„Hallo Vater, nun das ist die letzte E-mail die du von mir bekommst. Warum?“ Mai 2005


 

 

21082995_10213906855809714_3908724292981451339_o

 

Gauck – ein FOLTERPASTOR !?

Scan_20170719 (3)

Scan_20170705 (10)

als AKK  steht beim MfS für eine  auskunftsfreudige Person der K-1 gegenüber ( K-1 war in der DDR  Im Studentenwohnheim Biesdorf war Marlies Rummel in der führenden Position in der KOS ( Kommission für Ordnung und Sicherheit )

 

Scan_20170705 (5)

Scan_20170705 (7)

Scan_20170705 (8)

Scan_20170701 (15)

Scan_20170701 (17)

Scan_20170701 (18)

Scan_20170618

 

Dani und Julchen! Vergeblich werdet ihr suchen nach der Akte wo es drin steht, das Euer Vater und Opa von Zala, Tita und Mila Mramar mit Kofferraum voll Quarzuhren verhaftet wurde, wie Euch die Spionin  erzählt und wo anders auch berichtet hatte, mich sogar als Autodieb bezeichnete.

HIER findet ihr, und alle die von Marlies Lauks in die Irre geführt wurden, den Abschluss der Untersuchungen des MfS, die  so der Generalstaatsanwaltschaft übergeben wurden und Grundlage für die Anklageschrift bildeten.

Operativ Vorgang „Merkur“ Abschlussbericht ünber die Wirtschaftsdiversion der jugoslawisvchen Quarzconnection gegen den Außenhandel der DDR 1979 – 1983

Scan_20170420 (7)

Mielkes und Wolfs  „Julia“ stellte am 4.6.1974 einen rechtswidrigen(?) Antrag auf Eheschließung mit einem Jugoslawen, der auch abgelehnt würde!?

Am 19.4.2017 rief ich die Oma von Mila Mramar, meiner Enkelin, um mich nach Mila zu erkundigen. Ich bat sie mir ein Bild von meiner Enkelin zuzumailen. Sie teilte mir mit, dass ihr das  durch  ihren Sohn Blaz Mramar und meine  ehemalige Tochter Juliane Lauks strikt verboten wurde. Aus dem Gespräch vernahm ich daß die Professoriun der Matematik von Ljubljanaer Fakultät Neza Mramar Kosta in Bedrängnis war, selbst das Gespräch mit mir muß ihr verboten worden sein von der Tochter einer STASI-Spionin Marlies Rummel, geschiedene  Lauks ?!?

 

Wer Eure Mutter und Oma gewesen ist und warum sie  nach Jugoslawien, nach Ljubljana ausreisen mußte ist  aus folgenden Zeilen zu entnehmen:

„Minister Mielke lobte die Männer der HVA als „wahre Kundschafter des Friedens“ Die Agenten , die zum Heiraten geschickt  oder zum „vögeln fürs Vaterland“ ins Operationsgebiet abkommandiert wurden, gehören trotz der vernebelnden Bezeichnung „Kundschafter“ oder „IM“ zum ganzen Apparat und nicht zu einer Abteilung der Extraklasse, die noch vorgibt, durch ihre Aufklärung den Kalten Krieg milder gemacht zu haben.“

Es sind viele Operatiiv Vorgände mit Männern als „ROMEO“ bekannt, Eure Mutter wurde als „JULIA“ nach Jugoslawien abkommandieret – was wollte sie in meinem Jugoslawien?

( aus : M.Quorin, Agentinen aus Liebe Frankfurt/M 1999 )

Scan_20170401

Two of three most beautiful girls in the World….made by myself!   Potsdamer Platz 2001 Juliane (rechts) wollte es wissen Unter den Linden: „Papa, weswegen wurdest Du eigentlich damals verhaftet!?“ – „Lassen wir das Julchen, das ist eine lange Geschichte.“ Juliane fragte weiter: “ Hat man Dich nicht mit Kofferraum voll Uhren verhaftet ?!?“ – Ich beantwortete die Frage mit der Gegenfrage: “ Julchen, WER hat Dir denn DAS gesagt???“ – Sie zuckte zusammen und schwieg. Auch die Schwester Daniela, mein Erstling stand daneben und schwieg.  Das war der Augenblick wo ich  auch mein Julchen verloren hatte…für immer!

Am 15.2.2017 rief ich die Oma von Mila Mramar in Ljubljana an, als Opa wollte ich einfach hören wie es meiner Enkelin geht.  In Eile aber freundlich sagte mir die Oma: „Mila  geht´s gut, sie wächst und gedeiht“… Mehr wollte ich nicht wissen! Danke Frau Prof.Dr. Neza Mramar.

Juliane Lauks – meine Tochter und Nesthäckchen hatte allen gemeinsamen Bekanntenm und Verwandten VERBOTEN mir Auskunft über mein Enkelkind zu geben. Der Frau Dr. Sibile Köhler wurde verboten, mir das Bild des Babys zuzuleiten. Gott möge Dir bezahlen, Julchen – mich sorgt die Traurigkeit in Deinen Augen…

15d3a53

Osebi izr.prof. dr. Neža Mramor Kosta ste vi ali nekdo v vašem imenu poslali naslednje sporočilo:
https://adamlauks.com/2016/08/19/hallo-vater-nun-das-ist-die-letzte-e-mail-die-du-von-mir-bekommst-warum/
Taj citirani e-mail od Vase snaje je bio upucen VAMA. Za mene prethodno odjebati joj je bilo dosta tri redka. Neka im se obema bog smiluje… ja sam sve ucinio sto sam mogao nakon povratka iz zatvora. Mama je poslala ovamo da mene nagovori da mi naredi da se stan proda i Daniela pretzhodno izbaci iz MOG stana, da bi Jula kao studentkinja imala svoju garsonjeru. Trazila je da se novac od stana podeli na nju i Dani. Ja sam joj skrenuo paznju da imam TRI cerke – Susanne je bila zraven. Ona je podivljala i dobila gotovo nervni slom, jer je majka bila sigurna, posto je dobro znala da mi je Julijana bila miljenica, da cu poustiti razmazenom i nevaspitanom detetu, na cije ste glumacke sposobnosti ocigledno i Vi naseli, kao sto ste naseli pricama gospodje Lauks koja Vam je pricala kako sam uhapsen sa prtljaznikom punim satova i da sam auto u zapadnom Berlinu ukrao.
Dok sam bio mucen na adamovom krevetu, seruci i pisajuci pod sebe ona je devojcicama pricala da spoadaju u gornjih 10.000 U sloveniji. U to vreme je spijunka Markusa Wolfa sirila noge Milanu Prekarevicu pukovniku sefu  KOSa Slovenije  koji joj je posle samo dve godine  dao identitet i drzavljanstvo van pravnih regulativa i zaposlenje u KO-TO ciji je predsednik poslovodnog odbora bio Kojc Milan.Adio in lep pozdrav Tebi i nesudjenom prijatelju od koga sam po Julijaninoj bljuvotini ocekivao da mi da penziju. TO je nacin STASIJA i postoji izraz i direktiva Ministra Mielkea pod sifrom 1/76 gde detaljno stoj kako funkcionira ZERSETZUNG.
Ne uzmite mi ove redke za zlo. Zelim zakljucno da Jula dodje u istu situaciju sa svojim detetom u koju je nas dovela njena majka. Mozda ce onda shvatiti sta je napravila, a ja sam JEDINO njenu detinju ljubav nasao ocuvanu i zivu nakon povratka iz pakla. Sta su joj Dani i STASI-kurva uradili, da su TU detinju cistu ljubav razorili!? Na to pitanje odgovora nemam…sada ga vise i ne trazim.
Adio, Neza fejst bod. Poljubcek od dedeka za Milu, samo ce ni treba za dovolitev prasat. Uzgred: Imam sudsko pravo kontakta sa svojim unukom, koji sigurno ne bom koristil brez skrbi… Ja sam Ljubljanu zbog njih tri izbrisao sa geografske karte, zajedno s kukavicama.
Adam
stempo_damen_lcd_01

Ein einziges Mal habe ich die Uhren am 30.10.1981 in die Wohnung mitgenommen. Sie waren falsch verpackt. Beim Auseinanderdividieren kamen Dani und Jula in das Schlafzimmer … eine solche Uhr fiel unters Bett. EURE Mama,  EURE Oma fand sie beim Staubsaugen und schenkte sie ihrer Schwester Thea Maier  geb. Rummel in Blumenthal über Torgelow.

Als DDR Bürgerin war sie gesetzlich verpflichtet es an MfS zu melden – hat sie es getan, oder war General Männichen Abhörtrupp vom OLZ!? Vor der Elbbrücke wartete das Verhaftungskommitee wissend dass die Uhren an Bord waren.

Erst im Jahre 2010 fand ich die zwei Karten für meine Kinder die STASI nicht rausgeschickt hatte. Die Zersetzung der Verbindung gehörte zum Maßnahmeplan meiner Zersetzung  und bevorstehenden Liquidierung.

Adam wird nie wieder nach Ljubljana kommen!“ Zitat der Äuserung der Wolfs und Groß-mann´s Spionin Marlies Lauks geborene Rummel,  geschiedene Lauks unserer Nachbarin Tanja Pihler gegenüber 1985. Sie hat meinen Sarg erwartet und das seit  Juni 1982 – vor der Ausreise  nach Jugoslawien.

Letztweilige Verfügung war geschrieben – ich war bereit….Den Krieg hatte ich dem Bösen erklärt. Ich  habe  nicht gewußt was auf mich zukommt, aber ich habe es geahnt.

Nach der Armeezeit hatte ich mein Traumkind... und wollte eine Familie haben

Besserer Vater werden als meiner es war, verhinderte das MfS und EURE Mutter.

Scan_20170421 (11)

Scan_20170419(1)

Spätestens als der Soldat Adam dieses Bild im Oktober 1975  erhielt stand es fest dass er in die DDR zurückkehren wird. Daniela Lauks wurde am 13.10.1974  geboren. Dass ich sie für immer verlieren werde konnte ich damals im bösesten Traum nicht ahnen… Schicksal? Nein STASI. Seit Jahren geht sie mit ihrer Schwester Juliane gegen Vater vor im Sinne ihrer Mutter.

Scan_20170420 (5)

Scan_20170420 (6)

Scan_20170421 (13)

Daniela Lauks – Ostern 75  legte den Namen des Vaters um  weiterhin Lucy Rummel zu heißen.Scan_20170421 (12)

scan_20170207-7

LAUT BESCHLUSS ABFAHRT AM 29.10.85 AB BAD SCHANDAU ÜBER BUDAPEST ( durch-strichen???) ZWECKS ABHOLUNG MUTTER ANRUFEN. FREUE MICH RIESIG.KÜSS DIE KINDERKOPF HOCH!!! ES IST BALD IST ALLES HINTER MIR. FALLS ZUG IN NOVI SAD HÄLT DORT ABHOLEN. DEIN – EUER ADAM IN LIEBE

MERIDIAN EXPRESS fuhr auch am 29.10.1985

Der Zug kam pünktlich an am 29.10.1985 um 01,40 Uhr… und ich wurde mit Knebelketten eingestiegen; vier Mann saßen im Zugabteil bis der Zug anfuhr. Saß der STASI-Killer mit im Zug oder !?? Paranoja !?? Na, selbstverständlich!

VG 1 K 237.14 296

Wen der Zug durch Ungarn fährt steigt L./auks/ nicht (mehr) ein…heißt für Lauks soviel wie: Dieser Zug endet hier – die Rückteise endet HIER.. in Ungarn  am 29.5.85!

  • „Ehefrau lebt seit 1980 in der SFRJ“ – sie lebt seit 4.7.1982 in der SFRJ – sie wurde am 13.9.84 aus der Staatsbürgerschaft der DDR entlaassen – und bekam vom Lover Oberst Prekarevic Milan  bereits  nach 2 Jahren die jugoslawische ! (???)

my-daughter-juliane-lauks-cancell-me-like-father-from-her-life-why-2cedf930-ffa7-4732-9180-5e937ae53deb (2)

scan_20170109-9

Der Schiffner hat am 13.8.76  den Antrag auf Eheschließung vom  4.6.1974 nicht mehr  als rechtswidrig  befunden?!?

scan_20170109-4

Welche Vorstrafe(n)  sind unter der Schwärzung vom MfS begraben; welche SONSTIGE Angaben über Marlis Rummeöl stecken darunter, von elcher Dienststelle war sie erfasst !?

scan_20170109-5

scan_20170109-7

scan_20161119

TESTAMENT – POSLEDNJA ZELJA                                                                                 Berlin, 31.8.83

Draga moja Marlies !

Budi hrabra Jolly i ne pokazuij deci suze. Tata se vise nece vratiti. Nakon  (2 nasilne ) operacije nemas vise muza. I preko toga sam presao i pomirio se s tim. Nisam su uprkos svemu predao niti cu bse predati (ubiti ). Trebala mi je medicinska pomoc.

Moja poslednja zelja je: Odrzi Tvoje obecanje od 5.5.83 i vaspitaj decu da budu kao Ti. Ovo Ti nisam mogao pisati u pismu, jer bi bilo zaplenjeno. Zato Ti ovo pisem preko ambasade…

Da me se posle obdukcije spali im moj pepeo na izvoru Dunava prospe, da bi bile ugasene uspomene na mene, tebi i dfeci.Ne budi tuzna, i nadji hrabrosti za dalji zivot. Gubitkom mene ne gubis mnogo. Tamo gde si ima  mojih prijatelja. Poseti gospodina (Metoda ) Rotara i kazi mu da sam cesto mislio na njega. Nece biti lako za tebe, ali pocetak si vec velicanstveno prebrodila, sama u tudjem svetu,, cak do Berlina su stigle Vesti kako si dostojanstveno i verno cekala na mene. Bila si moj ponos do kraja.

Sve sto posedujem nek pripadne Tebi i deci, stan, auto, garaza.

Vinograd i Grundstik ostavljam ovime Julijani u nasledstvo; kad bude punoletna moze o tome da odlucuja. Moja zelja je bila i ostaje da se tamo napravi kucica, moj brat i otac neka je sagrade po planu. Neka bude otvorena za sve nase prijatelje, odnosno vase prijatelje, tako kako sam to ja zamislio.

Tvoja pisma sam dobijao i  ona su me druzala u zivotu, uprkos svemu… hteo sam da i dalje zivim da bih vas jos jednom video. Deciji smeh da vidim i njihov mirni i blazeni san. Ako do toga ne dodje, onda je to tako trebalo ( moralo ) biti.Honeckera i generalnog javnog tuzioca DDRa Streita sam zamolio za pomilovanje. Zelja mi je bila u bolnicu  da me se salje da bi se izlecio zeludac i zaustavilo unutrasnje krvarenje.( iz dve otvorene vene ).

Pomiri se s mojim ocem, on je dobar covek. Gubitkom mene  on gubi drugog sina. Budi mu cerka. Njihova pomoc je dobronamerna i razumljiva sama po sebi. Ne smeju te uvrediti.

Zakazao sam kao suprug, kao covek, zeleo sam da se vratim medju ljude, da bih opet bio  ono sto sam i nekad bio. Delimicno mi je  i uspelo, ali mi nisu to dozvolili ( tvoji ) Samnom ne odlazi Tvoja sreca u ljubavi. Nisam bio vredan da Ti ceo Tvoj zivot za mene vezes, pogotovu ne sada, jer kao muza me nebi vise nikada ni imala.

Zato je bolje da bude onako kako ja to vec odavno slutih ( ali ne strepih ) Vas Adam

scan_20161119-2

Einen Brief mit beiden Exemplaren der MLADINA schickte ich an den Erich Honecker ab, bevor ich Ljubljana verließ. Das Schreiben  löste  einen Alarm der Höchststufe rot in der STASI, die fingen an  zu zittewrn und zu bangen um ihren Außenminister Oskar Fischer, völlig grundlos ( oder auch nicht ) befürchteten sie meinen Terroranschlag an den Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer dessen Besuch in Belgrad geplant wurde 1987 !? Eine der typisch STASI oder STAZI- Fehleinschätzungen.

scan_20161121

scan_20161108

scan_20161108-2

28.10.2006

Auf  den dreizeiler von damals meiner Tochter Juliane Lauks antwortete ich vor 10 Jahren.

Ich habe  dieses Schreiben niemals bereut. AMEN !

scan_20161102

Die Tür meiner Wohnung blieb bis zum 26.10.2016 für Daniela und Juliane Lauks offen; ich habe gewußt, dass sie beide feige sind  an den Vaters Tür zu klopfen um Vergebung zu bitten. Ich will die beiden definitiv in diesem Leben nicht mehr sehen.

°Wenn Dir die Hand anfängt zu verfaueln musst Du den Arm in Schulterhöhe abschlagen, sonst gehst Du zu Grunde!“ – ich laß das irgendwo bei Shakespeare.

scan_20161123

Ich hatte keine einzige Uhr je in die DDR eingeschmuggelt-und wurde niemals mit Koffer-raum voll Uhren verhaftet. N I E M A L S. Dani und Jula mussten an Mutters Worte glauben und tun es heute noch…

0043

Durch die Quelle ( der HA II/10 – Spionageabwehr der STASI ) wurden mutmaßliche  Äußerungen betreffs einer Liquidierung des Lauks getätigt.

Die Entzifferung der Quelle ist im Gange….

Adam Lauks 001

15007936_10211032608995340_2001307698_o

scan_20161028-2

mfs-akk-14236-85-34

Wie hatte die Spionin des MfS Markus Wolf  und Werner Großmann´s  meinen damaligen Töchtern Daniela und Juliane und den jugoslawischen Organen  erklärt, dass dies 50 – 50.000 Quarzuhren in den Kofferraum des VOLVO  reinpassen sollten, und vor allem WIE sie dann das Tatfahrzeug mitnehmen durfte, obwohl angeblich auch gestohlen, und sich ein Jahr Lang sogar mit vorläufigem Kennzeichen rumkutschieren ließ während mich die IMS Ärzte“ auf Befehl des MfS „behandelte“…Und als sie dann mit Oberst Porekarevic  losfögelte  verschwanden die Einfuhrunterlagen für das Fahrzeug das NUR auf meinen Namen zugelassen wurde vom Hauptzollamt in Ljubljana- Sablic ist mein Zeuge. Der VOLVO stand in der Garage, seit 2,5 Jahren nicht mehr benutzt, nicht mal die Klemmen vom Aku waren  abgenommen. Als ich  mich bemühte den Status des Fahrzeugs zu klären wollte Marliwes Lauks damit als „Besitzerin“ nichts zu tun haben?  Sollte  nach meinem Tod das Auto zur Versteigerung freigegeben werden, dass jemand aus Prekarevic´s Crew ihn spottbillig ersteigern kann!? War das  das Dankeschön für die Spioin diue nach zwei Jahren eine Identität und Staatsbürgerschaft und Job beim KOTEX TOBUS bekam, trotz dem Widerstand des Vorstands Herrn Milan Kojc!?

Niemals wird Marlies Lauks ihren Verrat den Kindern und Enkelkindern preisgeben, weil sie einen tschekistischen Eid  dem Markus Wolf bzw. Erich Mielke geleistet hatte und der gilt ein Leben lang, bis zum Grabe. Sie hat sich an das MfS vedingt hatte, die ihren Vater Max Rummel bei der Bodenreform enteignet hatten !? Sie hätte auch ihre eigene Mutter  Ilse Rummel verraten um MfS und der Sache zu dienen. Ich glaube sogar dass sie Parteimitglied der SED war. Zwei Organisationszugehörigkeiten in ihrer Akte sind geschwärzt.

scan_20161018-4

MfS benannte  ihren Operativ Vorgang „Merkur“ nach MIR als Objekt „Merkur“

425404_3415669154677_671947110_n

MLADINA brachte DIE WAHRHEIT und die ganze STASI zum Zittern  Upam da  bojo tudi Neza Kosta in Dusan Mramor  MLADINO prebrali in shvatili pravo resnico kaj se je v DDRu s vasim ocitom dogajalo – kaj se je s gospo Lauksovo dogajalo lahko prasajo polkpvnika KOSa Milana Prekarevica dok ne bojp objavljeni dokomenti KOS-a Jugoslavije iz Vojnega instituta v Beogradu. 

Mich  wollten SIE (???) nach  dem fehlgeschlagenen Mordanschlag am 29.10.19085 in Ungarn noch in Jugoslawien  danach liquidieren um die Enttarnung der STASI-Hure zu verhindern !? … die Quelle der II/10 meldete aus Jugoslawien, dass über meine Liquidie-rung erörtert wurde. (? )

juliane-early-work

Das ist alles was ich von meionem Nestheckchen Juliane Lauks in diesem Leben hatte.

Du und die Dani wart eigentlich mein Alles für die ich bereit war auch 7 Jahren abzumachen…damals wähnte ich mich noch in den Händen von Humanmediziner gewesen zu sein. Am 4.Mai, TITOS Geburtstag  stand der Dr. Wendt als ein Monster in Weiß vor mir ein IMS Arzt (?) der unter dem Kommando dfes MfS stand und bereit war jede Weisung und Befehl des MfS auszuführen, was er und sein Team am 27.7.1983 auch tun werden…

scan_20161029-3

„….und in fünf Tagen hat mein Schatz ( Juliane Lauks ) Geburtstag, dieser Gedanke macht mir zu schaffen nicht dieses Urteil und nicht das was auf mich im Krankenhaus zukommt in der nächsten Zeit.

Das Unrechtsurteil lautete 7 Jahre und 50.000 M Geldstrafe…Ra Wolff kannte  im März schon den Strafmaß.

scan_20161029

scan_20161029-2

Ich weiß, dass die Spionin von Markus Wolf das Herz meines Schatzes zum Eisklumpen werden ließ, wie das des meinen Erstling Dani die auch als Lucy Rummel das nicht verstecken kann, wie weit SIE dabei ihrer Mutter geholfen hatte, Julianes KLiebe zum Vater zu töten, zu zersetzen in feinster STASI-Manier. Ich weiß auch dass die Juliane und Daniela  gar nicht wissen wollen was eigentlich geschehen war. Es gibt andere in Slowenien und in ehemaligen Jugoslawien die es vielleicht doch wissen wollen…? MLADINA hatte die  WAHRHEIT gedruckt mit der Genehmigung des KOS, womöglich ausgerechnet des Chefs für Skowenien Oberst Prekarevic, der während ich  in Rummelsburg gefoltert wurde mit Frau Marließ Lauks in dem Bett rumvögelte, das als unseres Ehebett gar nicht mehr vorgesehen war seitens des MfS und Frau Marlies Rummel geschiedene Lauks…

scan_20161014-2

scan_20161027-7

scan_20161027-5

Ce bi prej bila Prekarevicu noge razsirila bi mogoce prej drzavljanstvo in identiteto dobila in kot sovlasnica ostala  na tej pogodbi. Za me to npomeni da je KOS zelo dobro vedo kaj se dogaja s Adamom Lauksom in zakaj je goispa Lauksova prisla v Jugoslavijo !?? Niti Dani niti Jula niti prasati se niste upali – mogoce pa  bojo Tita, Zala ili Mila babico prasali, da naj jom ISTINO pove, za kaj je sploh prisla s „ukradenim“ VOLVOM v Jugoslavijo ce je dedek bil  uhapsen  pred stanovanjem s polnim prtljaznikom  tihotapljenih ur!

Vedeti morajo moje vnuke da njihpov dedek Adam nigrad in niti ene kvarcne ure ni tihotapil iz zahodnega v zahodni Berlin in da je  babica Marlies lazi povedala Danieli in Juliani, ker je zelo dobro vedla sele Junija 1982, pred prihodom v Ljubljano da njihov oci oziroma dedek NIKDARKOLI  ziv ne pride vec domov, v Ljubljano.

10277504_866947673322181_452796500835956318_n

Am 26.10.16  erfuhr ich dass sie MILA heißt und daß sie  am 19.10.geboren wurde. Ob Sie Lauks oder Mramor heißt weiß ich noch nicht. Am 25.10.2016 erreichte mich die Nachricht, dass meine Enkelin geboren wurde; ich weiß nicht mal wie die heißt und wann genau sie geboren ist. Ich nenne Sie NONAME . Es ist ein seltsames Gefühl sich nicht freuen zu können. Aber eins weiß ich, daß unsere Tür, die trotz allem bis heute  offen geblieben war, für meine Töchter Daniela – Lucy Rummel und Juliane Lauks oder Mramor  für immer geschlossen bleibt. Mädels  ich begrabe EUCH beide lebendig, wie ihr das mit mir getan habt. Statt Freude wegen dem Kind überwiegt bei mir  Ekel und Abscheu gegen die Mutter meines Enkelkindas das ich nie sehen werde. Ihr seid  nicht als Dreck geboren worden- durch Marlies Rummel geschiedene Lauks seid ihr zum Dreck gemacht worden, Werkzeug dass die gefrustete Spionin von Markus Wolf benutzt  gegen mich vorzugehen, mich zu zersetzen. Mit heutigem Tag  sind die zwei gemeinsten Waffen für immer entschärft… für immer. AMEN ! Ich werfe EUCH beide weg, wie ein benutztes Toulettenpapier – mehr seid Ihr auch nicht wert, alle beide ! Got möge euch vergeben – ich kann es nicht. Eure Mutter hatte mich an die STASI verraten und wusste seit 15.6.82 dass irgendwann sie mein Leichnam in Empfang nehmen wird. Fluch auf diese Mißgeburt der kommufaschistischen Hölle!

*******

5014936_27bd6

Letztweilige Verfügung          Berlin 31.8.83  Blatt 165 der E- Akte (Erzieherakte)

scan_20161012-5Meine liebe Marlies!

Sei tapfer,Jolly und lass den Kinder die Tränen nicht zeigen. Der Papa kommt nicht mehr. Du hast keinen Mann mehr seit der Operation ( Gewaltnotoperation am 27.7.83 auf Befehl des MfS ibn Berlin Buch  im Haus 115 – 1.Chirurgische Klinik des Doz. Dr Wendt )   Auch darüber bin ich hinwehhewandert, ich habe mich damit abgefunden. Aufgegeben habe ich es trotzdem nicht und würde es nie tun. Hilfe habe ich gebraucht.

Mein letzter Wille: Halte Dein Versprechen vom 5.5.83 und erziehe die Kinder, daß sie so werden wie Du. Das konnte ich Dir nicht im Brief schreiben. es wäre nie durchgekommen. Deswegen über die Botschaft…

Daß ich nach der Obduktion verbrannt sein soll und meine Asche an der Donauquelle ausgestreut werden soll, soll Dir und den Kindern die Erinnerung ausklschen. Sei nict traurig und finde den Mut weiterzuleben. Du  verlierst durch mich nicht viel. Es gibt Freunde dort wo Du bist. Besuche Herrn Rotar und sage, daß ich an ihn sehr oft gedacht habe.  Es wird nicht leicht sein für Dich, aber den Anfang hast Du schon längst überwunden, allein in der fremden Welt, großartig, es drang bis Berlin durch die Nachricht wie würdevoll und treu Du auf mich gewartet hast. Du warst mein Stolz bis zum Ende. Alles was ich besaß soll Dir gehören und den Kindern, die Wohnung, das Auto, die Garage.

Das Grundstück wird hiermit an Julchen vermacht, wenn Sie volljährig ist kann sie darüber entscheiden. Mein Wille war und bleibt darauf so ein Haus hinzubauen, mein Bruder und mein Vater mögen es machen nach dem Plan. Es soll ein offenes Haus sein für alle unsere Freunde, bzw. euere Freunde, so wie ich es mir vorgestellt habe.

Deine Briefe bekam ich und die hielten mich am Leben, trotz allem,wollte ich noch leben. Euch nochmals wiedersehen. Das Lachen der Kinder, ihren Schlaf sehen, ruhig und seelig. Wenn es nicht dazu kommt, dann soll es so sein. 

Gen. Honecker und Generalstaatsanwalt Streit hatte ich um Gnade gebeten Ins Krankenh-aus zu kommen um Magen und blutendes Gedärme zuheilen war mein Wunsch.    Versöhne Dich mit meinem Vater, er ist ein guter Mensch. Durch mich geht ihm ein Sohn verloren. Du sollst seine Tochter sein.  Die Hilfe von denen ist gut gemeint und selbstverständlich. Nicht Dich belügen dürfen sie.

Ich habe versagt als Ehemann, als Mensch, ich wollte unter die Menschen zurück, das zu sein woie ich einmal war. Es gelang mir teilweise, aber man ließ es nicht zu. Es geht mit mier  Dein Liebesglück nicht verloren. Ich war es nicht wert,, daß Du Dein ganzes Leben an mich bindest und jetzt erst recht nicht, denn als Mann hättest Du mich nie  gehabt. So ist es besser, daß es so kommt wie ich es kommen sehe.

Euer Adam

scan_20161012-6

Ich hatte eionfach keine Chance gegen die gnadenlosen IMS Ärzte und Mörder der STASI.

Marlies Lauks, meine Ex, Mutter meiner Töchter hatte seit Mitte Juni 1982 über meine Liquidierung  gwewußt. Die war Teil des Maßnahmeplanes des Markus Wolf über ihre Platzierung in meinem Jugoslawien. Sie hatte die ganze Arbeit geleistet, aber DDR und verräterische Konsul Zivaljevic hatten sich an mir vergangen…. beide Länder sind kläglich untergegangen… wird es mit zwangsvereinigtem Deitschland auch so enden, denn es hat sich an einem Folteropfer böse vergangen, angefangen mit dem Bundespräsidenten Joachim Gauck der jetzt angesichts meiner Veröffentlichungen über IHN den Schloß Bellevue räumen muß.

VG 1 K 237.14 296

MERIDIAN EXPRESS fuhr auch am 29.10.1985

Der Zug kam pünktlich an am 29.10.1985 um 01,40 Uhr… und ich wurde mit Knebelketten eingestiegen; vier Mann saßen im Zugabteil bis der Zug anfuhr. Saß der STASI-Killer mit im Zug oder !?? Paranoja !?? Na, selbstverständlich! War es der Richardt gewesen !?

DSC_2363

2016-10-11-12

„Verheirate deine Tochter, so hast Du ein großes Werk vollbracht, doch nur einem verständigen Manne verbinde sie.“ – Das habe ich bei meiner Daniela und Juliane nicht geschafft denn die Gier nach Macht der Markus Wolfs Spionin  hinderte mich daran samt ganzer Elite des MfS. Nach der Rückkehr aus der Hölle hatte ich bei Daniela und Juliane nichts mehr zu bemelden – das war die Entscheidung und Befehl ihrer Mutter. Ich hatte  nicht die Spur einer Chance als Vater in deren Leben wieder einzutreten. In  drei einhalb Jahren hatten die beiden viele  Väter gesehen und gehabt. Der Horvat war der intelligenteste Mann der Welt, den mein erstes Goldstück  als Ersatz für mich bekam… und angenommen hatte. Die Spionin Lauks hatte ihn gerade noch rechtzeitig von der Decke abgeschnitten… um es später hunderte Male bereut gehabt zu haben, das getan zu haben. Auch der Robert Mecilosek hat sich so rührend um Daniela und Juliane gekümmert, wofür ich mich hiermit bedanke und beneide.

Zitate aus dem Jenseits… für meine Enkel…

scan_20161011-2

Diese Zitate hat die STASI aus Staatssicherheitsgründen nicht an meine Töchter Daniela und Juliane Lauks  rausgelassen…. die Zersetzung fing mit dem ersten Tag meiner Verhaftung an.

Deshalb, nicht mehr wartend auf die Nachricht über Julianes Niederkunft  sollen meine Enkelkinder die sich als solche noch fühlen sollten, trotzdem sich ihre Mütter von mir löosgesagt hatten. Die Auskunftsperre bei der Tante Thea Maier und auch bei meinem Onkel Otto Lauks in Wien wirkt, besonders bei Otto, er legte den Hörer auf ohne ein Wort zu sagen. STARK die STASI verleumdet mich auch nach 34 Jahren…

Für meine Enkelin Zala und ihr Schwesterchen Tita und das Namenlose Etwas oder Jemand das in den nächsten Stunden oder Tagen in die unfreundliche Umgebung ihrer Mutter rausgefördert wird und aber auch über UNSERES Enkelkind das im Februar auf die Welt kommen wird:

„Mein Sohn, nimm Dich deines Vaters im Alter an und betrübe ihn nicht alle Tage  deines Lebens. Auch wenn sein Verstand abnimmt sehe es ihm nicht nach und verachte ihn nicht, wenn du in der Blüte der Jahre stehst. Mitleid gegen den Vater wird nicht in Vergessenheit geraten, für deine Sünden wird es dir angerechnet.“

*******

Ein Frevler ist, wer seinen Vater mißachtet und vom Herrn Verflucht wer seine Mutter erzürnt. *******

Ein troziges Herz nimmt ein böses Ende und wer die Gefahr liebt kommt darin um.

*******

Für die Wunden der Stolzen gibt es keine Heilung, denn ein Gewächs der Bosheit ist was in ihm gewachsen.

*******

Widersprich nicht der Wahrheit, deiner Unwissenheit sollst du dich schämen. Schone Dich nicht deine Sünden zu bekennen und stelle dich der Strömung dwa Flusses nicht entgegen.

*******

Verfalle nicht der Macht deiner Gier, auf dass sie dich nicht überfällt wie ein Stier. Dein Laub wird sie fressen und deine Früchte verderben und dich zurücklassen wie einen dürren Baum.

*******

Tue nicht Böses, so trift dich nicht Böses, halte dich fern von der Sünde und sie weicht von dir.

*******

„Begehre nich danach ein Richter zu werden, wenn du die Kraft nicht hast das Unrecht auszurotten.“

Im Schweiße deines Angesichts wirst Du Dein Brot essen, bis Du zum Erdboden zurück-kehrst von dem Du genommen bist. Denn Staub bist Du und zum Staub mußt Du zurückkehren.

******

Wer Menschenblut vergießt, durch Menschen soll sein Blut vergossen werden.

*******

Das Letztere hatte ich auch nie vorgehabt, andere hatten mir versprochen sich auch für mich zu rechen und sie haben ES getan… im fernen Mosambique.

******

dsc_2793

Letzte Herbstrose 2016 in Berlin Hohenschönhausen

scan_20161012-3

scan_20161012-4

Von: lauksde@gmx.net
Gesendet: Freitag, 7. Oktober 2016 17:54
An: Zala Vipotnik
Betreff: Liebe Zala Wenn die Mutti das nich gerne hat…

Liebe Zala !

