Böser als die STASI – waren ihre IM > inoffizielle Mitarbeiter des MfS noch böser die IMA „Arzte“ der HA VII/5

Deutschland, Deutschland.. einig Vaterland IM „Czerny“

Die“Friedliche Revolution“ wirbelte den Bodensatz auf und da enbtstand der Abschaum der DDR Gesellschaft.

Am bösesten waren unter den IM des MfS die IMS Ärzte der Hauptabteilung HA VII/5 , und noch am übelsten und das Böse in Person war der Pastor Joachim Gauck ( und seine Nachfolger Birthler und Jahn ) der sie 1990 – 2000 deckte und vor Strafe schützte.

Aufklärung statt Verklärung und Geschichtsfälschung !

HIER werden Sie aufgeklärt! – wenn es um die DDR und  NEUES DEUTSCHLAND

 

Am 18.11.1989  die erste Sitzung der neuen Regierung Modrow`s.  In der ersten frei – ge-wählten Volkskammer  der DDR  waren 27 Hauptamtliche Mitarbeiter des MfS rein-gewählt. Wie viele IM – Stasi -Spitzel darunter waren  ist TOP – Secret bis heute. Auch wie-viele IM am Runden Tisch der „Bürgerrechtler“ saßen soll keiner erfahren.

IM´s unter sich ?

ADN-Settnik 7.5.90 Berlin: In wenigen Minuten beginnt das Wahlstudio im Palast der Republik, zu dem im Anschluß an die Kommunalwahlen in der DDR am 6.5. – neben den Vorsitzenden der PDS, Gregor Gysi (l), und der CDU Lothar de Maiziere (r) – alle Parteivorsitzenden geladen worden waren.

 

Wieviele IM´s  an den Westen als „Politische  unter 33.000 Gefangenen „verkauft wurden  und jetzt in Opferverbänden sitzen bleibt das Geheimnis der verbrüderten Geheimdienste und der zusammen-geschmolzenen Justiz BRD/DDR und der verbrüderten Geheimdiensten in der Gauck – Birthler – Jahn Behörde und seit 17.6.2021 auch des Deutschen Bundesarchivs,  das zum Täterschützer wurde -solange das StUG = STASI Unterlagen Gesetz über dem Archivgesetz stehen bleibt. Faktisch kann auch der Präsident des Bundesatrchivs Dr. Michael Hollmann in die Akte der ehem. BStU keinen Einblick nehmen.

Das ist nicht verfassungsgemäß!!! NIEMALS!

Ob NEUES DEUTSCHLAND nach 1945 oder nach 1990 gemeint ist bleibt dem Leser überlassen – so gestaltet lag dieser Kreuz in meiner Krankenzelle im Haftkrankenhaus Leipzig Meusdorf seit 28.12.1984

„Das mit der Verlegung der STASI Akte: es bleibt alles beim Alten und Roland Jahn bekommt ein neues Mandat, oder IHR ( Nahles und Gabriel ) könnt EUER Integrationsgesetz vergessen!“

1992 wurde  Lothar de Maiziere nach Aktenlage als  IM „Czerni“ identifiziert. Trotzdem bekam er vom BP Joachim Gauck Bundes-verdienstkreuz. Das Bild von der Übergabe ust aus dem Internet gründlich entfernt worden, und in der Wikipedia  steht nichts mehr darüber?!?

IM Vermerk/Bericht – Denunziatiopn des IME „Georg Husfeldt“ alias OSL Dr. Jürgen Eogge und des Pastor Joachim Gauck als Leiter seiner Behörde.

x

Offiziere des MfS hatten auch ein Jahresplan zu erfüllen ; die Zahl der neuen Anwerbungen war von Oben vorgegeben. Angeworben wurden die inoffizielle Mitarbeiter für da MfS am effektivsten durch Erepressung, oder unter Vorwand der Wiedergutmach-ung von weggesperrten Kriminellen und Politischen, oder bei deren Verkauf an den Westen.  ( an die 33.000 wurden aus der Haft als POLITISCHE dem Westen angedreht )

Ehemalige Mitarbeiter des schweizer Konzerns LANDIS und Angehöriger der polnischen Staatssicherheit – im Operationsgebiet Westberlin

 

Wie wurde  man zum inoffiziellen Mitarbeiter des MfS ?

