OFFENER BRIEF an den Leiter der Gauck Behörde Roland Jahn zur Feststellungsklage VG 1 K 237.14 über Urkundenunterdrückung, Aktenmanipulation und Falsche Mitteilungen des BStU

MfS VII-8 ZMA Nr. 577-85 S.4 001

… und um 23.05 war die entlaastende Ergänzungsmäldung 1 sendebereit. Natürlich ist es gelogen dass es auf dem Flur passiert ist. Wir müssen alle glauben, dass ich in der Lage war dem Profischläger auf´s Maul zu hauen, und vor allem dass er sich das gefallen ließ. Warum man diese Lüge auf höchsten Ebene als Wahrheit bringt sieht man am nächsten Fernschreiben.

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen