200 AR 1287/15 StA Chemnitz und 24 Zs 507/16 GenStA Dresden – „Vorermittlungen“ seit Februar 2015 !?- wurden durch den OStA Vogel erst am 2.12.2016 eingestellt!?? Er darf und wird nicht weiter ermitteln, wegen Mord ?!? – Findet das Grab von Ursula Krafczyk alias Jurek Krafczyk aus Glindow ! In der Arrestzelle „18“ in der Speziellen Strafvollzugsabteilung Waldheim 1984/85 war die Endstation für Republikflüchtling Ursula. Das Verschwinden des Zugangs- und Abgangsbuches ist eine starke Indiz für den Mord am 24.6.1984! Da man das einzig wahre Beweismittel so sorgfältig verschwinden liess ( HA VII/8 und HA VII/5 alias K-1 waren maßgäblich an der Vertuschung der Vorkommnisse beteiligt. Die HA VII/8 wurde oder die K-1 des MdI wurde komplett per Weisung übernommen. WO IST DAS ZUGANGS-und ABGANGSBUCH VON STVE WALDHEIM ?!?

2016-10-12-1

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.