Von der Sowjwtunion lernen – heißt siegen lernen !!! Systematischer Missbrauch der Neuropsychiatrie in der Sowjetunion – diente Großer Bruder als Vorbild für das MfS wenn es um Eliminierung der Feinde des Systems ging ! Wie weit ist da die Forschung der Unterlagen der Gauckbehörde !?? Wer hatte bis jetzt Forschung betrieben ? Wrr in der Behörde selbst und wer in den zahlreichen Stiftungen für die Aufarbeitung !??


Da uns UOKG bzw. Pfarrer Wagner noch nicht geschafft hatte die fest versprochene Kopie oder Verschriftlichung der Podiumsdiskussion in der Gedenkstätte Berliner Mauer aus dem Jahre 2011 zur Verfügung zu stellen wo das Thema Psychiatrie in der DDR https://adamlauks.wordpress.com/2011/06/30/uokg-und-ulrike-poppe-erlauben-und-dulden-offentliche-verleumdung-und-beleidigung-und-bezichtigung-der-luge-an-adam-lauks-folteropfer-der-stasi-in-dem-man-mir-die-antwort-auf-lugenhafte-schutzbehaup/ werde ich es, ohne weiter auf diesen Schauspieler und falsches Opfer des DDR Regimes zu warten, versuchen die damaligen Thesen der Süß in ihrem Buch und aber und vor allem die Darlegungen von Jörgen Fuchs, Psychiater aus der ehemaligen Psychiatrischen Ambulanz Schwerin über die Psychiatrie in der DDR und vor allem SEINE Darlegungen über den Mißbrauch der Psychiatrie im DDR-Dtrafvollzug -(woher die Kenntnisse, das Insiderwissen !?) niederszuschlagen und vielleicht einen Anstoß für Jahns BStU zu geben sich endlich durch die kompetenten Historiker auch mit der Forschungsprojekten wie zum Beispiel: IM Ärzte – in den U-Haften und im Dtrafvollzugseinrichtungen der DDR und IM Ärzte in Zivilen Krankenhäusern( Charite und Buch); Neuropsychiatrie in den Strafvollzugseinrichtungen der DDR- haftkrankenhaus Leipzig-Meusdorf, Neuropsychiatrie in der StVE Waldheim, und besonders Spezialstrafvollzugsabteilung -Neuropsychiatrieabteilung Oberstleutnant Dr. Poppe und Oberstleutnant Dr. Dtöber und Dr. Hillmann, zu betrauen. Ein dankbares Thema wäre mit Sicherheit auch Haus 213 Forensik im Buch..im Dienste des MfS oder Haus 115 Berlin Buch- Eine Chirurgie zu besonderer Verwendung der MfS !? IM Pfarrer – im Westen und IM Pfarrer in der“ Kirche im Sozialismus „.

Wenn man bedenkt das es in der DDR geheißen hatte: Von der Sowjetunion lernen- heißt Siegen lernen, und vor allem wenn man die deutsche Willfährigkeit bei seiner Ausübung der Bündnispflicht der Sowjetunion im Auge hat, und die Tatsache dass die DDR-Kommunisten im Bezug auf Sowjetische Genossen 300% ige waren, liegt die Schlußfolgerung sehr nahe, dass man auch in Sache Eliminierung der inneren Feinde durch den Einsatz der Neuropsychiatrie auch in der DDR das Vorbild des großen Bruder vor sich hatte, bei der Gestaltung von Zersetzungsmaßnahmen in eiunem Operativen Vorgang und dass man auf die Erfahrungen der Sowjets auch und gerade in der tiefsten Abschirmung der Haft reichlich Gebrauch gemacht hatte.

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter Missbrauch der Neuropsychiatrie in der SE - in der SSR veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Von der Sowjwtunion lernen – heißt siegen lernen !!! Systematischer Missbrauch der Neuropsychiatrie in der Sowjetunion – diente Großer Bruder als Vorbild für das MfS wenn es um Eliminierung der Feinde des Systems ging ! Wie weit ist da die Forschung der Unterlagen der Gauckbehörde !?? Wer hatte bis jetzt Forschung betrieben ? Wrr in der Behörde selbst und wer in den zahlreichen Stiftungen für die Aufarbeitung !??

  1. Pingback: Gauck-ler For President ! – 41 % der Deutschen legten den wahren Opfern des MfS den Joachim Gauck auf die unheilbaren Wunden .. mußte das sein !? Eine Selbstdarstellung als Vorstellung !? « AdamLauks Blog

  2. Pingback: Gauck-ler For President ! – Eine Selbstdarstellung als Selbstvorstellung die wie eine Predigt sich ließt ohne AMEN am Ende als Zeichen das bitte schön NICHTS in Zweifel gezogen werden darf, NICHTS hinterfragt werden soll. Ein Bitterer Labsal auf o

  3. adamlauks11 schreibt:

    Lieber Gustav Rust !

    In dem begonnenen Thread will ich mich nicht auf Fernsehberichte weder unsere noch russische verlassen, die lehne ich beide wegen Voreingenommenheit ab. Sind wir nicht staatlich – durch die Medien irre geleitet worden und das schon so oft. Ich warte auf die Übersetzung dieser Dokumente und sich darüber Gedanken zu machen, überlasse ich den Lesern.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s