16.6.1953 im VEB PERFECT -Greifswalder Strasse – Zeitzeugenbericht vom 10.2.2010


Am 16.6.1953 fuhr Ostoja Jandrijasevic in die Frankfurter Allee mit einer Ladung Holz-Harmonikatüre für die für die Fahrstühle der Stalinallee geordert wurden. Auf die Baustelle eingebogen sah er das die Arbeut ruht. Er brauchte Hilfe zum Abladen der hochempfindlichen Türen.
„Verpiss dich du Südländer!!!- Ostoja flüchtete nach Deutschland als die Ustaschas und Cetniks in Nordbosnien zu schlachten begannen und war als Fuhrunternehmer im VEB Perfekt tätig. Diese Beleidigung musste er schlucken, ohne zu verstehen was eigentlich los war. Er fuhr zurück in sein Betrieb und rangierte ein Fahrzeug auf dem Hof so um das er sein Fahrzeug mit der Wertvollen Ladung regensicher unterstellen konnte.
Als er am 17.6.1953 in den Betrieb kam war auf dem Hof eine große aufruhr. Er kämpfte sich in die Mitte der Kollegen durch und sah wie sie dabei waren, Hans Müller, den Parteisekretär- was Ostoja nicht wusste- dazuzuzwingen sein Parteiabzeichen in den Gully zu schmeißen. Die Situation war explosiv und drohte in Gewalt auszuufern. Ostoja war von Statur allen überlegen, trat heran und griff den auf dem Boden liegenden Hans hob ihn hoch: „Komm Hans Du mußt mir helfen die Türe abzuladen! und entriss den Hans der wütenden Menge.
Er setzte ihn in sein Fuhrwagen und verließ fluchtartig das Gelände um den Hans nach Hause zu bringen. Auf der Stalinallee rollten schon die sowjetischen Panzer und das MG-Feuer war zu hören…es war 17.Juni 1953…
Nach einigen Tagen erschienen betriebsfremde Leute in Zivil und Ostoja wurde ins Büro des Direktors gerufen. Er wurde laut seiner Aussage vernommen und sollte die Kollegen benennen die sich an dem Parteisekretär vergriffen hatten. Ostoja schwärzte keinen an, laut seiner Aussage am heutigen 10.2.2011.. viele Kolegen sind verschwunden Richtung Torgau und in andere Gefängnisse, und die Guillotine der Hilde Benjamin hatte viel zu tun gehabt.
Ich kenne Ostoja Jandrijasevic seit 1972 und erst am heutigen Tage mit fast 92 Jahre sagte er mir dass er vom Anfang an bis zum Untergang der DDR
alle vier Wochen sich beuim MfS zum Gespräch melden musste !???

Über stasifolteropferadamlauks

I am 66 Years old and I do promote acommodations on the adriatic´s sea beaches for holiday in apartments close to the sea-close to the mediteranian beauty. I am still victim of torture in STASI-Prison 1982-1985. I never reacht Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 30 Years ! I am fighting for the implementation of § TORTURE in Germany´s low.
Dieser Beitrag wurde unter Zeitzeugengespräche abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s