Zersetzung der STASI – High End, lief im Haus 213 in Klinikum Berlin Buch, Spezielle Strafvollzugsabteilung Waldheim und Haftkrankenhaus Leipzig Meusdorf

Scan_20160824 (2)

Generalmajor Lustik vertritt als Leiter des Strafvollzuges der DDR dem Oberstleutnant Feig seine Auffassung klar, „daß ein weiterer Verbleib des SG Lauks, Bürger der SFR Jugoslawiens, im SV der DDR nicht mehr ratsam ist.“ – NANU, warum den nicht !?? Die Hälfte der Strafe ist 21.12.1985 und ich hatte Endstrafeantrag eingerecht TE 19.5.1989!?

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.