WALDHEIM – MfS Forensik sollte meine Endstation werden…Absonderungszelle habe ich mit geschriebenen Worten gesprengt…

Spezielle Strafvollzugsabteilung III/1 Männer

 

Das ist die „Ausländersuite“ in der Allgemeinen Abteilung des ChA Hohlfeldt; die Buchsta-ben der ersten Version waren aus rosaroten einlagigen Toilettenpapier gfertigt; als ich nach dem Arrestaufenthalt wieder hiewr landete waren die Parolen und Bekenntnisse weg. Die Zelle war sanniert( 646,- M DDR ). Diese Buchstaben sind mit eigenem Kot geschrie-ben – niemand von Offizieren und Bediensteten durfte in die Zelle…

Aus Haftkrankenhaus Leipzig wurde ich am 29.3 85 nach ins Zuchthaus Waldheim verlegt in die dortige Spezielle StrafvollzugsabteilungForensik des MfS, – seit 20.12.84 war ich im Hungerstreik- Nahrungsverweigerung.

xxx

xx

Abschrift Nr 33                                                                   den 8. Juni 85

OKS – Waldheim: Fischer-Scholt-Wolle-Böhme-Sachse                                                                und wie sie auch alle heißen mögen                                                                                              33

Aus der Verschleppung und jahrelanger (ISO ) (  seit 27.12.83  )   im SV krebserkrankt und seit 20.12.84 im Hungerstreik fordere ich aufg !!!  Gibt mir dringendstens Kontakt zum KGB – TschekA der SU !!! den ich in meinem Brief an die SU – Botschaft – Sektion KGB, verlangt hatte am ( 20.4.84  an Ober Meister Rohne um 18:20 Uhr abgegeben ) Ich will den Kontakt zwecks Übermittlung von  unumstößbaren Beweisen und unanfechtbaren belastenden unterlagen über die Verbrechen der Völker der DDR und der SU! die begangen wurden und noch immer intensiv verübt werden gegen die Wirtschaften und Militärsicherheit der DDR bzw. der SU. Beide Verbrechen wurden, bzw. werden verübt und gedeckt durch die höchsten Stellen  und Personen der DDR in der Generalstaats-anwaltschaft, MfS, MdI, Ministerium f. Finanzen einschließlich Staatsrat, bzw. einen General der Roten Armee, der besuchsweise sich 1980 in Berlin aufhielt!?! Das erklärt nur teilweise die viermalige Verschleppungen ins und am  HK ( Haftkrankenhaus )  und am 29.3.85 ( nach Waldheim ) hierher, sowie die ständige ISO ( Isolation ) und Abschirmung, bis in den baldigen Tod und Erlösung von Qualen der mir absichtlich und gezielt und systematisch angebammelter Krankheit und verursachten unheilbaren krebserkrankung, entstanden als direkte Folge der gewaltsam ( ohne meine Einwilligung* )  durchgef-ührten II OP am 27.7.83  in der I Chirurischen Klinikum ( Station 115C bei Prof. Dr. Wendt* )  Berrlin Buch, nach dem bereits die I OP im HK Lpz am 16.9.82 verpfuscht und absichtlich stümperhaft gemacht wurde und ich mitten in der Nachbehandlung , am 29.2.82 in massakriertem Zustand „entlassen“, ja rausgeschmissen wurde ohne Abschluß-rektoskopie! Nützt dsie direkteste Verbindung zum KGB! Sterbender Adam blufft nicht!

Seit der Kenntnisnahme dieses Briefes, zwinge ich alle OKS zum handeln, damit sich der wahre Feind meines Landes dadurtch offenbart, der diesen, von Medizinern ( IMS Ärzte* )  durchgeführten Meuchelmord an mir anbefohlen hatte! Entweder steht hier in Kürze ein  ( mindestens ) Oberst des ( KGB ) Tscheka oder ihr werdet den üblichen Dienstweg gehen, was zur Verschleikerung und Behinderung der Information  und Informationsübermittlung an die SU führen wird!

Es steht ganz bei euch:

  1. Entweder ihr tut euere Pflicht und dient eueren Völkern, oder aber
  2. Ihr reiht euch bewußt in die Reihen der Verbrecher ein, die unter euch und in eurer Führungsspitze des Staatsapparates sitzen und wühlen, sich bereichernd!

Im Falle des Zweiteren, werdet ihr alle nie mehr schlafen können hinsichtlich der Wichtig-keit der Beweise und Größe der beiden Kapitalverbrechen. Ihr könnt die seit 8.7.83 beka-nnte Krebserkrankung und den seit 20.12,84 laufenden Hungerstreik verleumden ( nicht mehr lange! ) und verdecken, aber auf die Vorenthaltung der Beweise  und Verhinderung des Informationsflusses an ( KGB ) Tscheka steht die Kugel! Euch Pisser will ich nicht sehen! Meine Zeit ist ( hier* ) bald zu Ende (!) und meine Gedanken gelten meinen Angehörigen und Freundewn und meinem durch euch bedrohtem Land, das ich über alles auf dieser Welt liebte und bis über den Tod hinaus lieben werde.  Dieser Brief ist an alle SG´s ( Strafgefangene* ) zur Kewnntnisnahme und Weiterverwenbdung und wWeiterleitung freigegeben!

PS. Ich, Adam Lauks – aus freiem Jugoslawien spiele mit offenen Karten und fürchte nicht mal den Tod, den die Gründe für meinen Hungerstreik und meine Liebe zu meinem Land gaben und geben mir Kraft genug, um keine Schwäche zu zeigen im Feindesland und nicht um Linderung zu bitten! Denkt alle daran (!), wahrlich ich sage euch, fall´sa Ihr den Kontakt zum KGB mir verwehrt, daß diese Kneckebrotscheibe ( beigelegt ) aus der Ration eines Sterbenden, Krebskranken und Ungerstreikenden, euch zum Abendmahl oder zum Gnadenbrot vorgeworfen wurde!

Nach dem Empfang des Briefes werdet ihr keine Ruhe mehr finden vor Angst vor KGB, so wie diejenigen die mich hierher verschlewppen lioeßen um die Russen hinter´s Licht zu führen, sie zu teuschen!

Für die Menschenwürde aller SG´s in der DDR!

Für die Unabhängigkeit des freienj Jugoslawien Tito´s!

DDR und SU Hände wegh von Jugoslawien, von meinem Land!!

Für sofortige Freilassung von Ilija Jovanovski u. Karlo Budimir !!!

Euer Lauks Adam *  StVE Waldheim – Endstation ISO VWR „4“

 

Über stasifolteropferadamlauks

I am 72 Years old and I I am still victim of torture in STASI-Prison in former GDR 1982-1985. I never reached Justice and satisfaction by Germany´s goverment after 40 Years injustice ! I am fighting for the implementation § TORTURE in Germany´s national low.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen