ZDF -FRONTAL 21 ..Bereit für die Wahrheit über die „AUFARBEITUNG “ der Gauckbehörde und die Gauck-Birthler-Jahnsche . ZUARBEIT ZUR JURISTISCHEN AUFARBEITUNG DES DDR UNRECHTS und Verbrechen der STASI und der DDR Justiz !??


Gauck , Birthler und Jahn als IM des Polizeipräsidenten und der StA II in Berlin! Hier ist Gauck´s IMS Bericht:

 

IM_Bericht_zu Urteil_aus_1984—– Original Message —–
From: Adam Lauks
To: frontal21@zdf.de

Sent: Tuesday, March 05, 2013 11:14 PM

Sehr geehrte Redaktion FRONTAL 21 !
Als treuer Zuschauer wende ich mich an Sie und möchte Ihnen einige Wahrheiten aus meinem zerstörten Leben
und FOLTER in der STASI-Haft berichten und aber vor allem auf die totale Zesrtörung des einzigen was ich aus
der STASIHölle rübergerettet hate durch die Berliner Justiz seit nun 21 Jahren – meine Würde.
https://adamlauks.wordpress.com/2013/02/16/offener-brief-des-folteropfersder-stsdi-adam-lauks-an-den-bundesprasidenten-joachim-gauck/
Ich habe zum Tage seiner Wahl nicht im entferntesten geahnt wie sehr mein Leben von der Entscheidung seiner BEhörde
abgehangen hatte und was für schicksalhaften Einfluss auf meine Suche nach Gerechtigkeit für die erlitene Folter und meine Folterer hatte..
Die Akteneinsicht bzw Kopien liegen mir vor aus dem Verfahren 76 Js 1792/93 liegen mir esrst seit Januar 2013 vor.
Als Konsequänz ist die Strafanzeige und Strafantrag gegen BStU/Gauck Behörde vom 13.2.2013 auf die Antwort mit
der vermutlichen Einstellung des Verfahrens erwarte ich in Bälde:
https://adamlauks.wordpress.com/2013/02/16/strafanzeige-gegen-die-bstu-behorde-aus-der-uneingeschrankter-und-unkontrollierbarer-zeit-unter-dem-leiter-joachim-gauck/

Nach der verräterischen Rolle meines Zwagsstrafverteidigers Dr. Friedrich Wolff – IM JURA in der Hauptverhandlung April 1983
kreuzte mir eine weitere Größe der DDR Justiz den Weg. 2010 am 4.Juni wichste mich Professor Dr. Jörg Arnold, der sich
als Leiter der Vorschungsgruppe Internationales und Ausländisches Strafrecht vorstellte auch nebenberuflich als Rechtsanwalt
agierend. Er bekundete sein wissenschaftliches Interesse an meinem Schicksal eines Folteropfers.
IOch konnte nicht ahnen dass sich an mich der Richter des Obersten Gerichtes an mich rangemacht hatte, der awit 1985 vom IM Vorlauf RICHTER al IM ALTMANN
für das MfS verpflichtete und 1988 noch in das GVS B Kader des MfS für das Oberste Gericht bestätigt wurde.
https://adamlauks.wordpress.com/wp-admin/post.php?post=8117&action=edit und https://adamlauks.wordpress.com/2012/12/31/offener-brief-an-den-prasidenten-der-max-planck-gesellschaft/
Das ist ein wahres Skandall aus der Wendezeit. Den IM ALTMANN habe ich enttarnt.
Das Verhalten des MAX-PLANCK-INSTITUTS und der MAX-PLANCK-GESELLSCHAFT entspricht vermutlich der
geheimen ZUSATZVEREINBARUNG ZUM EINIGUNGSVERTRAG vom 18.9.1990 die zwischen den Geheimdienstlern der BRD und DDR ausgehandelt wurden
wobei mit Sicherheit das ganze erptresserische Potential der MfS Akte als Druckmittel benutzt wurde.
Sollte Sie das letztere Thema interessieren treten Sie in Verbindung mit dem Herrn Christian Booss von der BStU 23248907 der
Ihnen mit siuchergeit bereit wäre die Forschungsergebnisse im Fall IM ALTMAN zur Veröffentlichung zu überlassen.
Die Arbeit soll dermaßen brisant oder exploisiv sein dass Professor Dr.Jörg Arnold einpacken muss im Max Planck Institut,
trotzdem man an ihm festhalten möchte. Vermutlich gilt in diesem Falle auch das große erpresserische Potential der MfS Akte
und eur sich unantastbar wähnt.#
Nur seine Politische Urteile aus den Jahren 1981-1985 am Kreisgericht Zittau könnten zu seiner Kündigung führen.
Es ist unerheblich wie ich mich als ehemaliges ungeahndetes Folteropfer ohne Status fühlte als ich erfuhr wer
mich bei meinen Bemühungen um den Status eines Folteropfers vertreten sollte.
Verletzung meiner Mensachenwürde bin ich in 20 vergangenen Jahren gewohnt. Hätte damalige Gauckbehörde
die ersuchten Beweise an die Staatsanwaltschaft rausgerückt wäre mein Leben in letzten 20 Jahren anders verlaufen.
https://adamlauks.wordpress.com/2013/02/07/offener-brief/ Auch der Bundestag – Dr. Lammert ist am Laufenden und alle vier Ausschüsse.
Wie wenig die Würde eines Folteropfers die Bundestagsabgeordneten interessiert – sehen suie selber nach.
Mit Sicherheit haben sie Juristen beim ZDF die das erste Ermittlungsverfahren auf die Rechtsstaatlichkeit überprüfen
in der Lage sein wird: https://adamlauks.wordpress.com/2013/01/31/die-wurde-des-menschen-ist-unantastbar-die-wurde-und-ehre-des-folteropfers-der-stazis-adam-lauks-wird-seit-30-4-1992-durch-die-berliner-justiz-mit-fusen-getreten-mit-wissen-des-deutschen-bund/
Generalisierte Vorgehweise der Gauck Behörde und folglich der Berliner Justiz zeigt die Rolle maßgebliche Rolle der Gauckbehörde
die in der Lage war aus ihrem unkontrollierten oder vom MfS kontrollierten außenparlamentarischen Raum die
Ermittlungsverfahren zu beeinflussen und das hat die zum Zwecke des aktiven Täterschutz auch getan. Das hatte als Folge Strafvereitlung im Amt und
Einstellung der Ermittlungsverfahren wenn es um die Vervolgung von mittleren und schweren STASI Verbrechen und Mißhandlungen an Gefangenen ging.
Ich glaube nicht dass sie eine der zwei Themen anfassen werden, weil sie an die Grenze ihres investigativen Journalismus gelangen werden.
Golodkowski und Professor Dr. Arnold scheinen nicht die einzigen Hochkaräter des MfS gewesen zu sein die ihr Asyl in Baden-Würtemberg bzw Bayern gefunden hatten.
Mit freundlichen Grüßem
Adam Lauks

Folteropfer der STAZIS
und
Presseopfer von ASV AG (BILD) und SPIEGEL

*******

—– Original Message —–

Sent: Tuesday, March 05, 2013 11:13 PM
Subject: AW:

Sehr geehrte Zuschauer(-innen),

herzlichen Dank für Ihr Schreiben.

Ihre Mail wird an den zuständigen Fachautor bzw. den Moderator weitergeleitet und dort aufmerksam gelesen. Wann immer möglich, werden Schreiben detailliert beantwortet oder fließen in unsere weitere Berichterstattung ein.

Auch bei konkreten Fragen nach Adressen, Telefonnummern oder sonstigen Kontaktmöglichkeiten helfen wir Ihnen nach Möglichkeit gerne weiter; bitte sehen Sie es uns nach, wenn die Beantwortung nicht sofort erfolgt. Gegebenenfalls leiten wir Ihre Zuschrift auch an andere ZDF-Redaktionen oder die betreffenden Landesstudios weiter.

Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass wir bei der Vielzahl an Zuschriften nicht alle individuell beantworten können. Beachten Sie bitte außerdem, dass wir als bundesweit sendendes Fernsehmagazin mit Schwerpunkt Innenpolitik in unseren Beiträgen nur ausnahmsweise einmal Einzelfällen, seien sie noch so schwerwiegend, nachgehen können.

Juristische Beratung sowie Hilfe in Steuer- und Rentenfragen untersagt uns übrigens der Gesetzgeber. In vielen Fällen wird Ihnen aber die nächst gelegene Verbraucherzentrale weiterhelfen können.
Möchten Sie zu uns anonym Kontakt aufnehmen? Beachten Sie bitte die Hinweise auf unserer Internetseite: http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt/13/0,1872,2000589,00.html

Frontal21 wird häufig in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch nach der Live-Ausstrahlung im ZDF oder immer dienstags, 23.30 Uhr sowie mittwochs, um 13.15 Uhr und 20.15 Uhr, auf zdfinfo wiederholt.

Die Sende-Manuskripte finden Sie als PDF-Dateien auf unseren Seiten. Zum Öffnen benötigen Sie den Adobe Reader; dieses Programm können Sie sich hier herunterladen:
http://www.adobe.com/de/products/acrobat/readstep2.html

Wenn Sie eine Sendung oder einen bestimmten Beitrag verpasst haben: Das ZDF fertigt auf Anfrage kostenpflichtige Mitschnitte für die rein private Nutzung an. Nähere Informationen erhalten Sie beim ZDF Programmservice, 55100 Mainz, unter der Telefonnummer 06131/701-9510 oder per E-Mail an programmservice@zdf.de – Die Videos auf den Seiten unseres Internet-Angebots sind aus rechtlichen Gründen nicht downloadbar; entsprechenden Dateien können wir Ihnen darum nicht zuschicken.

Hoffentlich konnten wir Ihnen mit diesen Informationen weiterhelfen.
Bleiben Sie uns gewogen.

Mit freundlichen Grüßen

*******

Ob es noch was mit der  angekündigten: Wann immer möglich, werden Schreiben detailliert beantwortet oder fließen in unsere weitere Berichterstattung ein wage ich zu bezweifeln. Für den Fall dass,  trotz der Wahl des Pastor Gauck zum BP am 18.3.2012 – ZDF und ich waren dabei- die Zeit kommt die  „Aufarbeitung“ aufzuarbeiten nach verschleuderten 2,5 Mrd Euro in vergangenen 25 Jahren reiche ich den aktuellen Stand im Kampf  um die WAHRHEIT und  Gerechtigkeit für  die erlittene Rechtsbeugung und anschließende Folterungen, Übergriffe der IME Ärzte und Ärzte aus den Zivilen Bereicht, deren Aufklärung die Gauck Behörde unter der Leitung von Joachim Gauck maßgeblich  manipuliert und mit falschen Mitteilungen bis heute  beeinflusst und ausgebremst, ja verhindert hatte. Operativ Vorgang MERKUR des MfS  in dem ich als Objekt MERKUR auserwählt wurde den größten Desaster und Versagen des MfS  und seiner IM vor der Parteiführung und vor der Öffentlichkeit zu verschleiern, abzuschirmen,. Eigentlich kam der  OV MERKUR in die Quere dem  verdeckten Operativ Vorgang der Platzierung meiner Ex-Frau Marlies Rummel geschiedene Lauks, in  meiner Heimat Jugoslawien – Ljubljana für HV A von Mischa Wolf die  nach seiner Flucht von Grossmann  und seiner  HV II/10  übernommen wurde.

********

https://adamlauks.com/2014/06/04/urkundenunterdruckung-durch-stasis-in-der-jahn-behorde-die-zweite-auf-das-ersuchen-von-lageso-unanfechtbare-falsche-mitteilung-der-behorde-strafanzeige-282-js-192214-staatsanwaltschaft-ermi/

und

https://adamlauks.com/2014/04/06/dies-ist-eine-offene-strafanzeige-und-strafantrag-an-den-generalbundesanwalt-herr-runge-walten-sie-ihres-amtes-oder-fur-immer-schweigen-wer-herrscht-uber-dem-bundestagsprasidenten-lammert/

 

Mit freundlichen Grüßen

Adam Lauks

ungesühntes Folteropfer derSTAZIS

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter FRONTAL "!, Krieg Adam Lauks gegen die STASI, Krieg gegen die STASI 1982-1985, ZDF abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu ZDF -FRONTAL 21 ..Bereit für die Wahrheit über die „AUFARBEITUNG “ der Gauckbehörde und die Gauck-Birthler-Jahnsche . ZUARBEIT ZUR JURISTISCHEN AUFARBEITUNG DES DDR UNRECHTS und Verbrechen der STASI und der DDR Justiz !??

  1. Terrormaus schreibt:

    Hallo adam hast du die e mail adresse von frontal ? Und hast du dieses hier schon abgeschickt lg jacky

    Von der terrormaus 😉

    Gefällt mir

  2. Birgitt Böhm schreibt:

    Sehr geehrtes Fernsehteam von frontal 21,

    Sie haben Informationen über die Hintergründe der Verbrechen erhalten, deren Opfer mein Freund Adam Lauks war und ist.
    20Jahre wurde die Würde der Folteropfer immer wieder rücksichtslos mit Füßen getreten!

    Wir befinden uns in der historisch einmaligen Situation, wo dieses Thema, von einer seriösen Berichterstattung wohldurchdacht präsentiert, bei den zunehmend sensibilisierten Menschen auf großes Interesse stoßen kann!

    Wenn Sie sich mit Ihrem Team und all Ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten dieser Angelegenheit annähmen, könnten Sie entscheidend dazu beitragen, dass letztlich den Opfern geholfen wird und die Täter ihrer gerechten Bestrafung zugeführt werden.
    Sie tragen als beliebter Fernsehsender eine große Verantwortung und haben die Mittel und Wege,zu helfen!

    In der Hoffnung auf Unterstützung durch frontal 21,

    Ihre Birgitt Böhm

    Gefällt mir

  3. adamlauks11 schreibt:

    Liebe Birgit Böhm !
    Vielen Dank für Deine moralische uUnterstützung. Du solltest zur Kenntnis nehmen das Folter und Anstiftung zur Folter in Deutschland als § nicht existieren und solche Straftaten nach StGB rechtens (!?) als Körperverletzungen bestraft werden. Seit 2002 hat Deutschland Völkerstrafgesetzbuch anerkannt. Unser versuch von demokratischem Recht Gebrauch machend, eine Petition zur Implementierung der § Folter ins StGB blieb ohne Erfolg. Eine entsprechende Petition, eingereicht im Petitionsausschuss des Bundestages wurde bereits ohne im Plenum gewesen zu sein, vom Sekretariat nicht zur Veröffentlichung zugelassen.
    Da laut einer Umfrage des ZDF 80% der Bevölkerung GEGEN Folter sich ausgesprochen hatten, ist das Demokratieverständnis im Petitionsausschuss des Bundestages nicht erklärbar !.
    Aus diesem Grunde rief ich eine eigene Petition aus und bitte um Unterschriften aller friedliebenden Menschen in Deutschland, damit die Würde des Menschen auch gesetzlich vor Folterknechten geschützt ist!!!https://adamlauks.wordpress.com/2012/05/23/petitionsausschuss-des-deutschen-bundestages-verweigert-die-veroffentlichung-der-petition-gegen-di-folter-pet-4-17-07-4513-033382-der-bildjournalistin-michaela-ellguth-lehnt-dadurch-die-anpa/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s