurückzusenden aufgefordert wurde. Die trug auch das Datum 10.8.2011  und dadurch war sie für meine Unterschrift ( am 11.8.11) veraltet. Wenn ich die  am 11.08.2011 mit dem Datum 10.08.2011 mache ich mich nicht der Urkunderfälschung strafbar !??

Ich bin der Meinung, dass mein „nie gewesener Freund“ und ich, mit oder ohne Vermittlung, Mediation sprechen sollten, wie Männer mit Eiern; ich habe den NULL und seine Familiwe sehr, sehr geholfen und im Bezug auf das geltende Recht und Devisenge- setz wissentlich oder fahrlässig strafbar gemacht. Für meinen „Freund“ es zu tun war für mich eine Selbstverständlichkeit und ich hatte es gern getan. Natürlich hatte ich damals vovon Zoll- und Devisen Bestimmungen keinen blassen Schimmer gehabt. 

Erstens: Es kommt anders und Zweitens : als  man denkt !

und es kam ganz anders,ich weiß nicht ob  der NULL oder die Ossi-RA das SO wollte – bis heute bin ich mir da nicht  sicher.

Scan_20180330 (9)

Scan_20180330 (10)

Scan_20180330 (8)

Scan_20180330 (11)

******* 

Am  7.9.11 wurde volgende eidesstattliche Versicherung  meines „Freundes“ NULL durch die RAin K – 1 in der Briefannahme übergeben. Sie betraf bereits anonymisierten Artikel meines Manuskriptes aus dem http://www.adamlauks.de bzw aus: http://www.adamlauks.wordpress.com. Was war ist muss auch war bleiben. Sie drohte mir mit teuerem Gerichtsverfahren…?

 

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Bild | Dieser Beitrag wurde unter "DDR - Freundschaft", "Kirche im Sozialismus", 18. März 2012, 19.Mai 1982 - 19.Mai 2015, Agression against Yugoslavia, AKTUELL, AKTUELLE WELTLAGE, Aufarbeitung, Aufarbeitung "der Aufarbeitung", Aufarbeitung der Rechtsbeugung des Stadtgerichtes Berlin, Aufarbeitung der Verbrechen der IM Ärzte durch die Bundesärztekammer, Lügenpresse - Kriegshetze veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s