Strafanzeige und Strafantrag wegen Folter, Körperverletzung und andere Delikte gegen das MfS/STASI zum Zweiten Mal: 272 Js 2215/11 & 1 Zs 2589/11 – Die „Ermittlungsakte“ der Berliner Justiz – alles zum Täterschutz meiner Folterknechte. Solche Männer braucht das Land !??

Augenscheinobjekt- Beweis für Anstiftung zur Folter im Amt

Anhand der Verfügung rechneten die Folterknechte ihren Henkerlohn ab - FOLTER und Gewaltanwendung wurden gesondert prämiert. Obermeister Flach wurde als Angehöäriger der HA VII/8 übernommen und fing an in der JVA A Moabit zu 2800 DM netto, sein Gruppenleiter Ullrich zu 3500 DM netto. SOLCHE Männer brauchte das NEUE DEUTSCHLAND offensichtlich!

§ Sicherungsmaßnahme sieht ene Fesselung an Händen und Füßen bis zu drei Tage laut StGB/DDR: Sie hatten alle keine Skrupel die Anstiftung zur Folter auch zu beweisen..

Auch das war Urkundenfälschung gewesen. Die Folter ging vom 1.-21.2.1984

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.