Freiheit für Gustl Molath !!! JETZT !!! Gibt dem Man seine Würde wieder !!! -§ Folter im Amt ENDLICH in das StGB aufnehmen – die Würtde des Menschen zu schützen, wie das im GG steht, Gerechtigkeit kann für diese Rechtsbeugung niemals geben.


Gegenüber des Bau der Rechtsbeugerin Merk _DSC0113

 

Die Freilassung ist erst der Schritt in einen zermürbernden Kampf um Gerechtigkeit

Protest.. ich hatte keine Hoffnung dass man ihn freilassen wird.

Ich bin  in die GUSTL MOLLARH STADT BAYREUTH GEREIST und als Seelenverwandter habe ich seinen Wächtern  meinen Protest und Forderung vor die Füsse geworfen. Ich wollte Gustl Mollath lediglich guten Tag sagen, im Mut zusprechen.

Unter Androhung einer Strafanzeige wurde ich vom Gelände verwiesen. Der Stationsleiter  hatte  später um 14 Uhr die Polizei gerufen, obwohl ich im Bushäuschen saß und an den Bus wartete. Zum zweiten Mal in meinem Leben ( bin 63) wurde mein Personalausweis kontrolliert. Unterwegs zum Bahnhof machte der Staatsschutz ein drittes Mal, nur Viertel Stunde später !?

https://www.openpetition.de/petition/kommentare/freiheit-fuer-gustl-mollath?offset=100

Von: Thomas Vogler aus München

An: Justiz/Politik in Bayern Keine Stellungnahme

Seit 2006 sitzt Gustl Mollath unter fragwürdigsten Umständen in der „Geschlossenen Psychatrie“ in Bayreuth. Der Prozess, der ihm 2006 in Nürnberg gemacht wurde, scheint ein Muster-Beispiel dafür zu sein, wie auch in einem Rechtsstaat Recht gebeugt werden kann, wenn Politik, Wirtschaft und Justiz mit Hilfe von willfährigen Gutachtern dies für opportun erachten. Die Unterzeichner fordern von den Verantwortlichen der bayerischen Justiz und der bayerischen Politik alles in Ihrer Macht stehende zu tun, Gustl Mollath so schnell als möglich freizulassen und die Wiederaufnahme des Verfahrens zu gewährleisten. Nur die Wiederaufnahme des Verfahrens kann sicherstellen, dass die Hintergründe des Prozesses und der Unterbringung in die Psychatrie lückenlos aufgeklärt werden – nur so ist eine vollständige Rehabilitierung Gustl Mollats gewährleistet.

Begründung: „Die Strafsache Mollath ist eine bisher von mir nie gesehene Ansammlung von vorsätzlichen Gesetzesverletzungen, gravierenden Verfahrensfehlern, gepaart mit schweren Verteidigungsfehlern und Versagen von kontrollierenden Instanzen. Hinzu kommt eine (…) geradezu unmenschlich erscheinende Ignoranz der jeweiligen Adressaten.“
(Prof. Dr. Henning Ernst Müller, Lehrstuhl für Strafrecht, Universität Regensburg, 23.02.2013)
blog.beck.de/2013/02/23/der-fall-mollath-in-der-wiederaufnahme

Es ist im Laufe des Verfahrens gegen Herrn Mollath zu schwerwiegenden Verletzungen gesetzlichen Rechts gekommen, mit denen elementare Gewährleistungen eines rechtsstaatlichen Strafverfahrens missachtet wurden. Die Rechtsverletzungen geschahen allesamt sehenden Auges (…). Es handelte sich (…) um Fälle vorsätzlicher Rechtsbeugung.“
(RA Dr. Gerhard Strate, Wiederaufnahmeantrag vom 19.02.2013
http://www.strate.net/de/dokumentation/Mollath-Wiederaufnahmeantrag-2013-02-19.pdf )

Unzählige Presseberichte, Dokumente etc. finden Sie beim seit Jahren sich aufopferungsvoll für Gustl Mollath einsetzenden Unterstützerkreis http://www.gustl-for-help.de Bitte informieren Sie sich. Und bitte unterstützen Sie Gustl Mollath. Jeder Tag, den Gustl Mollath noch in der Psychatrie einsitzt, ist ein Tag zu viel.

Im Namen aller Unterzeichner.

KOMMENTARE DER UNTERZEICHNER :
Kommentare der Unterzeichner:

Alle Verantwortlichen für dieses ekelhafte Unrecht an Gustl Mollath müssen voll zur Rechenschaft gezogen werden! Eine Schande nicht nur für Bayern, sondern für ganz Deutschland, dass Gustl Mollath noch immer in der Bayreuther Forensik eingesperrt ist! Da man in das bayerische Justiz-System derzeit absolut kein Vertrauen haben kann, sollten beim anstehenden Wiederaufnahmeverfahren möglichst viele internationale (neutrale) Prozessbeobachter dabei sein.
Du bist nicht der einzige der unschuldig in Bayern in der Psychiatrie sitzt, aber du bist der erste den wir alle gemeinsam rausholen.
Irritation, dass Justiz und Politik nicht in der Lage sind, nach Offenlegung aller Verfahrensfehler unmittelbar zu handeln und Mollath frei zu setzen: ‚Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ Warum gilt das nicht für Mollath?
Ich bin nicht nur für Freiheit, sondern für SOFORTIGE Freilassung! Es kann nicht sein, daß Herr Mollath noch Monate, wenn nicht Jahre im Gefängnis verbringt, während Lügen, Vertuschungen, Verzögerungen eines Wiederaufnahmeverfahrens fast täglich in der SZ nachzulesen sind! Ein großer Dank an die SZ und deren Recherche.
An diesem Fall wird sich die bayerische Justiz noch heftig verschlucken. So einfach darf es nicht sein, missliebige Menschen wegzusperren!
Weil meine Familie selbst schon einmal den „Automatismus“ erlebt hat, mit der die geschlossene Unterbringung ( Demenz) amtsrichterlich verfügt wurde, obwohl nur eine freiwillige medikamentöse Einstellung gewünscht war. Die Hilflosigkeit und Ausgeliefertheit von Herrn M. erschüttert mich, seine Kraft zu kämpfen, beeindruckt mich.
An: Justiz/Politik in Bayern Keine Stellungnahme Seit 8 Jahren sitzt Gustl Mollath unter fragwürdigsten Umständen in der „Geschlossenen Psychatrie“ in Bayreuth. Der Prozess, der ihm 2006 in Nürnberg gemacht wurde, scheint ein Muster-Beispiel dafür zu sein, wie auch in einem Rechtsstaat Recht gebeugt werden kann, wenn Politik, Wirtschaft und Justiz mit Hilfe von willfährigen Gutachtern dies für opportun erachten. Die Unterzeichner fordern von den Verantwortlichen der bayerischen Justiz und der bayerischen Politik alles in Ihrer Macht stehende zu tun, Gustl Mollath so schnell als möglich freizulassen. Begründung: „Die Strafsache Mollath ist eine bisher von mir nie gesehene Ansammlung von vorsätzlichen Gesetzesverletzungen, gravierenden Verfahrensfehlern, gepaart mit schweren Verteidigungsfehlern und Versagen von kontrollierenden Instanzen. Hinzu kommt eine (…) geradezu unmenschlich erscheinende Ignoranz der jeweiligen Adressaten
Seit längerer Zeit verfolge ich den Fall Mollath. Habe den grössten Teil der zugänglichen Schriften gelesen und komme zu dem Fazit: Das Alles ist kafkaesker als bei Kafka. Würde man die Jahreszahlen 2006 mit 1936 vertauschen den Nen der Richters Brixner mit Freisler tauschen, wäre wohl kein Unterschied festzustellen. Das macht micht wütend und gleichzeitig besorgt, wie es die Justiz und Politik in diesem Land bestellt ist. Gleichzeitig frage ich mich warum ausser der Süddeutschen keine überregionale Zeitung diesen Fall ernsthaft aufnimmt. Die Zeit und der Spiegel sind mehr als enttäuschend. Die 4. Gewalt scheint sich in grossen Teilen selbst einen Maulkorb aufzuerlegen. Warum nur? Kapitalinteressen?
Das sind ja Zustände wie in der DDR!!
Ich, Dietmar Nisch, apelliere mit meinem ganzen Herzen an Frau Justizministerin Merk, an Herrn Generalstaatsanwalt Nerlich, an die Justiz in Bayern, an das Bezirkskrankenhaus Bayreuth etc. etc.: Laßt bitte bitte Herrn Gustl Ferdinand Mollath seinen Weg in seine verdiente Freiheit gehen. Die vielen Unterstützer-innen werden als Staatsbürger-innen wissen (wobei auch ich mich dazu zähle), dass Herr Mollath als Bürger der Bundesrepublik Deutschland unter Beachtung aller rechtsstaatlichen Grundlagen richtig machen wird. Dazu verbürge auch ich mich. Mit freundlichen Grüßen an Herrn Mollath und in meiner Hochachtung auch an die Bayerische Justiz, freundlichst, Dietmar Nisch.
Ich bin gebürtig aus Bayern und es tut mir in der Seele weh, sagen zu müssen,daß das Unrecht sich in diesem angeblichen Freistaat schon seit langen Jahrzehnten immer wieder durchsetzt. Ich habe das früher- unter F.J.Strauss- mitansehen müssen+geglaubt,es gäbe kein Kraut dagegen. Heute weiss ich, es gibt durchaus Mittel gegen Korruption,Betrug und Unrecht und ich bin nicht mehr bereit, tatenlos zuzusehen,wie das Ansehen Bayerns durch Leute mit schmierigstem Schlamm an ihrer Weste weitermachen,als sei das völlig in Ordnung.
Ein wahrhaftiges Armutszeugnis, nicht nur für Bayern sondern für ganz Deutschland! Es wirkt geradezu höhnisch wenn deutsche Politiker anderen Ländern Menschenrechtsverletzungen vorhalten u. die Einhaltung dieser Rechte fordern – Spätestens in einem halben Jahr können wir die in diesem Fall zuständige Justizministerin gegen jemanden austauschen der sich nicht der Rechtsbeugung schuldig machen möchte.
Meines Erachtens ist das Justizsystem hier ins Kriminelle abgerutscht. So etwas passiert leider, wenn Menschen in Machtpositionen handeln dürfen, ohne Konsequenzen zu befürchten. Aber der eigentliche Skandal ist, das der Staat sein möglicherweises kriminelles Verhalten nicht sofort revidiert. Daraus läßt sich nur ein Schluß ziehen: Der Rechtsstaat ist nur noch eine Fassade. Er ist unterhöhlt.
Bevor größerer Schaden eintritt, sollten die Verantwortlichen für diese Straftaten vor die Öffentlichkeit treten und ihre Schuld bekennen. Das wäre für alle die allerbeste Lösung. Hier leidet ein Mensch namens Gustl Mollath schon mehr als 7 Jahre. Die Unterbringunskosten, Rechtsanwaltkosten und sonstige Kosten tendieren in diesem Einzelfall schon gegen 1 Millionen Euro. Hier wird ein Mensch auf Steuerzahlerkosten gequält, gefoltert, gedemütigt und permanent in diesen forensischen Psychiatrien schikaniert. Entsetzlich!!!! Tausende Stunden Arbeit des Unterstützerkreisen und hier auch Kosten. Jetzt reicht es. Freiheit und volle Rehabitilation für Gustl Ferdinand Mollath und strenge Bestrafung für die wahren Straftäter aus Justiz, Psychiatrie, Politik, Wirtschaft und Polizeiapparat. Das wünscht sich Gerhard Dörner ( Gründer der „Arbeitsgemeinschaft Solidarität für Gustl Ferdinand Mollath“) aus der „Stadt des Friedens und der Menschenrecht“ Nürnberg. Schön wärs, wenns so wäre. Die größte Ungerechtigkeit ist die vorgetäusche Gerechtigkeit.
er ist nicht der einzige der hier in Bayern ohne anwaltlichen Beistand, ohne vorgelegten Haftbefehl und vor allem ohne Untersuchungsrichter innerhalb der ersten 24h verhaftet wurde! Grundgesetz? Was ist das …
es wird zeit,das er einen fairen prozess bekommt und man ihn frei lässt !!!
Aus welchem Grund, nach welcher Rechtsgrundlage befindet sich Gustl Mollath zum heutigen Zeitpunkt immer noch in einer psychiatrischen Einrichtung??? Obwohl viele Medien schweigen, kann doch jeder interessierte Bürger die Fakten zum Fall Mollath im Internet nachlesen. Ich bin einfach schockiert und wünsche Gustl Mollath von Herzen weiterhin Kraft, das durchzuhalten.
Solches Unrecht ist unerträglich
zu unrecht 7 jahre in der psychiatrie eingesperrt – wie kann es da überhaupt noch ein zögern bei der freilassung geben?? jeder teg ist ein tag zu viel! freilassen eine selbstverständlichkeit- und dann auf basis neu bewerteter tatsachen ein faires verfahren – und entschädigung für das erlittene unfassbare unrecht!
siehe Stéphane Hessel : Empört Euch !
Ein unschuldiger Mann seit Jahren mundtot gemacht und weggesperrt. Er hat Schwarzgeld-Geschäfte angezeigt und wurde dann in die Psychiatrie verfrachtet. Lasst Gustl Mollath endlich frei. Ausserdem muss er vollständig rehabilitiert werden und eine Entschädigung für 8 Jahre Psychiatrie erhalten.
Maffia existiert nicht nur in Italien …
Die ganze Sache „stinkt zum Himmel“ und ist eine unglaubliche Ungerechtigkeit.
Wir wünschen Herrn Mollath endlich Gerechtigkeit – und Freiheit!
gustl raus merk rein
Ich kenne den Gustl aus unserer gemeisamen Zeit bei div. Autorennen mit meinem Freund Edward Braun und verfolge diese Angelegenheit mit grossem Interesse . Ich hoffe , daß unserem Freund nun endlich Grechtigkeit widerfährt !! In diesem Sinne , leiber Gustl , halt Dich weiterhin so standhaft !
Der Staat u die Politiker sollten sich schämen!
Willkürjustiz hatten wir doch schon einmal.
So geht man nicht mit Menschen um! Widerlich!
Schluss mit Rechtsbeugung!!!
Ich hatte ca. 20 Jahre Kontakt mit Herrn Mollath. Herr Mollath hat sich mir immer als absolut zuverlässiger, rational denkender Mensch mit hohem Gerechtigkeitssinn gezeigt. Ich glaube an seine Unschuld. Er ist frei zu lassen. Martin Merle
Weil ich gegen anmaßenden Amtsmissbrauch bin .
Der Mensch braucht eine Chance, sich wenigstens öffentlich dazu äussern zu können!!! …
wenn die Klügeren nachgeben, regieren die Dummen die Welt
FC Bayern sollte sich schämen mit so einer bank wie die HypoVereinsBank zusammen zuarbeiten!!
in diesem Land könnte es nach Lage der Dinge, jeden treffen, deshalb muss man auf Unrecht aufmerksam machen
Die Ohnmacht des „kleinen Mannes“ oder der „kleinen Frau“ diesen Institutionen gegenüber – das ist das Schlimmste! Niemand kann Herrn Mollath die verlorenen Jahre wieder geben. Es kann nicht sein, was nicht sein darf… Was Ignoranz alles anrichten kann, sieht man in diesem Fall! Hoffen wir, dass Herr Mollath demnächst endlich rehabilitiert wird. Jutta Breun
Eine Rechtsbeugung der angeblich unabhängigen Justiz. Ein Skandal sondergleichen!!!
empörend nicht nur „der Fall an sich“, sondern der Umgang von Justiz und Politik aktuell damit. Da wünscht man sich doch gradezu einen Koch mit „brutalstmöglicher Offenheit“ – aber diesmal nicht nur verbal, sondern tatsächlich…
Hoffentlich nimmt das ein gutes Ende. Leider hat die Staatsanwaltschaft Nürnberg schon einen Teilerfolg erziehlt. Weil die Strafanzeige gegen die beiden Ärzte und das Veto gegen den Generalstaatsanwalt beim Rechtsausschuss des Landtages abgewiesen wurde. Somit ist eine vorzeitige Entlassung für Herrn Mollath ziemlich schwierig. Was das für das Wiederaufnahmeverfahren bedeutet ist sehr fragwürdig. Von einer unabhängigen Justiz kann keine Rede sein. Gott segne den Rechtsanwalt Dr. Gerhard Strate uns alle Journalisten und Menschen die sich für Gustl Mollath einsetzen. Und ER führe die Bayrische Justiz und die Verantwortlichen Politiker zur BUSSE!!! AMEN!!! Wenn für die gerechte Sache weiterhin solche Niederlagen folgen, geht unser Land vor die Hunde!
Die Botschaft hör ich wohl, allein, mir schwindet zunehmend der Glaube an einen „Rechtsstaat“, der noch zur Selbstreinigung in der Lage wäre. Bräuchte es sonst diese Petition ???
Mir ist das Thema Justiz und Ihre Genauigkeit wichtig seit man sich scheinbar mit Geld alles kaufen kann bis hin zu Richtern und Staatsanwälten. Der Grundsatz der Gleichheit ist in diesem Fall mit allen Mitteln der Kunst ausgehebelt worden. Damit mir und den meinen so ein Schicksal nicht wiederfährt möchte ich diese Petition mit meinem Namen unterstützen so das Herr Mollath einen fairen Prozess unter Aufsicht der Öffentlichkeit bekommt. Alleine die Tatsache das nur durch die Presse (Süddeutsche-Zeitung) der Fall erneut aufgenommen wurde zeigt ein mangendes Verständnis von Verhältnismässigkeiten derer die eigentlich für Gerechtigkeit sorgen sollten. Es handelt sich vermutlich nur um die berühmte Spitze des Eisbergs und es sollten alle Insassen mit fragwürdiger Begründung erneut unabhängig geprüft werden. Sonst haben wir den Status eines Rechtsstaats leider schon verloren und können uns bei Meinungs- und Handlungsdiktaturen einreihen.
Weil ich die Bekanntschaft mit MM gemacht habe und jeder der ihm widerspricht soll auf seinen Geisteszustand untersucht werden. Schon allein deshalb war mir klar dass Herr Mollath Unrecht geschehen ist.
Freiheit für Gustl Mollath!
Weil ich weiß wie es ihm geht. Ich habe selbst 3 Strafanzeigen, gegen eine Beamtin gestellt, die trotz massig Beweisen und 4 Augenzeugen (u.a. sogar einen ebenfalls Landesbediensteten) allesammt ohne jegliche Prüfung eingestellt wurden während ich der Willkür der Beamtin ausgesetzt bleibe. Sie behauptet inzw. ich hätte sie angegriffen und meine Entlastungszeugen werden nicht geladen, wenn ich nicht vorher deren Auslagen bezahle. Bis zum fälligen Termin, bekam ich dann aber keine Rentenzahlung von der Behörde, bei der EBEN jene Beamtin arbeitet… Kurz: Ich weiß nur zu gut, was er durchmacht.
Es wäre zu schön auch nur 1x sehen zu können, dass es in unserer faschistischen diktatur ge-RECHT-igkeit gibt…
Schande und die Merk sitzt beim Karneval im Publikum und lacht in die Kamera als sie von Kaberetisten auf diesen Fall angescprochen wird, es ist nicht zu glauben diese Überheblichkeit, diese schamlose Bande von Politikern, die sich köstlich amüsieren und Bürger einfach wegsperren, wenn sie politisch unangenehm werden.
Offenbarungseid unseres Rechtsstaates!!!
Jedes rechtswidrig ergangene Urteil richtet sich nicht nur gegen den Betroffenen sondern gegen alle Bürger. Und dass dieses Urteil rechtswidrig ist, ist zumindest für mich glasklar erkennbar. Für mein Dafürhalten sollte die Petition erweitert werden um die Forderung der Bestrafung der Verursacher.
Der Glaube an den Rechtsstaat muß wieder hergestellt werden.
Ich habe einen Bekannten, der auch unschuldig in der Psychatrie festgehalten wird. Er muss mit den anderen Patienten mit hellem Licht schlafen. Er darf keinen Besuch empfangen. Das ist grausam.
Freiheit für Gustl Mollath!! JETZT!
Weil ich als hessischer justizkritischer Anwalt-Notar neben mehreren finanz-behörden-kritischen Steuerfahndern durch denselben psychiatrischen Falschgutachter als angeblicher Querulant beruflich mundtot und existenztot gemacht wurde. Unter der wohlwollenden politischen Verantwortung einer CDU-FDP-Anwaltstand-Connection – ExMinister-Präsident Koch, Ex-Justizminister Banzer, Minister-Präsident Bouffier (alle CDU) Justiz-Minister Hahn (FDP)
Unsere Justiz ist auch nur ein Marionetten-Verein der Politiker und Bonzen!
Unglaublich, wo ist der Rechtsstaat!
Selbst von Richtern arg gelinkt, daß es schier zum Himmel stinkt, stimm ich ein in das Geschrei: Laßt Herrn Mollath sofort frei!
Gustl Mollath vollständig rehabilitieren, die Drahtzieher zur Rechenschaft ziehen und die Profiteure öffentlich bekanntmachen
Menschenrechtsverletzung in wird von der bayerischen CSU gedeckt. Eigentlich ein Fall für Amnesty International.
Hr.Mollath ist lebender Beweis für unseren Unrechtsstaat
Hier sitzt ein Mensch sieben Jahre in der Psychatrie aufgrund dubioser Aussagen anderer Menschen. Der Sachverhalt wurde niemals ernsthaft überprüft, eine Richtigstellung falscher Gutachten nicht zugelassen, seltsames Vorgehen eines Richters und falsche Aussagen/Verschweigen durch die Justuzministerin von Bayern, das alles hinterlässt in mir den Eindruck, dass Herr Mollath zu Unrecht einsitzt. Er ist frei zu lassen und in einem Wiederaufnahmeverfahren zu rehabilitieren.
Das Thema ist mir wichtig weil es eine Schweinerei ist wenn jemand wie Gustl Mollath aus dem Weg geräumt wird.
Würde der Staat, das Volk als wahrer Souverän, alles Geld dass er braucht, um Schulen, Krankenhäuser, Kindergärten, Straßen, Brücken etc. zu errichten und zu unterhalten, würde der Staat dieses Geld selber aus der Luft schöpfen (Fiat Money) wie es die Privatbanken machen, dann bräuchte er keine Kredite aufnehmen, ergo keine Zinsen zu zahlen, wäre nicht verschuldet und wir bräuchten deswegen keine Steuern zu zahlen. So aber bekommt er das Geld von den Banken und muss alles tun, was die Banken wollen. Damit das nicht so offensichtlich ist gibt es ein wenig Geplänkel mit der Bankenaufsicht und dem Bund der Steuerzahler, um uns Allen Sand in die Augen zu streuen.
Hoffe es funktioniert auch vom Ausland aus. Viel Erfolg!
Unrecht beenden
Hier scheinen Politik und Wirtschaft einiges verbergen zu wollen. Warum klärt Justiz nicht auf?
Gerechtigkeit für ALLE
Der Fall muss schnellstens wieder aufgerollt, die Wahrheit erkundet und gegebenenfalls die Rechtsbeugung öffentlich untersucht und ebenfalls vor Gericht gebracht und verfolgt werden. Das muss vor Gericht geschehen, damit nicht erneut irgendwo vorschnelle Verurteilungen erfolgen. Die fällige Entschädigung für Herrn Mollath sollten dann eigentlich all jene anstatt des Steuerzahler bezahlen, die Mollath falsch beschuldigten und / oder dessen ungerechtsfertigte Verurteilung fahrlässig oder vorsätzlich begünstigt haben.
Weilich das Verhalten unserer ZUSTIZ für unmöglich halte.
… weil über die Psychiatrie keine Gerechtigkeit verschleiert werden darf, darum bitte ich um öffentliche Wiederaufnahme des Falls Mollath!
Die ganze Sache ist ein Riesenskandal ! Diesem Mann gebührt ein Orden und der Bankensumpf gehört ausgetrocknet !
Man darf gespannt sein, wie am Ende die „Wiedergutmachung“ durch den Staat aussehen wird. Daß kritische Einzelne dem System auf den Geist gehen ist klar. Daß man sie aber wegsperrt, ist ungeheuerlich – und steht auch dem Anspruch unserer Rechtsordung diametral entgegen.
Dass so etwas bei uns passieren kann, ist einfach ungeheuerlich.
Wenn in diesem Staat die Justiz zum Büttel der Banken und auch Politik wird, sind wir bald alle verraten und noch mehr: verkauft.
weil das Unrecht an Gustl Mollat endlich gut gemacht werden muss, es muss frei kommen!!!
Ich bekomme Angst.
Transparenz
Alle, die auf diese ungeheuerliche Art Rechtsbeugung betrieben haben, gehören sofort ihres Amtes enthoben und strafrechtlich belangt, ihre Bezüge gestrichen und sie sollten auf eigene Kosten für ein Jahr in eine geschlossene Abteilung velegt werden, damit sie erfahren können, was sie angerichtet haben.
Es darf nicht sein, dass es einer Bank gelingt Schwarzgeldverschiebungen zu vertuschen, indem der Aufdecker des Skandals einfach mal mithilfe der Justiz und unter Regierungsbeteiligung psychatrisiert wird!
Wird wirklich Zeit!!!! Wie siht es mit einer Entschädigung Aus?
Weil mich die Deutsche Justiz und die Vertuschung von Rechtsirrtümern auf deutsch gesagt „ankotzt“! Habe leider persönliche Erfahrungen sammeln dürfen…
Unter Beschwerde 1033/12 ist beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte meine (vergleichbare) Sache anhängig, geltend gemacht als Freiheitsberaubung im Amt. Die Staatsanwaltschaft Würzburg versuchte gemeinsam mit dem OLG Bamberg, mich dauerhaft nach Paragraf 63 StGB in der Forensik wegzusperren. Ein Freispruch des LG Würzburg (Az. 10465/09, 20.08.2010) legte offen, dass keine Straftat vorlag, ein Obertutachten des Prof. Dr.Nedopil entlarvte das Gutachten des örtlichen Sachverständigen („paranoider Wahn“, „querulatorisch-narzisstische PS“, analog Mollath) als Fehlgutachten jenseits der Mindestanforderungen….Mollath ist kein Einzelfall. Hier liegen strukturelle Missstände vor, die ein Untersuchungsausschusss zu klären hat. Eine Entschädigung für ZEHN MONATE zu Unrecht erlittener „Untersuchungshaft“ habe ich bis heute nicht erhalten. Eine solche Justiz halte ich für eine Bedrohung – für den Einzelnen und für den Rechtsstaat! Martin Deeg Polizeibeamter a.D.
Gustl Mollath muss endlich Gerechtigkeit widerfahren. Die sieben verlorenen Lebensjahre kann ihm niemand zurückgeben. Die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen werden.
Hier wurde einem Menschen großes Unrecht zugefügt. Ohne faires Verfahren, aufgrund von Denunziationen und Rachegelüsten seiner Ehefrau, sowie kriminellen Machenschaften einiger Steuerbetrüger seit 7 Jahren, auf unbestimmte Zeit unter gesetzwidriger Totalbeobachtung in die Psychiatrie gesteckt und der Freiheit beraubt.
Die dokumentierte Behördenwillkür und Rechtsverletzung empört mich aufs schärfste. Dieser Mann braucht ein faires Verfahren, wie man es in einem RECHTSSTAAT erwarten muß
Erkennt man den enteignenden Charakter des Geldsystems, weiß man, daß unsere Heimat nie ein Rechtsstaat war, sondern daß alle sogenannten Staatsorgane in der Hauptsache private Interessen durchsetzen. Zwangspsychiatriesierungen im Speziellen lehne ich komplett ab. Diese Art der Gefangennahme beinhaltet ja auch eine Zwangstherapie. Bei dieser Form der Therapie will ein vorgeblicher Therapeut gegen den Willen einer Person in dessen Seele notfalls gewaltsam eindringen. Vom Tatbestand her gleicht dieser Akt sowohl einer körperlichen Vergewaltigung als auch einem Wohnungseinbruch.
Der im Wiederaufnahmeantrag von RA Strate geschilderte Verfahrensablauf hat mich erschüttert. Jeder sollte Anspruch auf ein rechtsstaatliches Verfahren haben, und dies hatte Herr Mollath nicht. Wenn die Justiz weiterhin unabhängig sein soll, dann muss sie auch in der Lage sein, Fehler zuzugeben und Fehler zu korrigieren. Daran fehlt es bisher. Entscheidungen der Justiz sollten zwar weiterhin unabhängig sein, doch es bedarf ebensolcher unabhängiger Kontrolleure, die lediglich feststellen, ob die Verfahrensregeln wirklich eingehalten wurden. Ich fordere deshalb eine Videoaufzeichnung der Verhandlung, die sicher auch Herrn Mollath manches erspart hätte.
Meiner Erschütterung über dieses Skandal-Urteil Ausdruck zu verleihen, sehe auch ich mich veranlasst, diese Petition zu Gunsten des Betroffenen G.E.Mollath zu zeichnen. Auch ich hätte es kaum für möglich gehalten, was in diesem ach so „christlich“ sich definierenden Freistaat Bayern, und darüber hinaus in ganz Deutschland im Hinblick auf die Wahrung von Menschenrechten einem alles widerfahren könnte. Da all die bereits vorliegenden Einlassungen zum Skandal-Urteil in der „Causa Mollath“ das zum Ausdruck bringen, was Mitbürgern mit einem gesunden Rechtsempfinden umtreibt, beschränke ich mich hier auf folgendes Zitat: „Wer leidet, denkt mehr; wer denkt, leidet mehr“ aus Aphorismen von Karlheinz Deschner „Vergelts GOTT!“ P.S.: Dank vor allem den FREIEN WÄHLERN für deren aufrichtige Bemühungen im bayerischen Landtag um die Freilassung und Rehabilitierung des Gustl Ferdinand MOLLATH in allen Punkten
bitte um ein neues Verfahren zur Freilassung von Mullath!
Ein Rechtsstaat, ein Staat des Rechtes, muß sich an das Recht halten – und es mit allen Mitteln und ohne falsche Schonung von Verantwortlichen verteidigen! Sonst ist er kein Rechtsstaat mehr, sondern ein Unrechtsstaat wie etwa die DDR!
Es ist nicht zu fassen, was hier mit Herrn Mollath getrieben wurde. Ich mag gar nicht daran denken, wie viele derartige Fälle es noch geben könnte. Es scheint kein Entkommen zu geben. Recht haben und Recht bekommen scheint hier fast unmöglich zu sein. Was muss eigentlich noch alles aufgedeckt werden, bis es endlich zu personellen Konsequenzen kommt?
Herr Mollath muss endlich freikommen und sein Fall muss neu und diesmal transparent und rechtlich korrekt wieder aufgenommen werden!
Viel Erfolg für diese Petition, ein unglaublicher „Systemfehler“! Ein braver Bürger, der an den Rechtsstaat kannte, an ihm festhielt und dafür gegen seinen Willen untergebracht wurde, alles sorgfältig dokumentiert… http://www.gustl-for-help.de ….Petitionen wecken Politiker/Entscheidungsträger auf !
Nur wenn wir Bundesbürger wachsam sind, kann die Willkür von Justiz und Polik vielleicht doch noch in ihre Grenzen verwiesen werden.
Bayern = no go area! Ich wollte dort wieder mal hin; kann meinen Urlaub aber auch im Ausland verbringen. :-(((
hier eine Petition gegen Willkür Rechtsbeugung http://www.openpetition.de/petition/kommentare/umsetzung-des-willkuerverbotes-aenderung-339-stgb-rechtsbeugung
Gustl Mollath wird weiterhin festgehalten, obwohl öffentlich längst geklärt ist, dass er im Zuge krimineller Entgleisung von Justiz. Psychiatrie und privater Kreise eingewiesen wurde, dass es keinen einzigen stichfesten Grund gibt, ihn für gemeingefährlich zu halten. Das ist kriminelle Freiheitsberaubung, praktiziert vom deutschen Staat, die unverzüglich zu beenden ist. Außerdem muss diesem Mann die Chance der vollständigen Rehabilitierung gegeben werden, durch das von ihm selbst gewollte Wiederaufnahmeverfahren.
Nach einem Unfall hatte ich erstmals mit Neurologen und Psychiatern zu tun. Mich wundert nichts mehr. Ich empfinde es empörend, wie mit Menschen in diesem Bereich (angefangen mit stundenlangen Wartezeiten in den Gängen der Praxen bzw. Klinken) umgegangen wird, von Objektivität und Wissenschaftlichkeit (also von Interesse am individuellen Fall) kann meiner Erfahrung nach in diesem Bereich der Medizin nicht die Rede sein. Und ich finde es unfassbar, dass in einem Rechtsstaat die Zwangseinweisung von Gustl Mollath überhaupt möglich war und jetzt nicht absolut umgehend, also fristlos, aufgehoben wird. Alles Gute!! PS: Gibt es eigentlich bereits eine Patienten-Selbsthilfeplattform für diesen Bereich?