 

yy

 

„Er studierte in Warschau Elektrotechnik und beendete das Studium mit dem Ingenieurs-examen. Danach absolviert er in Mexiko ein 2-jähriges Praktikum. 1973 verzog er nach Westberlin, woi er bei LANDIS-Konzern eine Anstellung in seinem Beruf bekam….“

151243429736; 99;09;00; SCHAELICKE, FRANK: 29500,- M DDR 090132403617; 94;03;00; TESCHNER, HEINZ: 42000,- M DDR  181246421542; 12;06;00;v MOSCHKE, WOLFGANG: 25500,-M 061050414715; 08;09;00; GRUSZ, MANFRED: 24000,- M DDR

4. Am 30.7.1975 erfolgte an unserer Güst seine Festnahme nach einer entsprechend eingeleiteten Sonderfahndung durch das OLZ der HA VI mit Zuführung zur VP. Es bestand der Verdacht, das BIELSKIU einen Botschaftsangehörigen der Botschaft der VR Polen in der Hauptstadt beraubte. Die weitere Durchführung von Folgemaßnahmen wurden vom OLZ vorgenommen.

Liquidiuerung des „Merkur“ alias Adam Lauks

y

y

Solche Männer brauchte das MfS :

y

y

x

xx

 

Treffbericht IMB „Josef“  am 09.09.1980

Bielski liefert  Informationen aus Schwerpunktbereichen  – aus dem Operationsgebiet. „IMB „Josef“ berichtete, daß Lazreg mit skrupellosen Mitteln und Methoden fast den grsamten Markt an Quarzuhren an sich gerissen hat. Ca. 80% aller ungesetzlich in die DDR eingeführten ( eingeschmuggelten ) Uhren würden über Lazreg laufen. Aus Gesprächen mit Lazreg und seiner Ehefrau wurde „Joser“ bekannt, dass monatlich ca. 17.-20.000 Uhren ungesetzlich in die DDR einführen lässt. Die Transporte werden von dem Kraftfahrer der tunesischen Botschaft mit ( CD ) PKW durchgeführt.

Von Wichtigkeit ist dass die geschmuggelten Uhren an polnische Großabnehmer abgegeb-en werden.  Das bedeutet das bis dahin IMB „Josef“ im Geschäft von Lazreg in der Sanderstrasse 1 in WB die Jugoslawen von der Baustelle des Hotels Mercure noch nicht ihre Uhren vom Lazreg beziehen, und das Schmuggel aus Wien über Transitwege bis 12.8.81 behinderungslos funktioniert. Ws ist auch nicht ersichtlich seit wann Firma Lazreg ihr Geschäft führt und seit wann Lazreg polnische Großabnehmer beliefert?

Fakt ist dass seit spätestens Juli 1979 wöchentlich 5-10.000 Uhren aus Wien nach Leipzig geschmuggelt und von der Jugoslawischen Bauarbeitern an Polen als Großabnehmer liefern.

Es wäre interessant  aus den MfS Akten zu erfahren wie viel Lazreg seit dem Beginn seines Quarzuhrenhandels in den Osten verabschiedet hatte. Anfang April 1982 besuchte ich die Firma Lazreg und erkundigte mich nach dem Geschäft mit Quarzuhren. „Ich habe  bis jetzt über 800.000 Uhren in die DDR verabschiedet!“ prahlte die Geschäftsmitinhaberin Mira Lazreg.

„In der DDR wird jedoch nur ein Teil der Uhren verkauft, der überwiegende Teil wird von diesen Großabnehmern nach VR Polen Verbracht.“ berichtete IMB „Josef“ der für den Laden der Familie Lazreg, selbst darin als Helfer angestellt, für das MfS als wertvoller  Insider gegolten hatte.

x

x“

 

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen