Rolf Hartung erstes und bis jetzt einziges FOLTEROPFER der STASI schwer erkrankt wird vor´s Gericht gezerrt – DIE WAHRHEIT kann man unterdrücken, verschleiern aber NIEMALS TÖTEN! Auch die von Rolf Hartung nicht!


Termin 29.7.16 wurde auf den 4.10.16 verlegt – genügend Zeit für Akteneinsicht.

7673c6ece076413bb626efe0c59bf5ab

 

13710732_2049460958612364_4736432463595779159_o

Gib eine Beschriftung ein

Wie es scheint hat mein schreiben ans Gericht einen kleinen Erfolg, mir wird ein Anwalt bestellt. Da ich aber keinen Anwalt kenne den ich bestellen könnte muss ich mal sehen was ich für einen bekomme. Falls jedoch sich ein Anwalt angesprochen fühlt und mich gerne Verteidigen würde, hat er 1 Woche Zeit sich bei mir zu melden. Verdienen kann er da nicht viel, aber er kann was für die Redefreiheit in Deutschland tun, das ist mehr als wie er jemals im Leben verdienen kann.

 

Scan_20160630 (4)

Scan_20160630 (3)

 

Rolf Hartung
28. Juni um 14:24
Prozess ist Freitag den 29.07.2016 um 8.30 Uhr in der Schönbornstraße 18 in Bruchsal Sitzungssaal 1/ EG
Über Neurale Zeugen in der Verhandlung würde ich mich freuen.
Das habe ich heute an das Gericht geschickt :Bitte um E-Mail BestätigungAmtsgericht Bruchsal
Schönbornstraße 18
76643 BruchsalRolf Hartung
Hauptstraße 139
76706 Dettenheim
Akz: 3 Cs 540 Js 47039/15 (2)
Telefon 07247 / 949361Beweisantrag im Strafverfahren wegen Volksverhetzung, Dettenheim den 28.06.2016Vorwort : Mein Name ist Rolf Hartung 50 Jahre alt ich bin anerkanntes Folteropfer und ehemaliger Politische Gefangene der DDR mit einem GdB von 100 % und ein GdS von 80 % wegen Trauma und Folter. Weiterhin habe ich vor 5 Jahren einen Schlaganfall erlitten was eine dauerhafte Sprachstörung zur Folge hatte und ich auch einen Stand (Rörchen) deswegen habe.Weiterhin habe ich in letzten Monat noch einen Herzinfarkt erlitten in dem mir noch zusätzlich 3 Stand gesetzt wurden. Da ich zu einer Verhandlung dadurch im Nachteil bin durch meine Sprachstörung, möchte ich auf diesen Wege meine Aussage hierzu treffen in ruhe und das meine Erklärung zur Eröffnung der Verhandlung dann vorgelesen wird, damit es keine Missverständnisse dazu gibt. Eine Anwalt schalte ich Vorerst nicht ein, da ich davon ausgehe das es ein Missverständnis ist, oder es besteht der Verdacht einer Politische Verfolgung.Das wird mir Vorgeworfen, das es angeblich strafbar wäre gemäß der Volksverhetzung, was schon im 3 Reich angewendet wurde um Politische Gegner mundtot zu machen….
http://prntscr.com/blko78

Erst einmal wurde dieser Beitrag weder gesperrt noch angemahnt von Facebook. Zum zweiten gab es nicht einen Kommentar was das, was ich geschrieben habe, missverstanden wurde beziehungsweise angemahnt wurde. Wenn man etwas missverstehen würde, könnte man das erfragen wie ich das meine. Ich habe nur gesagt das ich einen Pfarrer kennengelernt habe der im Kriegsgefangenenlager dort war und das 100.000 Kriegsgefangene (in Friedenszeiten) ca. gestorben sind. Das ist nicht meine Aussage, sondern die dem Pfarrer den ich 1988 in Dezember in ein Übergangsheim am Müleberg 10 in Schonach kennengelernt habe, da ich ja von der BRD aus politischer Haft freigekauft worden bin. Ich war nicht dort, aber ich gehe davon aus, das ein Würdenträger mich nicht anlügt, da es kein Grund gab und nur er hat gesagt das dort Juden Aufseher waren. (Als ich das Erfahren Habe war ich geschockt !) natürlich kann man es menschlich verstehen nach all der Grausamkeit Hitlers, aber natürlich kann man Rache nicht durch ein weiteres Unrecht Rechtsfertigen juristisch ist das ein Kriegsverbrechen, da man gar nicht weiß inwieweit sich diese Soldaten schuldig gemacht haben und man kann natürlich nicht Gleiches mit Gleichem vergelten, da ist man selbst nicht besser. Dann habe ich geschrieben das man in der Schule bewusst belogen wird. Da rede ich natürlich von der Schule der DDR wo ich gewesen war und dort hat man nichts aber auch gar nichts darüber erfahren weder von Kamtschatka noch von Rheinwiesenlager nichts über Vertriebene und so weiter….! Das mit den Firmen sage nicht nur ich, sondern auch namhafte Zeitungen wie Zeit Online, Handelsblatt und so weiter es soll sogar ein Vertrag zwischen Hitler und den Zionisten bestanden haben. Quelle: Zeit Online von 13. Oktober 1989, 7:00 Uhr http://www.zeit.de/1989/42/nazis-mit-zionisten weiterhin http://www.eaec-de.org/Deutsche_Juden_Naziregime.html und http://www.handelsblatt.com/politik/international/100-jahre-weltkrieg/wirtschaft-und-finanzen/geschichte-der-ig-farben-der-konzern-der-hitler-den-weltkrieg-ermoeglichte/4428986.html von
28.07.2011 10:50 Uhr es gibt natürlich viel mehr offizielle Quellen…
Dann behaupte ich das der Deutsche „Michel“ also der normale Deutsche nicht wusste was in den Lagern vor sich ging., ich meinte natürlich nicht Beamte oder die Reichsregierung, das kann man auch nicht mal annähernd in Betracht ziehen, das ich das gemeint haben könnte und wurde auch von niemanden missverstanden. Und ja der Vergleich mit die Fema Lagers ist richtig, weil kein US Bürger weiß (Das Volk) was die da machen und nicht überprüfen können was da vor sich geht, da auch das Privatgelände ist. Ich habe nie behauptet das es Konzentrationslager ist, weil ich das gar nicht bewerten kann, da das geheim ist und ich kein Verschwörungstheoretiker bin. Ich zweifel nicht den Holocaust an, da ich das gar nicht brauche (ich wollte damit sagen das es nicht darum geht, da ich ja die Verbrechen an Juden auf keinen Fall anzweifle !!!! ) ich bezweifle nur wer das zu verantworten hat, dazu zähle ich alle Firmen auch Ford, was die Kriege möglich gemacht haben und alle Unterstützer der NSDAP durch Geldmittel oder Sachgüter ! und diese Firmen müssen mehr in die Verantwortung gehen und nicht Steuerschlupflöcher suchen, denn sie haben das erst ermöglicht .Ein Soldat muss Befehlen gehorchen durch Wehrpflicht wird er gezwungen, macht er es nicht wird sein Leben genauso bedroht und er wird wegen Feigheit vor dem Feind erschossen und deswegen ist sowohl das Kriegslager auf Kamtschatka als auch die Rheinwiesenlager ein Kriegsverbrechen und muss zur öffentlichen Diskussion kommen …!!
Noch einen Hinweis : Es waren auch Deutsche in Hitlers Lager und sind dort gestorben unter anderen auch Thälmann und auch Deutsche Widerstandskämpfer haben gegen das 3 Reich an der Seite der Alliierten gekämpft wie viele da gestorben sind kann man nur erahnen und diese Menschen werden heute vollkommen vergessen.
Das Nationale ist nicht das Problem gewesen den Ersten Weltkrieg hat die SPD mehrheitlich befürwortet und beim zweiten nicht anders. Aus der SPD ist die NSDAP geworden (Quelle https://archive.org/details/Hoeller-Franz-Von-der-SPD-zur-NSDAP) und auch nach dem Krieg haben Sozialisten das Unrechtssystem der DDR aufgebaut und auch in der BRD haben Sozialisten, Rot-Grün einen Völkerrechtswidrigen Krieg in Jugoslawen zu verantworten.
Alle Massenmörder der Weltkriege waren Sozialisten, Hitler, Stalin, Franko und Muslenini. Ich bin nicht vom Russen gefoltert worden, sondern von Sozialisten und daher kann ich gar nicht eine sozialistische Regierung wie das 3 Reich für gut befinden, das Grgenteil ist der Fall.
Sollten die von mir gemachten Entlastungen und Beweise nicht bei der Hauptgerichtsverhandlung Beachtung finden, gehe ich von einer politisch motivierten Tat aus, da ich für Sozialisten unbequem bin und ich viele Wahrheiten veröffentliche und das Trugbild wo die Nazis waren aufzeige. In zahlreichen Beiträgen habe ich das immer wieder unter Prüfung von Fakten bewiesen. Dadurch kommt der Verdacht auf und sehe ich darin eine politische Verfolgung im Sinne der Genfer Konventionen, da das Justizministerium politische Weisungen von SPD erhält und zuminestens die Staatsanwälte weisungsgebunden sind. (Was die AfD vorschlägt, eine unabhängige Justiz anzustreben ist dringend nötig) eine Prüfung von Seitens des Richters halte ich für angemessen. Sollte sich das Bestätigen das eine politische Verfolgung stattgefunden hat werde ich durch einen Rechtsanwalt Anklage in Den Haag stellen, da ich in keinster Weise straffällig geworden bin und ich bereits Verfolgter nach den SED-Unrechtsbereinigungsgesetz bin und eine weitere Verfolgung international Strafbar ist.
Des weiteren können Sie mein gesamtes Umfeld befragen, da hat niemand nur den geringsten Verdacht das ich jemals den Nationalsozialismus in irgend einer Form beschönigt habe in den letzten 50 Jahren. Weiterhin stand ich aus gesundheitlichen Problemen 6 Jahre unter anwaltlicher Betreuung wegen der komplizierten Verfahren und wurde auch von Amtsrichter in Bruchsal betreut. Es bestand nicht mal annähernd so ein Verdacht und der Amtsrichter kann auch die politische Verfolgung sowie meinen gesundheitlichen Zustand erklären. Nur der Herzinfarkt ist neu und ich bringe zur Verhandlung den Rehabericht von Baden mit, sollte dieser benötigt werden.

(Gesundheitsbedingt mit Orthographiefehlern)

Mit freundlichen Grüßen

Rolf Hartung

Bestätigung :http://prntscr.com/bm3ok1

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Rolf Hartung erstes und bis jetzt einziges FOLTEROPFER der STASI schwer erkrankt wird vor´s Gericht gezerrt – DIE WAHRHEIT kann man unterdrücken, verschleiern aber NIEMALS TÖTEN! Auch die von Rolf Hartung nicht!

  1. Vera Tellschow schreibt:

    gut formuliert – hoffentlich erfolgreich.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s