Nach Lektüre der diversen Presseartikel habe ich den Eindruck gewonnen, daß hier Aufklärung notwendig ist.
Schon alleine die Zivilcorage verpflichtet mich zum Unterschreiben der Petition, denn in der deutschen Geschichte hatten wir schon ähnliche Fälle, die wir nie mehr zulassen dürfen!
Es ist für mich als Staatsbürger elementar, Vertrauen in das Rechtssystem unseres Staates haben zu können. Aufgrund der bekannten Umstände im Fall G. Mollath sehe ich dieses Grundvertrauen extrem gefährdet!
Na ja ich glaube Gustl, ich habe selbst so einiges mit Nürnberger Gutachtern erlebt, Ich war Menschliches Schutzschild 1990 im Iraq nur nebenbei bemerkt und habe danach so einiges mit Gutachtern und behörden erlebt die mehr als seltsam sind na ja das gibt es wohl nur so in Bayern, ich könnte ein ganzes Buch darüber schreiben.
Ich habe es satt, dass Banken mit jedem Mist davon kommen, der Privatmann aber nie!
ich bin für transparenz. psychiatrien brauchen mehr kontrollen, scheinbar auch die justiz. die frage ist: wer kontrolliert das? vielleicht wir alle. beate merk zeigt sich meines erachtens höchst unkooperativ. es macht den eindruck, dass sie an der wahrheitsfindungen nicht sonderlich interessiert sei. ich weiß nicht, ob gustl mollath unschuldig ist, aber es ist durchaus denkbar.. er macht auf mich jedenfalls keinen wahnhaften, paranoiden einruck, obschon es nicht verwunderlich wäre, unter den haftbedienungen, welchen er und andere menschen ausgesetzt sind.
weil’s ein himmelschreiendes unrecht ist! schluss mir der amigo-wirtschaft! die verantwortlichen unnachgiebig, ohne ansehen von person und stellung zur rechenschaft ziehen!!!
Weil es sicher bei den Geldschiebereien auch um Prominente geht, die geschützt werden sollten.
Warum wohl!? Was ist hier los: da wird ein Student mit Schüssen in den Rücken aus Notwehr von Polizisten erschossen, ein Blinder wird von der Polizei zu Boden geworfen, eine gefesselte junge Frau wird von Polizisten schwer verletzt – in Notwehr – und der Polizeipräsident findet das in Ordnung. Nichts ist in Ordnung – auch nicht, dass Herr Mollath in der Psychiatrie sitzt. Und der Innenminister unterstellt den Roma (die in Balkan-ländern bei ärztlichen Eingiffen keine Betäubung erhalten), sie seien Sozialschmarotzer. Haben die keinen Grund hierher zu kommen, wo sowas nicht so gehandhabt wird!? Wohin führt das alles…
Hier werden Menschenrechte verletzt und das aus finanziellen Gründen. Es kann nicht angehen das unser sog. Justizsystem so dermaßen korrupt sein kann und somit ist es ein Thema das uns alle betrifft.
Die Bayerische Justiz ist scheinbar nicht weit entfernt von der Justiz im 3. Reich.
Statt Einzelkampf die wirkungsvollere Geschlossenheit von Betroffenen, Geschädigten und Opfern system- und strukturgleicher Parallelen durch Unterstützung und Multiplikation bei der Beendigung und Aufarbeitung von Existenz vernichtenden Negativfolgen durch http://www.facebook.com/MehrEthikinderWirtschaf, der reinen non-profit Initiative zur Selbsthilfe gegen die Missstände bei (landes-)politisch gedeckter Wirtschaftskriminalität, unterdrückter Pressefreiheit und Justizdefiziten! Die Unfassbarkeit von 8 zwangsweisen Jahren des Gustl Mollath in der Psychiatrie ist für die Allgemeinheit fassbar und die damit verbundenen Missstände in Politik und System erkennbar, weshalb sich allgemeiner Bürgerprotest regt. Anders hingegen in den unter http://www.facebook.com/MehrEthikinderWirtschaf sowie http://www.ethik-in-der-wirtschaft.de skizzierten Fällen, da die Unfassbarkeit der komplexen Abläufe es eben nicht fassbar macht und wir uns daher, trotz der unübersehbaren Parallelen so schwer tun zu einer Beendigung und Aufarbeitung zu kommen. Über die nahezu gleiche Zeit, welche Gustl Mollath zwangsweise in der Psychiatrie verbringt, bleibt ein Schwerstwirtschaftskrimineller trotz Vorlagebericht einer Oberstaatsanwältin, dass als berufsmäßiger Schwerstbetrüger Sicherungsverwahrung angezeigt sei, unbehelligt und agiert ungebremst weiter. Die 41 in der IG Geschädigter bundesweit organisierten Unternehmen/ UnternehmerInnen mit einem aktuell überblickbaren Schaden von mehr als € 100 Mio. haben teils schon weit mehr als 10 Jahre Weihnachten um Weihnachten in der Trostlosigkeit ihrer vernichteten Existenzen auf ein besseres Weihnachten gehofft und darum gekämpft, können Gustl Mollath nachfühlen, wie wohl sonst kaum Jemand, denn auch außerhalb geschlossener Anstalten ist ein jeglicher Unterstützung von Behörden, Justiz Medien, Politik und öffentlicher Wahrnehmung entzogenes Leben die Hölle. Dies um so mehr, wenn der Staatsanwalt im Plädoyer zum aktuellen Verfahren am 29.Januar das Fazit zog, dass er es zutiefst bedauere, dass es keine Sicherungsverwahrung für Betrüger mehr gibt. Da dies seinerzeit allerdings noch der Fall war, wäre viel Leid zu verhindern gewesen!
Lasst diesen Menschen endlich Frei! Er ist nicht Krank und ist auch kein Verbrecher!
Die Psychiatrie darf nicht instrumentalisiert werden, damit politisch „unpassende“ Bürger und Bürgerinnen mundtot gemacht werden können. DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST UNANTASTBAR – AUCH IN BAYERN1
Wir werden ihn da gemeinsam raus holen!
Auch Staatsdiener müssen sich an die Gesetze halten.
Kommentar? Der Mann muss unverzueglich freigelassen und entschaedigt werden.
Weil die Freiheit und die Menschenwürde ein hohes Gut darstellen sollte ! Das Niemand so leichtfertig in Frage stellen darf, wie das leider heutzutage oftmals der Fall ist und das ist beschämend und bedrückend zugleich !!
Alles Verbrecher! Ich kann es kaum noch aushalten! Jedes Mal wenn ich in Bayreuth über den Nordring am BKH vorbei fahre, läuft es mir kalt den Rücken hinunter und ich muss an Gustl Mollath denken! Ich fühle mich hilflos! Gerechtigkeit für Gustl Mollath!
Soviel zu dem angeblichen Rechtsstaat BRD, der eigentlich noch nicht mal ein Staat ist, sondern ein Verwaltungskonstrukt der Alliierten, für den besetzten Teil des Deutschen Reiches.
Er ist auf rechtloser Grundlage menschenfeindlich inhaftiert worden! Dieses Land, die BRiD GmbH, hat keinerlei Rechtsgrundlage außer die SHAEF- Gesetze, die SMAD- Anordnungen und das Bonner Militär- Grundgesetz! Sonst nicht weiter!!!…
Weil der „Rechtsstaat“ offensichtlich nur eine Chimäre ist. Anregung: Rufen Sie die Menschen auf, soweit möglich in den Parteien, insb. bei CSU und SPD , sich für G.M. zu engagieren, das bringt vielleicht noch mehr.
Es ist erschütternd zu sehen wie skupellos eine – ja – „Bande“ von Abzockern ihre Fäden in Justiz, Steuerbehörden, Ärzteschaft und auch Politik gesponnen hat. Jeder der sich mit dem Fall Mollath und auch dem der hessischen Steuerfahndern befasst – und einen „gesunden Menschenverstand“ besitzt, muss das Unrecht welches den Opfern angetan wird erkennen und anklagen. Einen hochintelligenten und anständigen Menschen wie Gustl Mollath für paranoid zu erkären, nur um ihn – mundtod – jahrelang in die geschlossene Psychatrie einzusperren — ist ein Verbrechen!
Das willkürliche Urteil des Richters Brixner, muss aufgehoben werden. Wenn in Rußland unbequeme Menschen eingesperrt werden, empören sich die hiesigen Politiker, aber was tun sie in diesem Fall? —Nichts!— Schlimmer noch, sie rechtfertigen so etwas im Landtag.
Was Gustl Mollath in Bayern ist Bruno Schillinger in Baden-Württemberg 5jahrehartz4.wordpress.com (durch den behördlich verursachten Augenschaden füllen wir für ihn aus)
Rechtswirksamer Schutz vor Zwangspsychiatrie: http://www.PatVerfü.de
Im Falle Psychiatrie nicht außer Acht lassen, dass der UNSonderberichterstatter über Folter, Juan E Méndez, beim UNHochkommissariat für Menschenrechte in der 22. Sitzung des „Human Rights Council“ am 4. März 2013 Zwangsbehandlung in der Psychiatrie zu Folter, bzw. grausamer, unmenschlicher oder entwürdigender Behandlung erklärt hat (A/HRC/22/53).
Es ist Zeit, das die ehrliche Bundesbürger gegen faschistische Vorgehweise wie im Dritten Reich Wiederstand leiten, es reicht!!!
Das herrschende Recht ist das Recht der Herrschenden (müsste von Brecht sein)
bin Betroffender aber nicht reabitiliert worden im Gengentum Trauma geschädigt dadurch, Seit 2005 ,EU Rentner seit 2005. als chronisch eingestuft und dass wars,naja mache von meinem RECHT gebauch alle 2 Jahre, für 6 Wochen in Kur ! Bis zu 14 verschiedende Diagnosen !
Es ist ein Unding das Herr Mollath noch immer festgesetzt ist! Wozu leisten wir uns ein Gericht das untätig ist. Die Freiheit ist das höchste Gut!
Recht muß Recht bleiben.
Aus großer Betroffenheit angesichts dieser ungeheuerlichen, menschenverachtenden Verletzung rechtsstaatlicher Prinzipien und Mißachtung elementarer mitmenschlicher Werte. An dem friedfertigen, sehr couragierten und engagierten Menschen Gustl Mollath scheiden sich die G e i s t e r in Deutschland. Herr Mollath hält der deutschen Gesellschaft einen desillussionierenden Spiegel vor und ist deshalb für mich Vorbild und ein „Held“. Freiheit und Rehabilitation für Gustl Mollath!
Was Herrn Mollath widerfahren ist, hätte in einem Rechtsstaat nicht passieren dürfen. Dass sich seine Freilassung so lange hinzieht, ist ein Skandal.
Wie allen anderen Bürgern ist es mir wichtig, dass Verfahren mit so vielen Fehlern und einseitigen Begründungen (laut Internet) in Deutschland schnell wieder aufgenommen werden. Wir dürfen juristisch nicht zur „Bananenrepublick“ werden.
Es muss Schluss sein mit dieser Art von Rechtsbeugung. Es braucht überhaupt einen besseren Umgang klareren,transparentern Umgang mit dem Thema „Zwangspsychiatrie“ Herr Mollath ist nicht der einzige mir bekannte Fall.
es geht mir darum einem unschuldigen Menschen zu Recht, Freiheit und Entschädigung zu verhelfen und alle Personen die an diesen Machenschaften beteiligt waren und dabei dies verbrochen haben, daß Mollath unschuldig einsitzt und all seiner Persönlichkeitsrechte und Habe beraubt wurde, zur Verantwortung gezogen werden mit allen Konsequenzen. Vielleicht werden wir doch noch ein Rechtsstaat!
Laut Prof.H.E.Müller, RA Strate, RA Garcia, OSTA Wolff u.v.a. ausgewiesenen Rechtsexperten könnte/müsste eine Freilassung Mollaths sofort geschehen, da die Unterbringungsvoraussetzungen NICHT bestehen! Mollath SOFORT freilassen und restlos aufklären diesen erschütternden Fall von Rechtsbeugung!
„Ziviler Ungehorsam wird zur heiligen Pflicht, wenn der Staat den Boden des Rechts verlassen hat!“ – Mahatma Gandhi
Wo recht zu Unrecht wird, ist Widerstand erste Bürgerpflicht!
unfassbar, Demokratie heißt auch sich wehren!
Die Verantwortlichen schaden unserer Demokratie in nicht wiedergutzumachender Weise.
Es muß endlich die Möglichkeit des Klüngels in der Justiz unterbrochen werden! Wir baruchen Richter der Richter und Politiker! Vor allem muß es möglich sein einen Menschen der erwiesenermaßen unschuldig ist in ein Irrenhaus abgeschoben wird!
Geade Angehörige von einem psychsisch Kranken wissen wie schnell so ein Mensch negativ verurteilt wird. Noch heute vor allem auf dem Land ist sehr schwer damit zu leben. Der Hass und die Vorurteilung nicht nur dem kranken sondern auch der ganzen Familie sind enorm. Auch die Richter sind da voreingenommen, haben Angst selber einen Fehler zu machen. Die Gutachter und der MDK in unserem Gesundheitssystem sind fast alle nur gekaufte Ärzte. Auf Kosten der Bevölkerung.
Es gibt neben Mollath eine Reihe von Menschen die unschuldig im Gefängnis sitzen. Mir gehts darum, daß dann wenn neue Erkenntnisse vorliegen eine Wiederaufnahme schnell erfolgt.
Ist das im Sinne der „westlichen Wertegemeinschaft“?
Schluß mit staatlicher Gängelung !
Solche Ungerechtigkeiten sind nicht hinnehmbar. Schuldige müßen zur Verantwortung gezogen werden.
geht es hier um Mord?Kein Mensch kann in Deutschland jahrelang seiner Freiheit beraubt werden wegen solch harmloser Delikte.Ich möchte in einem gerechten Staat leben ,in dem man Vertrauen in die Justiz haben kann und nicht Angst vor ihr haben muß-das hatten wir alles schonmal.
In unserem Rechtsstaat gibt es noch so viel Unrecht und Herr M. scheint es hart getroffen zu haben. Er braucht Hilfe, wie soll er es alleine schaffen?
Deutsche wacht auf !
Erschreckend, was heutzutage möglich ist.
freiheit für gustl mollath!
Nach aufwändigster Recherche der verschiedenen Meinungen, bin ich der Auffassung, daß jeder weitere Tag Gustl Mollaths hinter Gittern nicht nur sein persönliches Leid vergrößern, sondern zunehmend all das aushöhlen, was ich unter Gemeinwesen verstehe.
Es erscheint mir extrem unwahrscheinlich , dass Gustl Mollath zu recht weggesperrt ist. Er sollte sofort freigelassen werden. Alles Andere wird sich im Laufe der Zeit klaeren.
So etwas darf niemals geschehen…
Eine Rechtsbeugung kann Jeden treffen.
Es gibt offensichtlich schon längst illegale Systeme im System, bürokratische Gebilde innerhalb des Staates, die sich im Laufe der Zeit etabliert haben – oft aus ganz gewöhnlichen Beziehungen zwischen den Gewalten zur Gewährleistung von Ordnung und Sicherheit, aber unter Ausnutzung von Gesetzeslücken, Schwächen und Schwierigkeiten, die z.B. die nachgeordneten „nichtpolitischen“ Partner der Justiz aufweisen und die nun sogar davon extra profitieren können. Was will man von einer Psychiatrie erwarten, die ausgestattet ist mit einer ordnungsstaatlichen Aufgabenstellung, die aber gleichzeitig einem irrationalen Wirklichkeitsbegriff aus dem 18. Jahrhundert folgt und u.a. deshalb auch nicht zu naturwissenschaftlichen, d.h. objektiven Diagnosekriterien befähigt ist ?! Auf dieses Versagen von Justiz und Psychiatrie kann man doch nur mit äußerster Empörung reagieren! Da werden wir tagtäglich aufgefordert, Zivilcourage zu zeigen, wenn Schläger auf andere Passanten eindreschen, aber wenn die Gewalt subtiler daherkommt, dann haben wir zu schweigen … Nach Gutdünken und mit einiger Bösartigkeit von Beamten und Zivilpersonen kann jeder Mensch in diesem Staat von heute auf morgen zum Opfer einer Psychiatrisierung, d.h. einer entehrenden Ausgrenzung werden, das sollten wir uns alle klarmachen, bevor wir an einen Rechtsstaat glauben oder anderen Menschen helfen wollen! Wenn sich etwas ändern soll, dann müssen sich die „deutschen Staatsangehörigen“ endlich ihrer Staatsbürgerschaft bewußt werden und in welcher Form auch die Forderung nach Veränderungen erheben! FREIHEIT FÜR GUSTL MOLLATH !!!
Gerechtigkeit ist eines der höchsten Güter der Menschheit und wird viel zu oft nicht gewährt.
Es darf nicht sein, dass Menschen trotz Aufklärung des Sachverhalts willkürlich festgehalten werden! Freiheit für Mollath!
Gustl Mollath sofort freilassen
HELP!*
Hier wird mal wieder eine neue Form der Diktatur angesetzt. Du passt nicht in unser Schema, also wirst du weggesperrt. Diesmal halt in die Psychiatrie statt ins KZ.
alle Mollathfreunde am 7.Juni nach Lindau/Bodensee auf die Insel kommen zum Gerichtsgebäude um 10 Uhr,mit Schilder gegen Zwangspsychatrie !
Freiheit für Gustl JETZT!
… ein unglaublicher Vorgang, der an finsterste Zeiten erinnert! Dass so etwas heute in Deutschland wieder oder immer noch möglich ist, ist erschreckend! EB
Ungerechtigkeiten sollte jeden angehen, schließlich kann es jeden treffen.
Recht und Menschenwürde sind nicht relativ!
Freiheit für Gustl Mollath – SOFORT
Versagen von Justiz, Ausnutzung dieses Versagens durch interessierte Parteien !
Ich bitte alle Beteiligten um Ehrlichkeit und wahre Gerechtigkeit.
Ich setze mich für die Gerechtigkeit alle unterdrückten und zur Unrecht behandelten Menschen auf der ganzen Welt.
Weil das in ähnlicher Form jedem passieren kann und kritische Geister deshalb so wichtig sind
Jetzt verstehe ich: Der korrupte ACAB Feldmann hat mich für die Unterschrift mit seinem 12 SA Trupp missbraucht. Ich schluckte nicht genug Psychodrogen von Worthmüller um Maskes Einschüchterungs-Gang die Unterschrift am 31.1.2013 zu verweigern. Bin dafür aber nach Würzburg wergbefördert worden.
Wie es ihm dann geht, wenn er zugeschüttet mit Medikamenten freigelassen wird – das mündet dann in eine Entzugspsychose, wenn er gleich absetzt – ist echt schlimm.
Ein Gustl Mollath, es gibt nur ein Gustl Mollath! Ein Gustl Mooollath! Es gibt nur ein Gustl Mooollath!

Der Fisch stinkt vom Kopf !!!
Hier sind zwei Beweise:
https://adamlauks.wordpress.com/2013/02/16/strafanzeige-gegen-die-bstu-behorde-aus-der-uneingeschrankter-und-unkontrollierbarer-zeit-unter-dem-leiter-joachim-gauck/
Was will man von der Justiz in Bayern auch erwarten, der TOP Spion des MfS – IM ALTMANN GVS B – Kader des MfS für das Oberste Gericht der DDR sitzt bereits seit 1991 im Max-Planck-Institut in Freiburg im Breisgau und keiner regt sich auf.
Die Grenzen des DDR -Unrechts und das der BRD sind verschwommen:

https://adamlauks.wordpress.com/2012/12/31/offener-brief-an-den-prasidenten-der-max-planck-gesellschaft/

*******

JURA NOVIT CURIA…. Ehre dem Richter für seine Courage DIE WAHRHEIT zu schreiben  das UNRECHT anzuzeigen und die GERECHTIGKEIT einzufordern.

***

Offener Brief des Richter i.R. Heindl an Beate Merk zum Fall Mollath

Rudolf Heindl
Richter i. R.
PFINZINGSTRASSE 4
91239 HENFENFELD
16.11.2012

Frau
Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz
Dr. Beate Merk
persönlich –
Prielmayerstr. 07
80335 München

„Angesichts des Trümmerfeldes, zu dem eine Staats- und Gesellschaftsordnung ohne Gott, ohne Gewissen und ohne Achtung vor der Würde des Menschen die Überlebenden des Zweiten Weltkrieges geführt hat, in dem festen Entschlusse, den kommenden deutschen Geschlechtern die Segnungen des Friedens, der Menschlichkeit und des Rechts dauernd zu sichern, gibt sich das bayerische Volk, eingedenk seiner mehr als tausendjährigen Geschichte, nachstehende demokratische Verfassung.“ PRÄAMBEL DER BAYERISCHEN VERFASSUNG

Sehr geehrte Frau Staatsministerin der Justiz Dr. Merk,

in der Anpassung des Textes der Präambel der Bayerischen Verfassung an die Zustände, die Sie zu verantworten haben, sage ich Ihnen:

Angesichts des Trümmerfeldes, das durch Ihre Amtsführung ohne Gott, ohne Gewissen und ohne Achtung vor der Würde des Menschen, im Rechtsstaat, insbesondere in Nürnberg, der selbsternannten Stadt der Menschenrechte, entstanden ist, müssen Sie zurücktreten und gegenüber dem Bayerischen Landtag und dem Bayerischen Volk die Verantwortung für die Strukturen der Staatskriminalität übernehmen, die unter Ihrer Führung den Rechtsstaat zerstört und die Menschen geschädigt haben.

Dabei fordere ich Sie auf, als Ihre letzte Amtshandlung die Herren Generalstaatsanwälte Nerlich in Nürnberg und Lückemann inBamberg gem. §§ 146 und 147 Nr.2 des Gerichtsverfassungsgesetzes anzuweisen, die unverzügliche Freilassung der beiden Männer herbeizuführen, die lebenslänglich ebenso schuldlos wie grundlos in Bayreuth festgehalten werden:

  • des Gustl Mollath in der Psychiatrie (§ 67e StGB) und
  • des Matthias Frey im Gefängnis (§ 360 Abs. 2 StPO).

Da nunmehr der Sonder-Revisionsbericht der Hypo-Vereinsbank vom 17. März 2003 vorliegt, ist klar ersichtlich, dass richtig ist, was ich gegenüber dem Bayerischen Landtag im Jahre 2011 erklärt habe. Ich wiederhole es mit den Worten, die der Fränkische Tag am 15.11.2012 in dem Artikel Wer ist hier eigentlich verrückt verwendet hat:

Gustl Mollath ist mit Hilfe einer vorgetäuschten Begründung und eines simulierten Prozessgeschehens in die Psychiatrie gesteckt worden, weil er einflussreichen politischen und wirtschaftlichen Kreisen gefährlich geworden war.

Der Sonder-Revisionsbericht der HypoVereinsbank vom 17. März 2003 ist nicht erst im Dezember 2011 in den Dunstkreis der bayerischen Justiz eingetreten; dieser Bericht lag schon Ihrem Vorgänger, Alexander Herrn Dr. Manfred Weiß, vor, ja man kann sogar sagen, die Prüfungsergebnisse waren der Justiz schon bekannt, bevor der Bericht überhaupt abgefasst worden ist.

Es ist zu der Zeit der Entstehung des Berichts bereits zwischen der Bank und der Justiz ausgehandelt worden, dass keinesfalls etwas in die Öffentlichkeit dringen darf, weil der Schaden sowohl für die Bank als auch für die CSU riesig sein würde.

Der ehemalige Innenminister und ehemalige Ministerpräsident und immer noch im Landtag als Abgeordneter aus Nürnberg sitzende Dr. Günther Beckstein hatte sich aus dem Kreis von Verwandten und Freundinnen und Freunden ein Netzwerk aufgebaut, mit dem er überall das in Bayern und darüber hinaus beherrscht hat, was ihm so wichtig war, dass er den Drang hatte, es zu beherrschen.

Zu diesem Kreis der Netzwerk-Personen gehörte auch Frau Petra Mollath. Und Herr Beckstein brauchte sie in seinem Netzwerk, weil es einem Politiker, der den bürgerlichen Mittelstand für den Schwerpunkt seines Wählerpotentials hält, aus seiner politischen Perspektive gut ansteht, wenn er seinem Fan-Club eine Schiene zur Steuerhinterziehung undSchwarzgeldverschiebung bieten kann.

Über Petra Mollath stand einem Personenkreis mit Vermögen, welcher der CSU und ihrem Bezirksvorsitzenden Becksteinnahesteht, und bei dessen Mitgliedern das Bedürfnis auftauchen konnte, Steuern zu hinterziehen und Schwarzgeld in dieSchweiz zu verschieben, eine dafür geeignete Struktur zur Verfügung. Und diese Struktur war sehr geeignet, das arbeitet der Revisionsbericht deutlich heraus. Und sie war effizient. Sie warsogar so effizient, dass Frau Mollath diesen Service auch im Freundeskreis angeboten hat wie gegenüber dem Zahnarzt Braun. Einen Zahnarzt ohne Steuerhinterziehung ab 100.000 Mark konnte sich Frau Mollath gar nicht vorstellen.

Über das Netzwerk konnte man Schwarzgeld zu Bankhäusern mit schönen Namen in die Schweiz schaffen lassen, und man konnte die Schwarzgeldkonten von Nürnberg aus bedienen, indem man Order-Papiere mitgab, die so klangvolle Decknamen wie Klavier hatten. Klar, dass so etwas provisionspflichtig ist, und im Bankbericht wird die illegale Provisionszahlung auch deutlich gerügt, und schließlich wird sie mit fristloser Kündigung geahndet.

Vermutlich musste auch in den Wahlkampf-Fond des Herrn Beckstein ein bisschen was provisionsartiges entrichtet werden, bevor man zum Verschiebe- und Verschwindenlassen-System zugelassen worden ist. Ich habe von Personen, die anderweitig zu solchen kriminellen Subsystemen des Herrn Beckstein zugelassen worden sind, davon gehört, dass das alles provisionspflichtig ist in Richtung auf die immer teurer werdenden Wahlkämpfe, die er finanzieren muss.

Im Zusammenfassenden Ergebnis spricht der Revisionsbericht von der Gefahr, dass Herr Mollath in die Öffentlichkeit gehen und sein Wissen verkaufen könnte, sprich, dass er die Bank erpressen könnte.

Als Herr Mollath tatsächlich zur Gefahr wurde, waren Sie seit dem 14. Oktober 2003 Justizministerin und mussten in die Vereinbarung eintreten, die schon vor Ihrer Zeit getroffen worden ist. Herr Beckstein war gegenüber dem Kreis der ihm nahe stehenden Menschen, denen er die Schwarzgeldverschiebung als todsicheren Tipp angepriesen hatte aber auch gegenüber der Bank verpflichtet.

Normalerweise müssen, wenn eine derartige Eiterbeule in einem Betrieb zum Platzen gebracht wird, nicht nur die unmittelbar Tätigen, sondern auch die örtlich Verantwortlichen den Hut nehmen, denn ein solches System kann nicht florieren, wenn seine Vernetzung mit den örtlichen Strukturen nicht von den Chefs zumindest toleriert wird. 3(3)

Für die aber hatte Herr Beckstein ein gutes Wort eingelegt, man konnte sie daher von den obersten Chefs auf ihren Posten halten, so lange die Öffentlichkeit nichts davon erfuhr. Und dann bestand da noch das eigene Interesse des Herrn Beckstein und das Interesse der CSU, es zu vermeiden, mit einem der größten Skandale in der Geschichte der Parteiendemokratie aufzufallen.

Sie Frau Merk haben von Ihrem Vorgänger ein kriminelles Underground-Justiz-System übernommen, das Sie in Ihrer Amtszeit fortgeführt und perfektioniert haben.

Geben Sie gegenüber der Öffentlichkeit und dem Bayerischen Landtag, die Sie belogen haben, zu, dass das Verfahren vor demLandgericht Nürnberg-Fürth gegen Herrn Mollath beim Kollegen Brixner ein vom Anfang bis zum Ende manipuliertes Verfahren gewesen ist, so wie in den Räumen dieses Nürnberger Gerichts im Nationalsozialismus die Verfahren gegen Juden manipuliert worden sind, die man unbedingt ins KZ bringen wollte, weil sie politisch unerwünscht waren oder weil lüsterne Parteigenossen gierig nach dem Besitz solcher Opfer schielten.

Es ist dem Laienrichter Westenrieder, der sich auf die Erfahrung von ca. 60 Prozessen stützt, auch aufgefallen, dass der KollegeBrixner als der prozessleitende Vorsitzende herumgeschrien hat wie seinerzeit in der dunkelsten Epoche der deutschen Geschichte Roland Freisler am Volksgerichtshof. Der Laienrichter Westenrieder, der dieses Urteil über Gustl Mollath als Fehlurteil bezeichnet, hat etwas Derartiges in keinem Verfahren vorher und keinem Verfahren nachher erlebt.

Durch meinen Einsatz für Gustl Mollath sind viele Menschen mit der Bitte um Hilfe zu mir gekommen, die entweder selbst durch das kriminelle Justiz-System in Not geraten sind oder die einen Angehörigen in dem System stecken haben, wie die Eltern vonMatthias Frey. Er ist der Traurigste aller dieser Notfälle, bei dem zuerst geholfen werden muss. Alle weiteren Fälle werde ich mit Ihrem Nachfolger auf dem wiedererlangten Boden des Rechtsstaats zu verhandeln haben.

Matthias Frey ist lebenslänglich eingesperrt, weil er zwei junge Menschen umgebracht haben soll & er aber gar nicht der Täter ist, und er gar nicht der Täter sein kann, wie der anerkannte Gerichtsmediziner Professor Eisenmenger in einer gutachterlichen Stellungnahme festgestellt hat.

In diesem Fall geht es darum, dass man für Mord und Totschlag im Drogen- und Waffenschmuggelmilieu, in das CSU-Bonzenvon regionaler Bedeutung in Bamberg und Umgebung bis hin nach Würzburg verstrickt sind, einen Ersatz-Täter gebraucht hat, um die wahren Mörder zu verschonen.

Aber eben auch Waffenschmuggel spielt da mit hinein wie die Beschaffung der Ceska mit Schalldämpfer, die dann wahrscheinlich in der NSU-Mordserie zehnfach im Einsatz gewesen ist. Es geht immer darum, dass etwas in die Schweizgeschafft oder aus der Schweiz geholt werden muss, und dass man einen Täter oder einen Wahnsinnigen braucht, wenn etwas schief läuft und es darum geht, diese Ströme von Waffen und Geld zu vertuschen.

Hochachtungsvoll

Rudolf Heindl
Richter i.R.

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter MfS, Psychiatriemißbrauch - Waldheim Endstation, Rechtsausschuß des Bundestages abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Freiheit für Gustl Molath !!! JETZT !!! Gibt dem Man seine Würde wieder !!! -§ Folter im Amt ENDLICH in das StGB aufnehmen – die Würtde des Menschen zu schützen, wie das im GG steht, Gerechtigkeit kann für diese Rechtsbeugung niemals geben.

  1. Vera.Tellschow@t-online.de schreibt:

    Umfangreicher Text, nur einzelne Passagen davon gelesen, aufgefallen ist mir, daß hier von Zuständen wie in der DDR die Rede kurz war, mit Verlaub, daß halte ich bei allen auch hier genannten Unrechten und Fakten doch für überzogen. Die Zustände in den Haftanstalten und Psychatrien in der ehemaligen DDR können keinesfalls mit den heutigen Bedingungen in Gefängnissen und psychiatrischen Anstalten verglichen werden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s