Opa hat gestern Onkel Reinhardt angerufen und erfahren, daß Deine Mutti und auch Deine Tante Juliane Auskunftsverbot mir gegenüber verhängt hatte.
Ich nehme an, dass Deine Mutti auch nicht möchte, dass Du mich anrufst und mit mir sprichst? Wenn das SO ist, lass es mich mit eine Zeile wissen oder schreibe mir nicht und rufe mich nicht mehr an. Die Kinder, aber auch die Eltern, dürften oder sollten vor einander KEINE Geheimnisse haben und über ALLE Fragen und Probleme offen miteinan-der sprechen.
Das war zwischen mir und meinen Töchtern nicht der Fall… und Du siehst was daraus entstanden ist.
Deine Mama und Deine Tante Juliane will ich in diesem Leben nicht mehr sehen.
Ich liebe Dich und Tita unendlich wie ich Deine Mama und Tante Jula geliebt hatte.
Ich werde nicht wagen zu hoffen, dass Du und Tita mich einmal besucht… ich werde den Gott darum beten und weiterhin immer wenn ich eine Rose sehe an Zala denken.
Niemand auf dieser Welt liebt Dich so wie ich Dich lieb habe.
Dein Opa
Adam

Am 6.10. 2016 rief ich meinen ehemaligen Schwager an, den Onkel von meinen Töchtern Daniela und Juliane Lauks Rainar Maier. Termin für die Niederkunft von Juliane fällt in den Oktober und ich wollte nur erfahren wie es ihr geht und ob das Baby schon da sei. Rainar Maier war traurig mir mitteilen zu müssen dass Juliane und Daniela dem Onkel und der Tante verboten hatten mir Auskunft über die Geburt zu erteilen. DAS ist die ZERSETZUNG der STASI die durch mein Fleisch und Blut nach 31 Jahre nach dem Ich dem Mordanschjlag des MfS entgangen war noch gegen mich vollstreckt wird. Ist das nicht krank !?? Meine beide Töchter wurden von der STASIhure einfach gnadenlos verheizt und für die Zersetzung des Vaters eingesetzt bis auf den gestrigen Tag. Das ist der Tag an dem ich  abgeschlossen habe mit Daniela Lauks die sich in FB als Lucy Rummel angemeldet hatte. Ic habe mich bei Ihr für die Nachrichten-sperre als PN bedankt bevor ich sie blockiere.

my-daughter-juliane-lauks-cancell-me-like-father-from-her-life-why-2cedf930-ffa7-4732-9180-5e937ae53deb (2)

Pour Daniela  and Juliane Lauks

Zwei von vielen Blumenkarten, die ich in die Briefe an Jula und Dani schrieb hatten das Zuchthaus niemals verlassen, einfach ohne der sonst anfangs noch üblichen Begründung des ZHensors landeten die in der E-Akte = Erzieherakte oder Gefangenenpersonalakte oder Haftakte des zur Liquidierung vorgesehenen Adam Lauks alias Objekt „Merkur“Ich hatte meine Kinder zu jenem Zeitpunkt des Krieges noch nicht aus den Gedanken verloren. Woran oder an wen sollte ich denken in all den Tagen und Nächten der Einsamkeit in den Arresten, Verschleppungen, Absonderungen und Einzelunterbringun-gen !? An ihre Mutter verlor ich keinen einzigen Gedanken mehr nach der Anklageschrift aus März 83. Ich vermisste sie nich eine Sekunde. Das Eheleben war vor der Geburt von Juliane längst zerrüttert. Ich war damals feige dieser Wahrheit ins gesicht zu schauen, damals war ich unehrlich zu Frau Marlies Rummel – ich hätte mich scheiden lassen!  Wie sollte ich das tun? und die Kinder in der DDR aufwachsen zu lassen? Nicht im bösesten Traum konnte ich träumen dass die Ehe ab einen gewissen Zeitpunkt nur als Bestandteil eines Operativen Vorganges vom kraken Markus Wolff und seiner Spionageabwehr war.

Es ist eine der noch unbeantworteten Fragen: Seit wann??? Seit wann war Marlies Rummel an mich angesetzt? Spätgestens  vor der Eheschließung hatte sie den Kampfauftrag gehabt. Ihr erster rechtswidriger  Antrag auf  Eheschließung mit einem Jugoslawen von 1974 wurde abgelehnt!? Akte  Marlies Lauks existiert nicht- weil die Akte der HV A von Auslandsaufklärung vernichtet wurde und in der Rosenholzdatei ausgerechnet Namen mit L  fehlen. Bald erfahren wir mehr!

Juliane Lauks

Hallo Vater,

nun dies ist die letzte E-mail die du von mir bekommst. Warum?

Ich weiß es nicht, vielleicht um mit diesem Kapitel ( Vater )  in meinem Leben jetzt für immer abzuschließen. Willst Du es wissen, warum ich mich von dir distanziert habe? Deswegen, weil alles was du kannst war mich zu verletzen. Wann hast Du diech zu mir wie Vater zur Tochter benommen? Ich will dich daran erinnern wie das aussah als Du in vergangenen Jahren nach Ljubljana weiltest: als ich mit Blaz zu Dani ( Oktober 2004 )kam, hast du mich nicht mal gefragt wie es mir geht, was ich mache, wie ich lebe oder was anderes. Nichts  aber gar nichts über mich hat  dich interessiert.Und das nach zwei Jahren. Du hast nur darüber erzählt wie es an der Adria war. Mit Blaz hast du damals NICHT EIN EINZIGES WORT  gewechselt. Danach erfährst Du, dass sein Vater Finanzminister (von Slovenien ) ist und fortan läßt Du am Telefon Blaz grüßen, als ob ihr zusammen Knobleuch zusammen gestohlen hättet. und auf einmal. Nicht nur das, auf einmal bringst Du Geschenk mit für seinen Vater ( und Mutter Juliane!  – ein Gruß unbekannterweise für die evtl. künftige Schwiegerältern meiner Tochter war das, es ist so üblich auf dem Balkan ), das nenne ich Berechnung, lieber Vater. Und ich denke, dass es Dir jetzt klar ist, warum ich ihm den Wallnusschnapps nicht übergeben wollte. ( Mir ist nicht klar, warum Du die Annahme der Geschenke nicht gleich verweigert hast und mich im Glauben gelassen has, dass Du meinen Gruß übermittelt hattest!? Erst als ich Dich  nach dem Dankeschön  von Blaz Eltern gefragt hatte, sagst Du Dich von mir los???  DAS was Du in diese Geste reininterpretiert hast ist nicht auf Deinem Mist gewachsen – das istt STASI-gebahren – die war in der Lage sogar einem zu beweisen was er gedacht hatte, ihm die Absicht zu unterstellen ( Hast Du mir die beiden Geschenke wieder gegeben? Hätte ich nicht hinterfragt, wärest Du nicht darauf gekommen!- wage ich einfach zu bezweifeln, mein Kind. Das war der erste und einzige Auftrag von Deinem Vater in Deinem ganzen Leben und nicht mal das hast Du für mich getan !??). Wer müsste sich jetzt schämen ?( Nach dieser Email müsste ich mich schämen und bereuen DICH gezeugt zu haben, Juliane.)  Übrigens, wie gesagt, den Wallnusschnapps bekommst Du bald zurück.

Scan_20160820 (91)

Das was ich Dir in der vorangegangener E-Mail ( Mit lediglich drei Zeilen hast Du Dich von mir losgesagt, mich begraben. Was Du hier schreibst ist für die Anderen, für Deine Mutter, für Deine Freunde, für den Minister Mramar und Professorin Dr. Mramar und andere obere Zehntausend Sloweniens zu denen gehörig sich DEINE Mütter gefühlt hatte und das auch EUCH beiden eingebläut hatte, während ich auf Adam´s Bett gefoltert wurde ?!?)  geschrieben habe darüber wie sehr Du mich liebst ist wahr – ( ob Du es zugibst oder nicht).Wenn für Dich als Argument zu sein scheint, dass ich immer gleich bekommen hatte genau wie die Dani und dass das bedeutet dass Du mich gleich lieb hast wie die Dani, kann ich Dich nur bedauern.

Einen Vater, den man bedauern muss… sollte man einfach wegwerfen, cancelln, so wie mein Julchen das getan hat!

Scan_20160821

Diese Bankunterlage wurde für die  Gütertrennung von der Spionin der HV A Marlies Rummel – geschiedene Lauks, angefordert  1989. Darin ist der Kontostand vom 3.7.1982  beider Kinderkonnten ausgewiesen- einen Tag danach am 4.Juli82 habt Ihr für immer die DDR verlassen um in meinem freien Jugoslawien aufzuwachsen – ohne Vater. Die Spionin  von Markus Wolf reiste  am 4.7.1982 aus  und zog in meine Wohnung in Ljubljana ein. Sie kannte die Kontostände gar nicht, war aber daran bevollmächtigt. Um Aufenthaltgenehmigung in Jugoslawien zu bekommen musste mein Vater Adam Lauks schriftlich dafür bürgen, dass er für die materielle Absicherung der Familie aufkommt… und das hatte er auch getan.

Denn das letzte das ich  von dir wollte war das Geld. Ich weiß nicht wieso mir mein Verhalten als Achtjährige nachträgst? Du sagst dass ich hinterhältig bin. Warum hast Du Dich nicht getraut mir ins Gesicht zu sagen, dass Du  um Dani sorgen  wirst, und Mutti um mich???

( Als mein Vater mich und meinen Bruder 1965  bei kranken Mutter verließ entschied das Gericht, dass er aus Deutschland um meine Schulaisbildung mit 100 DM pro Monat = 31.250 DINARE  sorgen soll- 29.000 DIN behielt die Frau Djukez für Kost und Logies  – von 2.250 DINARE zahlte ich den Monatsbeitrag in der Städtischen Bibliothek und von dem Rest konnte ich aussuchen ob ich einmal ins Kino gehe oder kann einmal Bahnkarte bis nach Hause bezahlen um Mutter zu besuchen ).

Weißt Du das sein soll wenn man Vater ist dann sorgt man um sein Kind, nach Möglichkeit  ( und das meine ich nicht finanziell). Mit diesem Satz hast Du Dich lieber Vater von mir losgesagt und nicht umgekehrt, hast mich verleumdet !!!

Du, wenn Du mich so liebst, oder wie Du behauptest, mich lieb hast wie die Dani, warum sagst Du es mir nicht ins Gesicht, dass Du möchtest dass die Dani die ganze Miete bekommt, und dass wenn die Wohnung überschrieben wird an Dani überschrieben wird, warum sagst Du mir das nicht ins Gesicht ? Das zeigt Deine Liebe zu mir, lieber Vater.

( Juliane,…wie immer Du auch heißen magst,  nach der Heirat mit dem Sohn des ehemaligen Finanzministers Sloweniens Mramar…erinnerst Du Dich des zweiten Nachmittags nach meiner Rückkehr aus dem Gefängnis an das Gespräch zwischen mir und deiner Mutter? Dann werde ich Dich jetzt, nach 30 Jahren, daran erinnern. Ich hatte  Deiner Mutter erzählt, wie es mir ergangen war im Gefängnis in 3,5 Jahren, was sie mir angetan hatten und wie die mich gefoltert hatten. Erinnerst Du Dich  noch daran was sie gesagt hatte!?? Warum jammerst Du hier rum?,  was Du mir und den Kindern angetan hattest ist noch gar nicht genug was sie mit Dir gemacht haben!“ – Kannst Du Dich noch an meine Reaktion noch erinnern !?? Nicht?

Marlies, aber Du wusstest womit ich mich  bis Mitte November 1981 befasst hatte!??“ „Nein, ich hatte von nichts gewußt!“ Ich begriff blitzartig alles. „Wie, Du hast von nichts gewußt!?  Du hast doch die Quarzuhren gesehen die ich damals aufs Ehebett  ausgeschüttet hatte um die auseinander zu dividieren!??“ „NEIN, ich habe niemals eine einzige Uhr in unserer Wohnung gesegen!!!“ – Du und Deine Schwester habt auf der Liege gesessen und habt euch festgehalten. Kannst Du auf die beiden JETZT schwören, niemals eine einzige Uhr in unserer Wohnung gesehen zu haben!??“ – Sie hat Euch beide 9 Monate unter ihrem Herzen getragen und schwor:Mögen Dani und Jula JETZT auf der Stelle tot umfallen, wenn ich je eine Uhr in unserer Wohnung gesehen hatte!!!“ Kannst Du das noch Mal wiederholen, nicht dass ich taub bin und höre es nicht richtig???“ – „JA – mögen alle beide, Dani und Jula JETZT auf der Stelle tot umfallen wenn ich je eine einzige Uhr in unserer Wohnung gesehen hatte!!!

stempo_damen_lcd_01

Ein einziges mal habe ich die Uhren in die Wohnung mit genommen. Sie waren falsch verpackt. Zum  Auseinanderdividieren  hatte ich die aufs Ehebett ausgeschüttet,kamen Dani und Jula kamen in das Schlafzimmer … eine solche Uhr fiel unters Bett… Die Ex fand sie beim Staubsaugen:“Schau was ich hier gefunden habe-was machen wir damit? „Wir schenken die der Thea “ Und wir schenkten  die Uhr ihrer Schwester Thea Maier aus Blumental, die  sie stolz herumtrug und es nie verleumdete die bekommen zu haben“

Und dann hatte ich  das gesagt was ich vor euch beiden  vielleicht nicht hätte sagen sollen:

Wenn die Beiden hier nicht Mutter brauchen würden, und ich  gesünder wäre würde ich dich jetzt aus der 14. Etage werfen, damit mir niemand und niemals den Vorwirf machen kann eine Spionin des MfS in mein Land Jugoslawien eingeschleppt zu haben! Gehe zu Stane Selih, lasse Dich scheiden ich wioll mit Dir nichts zu tun haben!!!“ Erinnerst Du Dich Juliane, dass ich ihr gesagt hatte: Du wußtesst dass ich  Kurierfahrer war, STASI wußte dass auch und STASI wußte auch dass Du das weißt. Als man Dich hier in meinem Land danach fragte ob Du es gewußt hast hättest Du JA sagen müssen, wenn Du es mit meinem Land ehrlich gemeint hast!?

Und  endlich erinnerst Du Dich daran dass ich ihr angeboten hatte: Marlies, lass uns alle vier uns  an den Tisch setzen und erzähle uns Deinen Teil der Geschichte, und wer und wofür man Dich hierher geschickt hatte, danach überschgreibe ich meinen Teil an die Kinder und Du Dein und dass die Wohnung nicht verkauft wird und ich packe meine Sache und gehe um diese Wohnung nie wieder zu betreten!?“

Glaube mir, dass es mir  am meisten Leid tut, das die Dinge sind wie die sind. Es ist wirklich nicht angenehm, wenn Du jemanden lieb hast, von ihm ein Messer in den Rücken zu bekommen. Ich habe Dich immer lieb gehabt und jetzt habe ich Dicch trotz allem lieb. Aber Du kannst das offensichtlich nicht schätzen. Weil für Dich war Dani immer an erster Stelle, ( frage sie selbst, wenn Du mir nicht glaubst ). Mich kannst Du immer hinterrücks verletzen. Danke für solchen Vater. Ich hoffe dass Du jetzt begreifst, warum ich mit Dir nichts mehr zu tun haben will.

Ich hoffe, dass ich Dich nicht mehr lieben werde,  und dass mich Deine patetischen E-Mail kalt lassen werden, dass ich Dich so schnell wie möglich vergessen werde. Wie Du siehst, das hat nichts mit unserer Vergangenheit zu tun, ( WELCHER? ) mit Mutter, oder deinem Gefängnis, mein das hat nur damit zu tun, nie so lieb hattest wie ich Dich.

P.S. Mach Dir keine Sorge Du bekommst die Fotoaparate. Bitte Belästige nicht Blazs Eltern.

*******

Juliane  bekam das Jaresstipendium des Max-Planck -Institut in Tübingen.Sie zog nach Tübingen mit Blaz zusammen – wir besuchten sie dort, obwohl nach derSchließung unserer Firma das Geld knapp war gab ich ihr 200 € und ich sah mein Kind nie wieder. Es gab kein böses Wort oder sonst was in Tübingen. Ichwar Glücklich und stolz gleich-zeitig. von 164 Bewerber bekamen nur 6 das Stipendium, unter drei ausländischen Studenten war auch meine Juliane- Juliane Lauks. Ich ahnte nichts. Wissen würde ich schon gerne ob sie diese E-Mail damals schon mit sich herumgetragen hatte und nur feige war mir in die Augen zu schauen und mir das zu sagen was sie oben geschrieben hatte.

Vater komm zurück !

 

15007936_10211032608995340_2001307698_o

Das Auto   wurde im Rahmen eines Operativ Vorganges  der HV A – Auslandsaufklärung von Markus Wolf v0n den Zollorganen  für die Ausreise der Ex Spionin von Wolf freigegeben. am 25.9.2016 bei der Akteneinsicht am Landgericht  fand ich von Marlies Lauks unterschriebenes Protokoll über die Entgegennahme  des Scheckheftes und fünf Exemplare des von dem Händler aus Westberlin unterschtiebenen Kaufverkaufverträge. Das Auto war in der DDR al personengebundenes Fahrzeug auf meinen Namen zugelassen.

Eine Umschreibung fand nicht statt. Eins der Exemplare des Kaufverkaufvertrages fand ich nach der „Rückkehr“ in der Schublade unterm Fernseher. Die STASI-nutte aus Überzeugung platzierte in Ljubljana beim Sekretariat des Inneren und beim Lover und Chef des KOS für Slovenien Oberstz Prekarevic die Behauptung, das Fahrzeug hätte ich gestohlen. Dies erzählte sie auch der Tanja Pihler einer guten Freundin der Familie die wir aus der DDr als Frau des Vertreters von SLOBENIALES kannten.

Als sie  den Kindern erzählt hatte ich wäre mit Kofferraum voll Geld  50-60.000 Uhren verhaftet und das das Auto angeblich gestohlen wäre wußte sie dass nur ICH das widerlegen  kann oder könnte – nach meiner Rückkeht TE 19.5.1989.

Als sie das in meiner Heimat erzhlt bzw. in Umlauf gelassen hatte war sie sich sicher gewesen dass „Adam nie wieder nach Ljubljana kommen wird „ – wie sie der Tanja gegenüber geäußert hatte, die sie freundschaftlich ermahnte die Beziehung mit Lover Robert Mecilosek zu beenden weil die Hälfte  von Adam´s Strafe wäre bald  so weit und Adam könnte eines Tages vor der Tür stehen.

Mit diesen Aussagen der Tanja gegenüber konfrontiert  schwor sie wieder Meineid, so was der Tanja niew gesagt zu haben – daraufhin hatte sie die Beziehung mit ihr abgebrochen, auf Eis gelegt.

Ein Protokoll das sie die Unterlagen in Empfang nahm wird mit ihrer Unterschrift in der Verlängerung unterschrieben editiert – wahrheitshalber.

scan_20161007

Fahrzeug des Angelov Todor wurde beschlagnahmt.

Scan_20160822

Scan_20160822 (2)

Obwohl ich am zweiten Tag sie aufgefordert haztte die Scheidung einzureichen – ich hatte ja kein Geld dafür – tat sie es erst am 25.4.1986. Dafür hatte sie den prominentesten Rechtsanwalt von Ljubljana  bevollmächtigt, den ehemaligen Kultusminister Sloveniens Stane Selih, der sie auch mit seinem Busenfreund Oberst Milan Prekarevic bekannt gemacht hatte- damals Leiter des Militärischen Abschirmdienstest  Jugoslawiens – zuständig für Republik Slovenien, der  der Spionin bereits nach zwei Jahren die Staatsbürgerschaft  gab und sie  in der Firma Kotex Tobus  einstellen ließ, trotzdem  der Vorstand Herrn Milan Kojc dagegen war.(!?) Ich wurde  durch den RA Miroslav Cerar vertreten, ehenaligen Olympiasieger vertreten – und war beim Scheidungstermin. Beim Gericht hatte ich mich damit entschzldigt, dass ich mit der Spionin der STASI  nicht vor einem Gericht meines Landes stehen wollte. Es wurde akzeptiert – die Ehe anstandslos geschieden.

Frau Marlies Rummel, geschiedene Lauks wollte meinen Namen nicht zurückgeben und bei einem Monatslohn von 75.000 DIN  beantragte sie Alimente  15.000 pro Kind. Sie wollte das Fürsorgerecht  ganz an sich ziehen. Ergo Daniela und Juliane brauchten keinen Vater. Davon wurden den beiden Mädchen genug Exemplare in 3,5 Jahren vorgestellt und eingeführt…. Mir schrieb sie und belog mich in über 250 Briefen: „Ich halte den Kindern die Erinnerung an den Vater aufrecht und lebe für den Tag  an dem Du vor unserer Tür stehst und Deine kinder in Deine Arme nimmst.“

Scan_20160823 (8)

Scan_20160822 (4)

Scan_20160822 (5)

Weder den Vorschlag Deiner Mutter noch die Beschlüsse des Gerichtest hattest Du je gesehen gehabt – Deie Schwester kannte die Entscheidungen sehr wohl, aber das Eure Mutter kein Miteigentümer war hatte ich auch schon vergessen gehabt.

Scan_20160823 (6).jpg

Scan_20160823 (7)

Scan_20160823 (2)

Ich habe  die dreii Blätter  in die Briefe an Marlies Lauks reingegeben, damit ihr die Deutsche Sprache nicht verlernt und vergisst. Es ist der Beweis dafür dass ich nie aufgehört hatte an Dich und die Dani zu denken, auch als ich wußte dass  es kein Nachhause mehr geben wird für mich und kein Wiedersehen mit Euch. Das die STASI es rausnahm ist der Beweis dafür dass man sich darum gekümmert hat in den höchsten Spitzen des MfS dass die Zersetzung der Beziehung zu meinen Kindern zerstört wird, weil ohnehin  meine Rückkehr  nicht mehr geplant wurde, nicht lebend sollte ich nach Jugoslawien kommen. Der Beweis dafür wurde mir versehentlich vom BND-Mann Harald Both, dem vierten Mann der Gauck Behörde zugespielt. Es ist eine Seite 3, Notiz aus dem Abschrift eines Maßnahmeplanes…

VG 1 K 237.14 296

„- wenn Zug durch UVR (Ungarn) fährt steigt L.(auks) nicht ein“ Ich hatte Fahrkarte nach Novi Sad – 600 Km abseits von Zuhause, von Ljubljana. Genosse Richardt ist Offizier der HA II/10 – Spionageabwehr des MfS.

*******

Scan_20160823 (18)

Scan_20160823 (14)

Mein Mandant  hat seinen Wunsch zum Ausdruck gebracht, dass die Kinder seinen Namen behalten und dass Sie den Namen Lauks ablegen und Ihren Mädchennamen wieder annehmen

Mein letzter Wunsch an Daniela und Juliane Lauks ist, dass Sie den Naman Lauks auch
offiziell und formell nach gesetzlichen Bestimmungen ablegen, den Sie haben die Jugoslawische Staatsbürgerschaft aus Belgrad erteilt bekommen. Sie sind es weder wert noch würdig meinen Namen zu tragen. Es würde mir viel bedeuten, dass die im FB
gesichtslose Lucy Rummel das tut, sowie ihre Dr.sc of Psychlogy Schwester Juliane Lauks. Ich will die beiden in diesem Leben nicht mehr sehen und seit dem 7.Oktober ist für Sie die Tür ihres Vaters für immer verschlossen. Sie haben meine Vaterliebe verschmäht und zum Samenspender für eine  STASI-Hure aus Überzeugung  degradieren lassen, um die Illusion der kranken Tscheckstin zu bewahren zu den oberen 10 Tausend von Slovenien zu gehören! Amen! Gott möge Euch gegenüber gnädig sein, den ihr habt sein Gebot mißachtet:

»Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, auf dass du lange lebest in dem Lande, das dir der HERR, dein Gott, geben wird.«

Erst kürzlich erzählte mir ein Mann im Gespräch: „Meine Mutter hat die ganze Familie dominiert. Mein Vater war ihr ein schwaches Gegenüber. Er konnte uns zwei Söhnen nichts vermitteln. Jetzt bin ich 45 Jahre alt und frage mich immer noch: Wer bin ich eigentlich? Seit bald 30 Jahren quält und blockiert mich meine Geschichte.“
Ein anderer sagte: „Mein Vater ist abgehauen, als ich 12 Jahre alt war und hat mich, meine Mutter und meine vier Geschwister alleine gelassen. Ich bin heute noch stinksauer auf ihn. Gerade da, wo ich ihn gebraucht hätte, ist er verschwunden.

scan_20161013-9

Bei letztem Besuch  – unter den Linden meine Juliane wollte es wissen: „Papa weswegen hatte man Dich damals eigentlich verhaftet???“ – “ Julchen, lassen wir das, das ist eine lange Geschichte.“ – Sie wollte es wissen ( ob das stimmt was die Mutter in Ljubljana herumerzählt hatte ): “ Hat man Dich niocht mit dem Kofferraum voll Uhren verhaftet!??“ – „Julchen, wer hat Dir den DAS erzählt!??“  Sie zuckte zusammen, antwortete nicht und DAS war der Augenblich als ich mein Nesthäckchen für immer verloren hatte.

Ich war nach der STASI-Hölle, dem Mord entronnen, zurück gekehrt.

  • Ich habe heute von der Auskunftsperre erfahren die DU und Juliane bei Reinar und Thea über die Geburt des Kindes verhängt habt. Es wundert mich, daß Du mich auch von hier nicht blockiert hast? Nein es wundert mich nicht, spionierst mir in STASI-Manier hinterher. Wir alle drei und auch Deine Kinder dazu sind alle Opfer der ZERSETZUNG des MfS eurer eigener STASI-Nutte. Ich habe die Akte gefunden mit IHRER Unterschrift, dass sie Pflegescheckheft und Kaufverkaufverträge empfangen hatte vom Zoll der das Tatfahrzeug eigentlich beschlagnahmen musste als Tatfahrzeug. Dass sie den Sicherheitsorganen in Jugopslawien erzehlte das ich das Auto gestohlen hätte, soll für Dich der Beweis dafür xein, dass sie gewußt hatte, dass ich von den IHRIGEN umgebracht werde und nie wieder nach Ljubljana komme. Warum hast DU mir nicht erzählt, dass sie EUCH erzählt hattte und auch dem Oberst Milan ÜPrekarevic, eibnem ihrer Liebhaber, dass ich mit dem Kofferraum vcoll Uhren verhaftet wurde?

  • Adam Lauks

    01:19

    Adam Lauks

    Als Sie EUCH das erzählt hatte wußte Sie, dass ich keine Gelegentheit haben werde das, bei einer Ankunft wenn auch 19.5.1989, zu widerlegen, weil sie über meine geplante Liquidierung noch im Juni 1982 erfahren hatte.

    Adam Lauks

    Lebe Wohl mein Kind, ich freue mich nur dass Du meinen Namen abgelegt hast… eine Lauks ist tapfer und ehrlich sich und den anderen gegenüber, und das bist Du nicht.

     Adam Lauks

    Adam Lauks

    Was Du der Zala durch diese Zersetzung antust, dafür gibt es für Dich kein Glück auf dieser Welt… Ich will weder Dich noch Juliane in diesem Leben nicht mehr sehen – Ihr habt mich als Vater nicht verdient. Amen IHR seid beide zur Falschheit und Lüge und Betrug erzogen worden. Die Feigheit ist der Grundmerkmal der STAZIS von denen eine Euch geboren hatte. Dass die STASI das drauf hat, kann kein normaler Mensch denken.

  • Adam Lauks

    01:29

    Adam Lauks

    Marlies Rummel geschiedene Lauks hat sich am Untergang des Landes beteiligt wo sie überhaupt erst gelernt hatte was Freiheit ist. Auf euch beiden bleibt der Fluch EURER eigenen Mutter haften bis ins Jenseits.

     Ein Dokument der die Namenänderung mir zuzuschicken bist Du auch zu feige. Das wäre meine größte Niederlage und Abgang gleichzeitig. AMEN

    Ich habe DIR und JULCHEN nichts mehr zu sagen…

    Was ist bloss aus meinem Mädchen geworden. Mutter hat Dir Verkehr mit mir verboten und Du hast das Gleiche dem Engel Zala verboten. Wo bist Du anders als die STASI Hure !?? die Dich in die Welt gesetzt hatte !?

     Adam Lauks

    Adam Lauks

    Lebe Wohl Lucy Rummel …

     Du kannst nicht auf diese Unterhaltung antworten- weil ich Dich blockiert habe  .. für immer.
    Osebi izr.prof. dr. Neža Mramor Kosta ste vi ali nekdo v vašem imenu poslali naslednje sporočilo:
    https://adamlauks.com/2016/08/19/hallo-vater-nun-das-ist-die-letzte-e-mail-die-du-von-mir-bekommst-warum/
    Taj (gore ) citirani e-mail od Vase snaje je bio upucen VAMA. Za mene prethodno odjebati joj je bilo dosta tri redka. Neka im se obema bog smiluje… ja sam sve ucinio sto sam mogao nakon povratka iz zatvora. Mama je Julu poslala ovamo da mene nagovori, da mi naredi, da se stan proda i Daniela pretzhodno izbaci iz MOG stana, da bi Jula kao studentkinja imala svoju garsonjeru. Trazila je da se novac od stana podeli na nju i Dani. Ja sam joj skrenu paznju da imam TRI cerke – Susanne je bila zraven. Ona je podivljala i dobila gotovo nervni slom, jer je majka bila sigurna, posto je dobro znala da mi je Julijana bila miljenica, da cu poustiti razmazenom i nevaspitanom detetu, na cije ste glumacke sposobnosti ocigledno i Vi naseli, kao sto ste naseli pricama gospodje Lauks koja Vam je pricala kako sam uhapsen sa prtljaznikom punim satova i da sam auto u zapadnom Berlinu ukrao.
    Dok sam bio mucen na adamovom krevetu,20 dana i noci seruci i pisajuci pod sebe, ona je devojcicama pricala da spoadaju u gornjih 10.000 u Sloveniji. U to vreme je spijunka ( Markusa Wolfa ) sirila noge Milanu Prekarevicu pukovniku KOSa koji joj je dao identitet i Drzavljanstvo van pravnih regulativa i zaposlenje u KOTO ciji je predsednik poslovodnog organa bio Kojc Milan, koji je bio PROTIV. Adio in lep pozdrav Tebi i nesudjenom prijatelju od koga sam, po Julijaninoj bljuvotini, ocekivao da mi da penziju.( ? ) TO je nacin STASIJA i postoji izraz i direktiva Ministra Mielkea pod sifrom 1/76 gde detaljno stoj kako funkcionira ZERSETZUNG.
    Ne uzmite mi ove redke za zlo. Zelim zakljucno da Jula dodje u istu situaciju sa svojim detetom u koju je nas dovela njena majka. Mozda ce onda shvatiti sta je napravila, a ja sam JEDINO njenu detinju ljubav nasao ocuvanu i zivu nakon povratka iz pakla. Sta li  su joj Dani i STASI-kurva uradili, da su TU detinju cistu ljubav razorili!? Na to pitanje odgovora nemam…sada ga vise i ne trazim.
    Adio, Neza fejst bod. Poljubcek od dedeka, samo ce ni treba za dovolitev Julo prasat. Uzgred: Imam sudsko pravo kontakta sa svojim unukom, koji sigurno ne bom koristil, brez skrbi… Ja sam Ljubljanu zbog njih triju  izbrisao sa geografske karte, zajedno s kukavicama i sa najdrazim sto sam imao Zalom i Titom.
    Adam

    Da ich der Meinung bin, dass Eltern vor eigenen Kindern und Enkelkindern keine Geheimnisse haben dürften und mir Sicher bin, dass Frau Marlies geborene Rummel, geschiedene Lauks ihre Akte neinsicht nicht beantragt hatte, liefere ich der Daniela und Juliane was Herr Gauck und seine STASI-Behörde  mich über die Ex-Spionin  und deren Mutter erfahren ließ in dieser manipullierten Akte, was bedeutet dass die verbrüderten Dienste der Bundesrepublik immer noch ihre wahre Identität und Dienste für MfS schützt und sie womöglich, mit all ihren in Jugoslawien und Slowenien „geknüpften“ Kontakte  so unenttarnt gebrauchen jkann und gebraucht !?? Ihre Tätigkeit für HV A  wäre in der Rosenholzdatei zu finden gewesen, aber ausgerechnet  bei Buchstaben L und M klafft eine unerklärbare lücke.

    scan_20161029-4

    Beginn und das Ende der Aktenführung :AUSGEBLENDET ! W A R U M ???

    Das ist die  OPK Akte, oder das was Gauck´s STASI-Leute freigegeben hatten, der Frau Marlies Rummel, mit der ich den gößten Fehler meines Lebens begangen hatte, in dem ich, auf den damaligen Konsuls Jugoslawiens nicht hörend, zwei Kinder zeugte.  Kleine Bemerkung für die Leien und für die Machenschaften und Verbrechen des MfS ein Geheimnis zu bleiben haben. Dafür zahlte Deutschgland dem STAZI-Kader in der BStU bis 2016 2,5 Mrd €. Die erste Paginierte Seite – Seite die mit dem Stempel der BStU – Gauck Behörde versehen wurde ist immer BStU 000001 das Inhaltsverzeichnis, das hier selbstverständlich fehlt, wegen der Brisanz des Inhalts.

    scan_20161029-5

    scan_20161029-6

    scan_20161029-7

    scan_20161029-8

    041051 – 03;00;49 –ISRAEL, BERNHARD – 25.560,- M

    scan_20161029-9

    scan_20161029-10

    scan_20161029-11

    scan_20161029-13

    scan_20161029-14

    scan_20161029-15

    Alle Mitarbeiter der Botschaften und Wirtschaftsvertretungen wurden durch MfAA- Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten erfasst und geführt. Diese AKP war eine unfähige Lusche – Niete, die auch falsche Einschätzungen abgab um sich des Geldes wert zu erweisen das ihm der Führungsoffiozier zusteckte.

    AKP > Auskunfstperson > Denuntiant > Spitzel > Anscheißer > Inoffizieller Mitarbeiter des MfS

    scan_20161029-16

    Villeicht werden meine Enkelinen ihre Oma fragen weswegen sie vorbestraft gewesen war. Dass Juliane und Daniela das machen werden glaube ich nicht – sie sind FEiglinge wie ihre Mutter, DER WAHRHEIT in die Augen zu sehen.

    scan_20161029-17

    scan_20161029-18

    scan_20170102

    Seit 13.10.1974 träumte der Stubenschreiber  Lauks  und sehnte sich nach der Begegnung mit diesem sonderbaren Wesen das dort hinter dem eisernen Vorhang geboren wurde. Daniela Lauks lernte ich erst aus den Fotos die regelmäßig kamen mit Liebesbezeugnissen meiner Verlobten Marlies Rummel.

    Meine Töchter hatten sich von mir losgesagt und es gibt absolut keinen Kontakt mehr – ich bin sozusagen lebendig  begraben. Die Bilder die ich veröffentliche stammen auch aus dem Nachlass meines Vaters den die künftige Schwiegertochter mißbraucht hatte, bis zu jenem 4.7.82 als er sie und die Kinder samt Tatfahrzeug nach Jugoslawien brachte. Er unterschrieb  noch die Bürgschaft bei Organen in Ljubljana, dass er  die Familie seines Sohnes materiell absichert und die  somit  dort niemandem zur Last fallen. Auch zu meinem Vater hatte die Spionin  umgehend den Kontak abgebrochen. Euer Opa hat seine Schuldigkeit getan.

    Scan_20170421 (11)

    Scan_20170420 (5)

    Scan_20170419(1)

    Scan_20170420 (6)

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu „Hallo Vater, nun das ist die letzte E-mail die du von mir bekommst. Warum?“ Mai 2005

  1. Vera Tellschow schreibt:

    Mit Verlaub Adam, Du warst mal ein hübscher Mann. Kein Wunder, daß Du Chancen bei den Frauen hattest. Ich finde, auch das gehört mal in Deinem Blog gesagt, oder.?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s